Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefahren durch paranormale Phänomene

318 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Geist, Paranormal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gefahren durch paranormale Phänomene

20.09.2012 um 17:44
@Remembrances

Guten Tag !

Ich habe bisher noch nie von einem Angriff eines Geisterwesens auf
einen Menschen gehört.

Ich bin der Meinung, dass es keine Geister und ähnliches gibt, da diese Erscheinungen
zumeist wissenschaftlich erklärbar waren.

Solange die Wissenschaft nichts anderes herausfindet, gibt es auch keine Geister.

Ich denke, dass du wohl ein bisschen zu viel der Horrorfilmreihe "Paranormal Activity"
angesehen hast ;)

Nochmals. Es gibt für angebliche Geistererscheinungen, vollkommen rationale Erklärungen.

Mit freundlichem Gruß

Combat91


1x zitiertmelden

Gefahren durch paranormale Phänomene

20.09.2012 um 21:47
@Combat91
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Nochmals. Es gibt für angebliche Geistererscheinungen, vollkommen rationale Erklärungen
welche denn zum Beispiel ?


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

20.09.2012 um 23:57
@Marko11

Hierbei ist vor allem die Erklärung vieler Wissenschaftler zu berücksichtigen, dass
unser Unterbewusstsein uns einen Streich spielt, wir uns diese Erscheinungen dementsprechend
einbilden.

Zualledem gibt es eine weitere nennenswerte Möglichkeit:

Hast du schon einmal etwas von sogenannten Magnetfeldern gehört ?

Solange niemand etwas anderes beweisen kann, gibt es keine Geister und
ähnliche Erscheinungen.

Hoffe, dass ich dir deine Frage zufriedenstellend beantworten konnte.

MFG, Combat91


1x zitiertmelden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 00:25
@MysteriousFire
Also, eigentlich mag ich Dich. :)

Aber bei sowas hier - egal, wer das sagt - hab ich ein Problem:
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Kontakt kann man mit einem Medium herstellen, Problem ist mehr die Frage der Seriösität. Wenn die Person dafür Geld nimmt kann man es eigentlich sofort vergessen.
Du sagst ja selbst auch:
Zitat von MysteriousFireMysteriousFire schrieb:Das mit den Gegenständen... geht man davon aus, dass auch Gegenstände sowas wie eine geistige Seite haben muss der Geist es lediglich schaffen die geistige Seite so stark zu beeinträchtigen, dass die materielle Seite - also der reale Gegenstand - nachzieht.
Ich würde mir wirklich wünschen, dass mehr Menschen verstehen würden, dass Geld auch nichts anderes ist als die Manifestation von etwas Energetischem, Geistigem, und dass Geld nichts Unanständiges ist, und dass es auch nicht unanständig ist, es für eine Dienstleistung zu verlangen.
Über den konkreten Preis, der verlangt wird, kann man reden, das ist was anderes - wenn ich für eine Sitzung bei einem Medium mehrere hundert Euronen blechen soll, denk ich mir auch meinen Teil. ;)



@Remembrances
Du schriebst weiter vorn, dass Emotionen durch Hormone ausgelöst werden. Ich schliesse daraus jetzt mal ganz vorlaut auf Dein Weltbild: Materie erzeugt Geist, nicht umgekehrt?
Wenn das Dein Weltbild sein sollte, so gibt es darin keine Geister, das ist klar.

Unser Sein - alles Sein - entstammt aber dem Geistigen, und das Geistige hat sich immer mehr erweitert, bis schliesslich in die Materie hinein, in der es Körper bewohnt und sich in ihnen und durch sie erlebt.
Alle Materie basiert auf einem Geistfeld um sich herum und durch sich hindurch, und auf dieser Ebene "kommuniziert" der Geist (hier im Sinne von Spuk-Geist/ Toten-Seele) mit seiner Umwelt, er berührt mit seinem Energiefeld das Feld anderer Lebewesen oder Gegenstände, und auf dieser Ebene kann er auch schaden.
Geister kommen nicht mit einer Knarre daher, mit Faustschlägen oder Keule, sondern sie attackieren den Geist, der in jedem von uns wohnt.
Wenn sie denn attackieren.

Wenn es Todesfälle gegeben haben sollte, die auf das Konto von Geistern gehen, dann sprechen wir vermutlich davon, dass jemand sich zu Tode erschreckt hat, vor Angst gestorben ist, oder aber wir sprechen von Menschen, die krank und schwach wurden und starben, ohne, dass wir Geister damit in Verbindung bringen.


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 00:26
@Combat91
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Solange niemand etwas anderes beweisen kann, gibt es keine Geister und
ähnliche Erscheinungen.
Die Dinge in dieser Welt entstehen also immer erst, wenn ein Wissenschaftler sie bewiesen hat?


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 00:47
@LuciaFackel
Ich bezog das auch auf das schier unendliche Angebot an Fake-Medien. Ein sehr guter Freund von mir hat seine Dienste auch für Geld angeboten, damals war es ein Tabubruch unseres Freundeskreises - aber ich nahm es hin weil er eben ein Freund war.
Jedoch ist es in den allermeisten Fällen ein Indiz dafür, dass an der Leistung etwas nicht stimmen könnte.
Ich weiß nicht, wie viele Echte sich unter solchen Angeboten verstecken und ich war auch noch nie bei einem Medium, dass sich dafür bezahlen ließ.
Ich schließe nur aus dem, was man allgemein so hört, dass dieser Bereich einfach mit Abzocken überwuchert ist und darum würde ich einem Medium welches eine Bezahlung verlangt schon eine größere Grundskepsis entgegenbringen als einer Person, die es aus freien Stücken macht.

Geld ist zwar nur ein Material mit einer materiellen und einer geistigen Seite, aber die Bedeutung für die Menschen macht daraus wesentlich mehr und lässt eben auch fiese Tricks zu um es zu bekommen.


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 01:29
@LuciaFackel

Bitte versuche nicht, mir die Worte im Munde herumzudrehen.
Ich sagte lediglich, dass es keine Geister gibt, solange es nicht von
irgendeinem Wissenschaftler anhand von Studien etc.
bewiesen wurde.

Geistererscheinungen als solches, sind ganz schlicht und einfach
Projektionen unseres Unterbewusstseins.

Wie man zu sagen pflegt:

Ich glaube nur an das, was ich sehen und anfassen kann.

Wenn ich an jede Geisterexpedition bzw. PU so herangehen
würde, wie du denkst, würde ich an jeder Ecke einen Geist
sehen bzw. einen solchen überall vermuten.

Weil so viele Menschen an diesen Unsinn glauben und
sich derartig hineinsteigern, werden etliche dieser
Person psychisch krank.

Man muss immer vollkommen rational denken, um
Unvoreingenommenheit zu gewährleisten.

Hoffe, dass du meinen Standpunkt nur eher verstehen
kannst.

LG, Combat91


2x zitiertmelden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 02:02
@Combat91
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Ich sagte lediglich, dass es keine Geister gibt, solange es nicht von
irgendeinem Wissenschaftler anhand von Studien etc.
bewiesen wurde.
Was bedeutet, dass du dir eine Regel auferlegst, die dich ja selbst einschränkt. du gehst davon aus, dass dies die einzige Logik ist, die richtig sein kann. Aber um das zu verstehen, muss man gewisse Gesetze und Logiken völlig in Frage stellen. Denk an die Matrix, die Filme gibts nicht umsonst. ;)

@Remembrances


-das gesamte Jenseits ist organisiert und kooperativ. Ja, auch Jenseitige haben Jobs...
Jeder einzelne von uns ist Teil dieses Systems und es ist sehr gut möglich, dass unter uns sogar welche sind, die starken Anteil an dieser Simulation einer Realität haben. Wobei Simulation den negativen Touch hat, als wäre es Illusion und nicht echt. Aber Realität ist immer subjektiv.

- Geister agieren nach einem alles umfassenden System und gewissen Regel. Das gilt für Art der Zeichen, Zeit der Zeichen, Effektivität der Zeichen und dem daraus entwickelten psychologischen Muster.
- Jeder Mensch hat Geistführer, die dafür da sind die geplanten Ziele in der Inkarnation zu erleben
- Paranormale Erlebnisse haben meistens einen klaren Sinn und ändern das Leben eines Menschen häufig grundlegend. Die Menschen, die paranormale Erlebnisse haben, können gar nichts dafür. Sie erleben es und grenzen sich somit automatisch aus der Gesellschaft der "normalen" aus. Aus Sicht der "Normalen" sieht es jedoch genau umgekehrt aus. Die wiederum denken, dass diese Menschen etwas besonderes sein wollen. ;)
- ein "natürlicher" Geist , der tatsächlich nach dem Tod hier noch haften geblieben ist, hat nicht das Bewusstsein dazu Materie zu bewegen. Würde er das können, ist er kein "natürlicher" Geist ,sondern nur ein Wesen, dass einen Geist simuliert. Und das zu Erlebniszwecken.
- Es dient alles zur Erlebniszwecken, jegliche Erfahrung. Polarität ist pure Absicht.
- wer auf den alles umfassenden Jenseitsbeweis seitens der Wissenschaftler wartet, erhöht letztendlich nur den Wert dieser Realität und ist wichtiger Bestandteil der Simulation einer Realität. ;)


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 02:22
Wenn ihr einen Beweis dafür haben wollt, müsst ihr nur die paranormalen Erlebnisse erforschen. Ihr müsst das Vertrauen haben, dass die Erlebnisse , die diese Menschen haben, ihre persönliche Realität sind.
Und ihr müsst verstehen, dass das Gehirn zwar ne coole Erfindung, aber nicht euer Gott ist.
Und z.b. das Träume nicht nur ne olle Gehirn Verarbeitung sind.
Dann ist das eigentlich alles gar nicht so schwierig diese Dinge auch zu erkennen.
Naja wenns so einfach wäre das zu bemerken, wäre es wohl auch schon mehr Leuten aufgefallen...


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 03:15
@Combat91
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Bitte versuche nicht, mir die Worte im Munde herumzudrehen.
Ich sagte lediglich, dass es keine Geister gibt, solange es nicht von
irgendeinem Wissenschaftler anhand von Studien etc.
bewiesen wurde.
Da braucht man gar nichts zu verdrehen; Du sagst, es gibt sie nicht, solange sie nicht bewiesen werden. Das heisst, dass es sie gibt, wenn sie bewiesen werden, vorher aber nicht.
Also entscheiden Wissenschaftler, was die Realität ist, es gibt keine übergeordnete Wahrheit.
Demnach gab es nichts, als es noch keine Wissenschaftler gab.
Mannmannmann...

Denk doch mal nach: es gibt momentan einen IST-Zustand, was die Existenz von Geistern betrifft, dieser IST-Zustand lautet entweder, dass es sie gibt, oder dass es sie nicht gibt.

Wenn in 30 Jahren die Wissenschaft beweist, dass es Geister gibt, was bedeutet das für unsere momentane Gegenwart, den aktuellen IST-Zustand?
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Wenn ich an jede Geisterexpedition bzw. PU so herangehen
würde, wie du denkst, würde ich an jeder Ecke einen Geist
sehen bzw. einen solchen überall vermuten.
"...wie ich denke?" Wie denke ich denn?

Es war übrigens ein Atomphysiker und Nobelpreisträger, der sagte, Materie sei gefrorener Geist...
("Geist" hier im Sinne von "Bewusstsein")


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 11:35
Was hier so beschrieben wird ist ja teilweise ziemlich amüsant, ich bleibe nach wie vor bei der Meinung, dass es keine Geister, ebenso wie Seelen gibt. Klingt mir alles nach einer Menge Fantasie, gepaart mit Wunschvorstellungen und Halbwissenschaften, vllt kann mich ja doch noch jemand vom Gegenteil überzeugen aber da sieht es wohl düster aus ^^

@LuciaFackel
Nein, kann ich nicht beipflichten, mein Weltbild richtet sich eher nach dem Determinismus, dafür gibt es genug Belege


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 12:53
@Remembrances
Es ist nur eine Frage der Zeit bis das passieren wird, aber das hängt mit deinem Leben zusammen. z.B. gibt es varianten in deinem Leben und du sollst sie als realist erfahren, denn wenn du WIRKLICH überzeugt wärest, dass es Seelen und geister etc gibt,dann würdest du diese Erfahrungen nicht mehr so wie gewünscht aufnehmen - denn dann siehst du es aus einem anderen Blickwinkel.
Würden wir beide z.b. haargenau die gleichen Erlebnisse erleben, würde ich völlig anders reagieren, als du. Undas allein durch meine eigenen Erfahrungen und nicht nur aufgrund der individuellen Persönlichkeit.

Nur kannst du dich natürlich fragen, warum du z.b. den Grund bevorzugst, dass hier mehrere hundert Leute in dem Forum herspinnen und sich das alles einbilden. Obwohl viele von ihnen durchaus persönliche Hinweise haben. Viele posten ja hier auch nicht, da sie keine Lust haben auseinander genommen zu werden. Sind also noch wesentlich mehr als man denkt.
Viellelicht wäre es z.b. auch ein guter Punkt zu lernen intuitiver zu denken und nicht nur mit dem Kopf.
Aber wirklich überzeugen wird dich wohl auch erst ein eigenes Erlebnis und das liegt wahrscheinlich nur in begrenzter Form in deiner Hand. Vielleicht in dem du mehr Leute kennenlernst, die so etwas erleben und diese vielleicht auch persönlich kennenlernst. Allerdings hat das z.b. Keysibuna getan und wurde eher in seiner rationalen Sichtweise bestätigt. Dementsprechend muss man noch drauf achten wen man so kennenlernt. ;)


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 13:38
@Dawnclaude
@Remembrances
Ich finde nicht, dass jeder hier von allem überzeugt werden und an alles glauben muss.
Jeder hat seine eigene individuelle Ausrichtung, nimmt einen (anderen) Teil der Realität/ Schöpfung/ Wahrheit wahr, und das ist OK so.
Wir haben unser Bewusstsein bis hinein in die Materie erweitert, und nun ist es so, dass einige von uns voll und ganz auf die Materie und all ihre Facetten fokussiert sind und den Rest, den Ursprung, dabei nicht mehr sehen, so als würden sie durch ein starkes Teleobjektiv schauen, so dass sie nicht mehr sehen können, was sich neben ihnen oder direkt vor ihnen befindet.
Es ist kein Fehler, das zu tun.

Das einzige, was bei all den verschiedenen Sichtweisen aber bleiben solte, ist Toleranz, ist die Einsicht, dass der eigene Blickwinkel und Fokus NIEMANDEM erlaubt, ALLES zu sehen - und die Einsicht, dass der Teil, den man sieht, nicht alles ist.

Wer sich auf die Materie mit ihren Regeln und Gesetzen fokussiert hat, der sollte nicht andere verpflichten, ihm zu beweisen, dass es noch mehr gibt.
Man sollte dazu stehen, dass man selbst sich entschieden hat, jenes nicht zu sehen.


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 14:08
@LuciaFackel

Ich bin der Auffassung, dass du dein gesamtes Leben, nach dem
Okkulten und ähnlichem richtest.

Das soll kein Angriff sein, sondern nur eine Vermutung !

Ich kann dir sagen, wie du denkst (Vermutung).

Du bist fest davon überzeugt, dass Geister und Seelen etc. existieren.
Ich respektiere jede Meinung, da eine freie Meinungsäußerung besteht und
ich eben diese, als wichtigsten Bestandteil unserer Gesellschaft empfinde.

Stelle dir einmal vor, dass wir alle gleicher Meinung wären !

Ich kann mich nur immer wieder wiederholen, dass man erst einmal
die rationalste Erklärung für angebliche Geistererscheinungen suchen
muss.

Stelle dir bitte einmal vor, jeder Mensch würde bei Irrlichtern, wie sie in
Wäldern und auf Lichtungen vorkommen, direkt an eine
Geistererscheinung bzw. an die Seelen verstorbener denken.

Bisher gab es bei meinen "Geisterexpeditionen" nur einen Fall, bei welchem
ich keinerlei rationale Erklärung für das Geschehene gefunden habe.

Die leuchtenden Punkte, welche ich und meine Begleiter in dem von uns
untersuchten Waldgebiet sahen, konnten wir als Irrlichter identifizieren.

Nun das Unerklärliche:

Da die persönliche Untersuchung im Hochsommer letzten Jahres stattfand,
die Sonne dementsprechend den ganzen Tag auf eine freie Fläche schien,
hätte die Luft in diesem Bereich auch erwärmt sein müssen.

Wir standen zunächst auf einem Hügel, wo es total warm war. Dann
gingen wir ins Tal hinunter und standen nun auf einer freien Fläche,
welche wie bereits erwähnt den ganzen Tag von der Sonne erhitzt
wurde.

Auf dieser Fläche bzw. in diesem Bereich herrschte vom einen auf
den anderen Moment eine klirrende Kälte.

Als wir die freie Fläche verließen, wurde es wieder warm.

Wie ist diesen Geschehen zu erklären ?

Hat jemand eine Ahnung ?

Liebe Grüße, Combat91


1x zitiertmelden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 15:24
@LuciaFackel
Da hast du schon Recht. Der Punkt ist nur der, nehmen wir an, es würden immer mehr Menschen dieser auffassung sein, wäre es uns möglich aus der "Illusion" auszusteigen. Und ehrlich gesagt glaube ich, dass das eines der größeren Ziele im aktuellen Weltgeschehen sein könnte.
Ich weiß nicht wieviel einfluss wir als einzelne Person darauf haben. Aber nie etwas zu verändern, bedeutet auch, die Dinge alle so hinzunehmen wie sie sind. Veränderungen gab es aber schon immer.

@Combat91
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Ich kann mich nur immer wieder wiederholen, dass man erst einmal
die rationalste Erklärung für angebliche Geistererscheinungen suchen
muss.

Stelle dir bitte einmal vor, jeder Mensch würde bei Irrlichtern, wie sie in
Wäldern und auf Lichtungen vorkommen, direkt an eine
Geistererscheinung bzw. an die Seelen verstorbener denken.
Es gibt schon Menschen, die haben wirklich kleine Erlebnisse und denken dann direkt an was Übersinnliches. Will ich nicht bestreiten und da würde ich dir auch zustimmen, aber viele erleben halt auch sehr viel mehr.
Ich für meinen teil z.b. habe Zeichen erhalten, da gibt es keine Zweifel mehr. Das war ganz klar so festgelegt. Ich war vorher Realist und glaubte auch am Ende nach dem Tod. Deshalb mussten Zeichen her, die mich wirklich überzeugen, denn das war festgeschrieben im Inkarnationsplan. Und die habe ich erhalten. Es gab keine Wahl für mich, die Sache war klar.

Für das Thema Orbs usw. interessiere ich mich jetzt nicht so wirklich, das ist mir auch zu subtil. Aber wenn man mit vollem bewusstsein innerhalb eines Traumes mit Toten redet, dann ist das eben einfach etwas anderes. da können dann die Realisten 10 mal sagen, du hast dir das nur eingebildet. Ich weiß es aber besser, da ich es nun ein paar Mal erlebt habe. Und Menschen die häufiger Geister sehen, wie Nefelim hier im Forum. Oder Menschen die nicht nur allein einen Geist sehen sondern auch mit ihrem skeptischen! Partner , wie Tina76, haben sich auch daran gewöhnt und für die ist das Normalität. (halbwegs ;))
Zitat von Combat91Combat91 schrieb:Auf dieser Fläche bzw. in diesem Bereich herrschte vom einen auf
den anderen Moment eine klirrende Kälte.

Als wir die freie Fläche verließen, wurde es wieder warm.
hast du den Ort dann noch mal besucht?


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 16:28
@Dawnclaude

Hi, Dawnclaude !

Ich habe diesen Ort insgesamt zweimal, gemeinsam mit
drei weiteren meiner Freunde besucht.

Beide Male, war wie bereits erwähnt eine klirrende Kälte,
auf der freien, von der Sonne aufgeheizten Freifläche
zu verzeichnen.

Ein weiterer Aspekt, welcher uns als unerklärlich erschien, war
der, dass eine Menge toter Tiere aufzufinden , jedoch
keinerlei Blutspuren zu lokalisieren waren.

Weiß jemand, was es mit dem plötzlichen Temperaturabfall
und den fehlenden Blutspuren auf sich haben kann.

Wir haben das Territorium ausgiebig erkundet.
Waren sogar nachts dort. Haben tagsüber auf den umliegenden
Wiesen entspannt, sind Felsen hochgeklettert und
das Gebiet wie bereits angesprochen, erkundet.

Nächstes Jahr, im Sommer, wollen wir nochmals dorthin,
um eine persönliche Untersuchung durchzuführen.

Hoffe, dass wir das Geheimnis aufdecken können.
Bei Allmystery ist dieser Wald, unter dem Thread "Horrorwald
von Kirchenferne" zusammengefasst.

Der Wald, liegt jedoch in Bünde (Ostwestfalen) und nennt
sich Doberg.

Hoffe, dass ich jemanden für eine PU begeistern konnte.

Mit freundlichem Gruß

Combat91


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 16:32
@Dawnclaude

Sorry.

Ich meinte natürlich den Horrorwald von Kirchlengern.
Mal wieder mein Smartphone und diese Wortneuschöpfungen.

LG, Combat91


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 18:47
Ich möchte hier an dieser Stelle mal einige Punkte ansprechen die man in seinen Überlegungen in Betracht ziehen sollte;

z.B.

Wikipedia: Jerusalem-Syndrom

Das Jerusalem-Syndrom bezeichnet eine psychische Störung, von der ca. 100 Besucher und Einwohner der Stadt Jerusalem pro Jahr betroffen sind. Dabei handelt es sich nicht um eine anerkannte Diagnose. Die Symptome fallen im internationalen Diagnoseschlüssel unter „Akute und vorübergehende psychotische Störung“.
Die Erkrankung besitzt den Charakter einer Psychose und äußert sich unter anderem in Wahnvorstellungen: Der oder die Betroffene identifiziert sich vollständig mit einer heiligen Person aus dem Alten oder Neuen Testament und gibt sich als diese aus.


Diese vorübergehende Störung ensteht auch nur durch vorhandenen Informationen (Überlieferungen) und "Glaube".

Obwohl man selbst nie vorher (auch nicht in einem angeblichen "früheren Leben") ist man in der Lage sich mit einem Person der dort gelebt haben soll zu identifizieren.

Eben so wie Stigmata; anhand (falschen) Informationen (Abbildungen) sind einige in der Lage solche Hautirritationen selbst zu verursachen.

Wie man sehen kann ist unsere Gehirn dazu in der Lage, auch angebliche Paranormale Phänomene sehr glaubwürdig uns vorzumachen.

Also, Zuviel des Guten kann gewisse Gefahren mit sich bringen.


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 18:51
@Combat91
welche toten tiere waren dort zu finden und warum meinst du, es muessten.blutspuren dort zu finden gewesen sein?


melden

Gefahren durch paranormale Phänomene

21.09.2012 um 19:20
@Haret

Hi, Haret !

Mit den toten Tieren sind Hasen bzw. wildlebende Kaninchen,
Füchse und jede Menge Vögel gemeint.

Ich habe natürlich versucht, die rationalste Erklärung bzw. eine naheliegende
Ursache zu finden.

Wir hatten überlegt, dass die Tiere vielleicht krank gewesen
sind.

Was uns stutzig gemacht hat ist, dass es so eine große
Anzahl an Tieren war.

Zudem haben wir auch noch eine große Anzahl an totem Rehen gefunden.

Ich weiß selbst nicht, weshalb dort Blutspuren zu finden
sein sollten

Es wurde nur im Berichten davon berichtet, dass tote Tiere zu
finden seien, jedoch keine Blutspuren.

Zualledem hört man nirgendwo im Doberg Vogelgezwitscher.

MFG, Combat91


melden