Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flüche des fahrenden Volkes

212 Beiträge, Schlüsselwörter: Zigeunerflüche

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:27
Hallöchen,
Ich bin recht neu hier und dachte ich gebe auch mal was zum Besten. Die Geschichte handelt von meine Urgroßmutter und ich habe sie in der Form von meiner Großmutter erzählt bekommen. Meine Urgroßmutter wurde im Mai 1912 geboren und in der Zeit hat das Ereignis auch stattgefunden. Achja und es spielte in einem Ort im schwäbischen Höfendorf, Gemeinde Rangendingen im Zollernalbkreis.

Jedenfalls ging es darum, dass meine Ururgroßmutter von einer Zigeunerin Besuch bekam, die nach etwas zu Essen fragte. Meine Ururgroßmutter gab ihr daraufhin etwas Brot und als die Zigeunerin dann fragte ob sie auch etwas Speck hätte, log meine Ururgroßmutter und sagte sie habe keinen. Die Zigeunerin hat darauf als sie am Kinderbett meine Urgroßmutter war, etwas gemurmelt, bevor sie dann ging. In den darauffolgenden Tagen ging es meiner Urgroßmutter immer schlechter, sie schrie und hatte Krämpfe. Kein Arzt konnte etwas herausfinden und die Beschwerden hörten erst dann auf, als ein Priester das Kind und das Kinderbett gesegnet hatte.

Die Geschichte wurde mir, wie gesagt von meiner Großmutter erzählt, als ich noch jung war, das war auch der Anreiz für mich, warum mich paranormales und derartiges so interessiert.

Naja, jetzt mal zu einer Frage, gibt es noch ähnliche Erfahrungen zu diesem Thema?


Mit freundlichen Grüßen,

Thali


melden
Anzeige
Yugoslav
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:30
Großmütter haben manchmal die Eigenschaft Geschichten zu erfinden.


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:31
thali1990 schrieb:Die Zigeunerin hat darauf als sie am Kinderbett meine Urgroßmutter war, etwas gemurmelt, bevor sie dann ging. In den darauffolgenden Tagen ging es meiner Urgroßmutter immer schlechter, sie schrie und hatte Krämpfe. Kein Arzt konnte etwas herausfinden und die Beschwerden hörten erst dann auf, als ein Priester das Kind und das Kinderbett gesegnet hatte.
Die Macht der Einbildung und des Aberglaubens sollte man nicht unterschätzen!


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:32
Yugoslav schrieb:Großmütter haben manchmal die Eigenschaft Geschichten zu erfinden.
Und sind darin zumeist auch noch unglaublich gut! ^^


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:37
Zigeuner verfluchen keinen, das war zufall.


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:39
jovanni schrieb:Zigeuner verfluchen keinen, das war zufall.
Zumal Flüche nur funktionieren, wenn der Verfluchte auch daran glaubt!
Spilet sich alles nur im Kopf ab!!


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:44
@thali1990
thali1990 schrieb:Naja, jetzt mal zu einer Frage, gibt es noch ähnliche Erfahrungen zu diesem Thema?
Willkommen in der Welt von Stephen King :)


Handlung [Bearbeiten]

Der Anwalt Billy Hallek, der während eines Ausflugs mit seiner Frau Heidi, die ihn während der Autofahrt oral befriedigte, eine alte Zigeunerin überfahren hat, wird in einem anschließenden Verfahren durch den befreundeten Richter Carry Rossington freigesprochen. Auch der örtliche Polizeichef Duncan Hopley hatte das Verfahren gegen den Anwalt behindert und die Zigeuner der Stadt verwiesen.

Der Vater der Toten, Tadzu Lempke, belegt Billy auf den Stufen zum Gerichtsgebäude mit einem Fluch. Fortan verliert der fette Billy Halleck jeden Tag an Gewicht. Anfangs freut er sich über die Ergebnisse seiner „Diät“, doch schnell schwenkt seine Freude in Angst um. Mehrere ärztliche Untersuchungen liefern keine Erklärungen für die Gewichtsabnahme des Anwalts. Gemeinsam mit dem Hausarzt Houston versucht seine Frau Heidi, Billy für verrückt zu erklären und in eine Klinik einzuweisen, die mehr über sein Abmagern in Erfahrung bringen soll.

Schließlich erfährt Billy, dass auch der Richter und Polizeichef mit einem Fluch belegt wurden. Richter Rossington entwickelt sich in eine riesengroße Eidechse, der Polizeichef Hopley hat eitrige Geschwüre im gesamten Gesicht.

Billy kann die Zigeuner ausfindig machen, doch dort wird er nur als Mörder beschimpft. Der alte Tadzu nimmt trotz Flehens den Fluch nicht von Billy, und dieser belegt die Zigeuner mit dem „Fluch des weißen Mannes aus der Stadt“. Sein Freund und Mandant, der örtliche Mafioso Richard Ginelli, hilft Billy bei seinem Konflikt mit den Zigeunern. Mehrere zum Teil tödliche Anschläge durch Ginelli bewegen Tadzu Lempke, den Fluch doch von Billy zu nehmen. Lempke bannt den Fluch aus Billys Blut in einen Kuchen, den er eigens hierfür mitgebracht hatte.

Diesen Kuchen muss Billy jemandem zu Essen geben, damit der Fluch auf diesen übergeht. Wieder zu Hause, schenkt Billy den Kuchen seiner Frau Heidi, da er glaubt, dass diese ihn mit Doktor Houston betrogen hat. Am nächsten Morgen wacht Billy neben seiner völlig entstellten und toten Frau auf. Er trifft seine Tochter in der Küche und merkt, dass diese ebenfalls vom Kuchen gegessen hat. Als er gerade selbst ein Stück essen will, klingelt Dr. Houston an der Tür. Billy teilt ihm mit, dass er gar nicht böse sei und sich mit ihm versöhnen will. Er lädt Dr. Houston auf ein Stück Kuchen ein. Dieser nimmt dankend an und betritt neben einem verrückt lächelnden Billy das Haus. Hier endet der Film. Es bleibt wohl der Fantasie des Zuschauers überlassen, zu deuten, ob Dr. Houston alleine vom Kuchen isst, oder ob Billy sich an dem Mahl beteiligt, um sich von seinen Schuldgefühlen zu befreien.


melden
Yugoslav
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:45
Für mich klingt die Geschichte wie Aberglaube gepaart mit einer Priese Rassismus zur allgemeinen Unterhaltung. Die Zigeuner mal wieder verfluchen irgendwen. Mag sein, dass es dumme abergläubische Zigeuner gibt. Aber meine Damen und Herren was ist denn ein Fluch? Wie sollen den ein Paar Worte einen Menschen krank machen. Ich sage es Ihnen, euch ein Fluch ist ein Indikator für Wissensmangels des Diagnosestellers. Was man nicht erklären kann, versucht man trotzdem zu erklären. Und die menschen die nach wissenschaftlichen Lösungen suchen, sind die Spielverderber, denn eine rationale Analyse ist bei weiten nicht so unterhaltsam wie der gute alte Hokuspokus. Doch eins kann ich sagen: je mehr ich solchen Unfung lese desto mehr werde ich Feind von jeglichem Aberglauben.


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:45
@thali1990

Aah!!

Der Fluch (Thinner)!!


Klasse Buch!!



Guter Film!!


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:47
@jofe
Joop das Buch ist besser als der Film :)


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:49
marco23 schrieb:Joop das Buch ist besser als der Film
Ist bei den meisten (wenn nicht gar allen) Verfilmungen grosser Literatur so!

Das beste Kino spielt sich im Kopf ab! ^^

(Was auch für die Flüche und Ihre Auswirkungen gilt!!)


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 21:49
Unfassbar dreist, meine Herren.
Beim nächsten Spam schwing ich die Kugel. ;)


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 22:00
@thali1990

Um mal wieder auf deine Geschichte zurück zu kommen!
thali1990 schrieb:Die Zigeunerin hat darauf als sie am Kinderbett meine Urgroßmutter war, etwas gemurmelt, bevor sie dann ging.
Gibt es Überlieferungen, was die Zigeunerin gesagt hat!?

Wenn NEIN, woher die Gewissheit, das es wohl (nach dem Threadtitel zu Urteilen) ein Fluch war!?


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 22:02
@thali1990
thali1990 schrieb:etwas gemurmelt, bevor sie dann ging.
Sie hätte auch "man ist die geizig" gemurmelt haben ;)


melden

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 23:36
Wie kommt die Zigeunerin eigentlich ans Kinderbett? Ausserdem, wenn sie schon Brot bekommen hat, wieso will sie dann auch noch Speck? Kann die den Hals nicht vollkriegen? Da hätte deine Ururoma wohl noch alles andere, was die Zigeunerin gefordert hätte, geben müssen, um einem Fluch zu entkommen....
Deine Ururoma hatte ja schon von anfang an verloren....


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

23.12.2010 um 23:42
@onuba
onuba schrieb:Wie kommt die Zigeunerin eigentlich ans Kinderbett?
Gut beobachtet ;) Es könnte auch ein Einzimmerhaus gewesen sein,wenn man bedenkt daß das alles um 1912 A.D abgespielt hat.

@thali1990

Aber was kann ein unschuldiges Kind dafür,wenn die Mutter kein Speck gibt.Die Zigeunerin hätte in dem Fall deine Ururoma verfluchen sollen und nicht deine Uroma.Weil es war die jenige die geizig war.


melden

Flüche des fahrenden Volkes

24.12.2010 um 01:32
@onuba:"Wie kommt die Zigeunerin eigentlich ans Kinderbett?"

Das habe ich mich auch gefragt...;-)


melden

Flüche des fahrenden Volkes

25.12.2010 um 12:20
die hatte den umhang von harry potter lol


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüche des fahrenden Volkes

25.12.2010 um 12:55
Nicht nur Zigeuner verfügen über spezielle Fähigkeiten,
die lassen es nur gerne raushängen und fühlen sich
wohl, wenn andere deswegen den Schwanz einziehen.


melden
Anzeige

Flüche des fahrenden Volkes

25.12.2010 um 13:50
Hallo alle zamme und erst mal Frohe Weihnachten an alle!

Meine Oma kommt aus Sizilien und hat auch zwei solcher Geschichten die sie aber auch heute noch bis ins Detail genauso erzählt wie damals als ich ein Kind war. Ob es stimmt oder nicht, weiß nur die Oma alleine. Aber ich selbst glaube das es Dinge gibt die nicht mit Wissenschaft alleine zu erklären sind.
Also wen ich als jemanden die Schiss wünsche passiert nie etwas! Aber wen man sensibel ist und sich in soetwas reinsteigert kann das schon sein das dann etwas passiert.
Aber im großen und ganzen denke ich das nicht NUR Zigeuner Flüche drauf haben. Kenne viele Zigeuner und die sind sehr lieb.
Aber zur damaligen Zeit glaubte man auch noch an Vampiere und Werwölfe. Alles was passierte und man sich nicht erklären konnte wurde dem übersinnlichen zugeschrieben. Es wurden ja auch viele Seancen abgehalten zu dieser Zeit.
Wen heute jemand sagt er hätte nen Werwolf gesehen würde das "grüne Wägelchen" kommen und ihn einweisen.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt