weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 01:03
@kuddelchen

Herzlich willkommen und vielen Dank für den wirklich interessanten Link :D

Dass es jede Menge Ungereimtheiten in der Timeline bzw. den Aussagen zum Ablauf des Abends gibt, ist ja nun längst kein Geheimnis mehr. Aufgrund dieser ganzen Ungereimtheiten kann aber auch niemand mit Sicherheit sagen, was denn nun stimmt und was nicht - und das wird sogar in dem von @shirleyholmes geposteten Blog bestätigt.

Immerhin wurden in dieser Rekonstruktion doch etliche Punkte erörtert, die man in Crimewatch bzw. AZ XY völlig vermisst hat. Auch die Erklärungen von G. Amaral zu den Schwierigkeiten, die sich den portugiesischen Ermittlern stellten, waren m.M.n. sehr plausibel.

Auf jeden Fall gab es in Crimewatch und AZ XY wesentlich mehr sachliche Fehler als in dieser Rekonstruktion :)


melden
Anzeige
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 01:07
@sue_bern

Ich finde es immer wieder erfrischend, wie treffend du manche Dinge auf den Punkt bringst :D


Und der Beitrag über den *Seher* bei *Akte 2014* hat alle Erwartungen erfüllt - war natürlich auch der letzte Beitrag, denn man musste ja die Spannung so lange wie möglich aufrecht erhalten, auch wenn sie diesen Typen schon vor mehr als 3 Wochen mit ihren Kameras begleitet haben. Nur blöd, dass die portugiesische Polizei dabei nun wohl doch nicht mitspielen wollte, obwohl das doch in den Medien so groß berichtet wurde, dass man ihm sogar Hunde zur Verfügung stellen wollte.

Naja, was war auch anderes zu erwarten ?


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 07:28
Ich wüsste gar nicht wo ich anfangen sollte, wenn ich alle Fehler der "Dokumentation" aufzählen wollte. Es liest sich wie die jahrelangen aufgebauschten Spekulationen in diversen Foren, die zwar ihre Basis in den Akten haben, aber dann der Phantasie freie Zügel lassen.

Bsp: Yvonne Martin
Sie hat David Payne nie positiv mit Namen erkannt und auch nie mit "unappropriate behaviour towards children" in Verbindung gebracht.

Ansonsten sind so viele Fakten völlig falsch, dass ich dem Ganzen nichts abgewinnen kann. Werde später mal die schlimmsten Fehler raussuchen, aber für mich ist das Ganze Schrott und liest sich eben wie ein Post aus einem der vielen Foren bekannt für wildeste Spekulationen. Hilft dem Fall in keiner Weise.

------


Der "Seher" war der Knaller. Wer jetzt noch an so einen Blödsinn glaubt ist selbst schuld.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 10:59
Ich hatte leider keine Zeit mir die Sendung anzusehen aber so wie es sich liest und wie ich es eigentlich erwartet habe, habe ich nichts verpasst :)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 18:17
Noch einmal zum "Transcript" der portugiesischen Dokumentation. Ich habe den starken Verdacht, dass sich hier jemand viel Mühe gemacht hat die Fakten völlig zu verwirren. Auch der Titel "Lost in translation" macht schon stutzig.

Geht man auf die ursprüngliche Seite http://zizipresscuts.wordpress.com/2013/12/27/madeleine-mccann-disappearance-a-reconstruction-made-by-portuguese-cmtv-on...
werden als Autoren der angeblichen Übersetzung die beiden Damen Zizi Duarte and Paula Levy-Smith angegeben. Wer den Fall so lange verfolgt wie ich wird sofort stutzig, denn es gibt einen angeblichen "Journalisten" seit Beginn des Falles mit Namen Duarte Levy, der mit vielen Falschinfos Vewirrung gestiftet hat.

Ich bin gerade dabei die Übersetzung prüfen zu lassen. Bis dahin würde ich ALLES was dort geschrieben steht, mit einer großen Portion Skepsis betrachten.

Ein paar Beispiele was alles falsch ist:
- By 8:45 hours, they are all sitting at the table: Gerry and Kate, David and Fiona Payne, Russell O’Brien and Jane Tanner, Matthew and Rachael Oldfield and Dianne Webster - Fiona’s mother.

Um 21:00 fehlten noch die Paynes am Tisch und Dianne Webster

- Kate, for example, has her usual “daiquiri” (a rum cocktail) as an apéritif. The group is in the habit of drinking eight bottles of wine every evening – four red and four white.

Kein Hinweis in den Akten auf den üblicen Daiquiri. Außerdem gab es pro Ehepaar eine Flasche Wein. Die Angaben auf den Reservierungsbögen gelten für das gesamte Restaurant

- Days later, the police found among Kate’s documents a manuscript with the hours that the checking was done written on it – except that this one differed from the one her friend, Russell, supplied the PJ.

Dies scheint eine Anspielung auf Kate's Tagebücher zu sein, die allerdings erst Anfang August beschlagnahmt wurden und keine Diskrepanzen aufwiesen

- At 21:00 hours, two men get up from the table – one is Russell O’Brien, the other Gerry McCann.

Völlig falsch. Es war nur Matt Oldfield, der aufstand vom Tisch und die Kinder überprüfen ging und schauen wollte wo die Paynes denn bleiben

- Meanwhile, Jane Tanner, the partner of Russell O’Brien, worries about his absence from the dinner table and gets up in order to look for him.

Auch falsch. Russell saß ja noch am Tisch

- GA: "For example, there was one witness, Jeremy Wilkins, who was willing to come to Portugal. That fateful evening [3rd May], Mr Wilkins was walking down the lane, pushing a pram with his daughter in it, trying to lull her into sleep, when he met Gerry McCann leaving (the) apartment around 21:30 hours.

Er ging den Weg nicht hinunter sondern hinauf, hatte seinen Sohn bei sc und das Ganze war um 21:10 ca.

und so weiter...
Also entweder eine grottenschlechte Dokumentation oder eine bewusst falsche Übersetzung derselben. Das finde ich noch raus...


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 19:07
Ok die Übersetzung scheint in Ordnung zu sein, also wohl "nur" eine grottenschlechte Dokumentation. Den geschilderten Ablauf des Abends sollte man schnell vergessen...

Hier ein Artikel über Amaral aus Norwegen:
http://www.dagbladet.no/2014/01/08/nyheter/madeleine_mccann/mccann/maddie/maddies_disappearance/31172879/


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

08.01.2014 um 21:24
@shirleyholmes

Ich denke, wir können und sollten es getrost jedem einzelnen selbst überlassen, welche Infos er/sie lesen möchte und wie sie jeder für sich bewertet :). Gerade die Frage der Bewertung ist doch eh rein subjektiv und was der/die eine gut findet, das gefällt dem/der anderen aus welchen Gründen auch immer halt nicht. Na und ? Ist doch nicht schlimm, sondern letztendlich nur zuträglich für eine interessante Diskussion :D

Abgesehen davon würde ich bei Übersetzungen auch keine *vorsätzlichen bzw. bewussten Fehler* unterstellen. Es kann immer passieren, dass da völlig unbeabsichtigt etwas Falsches reinrutscht, was man selbst gar nicht bemerkt - noch dazu bei längeren Texten. Und ob Wilkins nun seine Tochter oder seinen Sohn durch die Gegend fuhr oder einen Weg hinunter oder hinauf ging.... - so what ? :)

Außerdem trug dieses Transkript den ganz klaren Hinweis
(2) It is important to stress this is not a word-by-word legal translation. Literal translations do not work in colloquial reporting because due attention needs to be given to English usage and the alignment or exclusion of disruptive, conversational elements. That said, considerable care has been taken to impart the reader with the meaning (and feeling) of what was said and above all what was (or might have been) intended in the Portuguese original. The reader should not unduly worry about this for at least one of us is versed in Semiotics, Transactional and Discourse Analysis.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.01.2014 um 07:18
J.Watson schrieb:Ich denke, wir können und sollten es getrost jedem einzelnen selbst überlassen, welche Infos er/sie lesen möchte und wie sie jeder für sich bewertet :). Gerade die Frage der Bewertung ist doch eh rein subjektiv und was der/die eine gut findet, das gefällt dem/der anderen aus welchen Gründen auch immer halt nicht. Na und ? Ist doch nicht schlimm, sondern letztendlich nur zuträglich für eine interessante Diskussion :D
Natürlich, da gehe ich völlig konform mit dir.

Wenn aber die Infos völlig falsch sind, kann die Bewertung auch nur völlig falsch sein. Ich plädiere ja nur dafür, die Akten als Basis zu nehmen und diese "Rekonstruktion" von CMTV widerspricht den Akten in sehr vielen Dingen. Es hat Jahre gedauert falsche Informationen auszumerzen und nun kommt solch eine Sendung und streut erneut massive Fehlinformationen. Ein besonders krasses Beispiel ist noch:

One thing is certain, the (McCanns’) first floor neighbour, Pamela Fenn, saw David Payne, around 19 hours, in the terrace of the McCanns’.

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass es zusätzliche Aussagen von Mrs. Fenn gibt, die nicht in den Akten sind. Und mitlerweile ist sie gestorben und kann dies nicht mehr revidieren.

-------------

Hier die aktuellen Account Daten für den FUND, die gerade veröffentlicht wurden.

http://www.mccannfiles.com/sitebuildercontent/sitebuilderfiles/mfaccounts310313.pdf


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.01.2014 um 15:11
@shirleyholmes
Danke Shirley, für deine gute Recherche!

Wenn man übesetzt, dann bitte auch richtig. Ansonsten sollte man es bleiben lassen.
Gerade in diesem Fall gibt's so viele Fehlinformationen dass eine evtl. falsche Übersetzung oder sogar inhaltliche Fehler, wie du sie teils aufgezählt hast, da nicht gerade förderlich sind.


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

09.01.2014 um 19:58
Kältezeit schrieb:Wenn man übesetzt, dann bitte auch richtig. Ansonsten sollte man es bleiben lassen.
Gerade in diesem Fall gibt's so viele Fehlinformationen dass eine evtl. falsche Übersetzung oder sogar inhaltliche Fehler, wie du sie teils aufgezählt hast, da nicht gerade förderlich sind.
Meine ursprüngliche Annahne, dass es sich um Übersetzungsfehler handelt hat sich ja nicht bestätigt, die Doku war wirklich so grottenschlecht recherchiert.

----------

Falls es jemanden interessiert.... http://frommybigdesk.blogspot.de/

----------

Übrigens ist auch jetzt der Grund bekannt warum der letzte Prozesstag verschoben wurde.

http://www.gerrymccannsblogs.co.uk/press/81jan14/Astro_07_01_2014.htm


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

11.01.2014 um 01:00
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Wenn man übesetzt, dann bitte auch richtig. Ansonsten sollte man es bleiben lassen.
Gerade in diesem Fall gibt's so viele Fehlinformationen dass eine evtl. falsche Übersetzung oder sogar inhaltliche Fehler, wie du sie teils aufgezählt hast, da nicht gerade förderlich sind.
Eine interessante Anspruchshaltung ;), bei der dir hoffentlich auch bewusst ist, dass selbst die von Dolmetschern übersetzten Files zahlreiche Fehlübersetzungen beinhalten, die aufgrund der Mehrdeutigkeit bei der Übersetzung in eine andere Sprache zu Ungenauigkeiten, Abweichungen oder sogar Fehlinformationen führen.

Um deinem Anspruch gerecht zu werden, müssten sich demnach ALLE einzig und alleine an den portugiesischen Originaldokumenten orientieren.

Und ich nehme jetzt einfach mal an, deine Kritik bezüglich *wenn schon übersetzen, dann bitte RICHTIG* bezieht sich auch auf diesen Übersetzungsfehler :)
GA: "For example, there was one witness, Jeremy Wilkins, who was willing to come to Portugal. That fateful evening [3rd May], Mr Wilkins was walking down the lane, pushing a pram with his daughter in it, trying to lull her into sleep, when he met Gerry McCann leaving (the) apartment around 21:30 hours.

Er ging den Weg nicht hinunter sondern hinauf.....


melden
J.Watson
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

11.01.2014 um 02:41
@shirleyholmes

Wer im Glashaus sitzt, sollte besser nicht mit Steinen werfen, denn hieran
shirleyholmes schrieb:
Ich plädiere ja nur dafür, die Akten als Basis zu nehmen
hältst auch du dich offenbar nicht wirklich :D

Deine Behauptung, Wilkins und Gerry hätten sich um 21.10 h getroffen, entstammt einem (nicht mehr verfügbaren) Bericht der News of the World
Wilkins' crucial encounter with Gerry took place at 9.10pm on the main street outside the apartments next to the McCanns'—and at the entrance to a narrow alleyway that runs past the back of them.

http://www.mccannfiles.com/id327.html
So viel schon mal zu deinem Hinweis
shirleyholmes schrieb:
Ich rate ganz dringend davon ab irgendwelche anderen Quellen zu nutzen als die offiziellen, unaufgearbeiteten Polizeiakten. Am besten auf mccannfiles.com
Den Polizeiakten – sprich der Zeugenaussage von J. Wilkins vom 08.04.2008 - ist nämlich folgendes zu entnehmen:
As stated in my original deposition, I believe that I left the apartment around 20h30. I calculate that I met Gerry on the road between 20h45 and 21h15. I am aware of the importance of this hour and am also aware that the media announced our meeting time as 21h05. Even if this were correct, I have no idea from where such information originated. It is not possible to give you a more exact time.

http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/JEREMY-WILKINS-ROGATORY.htm
Da diese Aussage ebenso unter dem von dir bevorzugten Link http://www.mccannfiles.com zu finden ist und du doch so vehement GEGEN die Verbreitung falscher Infos bist, verwundert es schon sehr, dass ausgerechnet du eine solche Falschinformationen – noch dazu von der NotW - als Fakt darstellst und somit verbreitest ;)


Ein weiteres Beispiel dafür, dass auch du falsche Infos verbreitest, findet sich in deiner Kritik zur Aussage von GA, von der du behauptest, diese sei *völlig falsch*:
GA: "For example, there was one witness, Jeremy Wilkins, who was willing to come to Portugal. That fateful evening [3rd May], Mr Wilkins was walking down the lane, pushing a pram with his daughter in it, trying to lull her into sleep, when he met Gerry McCann leaving (the) apartment around 21:30 hours.

Er ging den Weg nicht hinunter sondern hinauf....
*Mr Wilkins was walking down the lane…* bedeutet schlicht und ergreifend *Mr. Wilkins lief/ging/spazierte (zu Fuß) die Straße/Gasse entlang…*

Man kann es zwar auch übersetzen mit *Mr. Wilkins lief die Straße/Gasse hinunter*, aber die Präposition *down* hat hier die Bedeutung von *entlang gehen* (along) und nicht von *absteigend/hinunter gehen* wie z.B. bei *den Hügel/die Treppe hinunter gehen* (walking down the hill/stairs).

Dass die Straße/Gasse, auf der J. Wilkins Gerry McCann traf, den Hügel hinauf führt, hast DU in GA’s Aussage hinein interpretiert und somit der allgemein gehaltenen Aussage von GA eine völlig falsche (subjektive) Bewertung gegeben.

Bevor man andere Leute falscher Übersetzungen (walking down the lane) und/oder der Verbreitung falscher Informationen (das Ganze war um 21:10 ca) bezichtigt, sollte man also besser sicherstellen, dass dieser Schuss nicht nach hinten los geht und man am Ende selbst der Blamierte ist ;)


melden

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

11.01.2014 um 10:18
@J.Watson
Huch was ist denn hier los?

Rundumschlag?

Von allen Fehlern dieser Dokumentation wird hier einer zerpflückt??

Es ist ganz klar, auch aus Deinem Link ersichtlich, dass ein Treffen von Jez und Gerry nicht um 21:30 stattgefunden hat. Das ist alles was ich sagen wollte. Lt. Gerry ging er ja um 21:04 zu seinem Check, daher ist 21:10 realistisch aber natürlich kann das gelogen sein.
http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/GERRY-MCCANN-ARGUIDO.htm

Und deine Englisch-Kenntnisse in allen Ehren, aber wenn es sich um eine sehr steile Straße handelt (ich war vor Ort und kenne sie) dann bedeutet down auch wirklich down und niemals up.

Ich hab keine Ahnung warum ich hier dermaßen aggressiv angegangen werde nur weil ich die vielen Fehler der CMTV Dokumentation aufzeige.

Einen Fehler habe ich gemacht, der link zu den Akten ist natürlich mccannpjfiles.co.uk und nicht Nigel's mccannfiles.com


melden
Anzeige

Der Fall Maddie McCann - Tragen die Eltern eine (Mit)Schuld?

11.01.2014 um 12:09
Mal zurück zum Thema.

Die heutigen Meldungen drehen sich um eine Anfrage an SY nach dem Grund des zweiten Letters of Rogatory (Rechtshilfegesuch), was SY nicht kommentiert.

Für mich stellt sich nun die Frage woher weiß die Presse überhaupt davon und wer streut die Gerüchte, dass es um die 3 Einbrecher geht?


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden