Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

265 Beiträge, Schlüsselwörter: Vampir, Werwolf, Mythos, Mythen
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

26.12.2009 um 23:59
@Yoshi
Öhm, die müssen eine enormen Vorsprung haben, weil wir mit unseren Raketen noch keine fremden, bewohnten Planeten entdeckt haben, weil unser Treibstoff und unsere Ausstattung allgemein einfach dazu nicht fähig ist!


melden
Anzeige

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 00:00
@redmamba94
redmamba94 schrieb:Warum sollten sie gerade bei uns auf der Erde landen, wo das Universum doch so groß ist?
Vielleicht befinden sie sich ganz in unserer Nähe, und sie haben uns beobachtet.

Aber so ganz glauben, dass Außerirdische über, oder gar auf der Erde waren, glaube ich auch nicht. Da werden viel Stories verbreitet, um für Aufregung zu sorgen. xD


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 10:43
@redmamba94

Ich scheine die Menschen wirklichen zum schreiben zu bewegen... und zwar so, das mein Beitrag ignoriert wird und was anderes ausgepackt wird XD

@Yoshi
@Velorium
@brausud
Yoshi schrieb: Viele von den Mythen könnten bloß Humbug sein, aber vieles davon könnte wirklich wahr sein.
Natürlich ist vieles davon wahr. Aber auf viel mehr Ebenen, als man glaubt. Das st ein bisschen wie die Bibel, man muss den Kern der Geschichte erfassen und nicht die blossen Worte der Geschichte.

Zu den Ufos... geschichtlich bin ich mir ziemlich sicher, trotz jedes Arguments von Erich von Däniken, das kein Ausseriridscher Kontakt dokumentiert ist. Schaut man sich übrigens die Geschichte der Menschheit an, das heißt die Zeit, in der man uns als Zivilisation betrachten kann, ist diese Zeitspanne..hmm.. etwa 5000 Jahre. Wenn man das Erdzeitalter auf eine Uhr projeziert, so das punkt Mitter nacht JETZT ist, und 0Uhr davor die Entstehung des Planeten , so wären die Menschen in den letzten paar Sekunden vor der Mitternacht erst auf der Bildfläche erschienen. Was ein ziemlich geringer Zeitraum ist. Selbst das Licht braucht glaube ich mehr Zeit ein anderes Sonnensystem zu erreichen.

Und in der kurzen Zeitspanne soll uns eine andere extraterristische Zivilisation ausgeforscht haben? Warum? Wir haben es ja noch nicht mal bemannt bis zum Mars geschafft. Also als Feinde kommen wir da kaum in Frage. Und die Rohstoffe unseres Planeten sind auch nicht so selten, das man sie nun zwangsweise ausbeuten muss. Selbst flüssiges Wasser existiert nachgewiesenerweise auf mehreren Himmelskörpern in unserem Sonnensystem.

Ich glaube zwar auch nich unbedingt das wir den einzigen belebten Planeten im Universum besitzten, aber ich halte es für eher unwahrscheinlich, das wir für Aliens sonderlich interessant wären. Ausserdem, wer sagt denn, das Aliens überhaupt mit Ufos kommen? Das Prinzip des Zweibeiners mit den Händen kam auch nur durch den Zufall das die Saurier bei einer Naturkatastrophe alle ums Leben kamen, weswegen ich mir sogar ziemlich sicher bin, das Aliens nie und nimmer klein, grau, großköpfig und sehr fixiert auf Analexperimente sind, wie wohl allgemein angenommen wird.

@Tuatha2012
Tuatha2012 schrieb: Vielleicht war es aber ein Glühwürmchen ? Gibt es eigentlich "rote" Glühwürmchen und wie Hoch fliegen die Maximal ?
Glühwürmchen sind nur in der Lage, ein kaltes, grünes Licht zu produzieren. In Mittelamerika gibts aber die Verwandte Feuerfliege und ich glaub die kann es in Rot. Ansonsten müsstest du für farbenprächtigere lumnestizierende Tiere in die Tiefsee.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 17:16
@Yoshi
Wenn sie so nah dran wären, hätten wir den Planeten von ihnen auch entdeckt.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 17:18
@redmamba94

Wer sagt denn, dass sie sich ganz in unserer unmittelbaren Nähe befinden? xD


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 17:20
@Yoshi
Du xD
Scroll mal zu deinem letzten Beitrag hoch und les den xD

Da steht:
Vielleicht befinden sie sich ganz in unserer Nähe, und sie haben uns beobachtet.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 17:23
@redmamba94

Ich weiß. xD

Aber vielleicht haben sie auch ein Megateleskop, mit dem man sehr weit blicken kann, und sie haben uns von sehr weit weg beobachtet, und sind dann hier her gekommen. ;)

Ich bin mir jedenfalls sicher, dass Außerirdische hier schon waren.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 17:44
@Yoshi
Also tut mir leid, aber du widersprichst dir die ganze Zeit selber!
Erst sagst du:
''Aber so ganz glauben, dass Außerirdische über, oder gar auf der Erde waren, glaube ich auch nicht. Da werden viel Stories verbreitet, um für Aufregung zu sorgen. xD''


Und dann sagst du, dass du dir sicher bist, dass sie schon auf der Erde waren.
Außerdem hast du vorher gefragt, warum sie einen technischen Fortschritt haben müssen. Aber für ein Megateleskop brauchen sie doch wohl einen Fortschritt oder etwa nicht?


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 17:48
@redmamba94

Ja, ich habe mir selbst widersprochen. Aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie ein Alien hier auf der Erde gesehen haben, weder einen Alien noch ein UFO. Aber ich glaube, dass viele von den UFO Bildern/Videos echt sind.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

27.12.2009 um 18:04
@Yoshi
Ok ^^


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 10:03
@Nachtloewe

Danke für den kleinen Beitrag mit den Glühwürmchen !

Und das Thema "Frau Holle" ist auch wirklich sehr Interessant, vorallem wenn man alle Uralten Religionen der Menschheit betrachtet !
Es wurde immer von Göttern berichtet und nicht von Gott, also die Mehrzahl. Zudem waren die Obersten Gottheiten meist immer Weiblich und nicht Männlich, also Muttergöttinnen.
Amaterasu war es in Japan und in der Europäischen Nordischen Welt war es anscheinend Danu. Danu war eine Gottkönigin die sich mit ihrem Gefolge den "Tuatha De Danaan" in Irland niederließ und von den Milesiern (den heutigen Irischen Nachfahren) in einer Schlacht besiegt wurden. Die Überlebenden Tuatha De Danaan aber Verließen diese Welt und gingen in die Steinkreise, Höhlen und andere Heilige Orten. Sie öffneten Laut Legenden die Tore in die Anderswelt um sich eine neue Heimat zu bauen.

Mich Intressiert aber auch was es mit diesen Legendären 4 Städte auf sich hat, die Städte des Nordens. Ich Schreib hier einfach mal die Namen der 4 Städte:
- Falias
- Murias
- Gorias
- Finias
In diesen Städten sollen angeblich mächtige Magier gelebt haben. Außerdem sollen diese Städte den Jahreszeiten und den Tageszeiten zugeordnet gewesen sein. Viel weiß ich leider nicht über diese Städte und viel hab ich bisher nicht gefunden. Achja und sie sollen von den Tuatha De Danaan errichtet worden sein.
Es soll heute noch ein Relikt geben das aus Falias stammt, dem Stein von Fal. Aufgestellt in Irland bei Tara Hill ist dieser Stein heute noch zu bewundern.
Irland ist ein wirklich faszinierender Ort, man kann mit google maps oder Earth über die Insel Scrollen und man findet überal vertiefungen wo mal etwas gestanden haben könnte und es gibt noch viele Monumente. Kein Wunder das da Magie in der luft liegt. :)

Gruß Tuatha2012


melden
PRAHLHANS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 11:25
es gibt mehr beweise für die exiestenz von drachen und vampieren als von irgend was anderen in der vergangenheit. es gab diese fabelwesen und auch die sagen sind alle war. diese wesen kommen aber aus einer anderen dimension und sind auch wieder dahin verschwunden.

ob drakula, frankenstein oder die lorelei das ist geschichte keine erfindung


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 13:23
@PRAHLHANS

Nette Idee, aber absolut unwissenschaftlich, auf gar keinen Fall zu beweisen und die Behauptung, dass es viele Beweise gibt, ist falsch. Wie wärs wenn du deine Aussage mit einigen logischen, nachvollziehbaren und eventuell bewiesenen Argumenten stützen würdest?

@Tuatha2012

Die Idee der Muttergöttin ist eben die in Europa "einheimischste". Demnach war hier in allen Urreligionen die Ansicht vertreten, das eben das wachsende, schöpfende, gebärende in der Natur weiblich ist (der Frühling, Sommer und Herbst), und das tötende, kalte das männliche. Und wenn man da die Wahl hat, betet man lieber das Weibliche an. Die Idee von "einem" Gott, wurde aus dem nahen Osten importiert, eine Gegend wo es eher trocken, meistens unfruchtbar und wüst ist und da logischerweise das männliche Element überwiegt. Die Idee es männlichen göttklichen Oberhaupts (Jupter, Theutates, Odin, Zeus usw) hat aber zuerst die Muttergöttin verdrängt, da der Krieg, Territorialbesitz usw. wichtiger wurden als Ackerbau und Viehzucht. Allerdings wurde die Idee der Muttergottheit nie ganz vertrieben. später war sie die Gemahlin des göttlichen Herrschers, bzw die Mutter, und selbst heute im Christentum ist in vielen Gegenden die Marienverehrung noch größer als die von Gott und Jesus.

Und Irland.. hachja *seufz* tolles Land. Und du hast definitiv recht, wenn man irgendwo an Feen, Elfen, Kobolde und Götter glauben kann, dann dort. (Wobei England auch noch ne recht annehmbare Kulisse abgibt). Aber ich muss gestehen, in die irische Mythologie müsste ich mich erstmal wieder richtig einlesen. Von den besagten Städten habe ich bisher auch noch nichts gehört, werde ich aber nachher mal versuchen dadrüber zu informieren.
Ich weiß aber noch als ich in Irland war, hab leider den Namen des Ortes nicht mehr im Kopf, weiß aber noch das in der Burg über diesem Dorf ein Hotel (oder Jugendherberge) war, in der wir genächtigt haben. Beim einchecken hat man uns die Geschichte erzählt, das einst dort eine Gräfin lebte, die den Baron nebenan ehelichen wollte, der aber für sie kein Auge hatte. Also ging sie zu der Feeninsel (die lag unterhalb der Burg, wenn man die Brücke zum Dorf überquerte konnte man diese wunderbar in Augenschein nehmen) und lies sich dort von den Feen ein Kleid schneidern, gegen das Versprechen,d as bei ihrem Tod ihre Seele zu diesen Feen wandern sollte. In dem Schilfkleid balzte sie dann entsprechend vor dem Baron, der war hin und weg und die Heirat beschlossen. Vor dem Altar dann, gerade als sie ja sagte, zog sich das Kleid zusammen und erdrosselte die Frau und spukt seitdem zwischen Feeninsel und Burg herum.
Als wir dann Abends aus dem Pub kamen, gut becirct vom Cirde und über die Brücke gingen.. naja, das war dann etwas arg. Denn besagte schilfbestande Insel war voller und übervoller mit Glühwürmchen. Ich glaub den Weg hoch zur Burg sind wir dann gerannt (und getorkelt). Zumindest erschien mir danach der Name durchaus plausibel ^^


melden
PRAHLHANS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 14:25
erstens gibt es tausende berichte und aufzeichnungen die von drachen, werwölfen, vampieren berichten. zweitens damals gab es kein fotoapperat. dann beweis du doch das es cesar gegeben hat oder alexander der große. auf der ganzen welt kannte man drachen schon immer. früher war es üblich das drachen im naturkunde buch beschrieben wurden mit scharfen blick, klugen verstand und feuerspukend. warum hätten die leute gerade zu dieser zeit all das erfinden sollen.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 18:07
@PRAHLHANS naja da es kein tv gab gab es sowas wie gzsz oder saw auch noch nicht... also musste man sich eben den nervenkitzel erzählen und das geschah nunmal so. liegt doch nahe. ausserdem wenn man erstmal so eine geschichte zu ohren bekommen hat und halbwegs leichtgläubig ist dann erscheint einem das harmloseste zeug auf einmal übernatürlich oder eben kryptozoologisch^^ seit ich dieses forum kenne erschrecke ich jedesmal wenn ich im augenwinkel nachts schemen im licht sehe und merke dann erst dass das irgendwas alltägliches war.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 19:16
@udonis1989
Was man nicht kennt, vermisst man nicht.
Dass wir heutzutage nicht mehr ohne Fernsehen und Sendungen mit Nervenkitzel auskommen, heißt nicht, dass die Leute damals das auch taten.
Ich denke auch, es steckt viel wahres in den mythen


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 19:31
sollen ja knochen von dinos gefunden worden sein, die so alt waren wie neandertaler.
falls diese urviecher die fette katastrophe ueberlebt haben, was ich fuer gut moeglich halte, haetten sie auch den stoff fuer drachen und so weiter liefern koennen.

"ob werwoelfe existieren"
das mit der existenz ist so eine sache, wenn ich mir etwas ausdenke existiert das auch, ein verrueckter der von riesenspinnen verfolgt wird hat so gesehen auch recht.

die phantasie des menschen wird sehr schnell von seiner angst beeinflusst, aber ich glaube trotzdem an kreaturen aus fleisch und blut, die intelligent und noch biologisch unbekannt sind (werwoelfe)
#aussedem: wuerden wissenschaftler einen echten werwolf im labor zu liegen haben,
wuerden sie das kaum weitererzaehlen, denn dann haette ja der aberglauben gewonnen und das wollen wir doch nicht oder ???


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 19:31
@ololiuqui
ach ja das leben


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 19:32
@Gnampf
???


melden
Anzeige

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

28.12.2009 um 19:33
krıcka elmo brataha


melden
431 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt