weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

1.343 Beiträge, Schlüsselwörter: Urteil, Obst, Halle (westfalen

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 21:57
@conita1946
Ich habe ehrlich auch keine Idee. Zumal so ein WAV so viel Zeit kostet, bis es zustande kommt, wenn man mal andere WAVs anschaut, da sind Jahre vergangen und da waren wirklich namenhafte Anwälte am Start, die sehr viel Erfahrung mitbrachten. Ich versteh es auch nicht, warum sich der jetzige, obwohl er der Meinung ist, ein unschuldiger sitzt in Haft, nicht an ein WAV ran wagt, vielleicht weil es viel Zeit kostet, zuviel und dafür die Chance zu gering ist es zu schaffen, aber gerade das macht einen bissigen Anwalt aus.


melden
Anzeige

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:06
Ich bin ... durcheinander. Wieso sollte ein Anwalt bei der Frage nach einem WAV nach Revisionsgründen suchen?
Ich bin noch unschlüssig, in welche Richtung nun denken möchte...


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:14
@MrSmith
...es geht ja nicht um Revision, sondern wie gesagt um Wiederaufnahme, hoffe es war ein Anwalt, der den Unterschied auch kennt!! Ich denke @Balu64 hat sich hier nur falsch ausgedrückt...


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:27
Balu64 schrieb:er neue anwahlt hat zwar genug gefunden was falsch ist auch die aussagen oder begründungen des RICHTERS ABER DA WO ES WICHTIG IST UMSCHREIBT DER RICHTER ALLES SO DAS KEIN FERFAHRENSFELER IST ALSO SAGTER DER ANWALT SITZT WIEDERMAL EIN UNSCHULDIGER IM KNAST DAS IST DEM RICHTER DOCH EGA
Für mich klingt das nicht, wie falsch aufgefasst von Balu sondern einfach wie so wiedergegeben, wie vom Anwalt übernommen, deshalb hab auch ich ein wenig Bedenken.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:31
@conita1946
ich finde allerdings auch, dass dieser Anwalt sich etwas widerspricht. Zum einen sagt er,
dass er ein Wiederaufnahmeverfahren für unrealistisch hält, da der Richter sich "alle Hinter-
türen" offen ließ - und sich nicht festlegen wollte in seiner Begründung.
Aber gerade DAS könnte man sehr schön zerpflücken: Wenn ich nur mal diese Aussage
nehme:
"Der Angeklagte kann seine Frau mit seinem eigenen Wagen oder mit einem geliehenen
zur Egge verbracht haben".
Oder:
"Entweder war der Angeklagte eifersüchtig - oder es ging um die Versicherungsumme"

Hallo!!! Ein bißchen viel Konjunktiv für ein derartiges Urteil, wie ich finde. Wo ist der un-
trügliche Beweis, selbst wenn das Urteil "nur" auf Totschlag lautet.....Ich finde, es hat schon
Wiederaufnahmeverfahren gegeben, die weniger beweisfähig waren.

Im übrigen verstehe ich nicht, wie der RA dann aussagt, dass er fest davon überzeugt ist,
das GüO unschuldig ist. Gerade dann hätte er motiviert genug gewesen sein müssen.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:38
@obskur
danke, dass Du es nochmal eingestellt hast.
Na ja, es ist ja gerade durch die Rechtsmediziner ERWIESEN, dass GüO seine Frau NICHT
mit seinem eigenen Wagen zur Egge gekarrt hat -außerdem passte GO dort gar nicht hinein,
wie auch @Udvarias schon richtig schrieb heute. Das ist also ganz klar ein Beweis, dass die
Aussage des Richters angreifbar ist.
Und der zweite Teil der Aussage des Richters: geliehener Wagen?? Warum meldet sich dann
niemand, der GüO seinen Wagen geliehen hat?? Soviel Verwandte, Freunde etc. hat GüO
nicht, dass man das nicht einwandfrei hätte ermitteln können. Und einen angemieteten
Wagen hätte man sicher auch herausgefunden - und wo hatte GüO diesen dann geparkt??
Bei sich auf dem Hof, wo Gabriele dann abends fragte, was er damit wolle??

Alles hanebüchene Aussagen in der Urteilsverkündung. Krass. Ich habe sowas noch nie in
meinem Leben in einem richterlichen Urteil gelesen - und ich kenne viele, von Berufs wegen...;)


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:42
@fortylicks
...und genau diese Überzeugung hätte ihn beflügeln müssen alles zu tun um ein WAV durchzukriegen - was muss es denn noch mehr geben???

Allein das Urteil zeigt doch schon die Mängel in den Ermittlungen und hier ist anzusetzen, wo sind denn Durchsuchungsberichte für die Hütten des Verlegers, seines Fahrzeuges, wo ist das Fahrzeug mit dem Gabriele dorthin verbracht wurde. Wo ist der Tatort - soll ich noch mehr aufzählen? Geht doch endlos.....


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:46
@fortylicks
In meinem posting bezog ich mich auf deine Aussage zgl. der Überzeugung des Anwaltes aus dem vorherigen Beitrag! Nur zum Verständnis.....


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:48
@obskur
Wäre natürlich total schlimm, wenn es so ein Anwalt gewesen sein sollte..., aer du könntest hier richtig liegen!


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 22:54
@conita1946
Ich weiß nicht, ob mein Gefühl mich da trügt, aber ich denke nicht, dass der Anwalt den Unterschied nicht kennt, sondern eher, dass er die Familie mit dieser Begründung abgespeist hat. Für Menschen die sich nicht so gut auskennen mit den Verfahren, klingt das sehr überzeugend.


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 23:00
@obskur
...warum sollte er das tun, wenn er von einem Fehlurteil ausgeht sollte es doch für ihn ein Leichtes sein, die richtigen Ermittlungen voranzutreiben und Punkte für ein WAV zu finden!! Für ihn doch ein Renommee welches sich auszahlen würde....


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.08.2014 um 23:04
@conita1946
Ja die Frage stelle ich mir auch, wenn er sich so sicher ist, das es ein Fehlurteil ist, müsste er doch Wege finden, ein WAV zumindest anzustreben, ob sie dann durchgeht liegt nicht in seinen Händen. Ich weiß nicht, warum er es nicht macht, mir gefällt die Begründung nicht. Die einzige Begründung dürfte sein, es ist aussichtslos, weil er selber nicht an die Unschuld glaubt.

Was könnte es noch für Gründe geben, ein WAV nicht anzustreben, Geld, Zeitaufwand?


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 08:12
@conita1946
@obskur
@fortylicks
Da habt Ihr Euch heute Nacht ja richtig Luft gemacht! Genau das braucht es, diese Wut über Ungerechtigkeit, die einem anderen (für uns ja Fremden) widerfahren ist. Da steckt Leben drin! Wenn man als RA aber womöglich relativ unbeteiligt die Unterlagen studiert und dieser Enthusiasmus fehlt, dann hat man womöglich mehr Angst dem StAnw und Richter sowie den ermittelnden Beamten ans Bein zu p..... und sieht nicht den Auftrag, den das Mandat enthält: Prüfen des Sachverhalts, ob eine Revision bzw. Wiederaufnahme möglich ist.

Ein grosser Vorteil eines WAV wäre doch, dass ANDERE Ermittler mit dem Fall betraut werden. Da würde die ganze Mischpoke auffliegen.

Spreche ich es doch mal aus: Der vermeintlich geliehene Wagen, der dort im URTEIL angeführt wurde, entstammt der nicht einer "Zeugenaussage eines Mithäftlings"? Schon so eine Auffälligkeit sollte mal durchleuchtet werden. Werden da Menschen mit Hafterleichterungen geködert, damit sie Aussagen machen, die sich durch die Ohren in das Gedächtnis von Schöffen und Richtern setzen und dann die Urteilsfähigkeit beeinflussen?

Wer schon mal in anderen Threads liest, findet gerade mit dem Hinweis auf die JVA Brackwede dieses Prozedere immer wieder. WER veranlasst es, dass dort Zeugenaussagen vor Gericht gehört werden, die eine These stützen?

Wenn ich an den Prozess um diesen Fall denke, dann fällt mir auf, wie kurz mancher wichtige Zeuge (z.B. der vermeintliche Liebhaber) verhört wurde, der sicher viel zu berichten hatte. Aber einem schwafelnden Mithäftling von GüO wird Raum gegeben über mehr als eine Stunde seine angeblich gehörte Geschichte wieder und wieder auszubreiten. Was nicht in den Medien zu lesen war, ist doch, dass einer der Mithäftlinge vor Gericht KEINE Aussage mehr machte, weil er dann lügen würde, wie er sich ausdrückte.

Werde nachher noch mehr solcher Unfassbarkeiten mitteilen, muss erst mal weg ...


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 10:56
Udvarias schrieb:Spreche ich es doch mal aus: Der vermeintlich geliehene Wagen, der dort im URTEIL angeführt wurde, entstammt der nicht einer "Zeugenaussage eines Mithäftlings"? Schon so eine Auffälligkeit sollte mal durchleuchtet werden. Werden da Menschen mit Hafterleichterungen geködert, damit sie Aussagen machen, die sich durch die Ohren in das Gedächtnis von Schöffen und Richtern setzen und dann die Urteilsfähigkeit beeinflussen?
Schaut man sich die Häufung dieser Vorfälle mit Mithäftlingen an, die plötzlich was wissen
-natürlich gegen Hafterleichterungen oder gar -entlassung, dann muss man das denken!
Ich sage ganz ehrlich, meine Empfindungen schwanken zwischen: Bist Du jetzt völlig gaga
in deine eigenen Verschwörungsphantasien verstrickt - oder stinkt die Scheixxe hier bis zum
Himmel??

Da ich der Pragmatiker und Realist schlechthin bin, bin ich mir sicher: Letzteres.......:(


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 11:07
@Udvarias
Bei allem was Du schreibst pflichte ich Dir vollumfänglich zu - dieser angebl. Liebhaber war und ist mir ganz suspekt, warum wurden die Hütten nicht untersucht, was ist mit seinem Fahrzeug, warum sagte seine Frau nicht aus, usw. und so fort .....?

@fortylicks
Diese Mithäftlinge aus den verschiedensten treads werden seltsamerweise mWn. alle vom gleichen Anwalt vertreten - was ist da bloss los???? Normal ist das doch wohl nirgends.... - und sollte auch mal näher untersucht werden!!!


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 11:14
@conita1946
....und immer ist es der gleiche Staatsanwalt. So ein Zufall aber auch ;)


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 12:45
Habe einen interessanten Link gefunden, so sieht es aus im kriminellen OWL

http://www.sta-bielefeld.nrw.de/presse/wdr5_5_6_2012.mp3


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 12:57
@Udvarias
super Link! Vielen Dank dafür.

Aha, die Aufklärung der Kapitalverbrechen liegt bei 100 % :D - und die Rechtsmediziner
leisten ganze Arbeit - wennse denn dann nen Auftrag kriegen. Im Fall Obst war diese
Recherche ja eher "schlicht" gehalten; es konnte ja nicht mal der Todeszeitpunkt konkret
benannt werden....
Und dass es Mitarbeiter gibt, die "ausgebrannt" sind, das glaube ich sofort.....


melden

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 13:10
Der betreffende Staatsanwalt kennt diese Häftlinge übrigens recht gut. Das erfuhr man bei der Verhandlung GüO.


melden
Anzeige

Urteil im Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.08.2014 um 13:13
@conita1946 Nicht nur das. Ich meine mich zu erinnern, dass der RA sogar auch der des angeblichen Liebhabers ist.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden