Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Können Kinder Geister sehen?

1.914 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Geist, Kinder, Geisterscheinungen

Können Kinder Geister sehen?

06.11.2015 um 19:09
@gmzgmz
gmzgmz schrieb:Sowas gibt es! Wenn man stirbt ist es auch so, dass du zu dem Zeitpunkt gar nicht weißt das du tot bist. Erst wenn du beerdigt wirst.
Du bist also schon mal gestorben und weißt daher wie es ist wenn man tot ist?


melden
Anzeige
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Kinder Geister sehen?

06.11.2015 um 21:26
@gmzgmz
gmzgmz schrieb:Verstorbene Menschen kommen in unseren Träumen vor, dass heißt, dass sie uns besuchen kommen.
Tote Menschen können also in die Träume der lebenden Menschen eindringen. Aber was ist, wenn Tote und noch Lebende Menschen dann im gleichen Traum sind? Also wenn ich träume, das ich mit meiner Familie im Auto sitze, dann kann ein Toter dazukommen? Können auch mehrere Tote sich in einem Traum treffen?


melden

Können Kinder Geister sehen?

07.11.2015 um 16:54
gmzgmz schrieb:Verstorbene Menschen kommen in unseren Träumen vor, dass heißt, dass sie uns besuchen kommen.
Nein, das heisst lediglich, dass wir von ihnen träumen.


melden

Können Kinder Geister sehen?

07.11.2015 um 17:04
gmzgmz schrieb:Verstorbene Menschen kommen in unseren Träumen vor, dass heißt, dass sie uns besuchen kommen.
ich habe heute nacht von einer amerikanischen schauspielerin geträumt die perfektes deutsch konnte und ~10 jahre jünger war als heute.

heisst das sie hat mich also in meinem traum besucht?
natürlich..


melden

Können Kinder Geister sehen?

07.11.2015 um 21:08
@Nerok
Nerok schrieb:heisst das sie hat mich also in meinem traum besucht?
natürlich.
Und all diese beliebten Persönlichkeiten haben obendrein noch die Fähigkeit, ihre Fans gleichzeitig in den jeweiligen Träumen zu besuchen. Wie machen die das nur? ;)


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 12:05
Mein Bauchgefühl würde mir jetzt sagen das Kinder/Babys noch in der Lage sind in verschiedene Bewustseinsebenen zu schauen... genauso wie Menschen mit Nahtoderfahrungen und Menschen die im Sterben liegen.

Mein erlernter Verstand sagt mir dann aber sofort das dies Quatsch ist...
meistens höre ich aber auf mein Bauchgefühl :)


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 15:40
@SeahawksHeart
Na, und wenn Du denn meistens auf Dein Bauchgefühl hörst, liegst Du denn auch meistens richtig?

Oder anders gefragt: Weil Du ja meistens auf Dein Bauchgefühl hörst, muss es ja so sein dass Kinder Geister sehen oder wie?

Oder wie sollte das jetzt zu verstehen gewesen sein?


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 15:44
@Skagerak

das soll zu verstehen sein, dass ich es einfach nicht weiss ob Kinder sehen können.
Das ich mir das durchaus aber vorstellen könnte.


Mein Bauchgefühl hatte schlussendlich nahezu immer Recht, was mich aber nicht dazu verleitet anzunehmen, dass es in diesem Fall auch Recht hat.


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 15:45
Wenn dein Bauchgefühl deinen Verstand generell so lang macht, liegt es vielleicht daran, dass es um deinen Verstand nicht sonderlich gut bestellt ist.


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 15:50
@SeahawksHeart
Achso, okay.

Naja, man kann zumindest eher davon ausgehen dass Kinder keine Geister sehen können. Zumindest bringt es nichts das zu glauben, da man es sowieso nicht beweisen kann und man eh keinen Nutzen davon hat. ;-)


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 16:00
@SeahawksHeart
Stonechen schrieb:meistens höre ich aber auf mein Bauchgefühl
Halte ich für einen Fehler, denn zum Denken ist nun mal der Verstand da.
Stonechen schrieb:das Kinder/Babys noch in der Lage sind in verschiedene Bewustseinsebenen zu schauen
Zum Einen gibt es keine verschiedenen Bewusstseinseben, zum Anderen entwickeln Menschen erst im Laufe des Älterwerdens so etwas wie Bewusstsein. Es ist nicht von Anfang an da, und wenn es das wäre, warum sollte es auf einmal verschwinden?

Diese Frage gilt prinzipiell für jede Annahme, die davon ausgeht, dass Menschen in der Kindheit irgendwelche Fähigkeiten hätten, die sie dann später einfach so verlieren. Warum? Und wie? Und zu welchem Zweck? Wozu würden denn bestimmte Fähigkeiten (welche?) nur in der Kindheit gebraucht? Und würden dann im Erwachsenenalter stören?

Erfahrungsgermäß lässt der Körper nicht Benötigtes, aber Vorhandenes, nämlich nicht einfach verschwinden, sondern lässt es ungenützt rumliegen.
Man denke da nur mal an den Blinddarm oder männlichen Nippeln. Braucht keiner, sind aber da. Hatten Millionen von Jahren Zeit zu verschwinden. Njet. Taten sie aber nicht. Damit bestimmte Fähigkeiten oder Körperteile entstehen oder wachsen, benötigt es evolutionär viel Zeit und Energie. Solche Sachen kann man dann nicht einfach an- und ausschalten, wie es gerade passt.
Anpssung dauert. In jede Richtung.

Und da sollen auf einmal bestimmte, ganz großartige Fähigkeiten, wie es das Sehen von Geistern ja durchaus wäre, an Kindern sinnlos verschwendet werden?
Verschwendet deshalb, weil
- ganz offensichtlich niemand davon einen Nutzen hat und
- diese Fähigkeiten dann obendrein nach ein paar Jahren einfach mal nihiliert werden sollen
Erst werden sie also energie- und zeitaufwendig in Lebewesen eingebaut, und dann auf einmal, zack!, verschwinden sie?

Ich lass jetzt mal, der Diskussion willen, die Tatsache unberücksichtigt, dass bisher weder Geister noch jene postulierten Sonderfähigkeiten auch nur einmal bewiesen worden sind, beiseite und frage mal:

Warum wäre es also für Kinder von evolutionärem Vorteil, Geister zu sehen, aber für Erwachsene nicht? Denn genau das müsste es ja sein, weil sonst "von Natur aus" einfach kein Grund vorläge, warum
- Kinder Geister überhaupt sehen können sollten und
- warum eine solche wundersame Fähigkeit wieder verschwinden sollte, wenn ihr Vorhandensein keinen Schaden anrichtet (man denke jetzt mal wieder an männliche Nippel).

Und selbst dann, man denke jetzt wieder an den Blinddarm, bleibt so ein unnötiges Trum einfach da, weil auch der evolutionäre Abbau sehr viel Zeit benötigt.
Da ist es, biologisch gesehen, einfacher, so ein Programm, und sei es auch sinnlos, noch eine Weile, ein paar Millionen Jahre, mit sich rum zu schleppen.

Mir fällt nämlich keine kindliche Fähigkeit ein, die später einfach weg wäre. Dir etwa?
Im Gegenteil, mit dem Älterwerden werden Fähigkeiten erworben, ausgebaut, besser eingeübt, etc.


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 16:11
@off-peak

Sehe ich anders... ich denke das jeder Mensch mit einem Bewusstsein zur Welt kommt.
Daraus resultierend ist für mich die Empfindung der Liebe zB, die von Anfang an da ist.
Der Rest der da folgt ist anerzogen.
Wieviele Kinder reden von Monstern...Geistern usw? Nahezu alle !
Wir Erwachsenen sind es, die ihnen das ausreden.
Und wenn Kinder doch nur Angst haben und diese auf unrealistische Sachen münzen, warum nehmen sie nicht reale Ängste? Wie zB Angst vor Einbrechern? Oder angsteinflößende Tiere? Nein, es sind immer Monster unter dem Bett, oder im Schrank usw.

Und auf mein Bauchgefühl hören halte ich für das einzig richtige, der Verstand ist etwas was von der Gesellschaft versucht wurde anzugleichen an all die anderen. Mein Bauchgefühl kann niemand kontrollieren.

@Skagerak
Und warum kann man jetzt davon ausgehen das Kinder die nicht sehen können?
Weil man es nicht beweisen kann?
Zählen 43853363405309 Aussagen von Kindern denn nicht als Beweis?
Ist das gesprochene Wort eines Erwachsenen mehr wert?
Für mich nicht... Erwachsene lügen, Kinder haben keinen Grund in dieser Sache zu lügen


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 16:16
@SeahawksHeart
Stonechen schrieb:Und wenn Kinder doch nur Angst haben und diese auf unrealistische Sachen münzen, warum nehmen sie nicht reale Ängste? Wie zB Angst vor Einbrechern? Oder angsteinflößende Tiere? Nein, es sind immer Monster unter dem Bett, oder im Schrank usw.
Der für das Leben in einer menschlichen Gemeinschaft und für eine ungestörte Kontaktfähigkeit unabdingbare gemeinsame Realitätsbezug wird von jedem Kind im Laufe seiner ersten Lebensjahre aus den kognitiven und emotionalen Erfahrungen, die es von der Umwelt erfährt, aufnimmt und verarbeitet, aufgebaut.
Daneben behält es eine Nebenrealität, eine ganz individuelle Beziehung zu seiner Umwelt, die es mit niemandem anderen teilen kann, die es aber entsprechend den eigenen Wünschen und Bedürfnissen unabhängig von der das Kind umgebenden Wirklichkeit verändern kann. Allmählich gewinnt die gemeinsame Realität eine Dominanz. Nur sie wird von den anderen Menschen anerkannt.
Der Aufbau dieser gemeinsamen Realität kann im wesentlichen durch zwei Faktoren gestört oder behindert werden: Durch eine Störung, Behinderung oder Schwäche in der kognitiven Erfassung der Umwelt, d. h. durch sogenannte Teilleistungsstörungen oder Teilleistungsschwächen. Diese kann erblich sein, sie kann aber auch durch frühkindliche hirnorganische Schäden leichterer Art entstehen.

Es kommt dadurch zu einer geringfügigen, aber konsequenten Veränderung der subjektiven Erlebnisweise der Umwelt. Jede kognitive Erfahrung verbindet sich aber auch mit einer emotionalen, wodurch auch kognitive Schwächen zu einer emotionalen Beziehungsstörung beitragen können, vor allem, weil hier ein dynamisches Wechselspiel zwischen Individuum und Umwelt stattfindet.
Der Aufbau des gemeinsamen Realitätsbezugs kann aber auch dadurch beeinträchtigt sein, da die Informationen, die das Kind von der Umwelt erfährt, in sich widersprüchlich und inkompatibel sind. Dies gilt insbesondere für Werthaltungen. Überschreiten diese Inkompatibilitäten einen gewissen Grad, dann kann vom Kind kein stabiler Umweltbezug aufgebaut werden.
Eine Verbindung von Teilleistungsstörungen mit widersprechenden Erfahrungsinformationen verstärken die Störung im Aufbau der gemeinsamen Realität.

Kinder, die auf diese Weise in ihrer Gemeinschaftsfähigkeit und in ihrem Kontaktvermögen beeinträchtigt sind, sind in der Fähigkeit, souverän von der gemeinsamen Realität zur Nebenrealität und wieder zurück überzusteigen, behindert und verunsichert. Es ist anzunehmen, da solche Kinder in ihren ersten Lebensjahren den Überstieg nicht in der Weise einüben und einüben können, da sie jederzeit und in jeder Situation darüber verfügen können.
Menschen, die im Laufe ihres Lebens, meist beginnend mit der Reifeentwicklung und der Aufgabe, sexuell und sozial erwachsen zu werden, Schwierigkeiten und Problemen ausgesetzt sind, neigen dazu, sich vor diesen Problemen zurückzuziehen und in ihre Nebenrealität, d. h. auf eine kindliche Stufe zu regredieren.

Solange sie in die gemeinsame Realität, der sie im Kreise ihrer Umgebung und entsprechend ihrem Entwicklungsalter verpflichtet sind, gelingt, solange sie den Realitätsbezug nicht verlieren, entspricht diese Regression einer neurotischen Haltung.
Kinder, die aus Gründen eines gestörten Aufbaus des gemeinsamen Realitätsbezugs den Überstieg nicht sicher gelernt haben, können dieser Fähigkeit beim Versuch der Problembewältigung durch Regression verlustig gehen und sie bleiben dann in ihrer Nebenrealität gefangen.
Der gemeinsame Realitätsbezug ist verlorengegangen, die Reaktionen, Äußerungen, Verhaltensweisen und Denkformen werden für die übrige Welt unverständlich, das heißt schizophren.
Dieser Vorgang des Überstiegsverlustes kann akut unter starker Belastung entstehen, er kann aber auch gewissermaßen auf dem Wege der Gewohnheit allmählich verlorengehen."


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 16:20
@amsivarier

Aber ist die Nebenrealität der Kinder dann eine gleich nicht existierende?
Ich verstehe aus deinem Text das die meisten diese Nebenrealität im Laufe ihrer Entwicklung einfach verlernen bzw ausblenden weil die Hauptrealität die Überhand gewinnt...du implizierst damit, dass die wenigen Kinder die in der Nebenrealität wieder zurück geworfen wurden, gleich Schizophren sind? ich frage das jetzt nur, um es besser zu verstehen.


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 18:02
@SeahawksHeart
Stonechen schrieb:...die Empfindung der Liebe zB, die von Anfang an da ist.
Schon mal dran gedacht dass es auch sowas wie ein Instinkt sein könnte? An wen sollen die sich wohl klammern in dieser ungeschützten Lebensphase? Würde das Neugeborene ständig von einem Roboter gestreichelt und gefüttert werden, würde das Kind vielleicht ja auch sowas wie Liebe empfinden. Davon mal abgesehen empfindet das Kind das bestimmt nicht bewußt.
Stonechen schrieb:Wieviele Kinder reden von Monstern...Geistern usw? Nahezu alle !
Ja und woher haben die das denn? Von Geburt an wissen die doch nicht davon. Und das für sie unbekannte macht ihnen Angst und suggeriert ihnen Gefahr. Wie sollen sie das denn sonst ausdrücken als mit Monstern und co.?
Stonechen schrieb:Wie zB Angst vor Einbrechern? Oder angsteinflößende Tiere?
Mit Einbrechern können die noch gar nix anfangen. Die wissen nicht wirklich wie gefährlich die sein können oder was es heißt beraubt zu werden.
Sag mir welches Tier denn auf Kinder angsteinflößend wirkt?
Stonechen schrieb:Wir Erwachsenen sind es, die ihnen das ausreden.
Ja sicher wird ihnen das ausgeredet. Was meinst Du wie gestört ein Kind aufwächst wenn man ihm säge dass da wirklich Monster unterm Bett sind?
Stonechen schrieb:Und auf mein Bauchgefühl hören halte ich für das einzig richtige, der Verstand ist etwas was von der Gesellschaft versucht wurde anzugleichen an all die anderen. Mein Bauchgefühl kann niemand kontrollieren.
Dein Bauchgefühl beruht letztlich auch nur auf Deine im Leben gemachten Erfahrungen und Erlebnisse.
Oder willst Du behaupten dass Du das richtige Ergebnis einer Sache fühlen kannst, so wie Wahrsagen u. ä.?
Ich kann mir nicht vorstellen dass Du immer nur aus dem Bauch heraus alles richtig gemacht hast. Vieles wirst Du durch Deinen Verstand heraus entschieden haben, vielleicht ohne dass Du es gemerkt hast.
Stonechen schrieb:Und warum kann man jetzt davon ausgehen das Kinder die nicht sehen können?
Weil man es nicht beweisen kann?
Wie willst Du es denn beweisen? Kinder können ja sonst was erzählen. Sie können ja teilweise Realität und Fantasie nicht unterscheiden.
Stonechen schrieb:Zählen 43853363405309 Aussagen von Kindern denn nicht als Beweis?
Von welchen 43853363405309 Aussagen sprichst Du?
Angenommen ein Kind erzählt so etwas. Du sagst: "Aha, okay. Na dann."
Jetzt frag das Kind ein paar Wochen später noch mal. Es wird Dir ganz sicher sagen: "Ach, weiß ich nicht mehr." (vorausgesetzt es handelt sich nicht um einen Fantasiefreund mit dem er länger "kontakt" hat)


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 18:04
Da sich das Auge eines Kindes nicht wesentlich von dem eines Erwachsenen unterscheidet, macht es keinen Sinn, dass Kinder einen Geist sehen, aber ein Erwachsener, der genau danebensteht, stattdessen... ja was eigentlich sieht - eine ektoplasmatische Fensterscheibe?

Kinder haben eine ihres Alters entsprechende Wahrnehmung, aber das hat nichts mit Sehen zu tun, und daher würden Erwachsene, wie auch Kinder gleichermaßen Geister sehen können, sofern diese überhaupt (für Menschen) sichtbar sind - und wenn, dann wäre es nicht vom Alter abhängig.

So kann man, abgesehen davon, ob Geister überhaupt in irgendeiner Form, sichtbar oder nicht, existieren davon ausgehen, das es keinen Sinn ergibt, das Kinder Geister sehen, aber Erwachsene nicht und es daher auch nicht den Tatsachen entsprechen kann.

Ein klein bißchen Logik reicht schon aus, um die Frage, ob Kinder (im Gegensatz zu Erwachsenen) Geister sehen können, eindeutig und definitiv mit nein zu beantworten.


melden
melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 19:34
@SeahawksHeart

Tut mir leid, Deine Meinung übe die Entstehung von Bewusstsein sei Dir unbenommen, aber sie entspricht halt nicht dem, was man biologisch und verhaltenspsychologisch weiß.
Erwachsene lügen, Kinder haben keinen Grund in dieser Sache zu lügent
Alleine diese Annahme Deinerseits setzt ja voraus, dass auch Erwachsene jene Fähigkeit, Geister zu sehen, hätten, aber diesbezüglich lügen würden. Wenn Du dieser Meinung bist, kannst Du aber nicht gleichzeitig der Meinung sein, Kinder würden diese Fähigkeit verlieren.

Somit bliebe dann nur mehr die Lösung, dass sie lügen, aber dann sollte man sich auch die Frage, warum. Warum sollten das Erwachsene tun? Welchen Grund haben sie?
Tust Du es? Siehst Du Geister und lügst allen vor, Du würdest sie nicht sehen?

Ich persönlich habe nie welche gesehen. Weder als Kind, noch als Erwachsener. Das muss ich auch niemanden vorlügen.

Ich hatte Dir ja schon ein paar Fragen gestellt, die Du aber alle ignoriert hast. Ich fürchte, Du hast sie noch nicht einmal für Dich selbst beantwortet. Hättest Du das mal getan, wärst Du wohl von selbst dahinter gekommen, dass die Annahmen,
- man könne Geister sehen bzw
- Kinder könnten es, aber
- verlören diese "Fähigkeit"

nicht haltbar sind. Probier´s einfach mal,.
Frage Dich, wozu so eine Fähigkeit denn überhaupt gut sein soll?
Warum soll sie nur für Kinder gut sein?
Warum sollten Erwachsene sie nicht mehr drauf haben?

Und, schon mal gefragt, wiederhole gerne, welche Fähigkeiten von Kindern kennst Du, die Erwachsene nicht auch hätten?
Welchen Sinn hätte es überhaupt "von Natur" aus, dass Kinder Geister sehen könnten?
Und welchen Sinn hätte es überhaupt "von Natur" aus, dass Erwachsene dies Fähigkeit verlieren sollten?

Also, wie oft kommt es vor, dass "die Natur" Lebewesen im Kindesalter ohne ursächliche Veranlassung mit Fähigkeiten ausstattet, die sie ihnen beim Älterwerden einfach mal so, ebenfalls ohne ursächliche Veranlassung, wieder nimmt?

Und damit ist jetzt nicht gemeint, dass Fähikgeiten nachlassen, weil die Betreffenden eben krank und alt werden oder sich verletzen.
Damit ist auch nicht gemeint, dass Erwachsene eben gelernt haben, Fantasie von Realität zu trennen, oder gelernt haben, ihre Gefühle so weit zurück zu halten, dass sie damit nicht bei jeder unpassenden Gelegenheit heraus platzen.
Ein Behrrschen und sparsames Einsetzen von Fähigkeiten ist aber nicht dassselbe, wie urplötzlich, ohne Anlass, diese Fähigkeiten zu "verlieren".

Wie gesagt, ich behaupte, das gibt es nicht. Daher ja meine Frage(n) an Dich: welche Fähigkeiten von Kindern kennst Du, die Erwachsene nicht auch hätten?
Welchen Sinn hätte es überhaupt "von Natur" aus, dass Kinder Geister sehen könnten?
Und welchen Sinn hätte es überhaupt "von Natur" aus, dass Erwachsene dies Fähigkeit verlieren sollten?


melden

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 19:41
Warum Kinder Angst vor Monstern nachts in ihrem Zimmer haben? Wahrscheinlich, weil Kinder viele hunderttausend Jahre lang tatsächlich bedroht waren, wenn sie in der Nacht von ihren Eltern getrennt waren, wie es heute, wo jedes Kind sein eigenes Zimmer hat, ja meistens der Fall ist. Damals drohte (nicht nur, aber) vor allem Kindern die Gefahr, im Schlaf von einem Raubtier gefressen zu werden, und darum sind Kinder eben sehr vorsichtig, wenn sie alleine schlafen sollen. In der Steinzeit konnte ihr Leben davon abhängen. Das Krokodil, das angeblich unter dem Bett lauert, bis Mama und Papa weg sind, ist da sehr typisch.

Und diese früher reale Gefahr ist meiner Meinung nach der Grund dafür, warum viele Menschen in der Einschlaf- oder Aufwachphase hypnagoge Halluzinationen haben. Gerade dann, wenn sie sich sowieso nicht gut fühlen. Wahrscheinlich tastet das Gehirn automatisch die Umgebung nach möglichen Bedrohungen ab und nimmt dann ein paar Traumreize für bare Münze.


melden
Anzeige

Können Kinder Geister sehen?

08.11.2015 um 19:53
@AlteTante

sehe ich auch so. Ich führe diese Monsterangst, vor allem im erhöhten Ausmaß, darauf zurück, dass Kinder oft schon sehr früh von ihren Eltern getrennt in eigenen Zimmern schlafen. Babyphones statt Eltern neben dem Bett.

Gerade Babys wachen oft, nur ganz kurz, mal auf, gucken sich um, suchen eben Blickkontakt zu Eltern zur Beruhigung, und schlafen (meistens) ruhig wieder ein, wenn sie ihrer angesichtig werden. Und plärren, wenn keiner zu sehen ist.

Meine eigenen, bescheidenen, eher realistischen Ängste ("der böse Mann unter dem Bett"), haben übrigens erst mit dem blöden Fernsehen angefangen.


melden
516 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Persönlicher Dämon39 Beiträge