weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

1.345 Beiträge, Schlüsselwörter: Urteil, Obst, Halle (westfalen
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.11.2013 um 09:17
Es macht überhaupt keinen Sinn, eine Tatabfolge zu konstruiren und dann aber, sie nicht mit konkreten Belegen untermauern zu wollen. Insbesondere nicht, wenn noch derart viele Möglichkeiten vorhanden gewesen sind.
Dass es sich um einen kompletten Fremdtäter handeln könnte, kann ich mir auch kaum vorstellen, doch jemanden erst kürzlich Kennengelernten, der in Absicht Nähe gesucht hatte, das sehe ich durchaus im Bereich des Möglichen. Ebenso bei Frau Graf und.....


melden
Anzeige

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.11.2013 um 10:14
@PaulVitti
PaulVitti schrieb:Es macht überhaupt keinen Sinn, eine Tatabfolge zu konstruiren und dann aber, sie nicht mit konkreten Belegen untermauern zu wollen. Insbesondere nicht, wenn noch derart viele Möglichkeiten vorhanden gewesen sind.
Es ist eine geradezu schreiende Unhaltbarkeit. Man wundert sich, dass sowas bei Gericht durch geht.
PaulVitti schrieb:Dass es sich um einen kompletten Fremdtäter handeln könnte, kann ich mir auch kaum vorstellen, doch jemanden erst kürzlich Kennengelernten, der in Absicht Nähe gesucht hatte, das sehe ich durchaus im Bereich des Möglichen. Ebenso bei Frau Graf und.....
Zum Beispiel. Und solche Urteile liefern geradezu eine Gebrauchsanweisung, wie man sich anderer Menschen bequem entledigt ...

Das kann´s nicht sein.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.11.2013 um 10:30
@Septimo
@PaulVitti

Das schlimmste daran ist, dass solche "Irrtümer" gar nicht so selten vorkommen. Polizei und Staatsanwaltschaft stehen auch häufig unter dem Druck, Fälle lösen zu müssen. Da ist es oft dem Eifer geschuldet, dass sich ein Mensch (denn auch da sind unsere Staatsdiener) menschlich verhält, sich in eine Idee "verliebt" und so den objektiven Blick verliert.

Gerade in diesem Fall habe ich das Gefühl, dass die DNA im Gewehr den Punkt ausgemacht hat. Mit einem Male waren alle Fragen, ob sich andere Frauen beobachtet oder belästigt fühlten beantwortet. Es interessierte niemanden mehr. Zusammenhänge der Fälle Graf und Obst waren unwichtig, man hatte jemanden der Lüge überführt und sich der unbequemen Suche nach einem Serientäter gleich mit entledigt.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.12.2013 um 19:09
Ob wir wohl in der kommenden Woche etwas erfahren? Auf die Urteilsschrift und die Revision bin ich wirklich sehr gespannt und wann immer ich an diesen Fall und denProzess denke, bleiben Fragen.

Eben fiel mir noch einmal die Situation mit den Patronen ein, die Herrn Obst als Foto während des Prozesses vorgelegt wurden. Was für den Prozessbeobachter nur bedingt wichtig ist, ist für die Schöffen und Berufsrichter aber bei der Urteilsfindung immens:

Wann wurden diese Patronen im Schuppen gefunden?
Wurden diese bei der Hausdurchsuchung am 16.04.2013 übersehen?
Wenn man sie bereits am 16.04.2013 gefunden hat, gab es im Haus Obst eine legale Waffe, in die diese Patronen passten?
Wenn dem nicht so war, hat man Herrn Obst damals mit dem Fund konfrontiert und nach einer weiteren Waffe gefragt?
Wie alt waren die Patronen ungefähr?
War es dieselbe Munition, die am Tatort gefunden wurde?

Mein Schluss dazu: Wenn diese Patronen erst nach der Festnahme gefunden wurden, dann ist es sehr gut möglich, dass sie jemand dort deponiert hat. Allerdings müsste derjenige großes Interesse an der Schuldigsprechung des Herrn Obst gehabt haben.

Dieser Punkt ist ein weiterer auf der Liste, die schon einige Situationen enthält, die klar zeigen, wie die Meinung in der Öffentlichkeit und nicht zuletzt der Urteilenden zustande kommen.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.12.2013 um 20:25
@fortylicks
@conita1946
@Udvarias
@PaulVitti

(ich hoffe, ich hab niemanden vergessen)
Ich schließe mich Euren Meinungen und hoffe, dass die Revision Erfolg hat. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

@Udvarias
Mich würde auch das schriftliche Urteil interessieren.
Udvarias schrieb:Mein Schluss dazu: Wenn diese Patronen erst nach der Festnahme gefunden wurden, dann ist es sehr gut möglich, dass sie jemand dort deponiert hat. Allerdings müsste derjenige großes Interesse an der Schuldigsprechung des Herrn Obst gehabt haben.
Dies wäre sehr wahrscheinlich, denn Herr Obst -als Täter- hätte die Munition ganz sicher nicht offen liegen gelassen, sondern sie entsorgt oder sie dort deponiert, wo seine andere Munition lagerte. Hier gibt es ja auch Vorschriften und Herr Obst hatte ja Sorge um seinen Waffenschein. Da passt es doch gar nicht, dass er die Munition so offen rumliegen lässt.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.12.2013 um 09:57
Ich hab ja immer den Horchheimfall im Auge,wo auch eine Revision am Laufen ist und da dauert es auch schon sehr lange, der Prozess war weit aus früher zu Ende, ihr kennt den ja sicher alle auch.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.12.2013 um 13:48
@Udvarias
Bei den Patronen stand nur das es ältere waren, wie alt stand nirgends.
Denke nicht das am 16.4. eine Hausdurchsuchung stattfand, soweit ich gelesen hatte wollte man sich nur umschauen um das Umfeld von Frau Obst zu sehen. Für eine Durchschuchung gab es ja noch keinen Anlass, nur bei dringenden Tatverdacht mit Durchsuchungsbefehl.
Das kann ja dann nur nachdem die Spuren auf der Waffe entdeckt wurden.

Weiß nicht mehr wär geschrieben hatten, wegen Spuren im Schlafzimmer.
Bei der Hausdurchsuchung wurde das Futteral auf dem Schrank gefunden und Herr Obst hatte gesagt er hätte es dort nicht hingelegt, wahrscheinlich seine Tochter beim putzen. Ob und wann sie geputzt hat wurde dann nicht mehr erwähnt. Wenn es noch unter Bett gelegen hätte, wären bestimmt noch Spuren dran zu finden gewesen. Z.B von Frau Obst wenn sie es zuletzt dort weggenommen hätte, da die Spuren vom Sohn ja älter gewesen waren.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.12.2013 um 19:53
@Lissy61

...ich war das, mit den Spuren am Gewehr bzw. unter dem Bett!!! Habe ich auch gelesen, dass das Futteral wohl auf dem Schrank gefunden wurde und GüO nicht wusste wer es dort hingelegt hatte. Dann muss das Futteral ja wohl nach dem Verschwinden der GO dort hingelangt sein, denn geputzt haben wird GO vordem selbst ihr Schlafzimmer und die Tochter vermutlich erst nach dem Verschwinden.

Wäre das Gewehr vorher jedoch unter dem Bett, vielleicht auch im Futteral gewesen, wären Spuren vom Lagerungsort am Gewehr gefunden worden und natürlich unter dem Bett!! Egal ob vm Bett, vom Sohn, von GüO oder auch GO, alle diese Spuren hätten dagewesen sein müssen, da es ja angeblich nicht abgewischt wurde. Wo sind die denn plötzlich hin....?????

Wäre GüO der Täter gewesen, hätte er das Futteral auch verschwinden lassen, da ja dann seiner Meinung nach auch keine Spuren von ihm am Gewehr zu finden gewesen wären! Somit hätte man nie auf ihn als Täter kommen können, nach seiner Theorie......


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 10:02
Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, dass man das Futteral auf dem Schrank gefunden hat. Das hätte man doch aber sehen müssen, als man im Haus bei ihm war, es sollte doch einem geschulten Polizisten auffallen, wenn ein leeres Futteral auf dem Schrank liegt. Sicherlich hat man das auch nicht auf Spuren untersucht.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 15:09
@obskur
Tötungsdelikt Gabriele Obst 13.09.2013 um 10:19
Diskussion: Tötungsdelikt Gabriele Obst


Ebenfalls zum Zeitpunkt des Bemerkens der fehelenden Waffe kann ich noch was nachtragen. GüO hat ausgesagt, dass er, nach dem ihn die Polizei über den Tod seiner Frau informiert hat, unters Bett geschaut hat und das leere Futteral gefunden hat. Auf die Frage, ob der das nicht der Polizei gesagt hat, antwortete er mit "Nein".
Der Richter hat dann ausgeführt, dass die Kripo bei der Hausdurchsuchung des Futteral eingepackt in einer Plastikfolie auf dem Schrank gefunden hat.
Auf die Frage an GüO, ob er wisse, wie das dahin gekommen ist, anwortete er: "Nein, das war wohl meine Tochter".


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 15:10
@obskur
GüO hat ausgesagt, dass er, nach dem ihn die Polizei über den Tod seiner Frau informiert hat, unters Bett geschaut hat und das leere Futteral gefunden hat. Auf die Frage, ob der das nicht der Polizei gesagt hat, antwortete er mit "Nein". Der Richter hat dann ausgeführt, dass die Kripo bei der Hausdurchsuchung des Futteral eingepackt in einer Plastikfolie auf dem Schrank gefunden hat. Auf die Frage an GüO, ob er wisse, wie das dahin gekommen ist, anwortete er: "Nein, das war wohl meine Tochter".

Das seine Kinder aber ausgesagt hatten, sie hätten das Fehlen der Waffe bereits am Verschwindetag von der Mutter bemerkt haben, muss das Futteral zwischen dem Tag und der Feststellung das die Waffe Herrn Obst gehört, dort eingepackt auf den Schrank gelegt wurde. Und beim 1. Besuch der Polizei wurde ja nicht alles untersucht, da es keinen Verdacht gab. Da hat wohl noch keiner unter dem Bett nachgeschaut bzw. was da oben in der Folie auf dem Schrank liegt. Nur alles was offentsichlich ist, wie der Waffenschrank mit den legalen Waffen.

@conita1946
Was du mit den Spuren meinst weiß ich grad nicht, wenn dort unter dem Bett sauber gemacht wurde dort wo das Futteral lag und selbst auch das Futteral gereinigt und in die Folie gepackt, kann es ja nicht viel an Spuren geben.

Und es wurde hier noch geschrieben, das Herr Obst erstaunt war über die Patronen die in dem Schuppen gefunden wurden. Verstehe ich nicht ganz, sein Anwalt hatte doch Einblick in die Ermittlungsakten um sich kundig zu machen, dazu gehören ja auch Patronen. Dann wäre es ja verwunderlich wenn er seinen Mandanten nichts darüber gesagt hätte, das die gefunden wurden.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 15:11
@Sonadora
oh war etwas langsamer beim schreiben :-)


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 15:47
@Lissy61

ich habe nur gesucht und kopiert :-)


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 16:41
@Sonadora
@Lissy61
Vielen Dank euch beiden, hatte ich wirklich so nicht mehr auf dem Schirm... aber wer hat das Futteral dann eingepackt? Dem ist man scheinbar nicht nachgegangen.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 17:55
Denke schon das man nachgegangen ist, nur nicht alles erwähnt. Die Ermittlungsakte hatte ja 1000 Seiten und dort wohl drin gestanden. Man wird die Tochter wohl gefragt haben ob es so war, oder vielleicht auch vom Vater gesagt bekam, mach mal sauber und legt es auf dem Schrank. Das bleibt alles offen. Nur auch ein Teil das auch einen sonderbar erscheint, weil man nicht weiß wann das Futteral auf den Schrank gelangt ist. Wo doch die Polizei und die Bevölkerung von einen Verbrechen ausging, wird ein Beweis entfernt. Wo die Fam. Obst doch gleich von dem Fehlen der Waffe wusste und dieses in Verbindung mit dem verschwinden von Frau Obst. Ist das gleich nach dem Verschwinden passiert oder erst nach dem Auffinden, wäre interessant gewesen das zu wissen. Denke die offizielle Hausdurchsuchung hat erst mit der Verhaftung von Herrn Obst stattgefunden und da lag sie auf dem Schrank.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 18:34
Ich versteh grad nur Bahnhof.
Bisher war doch die Lesart, daß am Tag des Verschwindens die Tochter ein Gespräch mitbekam, wo sich Vater und Sohn über eben die illegale Waffe unterhalten haben.
Nehmen wir mal die Begründung zur Hand und gehen davon aus, daß Herr Obst der Täter ist.
Da hat er also das Futteral am 16.4. in der Hand und weiß, wo die dazugehörige Flinte ist.
Statt dann das Futteral verschwinden zu lassen, drapiert er es auf dem Schrank, damit es dann bei der Durchsuchung auch schneller gefunden werden kann? Denn ich kann nicht glauben, daß die Tochter, bei der bekannten Abneigung gegenüber Waffen, dieses dorthin gelegt hat.

Irgendwie paßt das nicht. Ebensowenig wie der Umstand, daß im Schuppen Munition gefunden wird. Alle Waffen sind entsprechend unter Verschluß, aber im Schuppen liegen Patronen rum? Auch das erscheint mir merkwürdig.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 18:42
@Thorhardt
Ich seh das wie du, alles scheint so arrangiert... Patronen extra gelagert, Futteral extra noch in eingepackt auf den Schrank gelegt...das ergibt so keinen Sinn.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 19:15
@obskur
Ob es in dem Schuppen wohl auch Mäuse hat, die Späne hinterlassen?


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 20:44
@Thorhardt
nicht die Tochter, sondern GaO hatte diese Abneigung gegen Waffen *schlaumeierInnenmodusaus*


melden
Anzeige

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.12.2013 um 22:31
@Thorhardt
@obskur

Sicher, extra in Folie eingepackt und genau wie die Flinte so drapiert, dass es aussieht wie ein Selbstmord.... - lachhaft......, da geb ich euch recht!!!

Passt aber alles zur Gesamtsituation und der Aufklärungsarbeit!

@Lissy61

Mit den Spuren meinte ich "Spuren von der vorherigen Lagerung der Waffe incl. Futteral unter dem Bett" - hätte die Waffe dort wirklich gelegen und wäre auch in dem Futteral gewesen, hätte man zwingend Spuren vom Lagerungsort finden müssen. Das Gewehr war nicht abgewischt lt. Gutachter und nirgends schwirren so viele Spuren rum wie in Schlafräumen. Ob Flusen, Fusseln, Haare, Hautschuppen etc. etc. und diese Spuren wären auch mit Abwischen nicht wegzubringen gewesen - auch nicht vom Futteral. Aber vermutlich ist das Futteral gar nicht danach untersucht worden - kein Auftrag!!!!!!

Alles passt doch zur Aussage von GüO: " ich hötte doch keine Visitenkarte auf meiner Frau zurück gelassen"....... - nicht nur das, die nächste Visitenkarte legt er besonders vorsichtig, in Folie verpackt, gut sichtbar auf den Schrank, bäääääääh!


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden