Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

265 Beiträge, Schlüsselwörter: Vampir, Werwolf, Mythos, Mythen
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 20:24
So soll das Chupacabra nach Augenzeugenberichten aussehen:
http://gordii0.tripod.com/NEW_PAGE_3.HTM


melden
Anzeige

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 20:31
@redmamba94
Ja, sie können alle erfunden sein. müssen aber auch nicht.
Ich glaube fest daran das in den meisten Myten wahre Begebenheiten und Personen der Geschichte vorkommen.

Wenn ich von Herkules Taten lese dann halte ich diese nicht für Unmöglich im Übertragenen Sinne sondern rechne mit einer Überhöhung des geschehenen.
Daher sind es doch nur Mythen, da es letzlich kaum nachvollziehbar ist was Warheit und was davon Phantasie ist.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 20:33
@subgenius
Richtig, und genau das macht sie ja so geheimnisvoll und toll :)
Ich persönlich, wie du vielleicht schon gelesen hast, glaube zum Beispiel ganz fest an Werwölfe ^^


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 20:38
@redmamba94
Naja .. daran glaube ich nun nicht so fest, schon aus der furcht sie könnten dann Real werden.
Aber ich glaube das es reale Hintergründe zu solchen Vorstellungen gibt.

Eine Erklärung meinerseits z.B:
Gerade in den heidnischen Reegionen gab es einige 'Bizarre' Culte die nicht unbedingt auf Nachberschaftliche Liebe gestoßen sind. Heidnische Culte waren oft mit einen oder einigen bestimmten Tieren verbunden.


melden
VivaLosTioz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 20:48
@redmamba94
redmamba94 schrieb:Das ist ein Wesen, dessen Existenz noch nicht eindeutig bewiesen ist. Es reißt in Kanada in einem Dorf immer wieder Ziegen, ungefähr einmal in der Woche. Sichtungen zufolge ist es nicht viel größer als eine Ziege, das belegen auch die Bisswunden. So sind Wölfe und andere Raubtiere in der Umgebung ausgeschlossen und man denkt, dass das Chupacabra entweder eine Fehlbildung oder eine wirkliche Horror-Gestalt ist.
Ausrotten ;) is halt bei so Viechern n Allzweckmittel :D egal ob Säbelzahntiger oder Mammut :D


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 21:15
@VivaLosTioz
Ja, das hat man auch schon oft versucht... aber das Viech entkommt immer wieder... außerdem soll's das einzige seiner Art auf der Welt sein.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

08.12.2009 um 21:30
Also um zu den Werwölfen zu kommen:

Das was man unter Werwölfen heute versteht ist reine Erfindung der Medienindustrie.

Man sollte sich dazu Artikel zu den modernen Werwölfen durchlesen.

Zu Werwölfen kann man sagen: Schon seit Urzeiten haben Menschen versucht mit Tieren zu vergleichen. Das sich ein Mensch in einem Werwolf verwandeln kann ist biologisch ausgeschlossen, allein schon, weil sich auf unserer DNS keine solcher Spuren befinden, außerdem kann ein Mensch sich innerhalb weniger Sekunden in ein Tier verwandeln, unser Körper ist nicht fähig diese enorme Energie aufzubringen. Auch unsere Zellen machen da nicht mit. Man überlege wie schnell das Haar wachsen muss, damit man zum Wolf wird. Keine menschliche Zelle ist in der Lage so schnell Mitosen durchzuführen.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 00:05
@redmamba94
Wie über Zombies gibt es keine Legenden? Ich versteh absolut nicht worauf du hinauswillst? Es gibt genug Berichte hierrüber und sogar einige Tatsachen, die sehr dafür sprechen. So ist es in Haiti lange Zeit (wie es heute ist weiß ich nicht) Brauch gewesen demjenigen, der auf mysteriöse Art und Weise verstorben ist, einen Schuss in den Kopf zu versetzten, damit er nicht wieder aufersteht. Die Bevölkerung dort hat noch heute Angst vor den Schwarzmagiern und selbst heute gibt es immer wieder Berichte von dort, die einem doch einen kalten Schauer den Rücken runtelaufen lassen.

Was aber natürlich nicht real ist sind so Zombies wie in den Filmen, die sich wie eine Seuche ausbreiten. Dafür bedarf es schon den entsprechenden Chemikalien. Im großen Stil ist das also kaum machbar ;)


melden
Vho-Samurai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 00:30
Was für ein Unsinn, natürlich sind alle Fabelwesen echt! Bei mir schnorren sich Elfen, Zwerge, Kobolde, Nixen und schwer angeschlagene Einhörner durch...
Ihr habt doch alle keine Ahnung von der Wahrheit! :D


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 08:41
Ich hab mal ein wenig in einem Pferdeforum rumgelesen weil ich mich für Pferde interessiere. So aber ich glaube eher, das es ein Genfehler war. Da hat mal eine um Hilfe gebeten weil sie auf dem Kopf ihres Pferdes ein kleines Horn entdeckt hatte. Vorher dachte sie es wäre eine Beule aber als sie es sich näher ansah stellte sie fest, das es wie so ein kleines, knöchernes Hörnchen war. So und die im Forum haben versucht, den Stammbaum des Pferdes herauszufinden was natürlich nicht einfach ist. Letzendlich wurde dort der Thread geschlossen weil niemand dahinterkam, warum das Pferd dieses Horn hatte. Finde Einhörner zwar interessant aber ich würde eher auf Genfehler tippen. Weiss es aber nicht genau. Kann da auch nur vermuten aber es war ein interessantes Thema. Jedenfalls denke ich trotzdem, das immer irgendwo ein kleines Stückchen Wahrheit zu finden ist. Könnte ja auch sein, das die Pferde solche Fehler im Mittelalter öfter hatten und die Bevölkerung deshalb auf Einhörnern kam. Die Leute damals dachten ja auch anders.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 11:45
Zum Ursprung von Elfen hab ich glaube ich schonmal etwas beigetragen....



Seine Frage: Irgendwo müssen ja Sagen auch ihren ursprung haben...


Meine Antwort: Ja, viele Sagen haben einen wahren Kern. Doch ist dieser weitaus nicht so spektakulär wie ihn Fantasy-Romanautoren oder andere Fantasy-Faszinierde hinstellen.


Seine Frage: Kann man Elfen etc. nachweisen oder spüren?


Meine Antwort:
Zuvor sollte man erstmal klären, was Elfen und Kobolde wirklich sind, und zwar nicht in unserem Sinne, sondern im Sinne der Mentalität der Menschen, die davon berichteten. Und die ist auch schon ziemlich alt. Mehr als 1800 Jahre. Vorweg möchte ich erwähnen, dass Elfen auch die Bezeichnung Alben tragen.
In der nordischen Mythologie unterscheidet man zwischen Licht- und Schwarzalben.
Sie werden vor allem in vielen Texten mit dem nordischen Göttergeschlecht in Verbindung gebracht, den Asen. Wie zum Beispiel in diesem Text hier:

"ása ok alfa
er hér inni eru,
manngi er þér í orði vinr."

Übersetzung:

"die Asen und Alben
die hier innen sind,
sprechen alle arg von dir."

Textquelle: Lokasenna Vers. 2


Auch der Unterschied zwischen Licht und Schwarzelben ist in der Gylfaginning Kapitel 17 überliefert:

„ Sá er einn staðr þar, er kallaðr er Álfheimr. Þar byggvir fólk þat, er Ljósálfar heita, en Dökkálfar búa niðri í jörðu, ok eru þeir ólíkir þeim sýnum ok miklu ólíkari reyndum. Ljósálfar eru fegri en sól sýnum, en Dökkálfar eru svartari en bik.“

Übersetzung:

„Da ist eine Wohnung, die Álfheim heißt. Da haust das Volk, das man Lichtalben nennt. Aber die Schwarzalben wohnen unten in der Erde und sind ungleich von Angesicht und noch viel ungleicher in ihren Verrichtungen. Die Lichtalben sind schöner als die Sonne von Angesicht; aber die Schwarzalben schwärzer als Pech.“

Es handelt sich hier bei um ein Volk, dass von den Verfassern als Lichtalben bezeichnet wurde. Was für ein Volk es war, weiß ich nicht genau. Es wird jedoch menschlich gewesen sein. Hier kann man schonmal die erste Verbindung aufbauen.

Alben = Elfen = höchstw. Bezeichnung f. ein menschl. Volk

Alben = Elfen ≠ ein Fabelwesen á la Tolkien.

Es hat den Eindruck als überliefere der Text von zwei unterschiedlichen menschlichen Volksstämmen, indem der eine scheinbar angenehmere Eindrücke hinterlassen halt als der andere.

Die Ethymologie des Wortes "Alb" ist nicht ganz geklärt:

Man geht vom indogermanischen "albh" aus, was "glänzen", "weiß sein" bedeutet. Zum Vergleich: Lateinisch "albus" = "weiß")


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 12:26
@Mindslaver

Ich habe auch das Gefühl als handle es sich bei den germansiche Mytologierund um die Asen und Wanen um eine ältere Geschichte von Herrscherhäusern. Ein Dallas oder Denverclan der Frühzeit, die in den Überlieferungen letzlich zu Göttern aufgestiegen sind bzw. durch diese Ersetzt wurden.

Allerdings sind die Ähnlichkeiten zwischen den Göttern des Olymp und Asgard nicht zu übersehen, möglicherweise entspringen Beide Götterfamilien einen noch älteren gemeinsamen Mythos.

Auffällig ist das den antiken Götter eher wie normal Menschen mit Luxusproblemen wirken.
Abgesehen von Ihren besonderen Mächten wirken die Götter Thor, Odin oder auch Zeus nicht als würden Sie über den Dingen stehen.

Während die Alben für mich noch ein Räzel sind, gibt es bezüglich der Zwerge in der germansichen Mythologie eine einfache mögliche Erklärung.
Die Germanen dürften das Handwerk des Bergmanns wie das Schmiedehandwerk durch den Kontakt mit den Kelten erlernt haben. Eine Berufsvorraussetzung für den Bergmann war Kleinwüchsigkeit.
Desweiteren waren die Kelten berühmt für Ihre Stahlherstellung und Schmiedekunst und es ist anzunehmen das z.B. Balmung oder andere hoch gerühmte Schwerter aus einer keltischen Werkstatt kommen.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 16:38
Schön, dass so viele Beiträge in meiner Abwesenheit verfasst worden sind :)
Danke an alle Beteiligten :)

@Mindslaver
Wenn man von Werwölfen redet, redet man ja nicht von Menschen in dem Sinne. Also halte ich es durchaus für möglich, dass solche Kreaturen existieren.
Hast du eigentlich das Verfahren schon mal umgedereht?
Nicht der Mensch verwandelt sich zum Wolf, der Wolf verwandelt sich zum Mensch ;)

Und um auf deine Anmerkung zurückzukommen, es könnten gar keine Haare so schnell wachsen: Es gibt sogenannte Wolfsmenschen auf der Welt, die einen Gendefekt haben und denen wirklich nach einer Rasur innerhalb von 24 Stunden die Haare wieder am ganzen Körper wachsen, sogar im Gesicht. Seit dem Mittelalter wurden 5.000.000.000 solcher Fälle dokumentiert...

http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=320658482&blogId=502625789


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 16:41
@redmamba94
Ein Wolf der sich in einen Menschen verwandelt ist ein Wermensch.

Aber was ich gerne genauer wissen möchte ist der gehalt folgender Argumentation :
redmamba94 schrieb:Wenn man von Werwölfen redet, redet man ja nicht von Menschen in dem Sinne. Also halte ich es durchaus für möglich, dass solche Kreaturen existieren.
Fehlt da irgend etwas ?


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 16:45
@subgenius
ach diese Variante gibt es auch noch o.O

Nein, da fehlt nichts mehr. Mindslaver hat gesagt, Menschen könnten solch eine Verwandlung nicht vollziehen. Aber wenn man ja von Werwölfen redet, sind das ja keine Menschen. Weißt du, was ich meine?


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 16:52
@redmamba94
Aber wenn es zu keiner Verwandlung kommt dann ist es doch kein Werwesen.

Die Verwandlung auf ein nichtmenschliches, nicht zoologisch erfasstes Wesen zuschieben, macht zwar die Argumentation einfacher aber nicht glaubwürdiger.

Wenn es ein Werwesen gibt, warum sollte es dann nicht auch ein Mensch sein können ?


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 16:53
@subgenius
Ich glaube ja, dass auch Menschen dazu in der Lage wären, aber ich wollte nur ein Gegenargument zu Mindslavers finden.


melden

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 16:55
Ich persönlich vermute hinter der Werwolfsage eine Rufmordkampagne gegen den Yeti.
Beim Yeti, ist auch die Beweislage günstiger als beim Werwolf.


melden
redmamba94
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 17:03
@subgenius
Wie meinst du das?


melden
Anzeige

Mythen: Können das wirklich alles Märchen sein?

09.12.2009 um 17:04
@redmamba94
Der Yeti wird ja regelmäßig gesichtet, nicht nur von unsren guten Geinhold M.

Aber es gibt auch einige wissenschaftliche Abhandlungen wie diese über den Yeti.
http://www.cchn.ufes.br/dbio/cursos/gme/Milinkovitchetal2004.pdf

Hier haben wir also noch ein Wesen das den Schritt aus der Kryptozoologie heraus in Fachpublikationen schaft. - Mann könnte sagen der Mythos YETI wurde durch die Realität zerstört.


melden
594 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Amulette41 Beiträge