Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Riesenkraken

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Riesen, Kraken, Kalamare

Riesenkraken

17.01.2010 um 17:06
wow, ein 40kg octopus... der muss eine unvorstellbare kraft haben! hab die dinger früher mit nem haken gefangen, das waren aber nur in etwas 500gr burschen und hatten schon eine erstaunliche kraft... mir hat mal einer erzählt, dass ein kumpel von ihm mal von nem 1,5kg octopus unter wassser gehalten wurde, als dieser versucht hatte ihn mit den händen aus seiner höhle zu holen... der junge war etwa 24, und konnte sich nur befreien indem er ihm die fangarme rausriss, die ihn festhielten... nicht auszumahlen, was ein 40kg monstrum für eine kraft hätte. die bestehen im prinzip nur aus muskeln...


melden
Anzeige

Riesenkraken

18.01.2010 um 00:31
ihr könntet ja ma quellen angeben zu den langen viechern..

das wage ich nähmlich üüüüübelst zu bezweifeln mit den 25 metern..

außerdem unterscheidet nen kalamar von nem kraken die anzahl an arme.. ein kraken hat 8 ärmchen und nen kalamar hat 10..

2 von den 10 ärmchen wurden zu tentakeln ausgeprägt.. diese sind länger als die 8 übrigen arme..

und dadurch das das alles wabbeliger, aufgedunsener schwurbel is, kommen diese ursten längenangaben zu stande.. und dann wird vllcht noch am tentakel gezogen und gedehnt, damit man auch auf jeden fall den längesten hat.. also den längesten kalamar entdeckt hat

also immer her mit die quelln


melden

Riesenkraken

18.01.2010 um 00:33
http://www.geo.de/GEO/natur/tiere/3804.html


melden

Riesenkraken

18.01.2010 um 12:05
ai.. böse falle.. nämlich mit h

ähem!..

aus dem link (über mir)
Seither fand man an den Küsten der ganzen Welt immer wieder gestrandete "Kopffüßer". Der längste jemals angeschwemmte Architeuthis maß von der Spitze seines Mantels - der Hülle, die Kopf und Körper umschließt - bis zum Ende der Tentakeln mehr als 18 Meter - das größte Weichtier der Welt. Er wog etwa eine Tonne. Wissenschaftler schätzen, daß Exemplare von 50 Meter Länge und mehr in der Tiefe leben. "Natürlich will jeder den größten Kraken gefunden haben", sagt Clyde Roper von der Smithsonian Institution in Washington, D.C. "Doch Tentakeln sind dehnbar. Je länger man sie zieht, desto größer wird das Tier.
sag ich ja..

und in der wiki hab ichs auch gelesen
[...]Selbst heute finden sich in Fachbüchern vielfach falsche Angaben zur Größe. Ein Problem bei der Messung von Längen bei Riesenkalmaren ist die enorme Dehnfähigkeit der Arme, weshalb in der Regel die nur wenig veränderliche Mantellänge als Kriterium zur Betrachtung der tatsächlichen Größe herangezogen wird. Hier sei etwa das im Jahre 1887 in Lyall Bay (Wellington) am Strand angespülte Exemplar genannt. Es hatte eine Gesamtlänge von 18,3 m, während die Mantellänge nur 1,8 m betrug, was bei einem Exemplar mit natürlich langen Tentakeln einer Gesamtlänge von etwa 10,7 m entspricht.[...]

[...]Der größte Teil der Gesamtlänge wird durch die beiden langen dünnen Tentakel ausgemacht, und tatsächlich konnte nie ein Riesenkalmar nachgewiesen werden, der mit ungedehnten Tentakeln eine Länge von 13 m überschritt.[...]
Wikipedia: Riesenkalmare


melden

Riesenkraken

24.01.2010 um 21:40
moin.

ich hab mal irgendwo was dazu gelesen... finde den artikel aber nicht mehr.
es ging jedenfalls darum, dass sich kraken tatsächlich an walen festsaugen und sehr wehrhaft sind.

aber zu den tellergroßen narben...

Eine Narbe ist kein abgestorbenes Gewebe, sondern nur eine Stelle, an der das Gewebe fehlerhaft zusammenwächst. Das heißt eine Narbe ist ganz normales Gewebe, das ganz normal Zellteilung betreibt. Die Narben dehnen sich also einfach mit der Haut mit. (google hat geholfen)

also stammen die verletzungen wohl aus den jugendtagen der wale und sind zum größten teil einfach mitgewachsen.
soll nicht heissen, dass es keine monströsen riesen kalamare gibt...


melden

Riesenkraken

17.08.2012 um 00:04
...gibt's inzwischen etwas Neues zum Thema Riesenkraken oder Riesenkalmare?


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 02:28
@Arikado

Ich glaube nicht. Aber man weiß das es solche großen Tiere wohl gibt. Man hat an Pottwalen Narben der sogenannten Saugnäpfe dokumentiert die einen Durchmesser bis zu 15!!cm haben. Kalmare oder Kraken sind die Leibspeise der Pottwale die in der Lage sind, wenn ich mich recht erinnere, bis zu 5000 Meter zu tauchen. Allein diese Tiefe ist unvorstellbar, aber dort unten schwimmen diese Riesenkalmare wohl rum. und wenn allein ein Saugnapf einen Durchmesser von 15cm hat, oh Mann...so ein Tier muß wirklich immens groß sein. Aber da diese Tiere in dieser absoluten Tiefe leben werden wir wohl kaum eine Chance haben jemals so ein Kalmar lebend und in Aktion zu betrachten. Is n bissl dunkel da unten. :D


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 05:12
Ich habe vor Jahren mal eine sehr interessante Dokumentation über Riesenkalmare gesehen. Ich weiß noch, dass Forscher irgendwo an einer bestimmten Stelle im Ozean einzelne Riesenkalmar-Babys sichten und fangen konnten (was schon eine Sensation war) und in eine Art Tank verfrachtet haben.
Das waren die ersten Aufnahmen von lebenden Riesenkalmar-Babys.
Leider sind sie nach wenigen Stunden gestorben, diese Wesen reagierten sehr sensibel auf Veränderungen bezüglich der Wassertemperatur usw, obwohl die Besatzung alles versuchte, sie am leben zu halten.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesenkraken

20.08.2012 um 08:57
Gigantische Saugnapfnarben auf der Walhaut förderten auch die Legende von ggf. über 60 m großen Kalmaren. Wie man aber inzwischen weiß, wachsen die Narben mit der Walhaut mit – d. h. eine tiefe Narbe, die ein Pottwal einst als Jungtier erhielt, dehnt sich mit dem Wachstum des Tieres mit aus. Sie erreicht beim erwachsenen Tier eine Größe, die das Wachstum des Wales, aber nicht die Größe des Tintenfischs, der die Narbe einst verursachte, widerspiegelt
Von: Wikipedia: Riesenkalmare

Gott sei Dank!!! :D

Obwohl mir reichen schon 15cm große Saugnäpfe :D


melden
alasdair
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesenkraken

20.08.2012 um 11:39
http://www.youtube.com/watch?v=YcLNrdkiFTc


melden
alasdair
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 11:48
Da in der Gallery auch mit Fakes und Verzerrungen gearbeitet wird kann man sich nicht sicher ein, dass das gepostete Bild reelle Verhältnisse widerspiegelt.


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 11:53
bei so ner fettplauze kommt ja auch auf nen halben meter +/- nicht mehr an. ^^


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 12:02
@nyarlathotep
Wie findest du denn den Blauwal aus der Sammlung

Blauwal

den Barrcuda

Baracuda

oder den Penis mit Zähnen

PenismitZ hnen

So irre seriös kommt das jetzt nicht rüber. ;)


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 12:08
@Tröti
ja ich verstehe worauf du hinaus willst.
mir gehts nur darum das die größenbestimmung bei so nem flutschigen gummidings halt nie so ganz zentimeter genau ist. welcher forscher würde nicht ein wenig an seinem exemplar ziehen
damit es dann auf dem foto größer aussieht? das machen doch alle kerle. :)


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 12:47
@Tröti
Hehe, der Barrakuda ist eher ein Knochenhecht, der Penis ein Nacktmull. Was ist denn der Blauwal? Ein Mondfisch?


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesenkraken

20.08.2012 um 12:48
Der Penis mit Zähnen ist ein Nacktmull. :D


melden

Riesenkraken

20.08.2012 um 12:49
Bodo schrieb:Der Penis mit Zähnen ist ein Nacktmull
Allein der Name "Nacktmull" loest bei mir regelmaessig Lachanfaelle aus.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesenkraken

20.08.2012 um 12:50
@Alari
Zum Glück habens die Tiere nicht Nacktmüll getauft. Wenn die armen wissen würden, wieschief die angeguckt werden :( :D


melden
Anzeige

Riesenkraken

20.08.2012 um 13:09
@kuehlwaldo
Ich würde drei Punkte geben. Beim Barrakuda tipe ich auf Alligatorhecht oder Kubanischer Knochenhecht.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt