Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tod eines Freundes.

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorahnung

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:35
@victory
das ist wiederum deine meinung.


melden
Anzeige

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:38
@Outsider

Ja natürlich ist es meine Meinung...kann ja schlecht deine Meinung abgeben :)
Was ist eigentlich DEINE Meinung?


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:38
Immer diese Erklärungen...was spricht eigentlich gegen ein mentales Band oder solcherlei?


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:38
@Vymaanika
nichts. warum? :D


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:39
@victory
die habe ich schon auf seite eins gegeben ;)


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:39
Vymaanika schrieb:Immer diese Erklärungen...was spricht eigentlich gegen ein mentales Band oder solcherlei
Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit.
So ungewöhnlich sind diverse Vorahnungen doch gar nicht.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:43
victory schrieb:Sie hat total "schockiert" reagiert...sie hat es akzeptiert, als wenn sie es wüßte...
Nein sie die Mutter war am Telefon schockiert, aber er selber nicht!
Less nochmal richtig!
Lukas2910 schrieb:Und jetzt sagt bitte net ich hab ein eiskaltes herz. Ich will nur wissen, wieso ich es schon geahnt habe, dass er starb.
Ich meinte, weil er ihn wahrscheinlich nur gut gekannt hat und darum auch die Zeichen gesehen hat! Die Zeichen des Abschieds und der Lebensmüdigkeit. Das der Fall amtlich nicht als Selbstmord durchgeht ohne Brief und Siegel, spielt doch überhaupt keine Rolle, manche Dinge bleiben einfach Grenzfälle!


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:44
@Outsider
@Merlina

Es gibt ja wohl Dinge zwischen Himmel und Hölle, die man nicht erklären kann.Ich für meinen Teil versuche auch immer die Rationalität walten zu lassen, aber ich muss zugeben, bei manchen Dingen loose ich einfach ab. :D

Jetzt mal auf das Topic bezogen...damals ist mir auch ein Freund in den Armen verstorben.Ich lass mal dahingestellt, warum er gestorben ist, jedenfalls hatte ich mit ihm schon Monate nichts zu tun und grade an seinem todestag hatte ich den Drang, ihn zu besuchen.Ich führ also hin, wir redeten, hatten Spaß und abends...ja abends ist er dann gestorben aus bestimmten Gründen.ich versuche bis heute zu ergründen, warum ich das Signal empfing, ihn zu besuchen und meine Antwort darauf lautet, ich wollte goodbye sagen.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:48
@Vymaanika
Interessant. Zugeb...
Vorallem der Teil deiner Definition des warum. Damit bist du sicher einen Schritt weiter als manch anderer der ähnliches erlebt hat.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 22:58
@Vymaanika

Ich stimme dir zu wenn du sagst, es gibt Dinge die man einfach nicht erklären kann.
Und auch ich bin grundsätzlich erstmal skeptisch.

Trotz allem bin ich davon überzeugt, dass wir manche Dinge erahnen. Einfach weil ich es selbst auch schon viel zu oft erlebt habe.
Manche Dinge waren mit dem gesunden Menschenverstand aufgrund ihrer Entwicklung voraussehbar und auch erklärbar.
Viele andere Dinge aber eben nicht. So wie Unfälle oder ähnliches.

Vielleicht sollten wir einfach annehmen, dass es diese Dinge gibt. Auch wenn wir sie nicht erklären können.

Beachtenswert finde ich aber die Ruhe, die man selbst ist, wenn sich eine Vorahnung erfüllt.
Man ist so friedlich, so ruhig. Weil man es irgendwie schon gewusst hat.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:01
Es geht hier um
Ashert001 schrieb:Tod eines Freundes
Mein schrecklichstes Erlebnis war der Selbstmord eines Freundes.
Wir hatten noch einen Abend vorher in unserem Motorradclub alles besprochen.
ER und ich gehen einkaufen für unseren "Fondue-Abend"
Er kam aber nicht, um mich abzuholen.
Ich rief ihn an und auf seinem AB war "ich hab euch alle lieb, aber ich kann nicht mehr"
Ich habe sofort die Feuerwehr geholt und bin mit meinem Freund zu seiner Wohnung gefahren.
Die Tür wurde aufgebrochen und da hing er, wir sind zu spät gekommen!
Ich habe es Gott sei Dank nicht gesehen.
Aber das "zu spät" hängt mir immernoch in den Knochen.

Zum Thema: Keiner von uns hatte einen Tag vorher eine Ahnung wie es um ihn steht.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:05
@victory
victory schrieb:Mein schrecklichstes Erlebnis war der Selbstmord eines Freundes.
Dito.

Ich sagte am Telefon noch zu ihm: "bitte bau mir keine Scheiße"
Weil er mir komisch, anders vorkam als sonst.

Vier Tage später hat er sich erschossen.

Wir werden es nie verstehen, nie eine Antwort auf das "warum" bekommen.
Und ich für meinen Teil werde das nie verkraften.

Geahnt...habe ich es geahnt? Mir war klar, dass es ihm schlecht geht. Aber dass ich ihn lebend nicht mehr sehen würde...nein, so richtig geahnt habe ich das nicht. Glaube ich.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:12
@Merlina

Stimmt alles was du sagst, da bin ich ganz bei dir!

Also vieles erleben wir ja auch im Unterbewusstsein.Unser Gehirn funktionieren wie Computer, zeichnen alles auf und verwerten es später, um sich ein Bild zu machen, damit es für uns greifbar wird.Und bei manchen ahnt man vielleicht im bewussten zustand schon, dass derjenige sich was antut, vielleicht weil man gesehen hat oder auch unterbewusst registriert hat, dass es demjenigen, der sich zum Beispiel selbst ermordet hat, nicht gut ging.

Dennoch stelle ich mir die Frage, was mit denen ist, die per Unfall ums Leben gekommen sind?Niemand hätte das vorausahnen können, niemand.Und doch hat es derjenige geahnt.

Ich meine, hier kann man es rational nicht erklären, hier kommt etwas ins Spiel, was man einen gemeinsamen Äther nennt.Eine Zirkulation, in der gemeinsame Nenner zusammenkommen.Beweisen lässt sich das natürlich nicht. ;)


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:12
mit vorahnungen sollte man in manchen lebenslagen vorsichtig sein. manchmal interpretiert jemand durch seine gedankengänge etwas völlig falsches in eine sache hinein. und dann wird manchmal der gedanke realität, weils einfach gerade passt.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:14
oh @Merlina ,ich habe echt Gänsehaut und Tränen in den Augen.

KEINER von uns hat es geahnt, klar wußten wir, dass seine neue Freundin ihn betrog.
Er hat es uns an dem Abend davor erzählt...wie er sie mit dem Stecher beobachtet hat.
Aber keiner von uns wußte, dass er sooooo reagiert und wie schlecht es ihm geht!
Aber er wollte ganz schnell gefunden werden, deshalb auch die Verabredung mit mir...immer zuverlässig..usw.
Er selber war Feuerwehrmann und hat so viele Menschen gerettet...
"Zu spät" hängt mir immernoch nach


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:16
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Dennoch stelle ich mir die Frage, was mit denen ist, die per Unfall ums Leben gekommen sind?Niemand hätte das vorausahnen können, niemand.Und doch hat es derjenige geahnt.
Richtig. Darüber denke ich auch sehr oft nach, wenn mir solche Berichte begegnen.
Ich kann den Tod erahnen, wenn ein Mensch krank oder alt war. Oder vielleicht auch drogenabhängig.
Aber ich kann es mir nicht erklären, wenn er gesund war und durch einen Unfall verstarb.

Dafür habe ich auch keine Erklärung. Leider. :)


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:19
@victory

Dein Verlust tut mir sehr leid. Ich kann mehr als nachempfinden, wie du dich fühlst.
Man macht sich Vorwürfe, überlegt wie man es hätte verhindern können.
Aber wir müssen lernen zu akzeptieren, dass es seine Entscheidung war. Sein Leben, welches er freiwillig beendet hat.
Auch wenn uns das in den Wahnsinn treibt.

Sei glücklich, weil du ihn kennen durftest. Und versuche ihn los zu lassen. :)
Ich wünsche dir viel Kraft.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:29
Liebe @Merlina
es ist schon min. 15 Jahre her und eigentlich habe ihn schon vergessen...ich denke nicht oft an ihn.
Aber wenn ich so manchmal daran denke, was ich in den 15 Jahren alles erlebt habe, sage ich mir "Du warst so bescheuert" Du hättest noch so viele glückliche Momente haben können!

Du hast deine Zukunft weggeworfen.


melden

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:30
@victory

Es war seine Entscheidung. :)
Verpasst hat er vieles, das ist richtig. Aber das zählte in diesem Moment nicht für ihn.


melden
Anzeige
autorun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Freundes.

22.12.2010 um 23:31
wow,da bin ich wohl nicht allein,ich fidne das ist eine gute eigenschafft,


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Spurlos verschwunden170 Beiträge