weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefahren durch paranormale Phänomene

318 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Geist, Paranormal, Poltergeist, EVP
Combat91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 20:02
@Marko11

Wer weiß.

Ich bin jedenfalls der Meinung, dass Freitag der 13.
kein Tag voller Unglück ist.

Also mir ist bisher noch nie etwas an einem Freitag den 13.
zugestoßen, geschweige denn Unerklärliches passiert.

Das ist doch nur Aberglaube, Angstmacherei, welche von
irgendwelchen hysterischen Individuen, aufgebauscht wird.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 20:11
Marko11 schrieb:Im Jahre des Herrn 1307 , Freitag den 13 .Oktober wurde der Templerorden vernichtet .
Nein!

sondern wurde am 13. Oktober 1307 vom französischen König Philipp IV. befohlene Verhaftung (befohlen bereits am 12.) aller Mitglieder des Templerordens durchgeführt. ^.^

Und es ist nichts weiter als Aberglauben :}


@Combat91
Combat91 schrieb:da sie Gefühle, wie Angst, Schmerz und
Wut empfunden hat.
Richtig !

Wenn man bedenkt das sie alles was sie im "Normal Zustand" nicht so kritisieren konnte, hat sie in diesem Zustand, in dem man sie unter Druck setze (mit Fragen und rituale Handlungen) ohne Hemmungen los geworden.

Wie ich es bereits erwähnt hatte;
Bei den Exorzismen kommen zunächst verstärkt die ungelösten Kindheits- und Jugendprobleme von Anneliese Michel zum Vorschein.

Ein Beispiel: Jeden Morgen um 6 Uhr wird sie als Kind zur Frühmesse geweckt. “Die Oma hat sie in die Kirche hineingeschleift. Sie war sechs Jahre alt. Die Oma hat sie fast jeden Tag vom Bett herausgezogen”, sagt einer der “Dämonen” durch Anneliese vorwurfsvoll im Jahr 1975 (Wolff, S. 53 f.).

jeden Tag ca. 25 km hin und 25 km wieder zurück, um dort die Hostie zu empfangen.

Doch was baut sich dabei in dem kleinen Mädchen, das trotz seiner Bereitschaft zum Kirchgang natürlich auch gerne ausgeschlafen hätte, innerlich auf?

Anneliese wagt vieles im Laufe ihres kurzen Lebens nicht selbst auszusprechen, was dann später die “Dämonen” durch sie umso heftiger zum Ausdruck bringen. Der Konflikt bahnt sich früh an: Bereits dem kleinen Mädchen wird manchmal vom Weihrauch in der Messe übel, vielleicht, weil sie das alles sprichwörtlich “zum K... findet”. Die Großmutter deutet dies jedoch als ungutes Zeichen dafür, dass der Teufel angeblich ihre “reine Mädchenseele” fangen will (Wolff, S. 54 f.). [*] http://www.theologe.de/theologe9.htm


melden
Combat91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 20:36
@Keysibuna

Ich muss wirklich eines loswerden. Die Eltern der Anneliese Michel
waren nicht ganz bei Trost.

Wie kann man sein eigenes Kind, in einem solchen Umfeld des
Fanatismusses groß werden lassen ?

Deshalb haben sich die Aggressionen auch hauptsächlich
gegen die Mutter Michel geäußert.

Ich habe mich nunmehr seit geraumer Zeit mit dem Fall Anneliese
Michel beschäftigt, um genau zu sein, seit ungefähr
drei bis vier Jahren.

Natürlich war mir dieser Fall auch schon vorher bekannt,
jedoch nicht so interessant, wie andere Fälle.

Ich bin der Auffassung, dass es sich bei dem Fall der Anneliese
Michel, sowohl um einen Fall der angeblichen Besessenheit,
als auch um einen Kriminalfall der Superlative handelt.

Der geheimnisvollste Fall der deutschen Kriminalgeschichte,
ist der Mordfall Hinterkaifeck.

Alles in allem, kann man diese beiden Fälle jedoch nicht
im geringsten miteinander vergleichen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 20:46
@Combat91

Glaube es wurde sehr früh damit angefangen sie als "besessen" an zusehen, die Oma war es die ersten "Anzeichen" erkannt haben wollte.

Später wurde, nach dem auch eine Freundin der Mutter der Meinung war, wurde es Interpretation der Geistlichen, denen sie sich in ihrer Not anvertraut hat: AM glaubt, sie sei besessen.

Na ja, ist kein Wunder das einiges für immer unerwähnt bleiben müssen weil die Kirche darin verwickelt war/ist :}


melden
Combat91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 21:55
@Keysibuna

Ich bin sowieso der Meinung, dass die Kirche eine verbrecherische
und vor allem kriminelle Organisation darstellt.

Hierauf möchte ich nun näher eingehen eingehen und einige
Beispiele hierfür nennen:

Beispiele, welche das Verbrechertum der christlichen Kirche verdeutlichen,
sind beispielsweise die Inquisition und die Kreuzzüge.

Man muss sich einmal zu Gemüte führen, wieviele
unschuldige Menschen, im Namen der Kirche
ermordet wurden.

Tausende deutsche Frauen, wurden lebendig als Hexen
auf den Scheiterhäufen verbrannt.

Die Kirche, beziehungsweise deren Beauftragte haben durch Folter,
Geständnisse der Beschuldigten erwirkt.

Zu der Thematik "Kreuzzüge" ist folgendes zu sagen. Nicht nur
die Christen der damaligen Zeit waren fanatisch.
Die Muslime sind damals, wie heute verrückte Fanatiker.

Den Kreuzrittern wurde durch die anwesenden Priester, welche
zur Steigerung der Moral mitgereist waren, regelrecht
eingebläut, dass sie nicht eher ruhen dürften, ehe nicht jeder Ungläubige,
sowie jeder Ketzer gefallen wäre.

Aus diesem Grund wurden hauptsächlich vorbestrafte Personen
angeworben, damit ihnen, ihre Sünden vergeben würden.

Angeblich geschah alles im Namen Gottes, welcher die Hand
der Krieger führen sollte.

Ich empfinde es als vollkommen verrückt und empörend
zugleich, einer Gestalt Opfer darzubringen, von welcher man
nicht einmal weiß, ob sie tatsächlich existiert.

Ich halte den Vergleich einer Manipulation der Kreuzritter und der Anneliese Michel,
durch die Kirche (Priester) für den naheliegendsten.

Hierbei darf der Aspekt der Indoktrination ebenfalls nicht vernachlässigt
werden.

Stelle dir einmal vor, dass dir immer wieder eingeredet würde,.
dass du von Dämonen besessen wärest.

Wenn man es dir über einen längeren Zeitraum durchgehend
einredet, glaubst du irgendwann selbst daran.

Ich hoffe, dass du meinen Vergleich nachvollziehen kannst.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 22:02
@Combat91

Jop, die Kirche würde ohne Verbrechen heute nicht existieren, diese blutige Unterdrückung ungebildeten Menschen haben es erst ermöglicht das sie so an Macht zulegen konnten.
Combat91 schrieb:Stelle dir einmal vor, dass dir immer wieder eingeredet würde,.
dass du von Dämonen besessen wärest.
Traurige ist das wenn man schon Krank ist und bereits leidet wird man dann auch noch auf diese Art und Weise mental gefoltert zu werden. Da sind die Wutausbrüche verständlich.

Natürlich massive und dauernde Suggestion in diesem Maße richtet große Schaden an.


melden
Combat91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 22:28
@Keysibuna

Es tut mir zwar sehr leid, aber dennoch läuft es beim
Thema "Dämonen" immer auf ein und dieselben Antworten hinaus.

Ich denke tatsächlich, dass mit der Bezeichnung Dämonen eher
etwas sinnbildliches (Metapher) gemeint ist.

Meiner Meinung nach steht das Wort Dämonen für Zustände,
wie z.B Missgunst ; Hass und Leid, wie es durch Kriege, Hungersnöte,
Krankheiten und Verbrechen verursacht wird.

Nun zitiere ich einmal Bruce Lee (Lee Jun Fan):

"Man kämpft nicht nur, gegen äußere, böse Einflüsse,
sondern auch gegen innere Bösartigkeiten, wie z.B
Krankheiten."

Immerhin spricht man auch in der Psychologie, von
"die inneren Dämonen bekämpfen."

Kannst du mir folgen ? ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 22:34
@Combat91

Natürlich kann ich dir folgen :)

Wir müssen erst erkennen das "Böse" ein Teil von uns ist, und wir die Macht über diese Eigenschaft haben, dann brauchen wir dafür keine andere Bezeichnungen die einige Menschen irre führen und es als "übernatürliche Wesen" ansehen.


melden
Combat91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 22:48
@Keysibuna

Aber einige Menschen steigern sich ja regelrecht in das Thema
Dämonologie und Besessenheit herein.

Um noch einmal auf die Thematik Anneliese Michel zurück zu kommen:

Ich glaube, dass man das Geheimnis, um diesen geheimnisvollen
Fall niemals lösen kann.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

24.09.2012 um 22:51
@Combat91

Auch beim Thema zu bleiben; denke man wird wichtige Informationen für immer verheimlichen damit man es nicht lösen kann.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 08:50
@Keysibuna


Die Befehle wurden am 12 geöffnet , und am 13 vollstreckt .Das heißt am 13 begann die Verhaftungswelle. Daher auch der Begriff schwarzer Freitag ergo Freitag der 13.
Keysibuna schrieb:Nein!

sondern wurde am 13. Oktober 1307 vom französischen König Philipp IV. befohlene Verhaftung (befohlen bereits am 12.) aller Mitglieder des Templerordens durchgeführt. ^.^
Befohlen wurde das schon viel eher , die versiegelten Depeschen wurden am 12 geöffnet .

Vernichtung des Templerordens trifft es nicht ganz , in England existierten die weiter, einigen wir uns halt auf Verhaftungswelle


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 09:01
@Keysibuna


Im Fall Anneliese Michel blendest du immer noch kategorisch aus , das sie fragen beantwortet hat während ihrer Wutausbrüche .und zwar ganz gezielt die ihr vom Exorzisten gestellt wurden . Du machst es dir wieder einmal leicht und pickst dir die Rosinen raus .

Wie ich schon sagte entweder eingebildete Besessenheit mit einer relativ überzeugenden schauspielerischen Leistung oder aber ein anderer Grund den vielleicht niemand kennt.

Über die Jahrhunderte tauchen immer wieder solche Geschichten auf , gut da kann man es sich einfach
machen und das auf Aberglaube schieben, aber in diesem Fall war die Medizin schon fortgeschrittener
und da gibt es bis heute keinerlei medizinisch /wissenschaftliche Erklärung für den Fall so weit mir bekannt.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 09:39
@Marko11

Ich sehe schon es wird einige Arbeit erforderlich sein dir die Augen zu öffnen :}

Du polterst rein ohne sich ernsthaft vorher etwas Gedanken gemacht zu haben und behauptest wild; "das geht nicht, dies kann nicht sein" nur weil DU dir nicht vorstellen kannst :}

Wenn du wüsstest zu was alles Menschen fähig sind dann wäre es auch für einfacher wie solche Dinge zustande kommen können :}
Marko11 schrieb:Wie ich schon sagte entweder eingebildete Besessenheit mit einer relativ überzeugenden schauspielerischen Leistung
Dafür kann ich nur sagen, erkundige dich über Hypochondrie, denke könnte es leichter machen zu verstehen wie sich Menschen (bewusst oder unbewusst) verstellen können!
Marko11 schrieb:Über die Jahrhunderte tauchen immer wieder solche Geschichten auf
Jop, Geschichten, die man damals sich nicht erklären konnte und deshalb sie mit "übernatürlichen Mächten" in Zusammenhang gebracht worden sind, aber heute sind wir wenigstens in der Lage einige mit Phobien erklären zu können, wenn wir es wollen natürlich :}

Manche finden es immer noch sehr "aufregend" sich vorzustellen das es doch was "Wahres" dran sein könnte :}

Was bringt wenn die Medizin weit fortgeschritten ist wenn man sie nicht in Anspruch nimmt sondern sich durch Aberglauben abgibt?

Die vorhandene Störung wird dadurch nur verschlimmert!


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 10:20
@Marko11

Was ist an einer religiösen Psychose unerklärlich?


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 11:40
@Dr.Venkman


War es den eine religiösen Psychose? Wer hat das festgestellt ? Wer hat die Diagnose gestellt ..


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 11:43
Nur um ein Beispiel zu geben;

Jerusalem-Syndrom

Das Jerusalem-Syndrom bezeichnet eine psychische Störung, von der ca. 100 Besucher und Einwohner der Stadt Jerusalem pro Jahr betroffen sind. Dabei handelt es sich nicht um eine anerkannte Diagnose. Die Symptome fallen im internationalen Diagnoseschlüssel unter „Akute und vorübergehende psychotische Störung“.

Wikipedia: Jerusalem-Syndrom

:}


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 14:07
@Keysibuna

Und das findest du nicht merkwürdig ? Also ich schon . Zu mindestens ist es recht ungewöhnlich.

Aber auch hier gilt . Es gibt keinerlei Hinweise warum das so ist .
In der Regel sei die Erkrankung eben ortsgebunden und vorübergehend. "Nur bei wenigen werden die Symptome zum chronischen Leiden.


melden
Combat91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 18:21
@Marko11

Wir hatten letztens erst die gleiche Diskussion ;)

Bei Anneliese Michel, wurde angeblich eine Laterallappenepilepsie diagnostiziert.
Eine Erkrankung (gesundheitliche Störung) psychosomatischer Natur, konnte ebenfalls
nicht ausgeschlossen werden.

Ich finde, dass wir den Aspekte "psychosomatische Erkrankungen" nicht
außer Acht lassen dürfen.

Vielleicht, litt Anneliese Michel auch an der sogenannten Krankheit
"Schizophrenie" - wäre alles denkbar.

@Dr.Venkman

In der Hinsicht, kann ich dir nur zustimmen. Eine religiöse Psychose ist
nichts Unerklärliches.

Viele Menschen, können aber nicht einfach geradeaus denken.
Diese Personen, denken immer um 10 Ecken und verschließen ihre
Augen, für die naheliegendste Antwort.

@Marko11

Der zuletzt genannte Satz, soll nicht auf dich bezogen sein. Deshalb
habe ich auch keinerlei Namen genannt :-)

@Keysibuna

Dieses Syndrom ist natürlich auch nicht unbeachtet zu lassen.
Wie sagt man so schön. Alle Wege, führen nach Rom.

Solche Fälle, wie der, der Anneliese Michel wird absichtlich unter Verschluss
gehalten, damit die Wahrheit niemals ans Tageslicht kommt.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 18:45
@Combat91

psychosomatisch denk ich mal kannst du ausschließen, es bedeutet nichts anderes als eingebildete Krankheiten.

Die Temporallappenepilepsie produziert ebenfalls nicht so ein Krankheitsbild .

Schizophrenie passt da schon eher .

Allerdings wenn ich richtig gelesen habe , wurden keine Anzeichen dafür gefunden.

http://www.swissepi.ch/fileadmin/pdf/Zentrum/Was_ist_eine_Temporallappenepilepsie.pdf


melden
Anzeige
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahren durch paranormale Phänomene

25.09.2012 um 18:52
@Combat91


Da du dich ja jetzt schon wie du sagst jahrelang mit dem Fall beschäftigst ...
Ein Mädchen spricht plötzlich fließend aramäisch und griechisch; kann die Stimme von mehreren männlichen Personen im Dialog untereinander annehmen. Weiß Details von einem Mord des 15. Jh., die einer späteren historischen Prüfung standhielten .
Stimmt das war das so....?

Ich meine Latein hätte ich jetzt noch verstanden , aber griechisch und aramäisch ? Solche Sprachen sind auch für eine Studentin ungewöhnlich


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden