Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werwolf

332 Beiträge, Schlüsselwörter: Werwolf, Wolf, Ich Bin Ein Werwolf
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

06.12.2009 um 22:23
Gibt es hier user die wirklich werwöfle sind?

Oder sich beim vollmond komisch fühlen? ;)


melden
Anzeige

Werwolf

06.12.2009 um 23:46
@Bonesman
Es gibt sogar user, die sich ohne Vollmond komisch fühlen!


melden
ella-ella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

07.12.2009 um 07:58
Das stimmt die leiden auch an Schlaflosigkeit...ohne ein Werwolf zusein..


melden

Werwolf

07.12.2009 um 08:05
Oder senile Bettflucht.
Häufig anzutreffen bei Personen, die schon vor 8 Uhr auf Allmy posten. ;)


melden
ella-ella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

07.12.2009 um 08:07
Ach ja das stimmt hab ich vergessen zu sagen...danke dir das du mich daran erinnerst..


melden

Werwolf

13.12.2009 um 00:42
jofe schrieb am 14.11.2009:@lordsven
Was ist denn nun mit den Werwölfen aus Jugoslawien??

Gibt es die nun oder nicht??

Getz aber ma Butter bei die Fische!

Wenn es sie geben sollte, woher stammen denn dann deine Informationen?? Gib doch nun endlich bitte deine Quellen zum besten wenn du willst das man dir glaubt und ernst nimmt!!

Da du aber auf die letzten Anfragen meinerseits nicht eingegangen bist, gehe ich nun doch eher davon aus, das du nur was sagen (schreiben) wolltest und das mal eben als Behauptung in die Welt gesetzt hast!

Lasse mich aber gerne eines besseren belehren!
Wäre nett wenn du bitte zu meinen Anfragen eine Stellungnahme abgeben würdest!
@lordsven

Es gibt no werwölfe

Diskussion: Werwölfe (Seite 11)

In einem Thread "Es gibt Werwölfe ((in Jugoslawien))" und im nächsten "Es gibt no Werwölfe"!! Ja watt denn nu?? Diese widersprüchlichen Aussagen aus deiner "Feder (Tastatur)" könnten doch zu Verwirrungen führen!!
Was denn nun, gibt es "Sie" oder nicht??

Warte immer noch höflichst und voller Vorfreude darauf, aus deiner "Feder" zu lesen, welche Aussage nun zutrifft und welche nicht!


melden

Werwolf

13.12.2009 um 02:48
@cbarkyn
ok nein du bist weder krank noch verrueckt. es gibt eine form die sich Therianthropie nennt. es sind menschen mit tierseelen und damit auch mit deren eigenschaften. nur weil es viele hier so lustig finden, ist kein spass das zu sein. und die woelfe sind nur eine der arten. sie wurden zum schreckgespenst der menschen, hingegen die baeren wurden zum grossen helden, oder die wildschweine. keltische heilige krieger die die kraft und den mut der wildschweine hatten. aber selbst die kelten hatten legenden ueber diese wesen. menschen die sich in tiere verwandeln oder teilweise ihre faehigkeiten besitzen. kraft, schnelligkeit, gehoer, geruchsinn etc. das hat nichts mit einer koerperlich zu sehenden verwandlung zu tun wie in einem horrorfilm. was wohl passiert ist das das eeg sich aendert wenn derjenige switcht. die meisten koennen es nicht kontrolieren, andere schon.
der legende nach gehen sie auf das volk der kinder der dana(oder danu) zurueck. als naturwesen repraesentieren sie fuer die meisten den zwischenschritt zwischen mensch und tier. fuer die kelten war es ein volk gegen das sie krieg fuerhten. maechtige krieger. aber deren staemme wurden zerschlagen und viele der magier und krieger dienten nun den kelten. so streitsuechtig die kelten auch waren, die elitekrieger wie die berserker kaempften nie gegen andere der heiligen krieger. eine besonderheit. ebenso das eine blutlinie fuer die auswahl notwendig war. die bekanntesten waren die baeren, die widder, die adler, die wildschweine, die kraehen und die woelfe. je nach region unterteilten sie sich, und viele gehen davon aus das die totems und die kriegsstandarten eben nach diesen leuten ausgesucht worden sind. nun koennte man einwerfen das dies ja eine keltische mythologie ist, was nicht ganz zutrifft. einige diese wesen sind freundlich andere weniger, in japan ist der wohl bekannteste der staemme die tengus, halb vogel halb mensch, und exzelente schwertkaempfer, der legende nach die leherer erst der samurai und spaeter der ninjas. oder das gegenstueck die fuchsgeister, fuchse die sich in menschengestatl wandeln koennen. bei den indianer nordamerikas sind dir crows (die vom raben abstammen) oder die ponys(von einem pferd obwohl es keine pferde in amerika gab) wohl die bekanntesten. in suedamerika waren die jagurakrieger die elite der azteken, halb mensch halb tier (wobei auch hier der mut, die tapferkeit, die reflexe, das verhalten und die art zu kaempfen und zu denken auschlaggeben waren nicht das aussehen)
es gibt auch eine legenden die weit aelter ist als die meisten goetterlegenden, von einer welt die von tieren beherscht wurden, stammt aus dem bereich der schamanen, wo der mensch als schwaches wesen auf der welt strandete. von den tieren verachtet und daher auch nicht als beute angesehen oder feind (bei einem wirklichen feind waehre der mensch laengst ausgerottet) haben einige der menschen die tierwesen um hilfe gebeten und einen teil ihrer kraft bekommen. so dienten sie mit ihren tierwesengeschwistern gemeinsam den naturen. nun ja mit den aufkommen von goettern und vor allem dem christentum wurde alles natur boese. aber die legenden blieben. und einige der alten sippen auch. ob du nun ein wolf bist oder nicht kann ich nicht sagen, das es die wesen mensch mit tierseele gibt dafuer(nun ja seele vieleicht nicht, da die bisher keiner nachweisen konnte, aber mit den eigenschaften einerseits und den denken anderseits und mit den persoehnlichen empfinden auf alle faelle) gibt es wissenschaftliche beweise. das macht das leben nicht einfacher, aber in der zwischenzeit landest du nicht mehr in der gummizelle deswegen, ist ja ein fortschritt.
und wenn es dir weiterhilft, die triaden berufen sich auf diese wesen. und die froesche haben mal shanghai regiert. auch sehr beliebt sind und waren die spinnen. ihre magier und heiler waren legendaer (vor allem auch ihre giftmischer) wenn du mehr wissen willst kann ich moeglicherweise helfen.


melden

Werwolf

13.12.2009 um 03:20
finde ich mal witzig welche spezialisten es hier gibt. das naechste was kommt ist die behautpung es gibt keine zombies. wissenschaft hin oder her. wer sein wissen nur aus schlechten horrofilmen bezieht wird nicht zum spezialisten. erst mal weg von der vorstellung das ein werwolf von einem menschen sich zu einem beharten blutruenstigen wesen verwandelt. woelfe waren es nie und werden es nie sein, killer. auch wenn man es ihnen gerne nachsagt. kein tier tut etwas ohne grund.
das erste und vorrangige gefuehl ist in der regel im falschen koerper zu sein. so ahenlich wie ein transsexueller. vor allem in der switch fase. bei ettlichen kommen eine vielzahl von menschlichen erbfehlern vor. wie eine haertere haut (nein kein fell sonder nur eine haut die schwerer zu druchschneiden ist oder durchstechen) ein etwas anderes verdauungsystem. das alleine laesst noch nicht auf einen Therianthropen schliessen. auch ist nicht jeder der sich dafuer haelt ein solcher. woelfe sind alleine eher ungleucklich. der einsame wolf ist ein wiedersinn, woelfe sind rudelwesen, so auch ihre menschlchen ableger. nur fuehlen sie sich unter menschen fremd. aufgrund anderer neuronaler vernetzungen sind viele gefuehle oder verhalten die fuer andere normal sind ihnen fremd. dafuer sind sie tolleranter, und naturverbundener. Ihr geruchsinn ist weiter entwickelt, was mitunter unter menschen schon zu einer belastung werden kann. der wolf gehoert dem feuer an und ist ein aktives wese. aber anderseits ist er scheu und dem menschen abgewandt. wer eine wolf zum freund bekommt hat einen loyalen begleiter auf lebenszeit, nahezu egal was man tut. die meisten koennen sich nicht verlieben, ja nachdem wie stark die menschliche natur in dem zwitter ist, aber sie kennen liebe und koennen daran auch sterben. sie keinen gier aber keinen geiz. der wolf ist bessenen von wissen. er gilt als lehrer und weise. das problem das er hat, ist das we zwaren wissen sammelt, aber er ist nicht klug, im gegensatz zu den raben die als klug gelten, aber wiederum nicht als weise.

und um es klarzustellen, ja es gibt zombies und das ist eine strafe, es wird durch ein gift mit einer droge gemischt verursacht, es verlaengert das leben (laut einem bericht gab es minenarbeiter die 120 jahre alt waren) und macht willenlos. die analyse dieses gifts entzieht sich bisher immer noch den forschungen der wissenschaftler, die ergebnisse aber lassen sich beweisen. und nein zobies essen kein menschenlfeisch und auch keine gehirne, auch sind die nicht ansteckenden, da ohne fluch kein zombie. ist aber im grunde das gleiche. man nimmt eine tatsache verdreht sie und verfaelscht sie bis eine gute geschichte rauskommt. die verfimmt man oder macht ein buch daraus und die leute glauben es.


melden

Werwolf

13.12.2009 um 13:04
@shimada
shimada schrieb:es gibt eine form die sich Therianthropie nennt. es sind menschen mit tierseelen und damit auch mit deren eigenschaften.
Also wenn man diese zwei Sätze liest, braucht man deinen Megapost wohl nicht weiterlesen....Menschen, mit Tierseelen...tstststs...


melden

Werwolf

13.12.2009 um 15:06
@shimada
Therianthropie (von altgr.θηρίον therion „wildes Tier“ und ἄνθρωπος anthrōpos „Mensch“) bezeichnet die Verwandlung (so genannte Theriomorphose) eines Menschen in ein Tier oder in ein Wesen, das sowohl menschliche als auch tierische Eigenschaften besitzt. Sie geschieht entweder im Rahmen von Mythen oder rein spirituell.
Wikipedia: Therianthropie


melden

Werwolf

13.12.2009 um 21:31
@onuba nachdem du dich nicht weiter damit beschaeftig hast ist ein gutes vorurteil ja besser als jede tatsache oder?

@jofe
Der Wolf wurde auch als Beschützer oder als übernatürliches Wesen betrachtet und verehrt. Krieger identifizierten sich mit dem Wolf (Therianthropie). Vornamen wie Wolf, Adolf, Wolfgang oder Wolfhard erinnern an die Wertschätzung des Tiers. Verschiedene Teile des Wolfs galten auch in Deutschland als heilkräftig
Wikipedia:woelfe

nichts davon wiederspricht dem was in meinem beitrag steht. sondern unterstreicht das, das ein werwolf, KEINE haare wachsen oder hundeschnautzen bekommen. wobei der wikipedia beitrag siech hier um den schamanistischen und nicht pathologischen fall kuemmert.

der unterschied ist nur das man es heute nicht mehr als krankheit ansieht. das ist nicht bei allen menschen angekommen, ebesowenig wie das homosexualitaet oder transgender KEINE krankheiten sind.
das es weit mehr ist hat schon freud bewiesen

Und der russischstämmige Patient in Sigmund Freuds berühmtem "Wolfsmann"-Fall wäre ein paar Jahrhunderte zuvor womöglich zum Werwolf geworden; zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde er ein Neurotiker am Rande der Psychose.

In der Medizin kennt man das Syndrom der so genannte Lykorexie (= Wolfshunger, Heißhunger), eine Erkrankung, die wohl zum Teil auf einer Drüsenstörung beruht und bei der die Betroffenen sich wie Wölfe fühlen und aufführen. In einer Studie aus dem Jahr 1988 beschreiben Ärzte vom McLean Hospital in Boston Erfahrungen und erfolglose Therapieversuche mit Patienten, die sich in Wölfe, Katzen, Hunde, Kaninchen oder Springmäuse verwandelt glaubten. Sie krochen, sprangen, bellten, knurrten und heulten wie die von ihnen "gewählten" Tiere. In klaren Momenten gaben sie zu Protokoll, dass sie sich im Körper eines Menschen wie in einer Falle fühlten, aus der sie auszubrechen suchten. Die Tierverwandlung also als eine Art verfehlter Sprung in die Freiheit, als unbewusster Versuch, den "Irrtum des Fortschritts zu verkehren", wie der Anthropologe Cecil Helman schreibt. Ihm zufolge sind diese Patienten in ihrer Verrücktheit "traurige Architekten einer rückläufigen Evolution, der Verwandlung des Menschen zurück in ein Tier".

auszuege aus den psychologischen studien ueber die lykantropen. wobei auch diese studien als ergebniss ueberholt sind. wesentlicher punkt ist wer weder sich noch andere gefaertet und mit seinem leben zurechtkommt kann als krank angesehen werden, da es einen gesunden psychischen zustand per definition nicht gibt.
die faelle sind dokumentiert.

aber zurueck nun zu den tierwesen

Das Wort tritt zum ersten Mal in einem Preisgedicht des Skalden Þórbjörn hornklofi (um 872) über die Entscheidungsschlacht Harald Hårfagres am Hafrsfjord auf:

grenjuðu berserkir,
guðr vas á sinnum,
emjuðu Ulfheðnar
ok ísörn dúðu.
es brüllten die Berserker,
der Kampf kam in Gang
es heulten die Wolfspelze
und schüttelten die Eisen.“[4]


Es ist bislang unbestritten, dass hier ekstatisch schreiende Krieger in Wolfsfellen gemeint sind. Aus dem Parallelismus schließen viele Forscher, dass es sich bei den Berserkern nicht um nackte, sondern um "Krieger des Bären" gehandelt habe.[5] Fraglich ist allerdings, ob die Berserker mit den Kriegern im Wolfspelz gleichgesetzt werden können.[6]
Wikipedia:berserker
auch hier wird das thema nicht gerade archologisch und wissenschaftlich abgehandelt sonder nur allgemeininformationen zusammengefasst.

Aber es ist falsch, die Berserker als "Elitekrieger" zu bezeichnen. Vielmehr sind Berserker Menschen mit besonderen Eigenschaften, die in den Quellen mal als Elitekrieger, mal als gefährliche Verbrecher auftreten. Sie kommen in vornehmsten Geschlechtern vor, sind aber auch familienlose Waldmenschen.

Eine Stelle in der Vatnsdœla saga deutet darauf hin, dass man auch Epilepsie unter den Begriff „Berserker“ subsumierte. Dort unterhalten sich die Brüder Þorsteinn und Þorir über die Rangfolge der Brüder.

ebenfalls von wikipedia:berserker

moeche nicht unerwaehtn lassen das die berichte ueber die maenner aelter sind der begriff berserker erst im 12 jhd gebraeuchlich wurde. und hier vor allem fuer die baerenkrieger. warum die wolfskrieger so einen schlechten ruf bekommen haben ist eine andere frage, aber dorhin gehen die grundlagen zurueck. auch das man sich das nicht aussucht, und von den betroffenen nicht als wunsch oder segen empfunden wird.
was uebrigens auch fuer die menschen in afrika zutrifft wo dieses verhalten noch weniger probleme mit sich bringt

(die berserker habe ich herangezogen da sie dem gleichen mythologischen ursprung entstammen, die gleichen veraenderungen erfahren wenn auch mit anderen eigenschaften und wohl am besten dokumentiert sind)
der berserkerrausch wird vor allem in der gerichtlichen psychologie erwaehnt, gibt gute studien dazu, da sich ja die frage stellt, ist jemand in diesem zustand fuer seine taten verantwortlich oder nicht? wobei eben sich da die frage stellt wer ist das wirklich und wer versucht das als verteidigung zu benutzen? ist aber eine andere frage. die frage war im grunde gab es und gibt es werwoelfe, und aus dem rein wissenschaftlichen gesichtspunkt ist die antwort ja. gibt es, und gab es. ebenso wie werratten, werloewen, oder eben den werbaeren (auch wenn sie am ende andere bezeichnungen bekamen)


melden
wuwei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

22.01.2010 um 23:07
Ich hab mich während eines dissoziativen Anfalls auch mal einige Sekunden für einen Werwolf gehalten. So wie sich das angefühlt hat stelle ich mir so eine Verwandlung vor.
Das Biest aus dem inneren bricht durch. Tja und das alles ohne Drogen, wiedermal gespart.


melden
lilchocobo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

07.02.2010 um 02:08
Hallo Leute,
Ich bin ein normaler Junge wie jeder andere auh
ABER
in meiner familie geht ne geschichte rund die euch ganz sicher interessieren wird.
also meine urahnen kommen aus greichenland..........ziemliche fanatiker was antike legenden und so angeht
naja mein opa ht bevor der abgehauen is(andere story ;) )
meiner oma so einiges erzählt und meinte das der urgroßvater meines opas ein wewolf war.
der vater meines opas hätte gesehen wie der sich durch wut und aggressionen in nen riesigen "wolf" verwandelt hat.
das wesen soll angeblich gewisse ähnlichkeiten mit nem wolf gehabt haben..........soll aber doch im endefekt was anderes gewesen sein.
er hat meiner oma außerdem erzählt, dass sobald man was tragisches erlebt, das gen ausbricht und den körper verändert.....und das man schlafstörungen bekommt und nachts ne zeitlang uf wanderschaft geht( schlafwandeln)
nunja.... ich hab was tragisches erlebt und hab genug probleme um jeden tag auszurasten :D
ich schlafwandel wunderlicher weise auch schon seit 3 monaten ABER hab mich noch nich in ein wertier verwandelt....
kann sein das das mal so war aber ich denke wenn es das mal gab is das über die generationen nunja ich sag mal zu schwach geworden um auszubrechen.
ich hab ind en letzten monaten auch ohne training 8kilo muskelmasse zugelegt was ich als ausgleich fürs schlafwandeln ziemlich geil finde ;D
also ich glaub das an den legenden was dran is........


schreibt zurück und sagt mir eure meinung mag verrückt klingen entspricht aber der wahrheit


melden
lilchocobo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

07.02.2010 um 02:10
achso: wenn ich euch die legenden mal erzählen soll mach ich das erne ;D


melden

Werwolf

07.02.2010 um 02:13
@lilchocobo
lilchocobo schrieb:schreibt zurück und sagt mir eure meinung
Humbug. Erfundene Geschichte, Kategorie: "Gelangweilter-Teenie-Story"


melden
lilchocobo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werwolf

07.02.2010 um 02:14
ach wenn du dir so sicher bist.......................beweiß mir das gegenteil -.-


melden

Werwolf

07.02.2010 um 02:19
@lilchocobo
Ich soll etwas beweisen? Was denn?
Du hast ja hier eine Story zum Besten gegeben, nicht ich. Also bist du in der "Beweispflicht".


melden

Werwolf

07.02.2010 um 18:27
@onuba

Mag sein das er in der Beweispflicht ist das gibt dir aber immer noch keinen Grund ihn so anzufahrn. Und da du ihn wie alle anderen hier nicht Persönlich kennst kannst du auch nicht einfach vorschnell über ihn Urteilen. Man kann ja auch normal um Beweise fragen und nicht so. Bisschen mehr Respekt den anderen gegenüber is ja wohl nich zu viel verlangt.



@lilchocobo

Hast du vll. Bilder von dir oder sonstiges was du zeigen kannst in denen man eindeutig sieht das dudich körperlich verändert hast ? Oder i.andere Beweise ?


melden

Werwolf

07.02.2010 um 18:30
@Filia
Wo habe ich den user angefahren???? Du siehst auch nur das, was du willst.

Ich habe ihm nur geschrieben, dess er in der bweispflicht ist, nicht ich.


melden
Anzeige

Werwolf

07.02.2010 um 18:43
Deine Sarkastische Bemerkung ist ja Beispiel genug. @onuba
onuba schrieb:Humbug. Erfundene Geschichte, Kategorie: "Gelangweilter-Teenie-Story"


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt