Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:32
@faghira
@CosmicQueen
@Keysibuna

KV 63

KV63 ist die Bezeichnung des zuletzt im ägyptischen Tal der Könige freigelegten Grabmals aus der 18. Dynastie. Die Entdeckung wird von der ägyptischen Altertümerbehörde, dem Supreme Council of Antiquities einem US-amerikanischen Archäologenteam der University of Memphis unter der Leitung des renommierten Ägyptologen Dr. Otto Schaden zugeschrieben.


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:34
Die Anlage gilt als Depot für Einbalsamierungs- und Mumifizierungsmaterial. Die wissenschaftliche Auswertung des Grabes dauert zur Zeit noch an. Die vollständige Zuordnung der in der Grabanlage gefundenen Särge und die ursprüngliche Zweckbestimmung ist insgesamt noch unklar, obwohl einige Personen teilweise identifiziert werden konnten.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:35
Die Entdeckung von KV63 stand im Zusammenhang mit dem Amenmesse Tomb Project, in dessen Rahmen Otto Schaden das in der Ägyptologie weiterhin ungeklärte Problem der Thronfolge um König Amenmesse durch das Aufspüren von Fundamenten an der Eingangsrampe von KV10 untersuchen wollte.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:41
Das Team stieß zunächst unter dem von gelegentlichen Überschwemmungen angehäuften Schutt auf elf Arbeiterhütten aus der 19. Dynastie, zwei rechts und neun links neben dem Aufweg zu KV10, und anschließend am 10. März 2005 auf den Absatz des Zugangsschachtes zu dem bald darauf so bezeichneten Grab KV63. Da der Absatz des Schachtes wenige Tage vor dem Ende der Grabungssaison 2005 aufgefunden wurde, beschloss Schaden, die Vertiefung bis zum Beginn der Folgesaison aufzufüllen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:42
Die Entdeckung des Schachts wurde schließlich am 8. Februar 2006 durch den Vorsitzenden des ägyptischen Supreme Council of Antiquities, Dr. Zahi Hawass, offiziell verkündet. Am 5. März öffnete Dr. Schaden den mit Steinblöcken blockierten Eingang, fünf Tage später wurde die Anlage mit der Bezeichnung KV63 entsprechend der in ägyptischen Nekropolen üblichen Grabnummerierung versehen. Im Anschluss wurde das Grab im Zeitraum von März bis Juli 2006 ausgegraben.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:48
Zwischenzeitlich konnte der Baubeginn von KV 63 höchstwahrscheinlich der Regierungszeit von Amenophis III. zugeordnet werden. Im Sargdekorationsprogramm wird nur der Sonnengott erwähnt, während die traditionellen Totensprüche im Zusammenhang anderer Gottheiten fehlen; beispielsweise auch die Nennung der wichtigsten Totengottheiten Osiris und Anubis. Es wird deshalb vermutet, dass die Bestattung zwischen dem Ende der Regierungszeit von Echnaton und dem Beginn der Herrschaft von Tutanchamun erfolgte. Aus dem Bruchstück einer Inschrift geht hervor, dass in einem Sarkophag die „königliche Amme Ini“ bestattet wurde.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:48
Das Grabungsteam fand unter anderem drei kleinere Sarkophage, darunter ein Kindersarkophag, in welchem unter Kissen ein goldener Sarkophag lag. Es besteht daher die Möglichkeit, dass es sich um ein Kind der Königsfamilie handelte. Nähere Angaben können bislang nicht gemacht werden, da keine Mumien gefunden wurden.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:49
Nach Beginn der Sarkophagrestaurierungen geöffnete Vorratsgefäße enthielten Holzreste, aus denen ein komplettes Bett rekonstruiert werden konnte. Es hatte eine Länge vom oberen (Kopf eines Löwen) bis zum unteren Ende von etwa 1,70 m. Das fußlose Bett lag wahrscheinlich ebenerdig und trug entweder die Mumie oder einen Sarkophag. Hinweise auf den zu dieser Zeit herrschenden König fehlen nach wie vor.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:50
Das Grab liegt an der Südseite der zentralen Straßenkreuzung der Nekropole in unmittelbarer nordöstlicher Nachbarschaft zum Eingang des Grabes KV10 (Amenmesse) und in 14,5 Meter Entfernung zum gegenüberliegenden Eingang des Grabes KV62 (Tutanchamun). KV63 besitzt im Vergleich zu den komplexen Grabanlagen in seiner Umgebung nach bisherigem Erkenntnisstand einen sehr einfachen Grundriss.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:52
Von einem 4,40 Meter tiefen, etwa 1,50 Meter langen und 1,20 Meter breiten senkrechten Schacht zweigt an dessen unterem Ende in nordwestlicher Richtung auf KV62 zu eine einzige Kammer ab. Der etwa 1,50 Meter hohe unversiegelte Zugang zu dieser Kammer war zum Entdeckungszeitpunkt mit aufeinandergeschichteten und grob behauenen Steinblöcken verschlossen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 11:54
Der L-förmige, etwa 4 mal 5 Meter in der Fläche messende Raum weist keine Wanddekorationen, Pfeiler oder weitere abzweigende Korridore auf und ist nur grob in den Fels gehauen. Die Decke des Raumes, der in der hinteren rechten Ecke erweitert wurde, fällt in nordöstlicher Richtung leicht ab.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 12:51
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Es ist einfach der beste Beweis dafür, dass Ufos reine Fiktion sind und nur dem Wunschdenken der Menschen entsprungen ist.
das heißt aber nicht das es keine ufos gibt, es mag sein das das dreieck von menschenhand geschaffen wurde, doch die technologie haben sie bestimmt von anderen raumschiffen oder fliegende untertassen


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 12:53
@KlausBärbel
es ist sicherlich kein wunschdenken der menschen, ich finde es ist tatsache das es ufo`s gibt.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 12:57
KlausBärbel schrieb:KV63 ist die Bezeichnung des zuletzt im ägyptischen Tal der Könige freigelegten Grabmals aus der 18. Dynastie. Die Entdeckung wird von der ägyptischen Altertümerbehörde, dem Supreme Council of Antiquities einem US-amerikanischen Archäologenteam der University of Memphis unter der Leitung des renommierten Ägyptologen Dr. Otto Schaden zugeschrieben.
Hab dazu mal ein Video gefunden.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 13:01
@KlausBärbel
Es wird vermutet, dass diese Grabkammer sehr wohl einmal ein Königsgrab war. Allerdings, so Hawas, soll diese Grabstätte bereits rund 1200 v. Chr. von Grabräubern ausgeplündert worden sein.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 13:22
faghira schrieb:es ist sicherlich kein wunschdenken der menschen, ich finde es ist tatsache das es ufo`s gibt
Das ist genau so eine Sache wie mit einer Krankheit. Einer hat sie und plötzlich meinen alle, sie auch zu haben.
Genau so ist das mit den Ufos. Einer meinte, irgendwas gesehen zu haben und nun meinen alle anderen auch, überall die grünen Männchen zu erspähen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 13:28
@CosmicQueen
Nachtrag zum KV 63...

Die horizontal vom Schacht wegführende Kammer enthielt in ihrer hinteren linken Ecke insgesamt sieben anthropoide Särge („Coffin A“ - „Coffin G“), darunter der eines Kindes und eines Jugendlichen. Vier davon waren mit schwarzem Harz bedeckt, auf die anderen drei waren in Gelbtönen (die übliche Hautfarbe weiblicher Figurendarstellungen) menschliche Gesichter gemalt.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 13:30
@KlausBärbel
In der Grabkammer KV 63 wurde der letzte der sieben Sarkophage geöffnet. Aber auch hier wurde vom Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi Hawas, nicht die vermutete und erhoffte Mumie von Kija, der Mutter Tutenchamuns, gefunden.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 13:31
@KlausBärbel
Lediglich Leinen, Natron und andere Werkzeuge zur Mumifizierung waren in der Grabkammer gelagert, welche erst im Februar 2006 entdeckt worden war. Diese befindet sich in Theben, unweit des Grabes von Tutenchamun mit der Bezeichnung KV 62.


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.11.2010 um 13:35
@CosmicQueen
Coffin G beinhaltete darüber hinaus einen 42 Zentimeter hohen und mit Blattgold versehenen Miniatursarg. Keiner der Särge enthielt eine menschliche Mumie, vielmehr waren sie mit verschiedenem Mumifizierungsmaterial und Bestattungsgegenständen wie Halsschmuck oder Kissen gefüllt.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Meine Allmy-Bude2.401 Beiträge
Anzeigen ausblenden