weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mym - Fantasy RPG

Mym - Fantasy RPG

11.11.2011 um 22:35
Name:Nefar
Alter:20
Höhe:2,90m
Rasse:Echse(Flügel)
Klasse:Söldner wird meist als assasine eingesetzt

Fähigkeiten: Kann fliegen,ist ein sehr geschickter schwert kämpfer,sehr stark,sehr geschickt,hat sehr gute augen.
Ausrüstung:2x lang Dolche 1x lang schwert 1x lang bogen 100xgift pfeile 200x normale pfeile,1x leichter kampf anzug (dünne rüstungs partien überwiegend stoff/leinen)

Charaktereigenschaften:Zynisch aber verhällt sich seinen freunden gegenüber sehr loyal,ist SEHR stolz und kämpft IMMER.Ist sehr mutig aber auch ein guter stratege.
Biografie:Er wurde von seinem vater seit seiner Geburt einem strengen training unterzogen,riss mit 10 jahren von zuhause aus...über seine folgenden zehn lebenjahre ist nichts bekannt.


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

11.11.2011 um 22:46
Nefar ließ seinen Blick über das rege Treiben in der Taverne Wandern,er hob den Krug an seine Lippen.Er sah das er von einem Wolfsmenschen verdächtig intensiv musterte,er war ihm schon die ganze zeit verdächtig vorgekommen.als der Wolfsmensch aufstand und in seine richtung ging packte er seinen Dolch den er unter seinem gewant trug fester,der Wolfsmensch näherte sich ihm.als er vor ihm stand fragte er mit barscher Stimme"Sag mal verfolkst du mich etwa?"
"N-Nein" stotterte Nefar den die direkte frage des Wolfs menschen sehr überrascht hatte."kenn ich sie vielleicht?" fragte Nefar "Nicht das ich wüßte.....falls es dich interressiert mein Name ist Krowt"
damit drehte sich der Wolfsmensch um und verließ die Taverne,wobei er nicht die hynen-hafte beflügelte Echse bemerkte die ihm unauffällig hinterher huschte......


melden

Mym - Fantasy RPG

11.11.2011 um 23:02
Nefar stieß seinen Dolch tief in krowts schulter,zornig stieß krowt mit seinem schwert nach ihm.Lachend wich Nefar aus er zog seine Bogensene bis zu ohr durch und ließ seinen vergifteten pfeil in krowts richtung fliegen.Mit schreck geweiteten Augen taumelte krowt zurück,ging in die knie und kippte vorne über.lächelnd zog Nefar den Pfeil aus Krowts Brust.jetzt wurde es zeit für seinen nächsten auftrag.......Hymir!


melden

Mym - Fantasy RPG

11.11.2011 um 23:31
*trp tra trip trap* Seit über acht Stunden hatte Nefar nur das trappen des pferdes und das sausen des Windes in seinen ohren.sein blut verschmiertes schwer mit dem er den Räuber der ihn überfallen wollte geköpft hatte,steckte wieder in der scheide und schlug in regelmäßigem takt gegen seinen oberschenkel.Er war total entnervt und hatte sich geschworen dem nächsten dem er begegnete jeden finger einzeln zu brechen.er knurrte gereizt als plötzlich ein pfeil zehn cm unter ihm in die brudt des pferdes einschlug,er fiel rücklings vom stürzenden pferd,mit zornigem fauchen rappelte er sich wieder auf.der gepanzerte krieger hob seine axt und rannte brüllend auf Nefar zu.
bevor nefar seinen bogen spannen konnte hatte der krieger ihn nieder geschtreckt.
nefar zog sein schwert sprang zornig auf den gepnzerten zu.seit über einer halben stunde kreuzten nefar und der unbekannte bereits die klingen,doch dann mit einer blizschnellen bewgeung hatte nefar seinem gegner den schild entwunden und fing den darauf folgenden hieb damit ab.
die axt des unbekannte steckte tief im schild,plötzlich fuhr nefars klinge hoch und der kopf des unbekannten rollte von den schultern.knurrend sammelte nefar das gold des toten ein und machte sich zu fuß auf den weg.


melden

Mym - Fantasy RPG

11.11.2011 um 23:35
Nachdem Hymir und Ra'Shiin zurückgekehrt waren, stellten sie mit Freude fest, dass Zeo es geschafft hatte, das Sklavenhalsband von Eloras Hals zu entfernen.Hymir nahm Elora sanftmütig in die Arme und sagte:"Jetzt kann dir nichts mehr passieren, du bist in Sicherheit."

Nachdem das geschehen war, beratschlagten sich alles Anwesenden, wie es weitergehen würde.Hymir ergriff das Wort und sprach:"Nachdem wir in der Stadthalle festgestellt haben, dass sich eine Kugel hier in der Stadt befindet, müssen wir herausfinden, wo diese sich befindet."

Hymir erinnerte sich daran, dass sie auf dem Weg in die große Stadt an vielen Mienen vorbeigingen, unterwegs hatte ein recht entrückter Assine gesagt, ein Großteil der Hauptstadt würde sich in den Tiefen der Unterstadt befinden, es gäbe eine Art zweite Hauptstadt unterhalb der Hauptstadt.Hymir teilte dies seinen Weggefährten mit.

"Wir müssen also in erwägung ziehen, dass unser Ziel unter, TIEF unter der Erde befindet, was sagt ihr dazu?"


melden

Mym - Fantasy RPG

11.11.2011 um 23:44
Endlich Nefar war in assan angekommen,jetzt war er hymir dicht auf den fersen!er hatte sich nach ihm erkundet und es wurde ihm gesagt das er sich in assan befinde er würde ihn finden,er musste ihn finden,doch vorher brauchte er gold!


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 00:00
Der dolch fuhr einen cm an nefars gesicht vorbei,grrr nefar knurrte bedrohlich und zog sein inzwischen blutrotes schwert und stieß es einem der 10 angreifer in die kehle.zwei weitere angreifer erstach er mit seinem langdolch.ein starker hieb mit dem schwert und ein weiterer ging zu boden.er mache einen satz über drei ihm entgegen kommene kämpfer und stach zwei von ihnen nieder,der dritte fand sein jähes ende als sein kopf von seinen schultern rollte.die letzten drei wollten fliehen aber kamen keine zehn meter weit ohne jeweils giftpfeil in den rücken zu bekommen."HA zehn gegner das war ja garnichts,aber das ist kein zufall erst der gepnzerte und die typen irgendwas geht hier nicht mit rechten dingen zu"Dachte Nefar als er aud der gasse trat und sein schwert abwischte.


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 00:11
@Vymaanika
Nefar sprintete hinter hymir her,hymir war schnell zu schell fürn ihn aber da kahm im die idee:er jagte einen pfeil knapp neben hymirs kopf vorbei der entgeistert stehen blieb als er vor hymir stand...........kniehte er sich vor hymir hin und flehte:"ich brauche deine hilfe.....bitte!"


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 00:26
Hymir ging kurz nach unten, er wollte etwas frische Luft schnappen.Unten angekommen vertrat er sich die Beine und blickte über den breit anglegten Marktplatz.Dann fiel ihm eine Echse auf, die schnurstracks auf ihn zukam.In der Hand hatte sie einen Dolch.Hymir war nicht wirklich darauf vorbereitet und zog es vor, sie mit einem Sprint abzuhängen.

Hymir lief wie der Blitz und zückte unterwegs seinen reich verziehrten Dolch.Er war viel schneller als diese unbekannte Echse, die ihn verfolgte.Auf der Mitte des Stadtplatzes hielt er an und drehte sich um.

"ich brauche deine hilfe.....bitte!"

Hymir hörte die Worte und hielt inne, dann sprach er:"Was willst du, wer bist du?"

Die Echse nahm Hymir als recht inteessant wahr, immerhin hatte sie einen beeindruckenden Anlauf unternommen um seine Aufmerksamkeit zu erlangen.


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 00:30
Nefar erhob sích "ich weiß das du hinter den dunklen kugeln her bist du must mir helfen eine der kugeln zu beschaffen ich weiß wo sich eine befindet aber ich brauch dich dafür"


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 00:37
Hymir betrachtete die Echse und meinte:"Wie heißt du?" Dann merkte er an, dass seine Gefährten in dem Gasthaus verweilten, von dem sie sich per Sprint entfernt hatten.Hymir war es etwas unheimlich, sich soweit von seinen Gefährten zu entfernen, deswegen bat er Nefar, der seinen Namen zuvor preisgab ihn bis zu der Taverne zu begleiten.

Als sie an der Taverne ankamen, hielt Hymir inne und sprach zu Nefar:"Sagt, ihr seid auf der Suche nach einer der Kugeln der Finsternis, woher habt ihr davon erfahren?"

In der Hauptstadt herrschte inzwischen mobilmachung.Mehrere Armeen marschierten richtung Marktplatz und an Hymir und Nefar vorbei, um sich im Zentrum zu formieren.Überdies sprach auch ein Feldherr, nein er brüllte vielmehr zu seinen Soldaten, sie wären Helden der Sache und sie seien wahre Helden und so weiter.

Nachdem sich alle Soldaten formiert hatten marschierten sie aus dem Ostteil der Stadt raus, richtung Xethos.


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 00:54
Nefar stand mit hymir vor der taverne "ich habe einen spitzel verhört der euch gefolgt ist ich habe alles aus ihm herausbekommen und ihn dann in der luft zerfetzt ich würde dir und deinen gefärten gerne helfen die kugeln zu finden......aber vorher muss ich noch einem bekannten von mir einen besuch abstatten in einer stunde bin ich zurück".

-------------
Nefar rammte den dolch neben extev ins holz"Gibs zu du hast die killer auf mich angesetzt.....und du hast den spitzel auf hymir und seine gerärdten angesetzt!!!" sagte er und stieß exter seinen dolch in die kehle.

___________________

eine stunde später.

Nefar begrüßte hymir mit einem hanschlag und folgte ihm in die taverne.


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 10:39
Währenddessen hatte Zeo die kleine Wölfin wieder ins Bett gelegt und zu gedeckt, er sah Elora an er spürte das sie etwas besonderes war und werden wird, dies wusste auch Ashtar, die wie der Bewahrer schon festgestellt hatte Hymir und der kleinen einen Besuch abgestattet hatte.

Es machte den Bewahrer schon seit Jahrhunderten wütend das Veloris sich Sklaven hielt, doch er fand mit der versklavung von Kindern ging Veloris endgültig zu weit und sogar nicht davor zurück schreckte Familien auseinander zu reißen. Er beugte sich über sie und streichelte ihr durchs Fell. "Wir finden deinen Bruder.....alles wird wieder gut."

Dann verließ er das Zimmer und schloss es zur Sicherheit ab.
Unten hatten es sich mittlerweile Gurnor und Ra'shiin in einem der Dampfbäder bequem gemacht.
Beide schienen so entspannt das sie gefahr liefen zu ertrinken.
"Hey ihr beiden...." lies Zeoth'Llaran knapp hören und gesellte sich zu den beiden, Zeo wollte gerade fragen wo Hymir war als dieser die Taverne betrat, gefolgt von einer fremden Echse.


melden

Mym - Fantasy RPG

12.11.2011 um 11:33
Nefar betrachtete die Runde,er begrüßte sie mit Handschlag und fraggte sie nach ihren Namen.
auf haviirs frage was er wolle antwortete er nur "Das kann dir Hymir erklären,wenn ihr mich entschuldigt gentleman ich gehe schlafen ich bin seit 5 tagen auf den Beinen"Als Nefar in seinem zuvor gemietetem zimmer ankam,ließ er sich entnervt aufs Bett fallen "grrrrrr Extev war es ich weiß es er hat die killer auf mich angesetzt,aber er hat es nicht freiwillig getan er war mein freund,aber wer hat es auf mich abgesehen"Murmelte Nefar kurz bevor er in einen kurzen sehr unruhigen schlaf fiel.Er erwachte weil sich drei personen in seinem zimmer befanden,er sprang auf,waren drei maskierte Echsen.Er rappelte sich auf und schnitt einem der angreifer kurzer hand die kehle durch.er duckte sich unter dem schwert des zweiten hindurch und beendete auch desssen angriff mit einem dolchstoß.der letzte angreifer war beinahe so groß wie er selbst,und ein wirklich nahezu perfekter schwertkämpfer.doch plötzlich griff nefar eine kerze die auf seinem nachttisch stand und kippte dem angreifer das heiße kerzenwachs ins gesicht,als sein gegner einen schmerzenschrei loßlies,sei es aufgrund des wachses oder aufgrund des schwertes das Nefar im in die seite gebort hatte,war es schon zu spät für ihn,Nefar zog sein schwert aus der seite des angreifer machte einen satz nach vorne und im naächsten moment lag der kopf seines angreifers auf dem boden des zimmers.nefar nahm seine sachen und lief nach unten um den anderen von dem angriff zu erzählen.


melden

Mym - Fantasy RPG

13.11.2011 um 00:22
Name:Menhir Schel`kar
Alter:25
Höhe:3m
Rasse:Echse
Klasse:Söldner/assasine

Fähigkeiten:Sehr sehr schneller sprinter,hat sehr viel ausdauer,ist unempfindlich gegen schmerzen,sehr stark,sehr geschickt,guter kämpfer
Ausrüstung:2xlangschwerter 2xtunfas(klingen die man am unterarm befestigt 1x machete

Charaktereigenschaften:Ist jähzornig.ist ziemlich stolz,sehr hinterlistig,ist zynisch,ist sehr bösartig
Biografie:Es gibt keine bekannten informationen über Menhir....


melden

Mym - Fantasy RPG

13.11.2011 um 00:35
Menhir blickte genervt auf die ansammlung von wie er meinte abschaum,er hob seinen krug an dem mund und trank einen tiefen schluck med.er Hatte soviele leute befragt aber niemand konnte ihmetwas über Nefar erzählen können,dieser miese kleine......seine genken wurden abrubt unterbrochen als er von hinten angerempelt wurde,der wolfsmensch der ihn so dreist angerempelt hatte bgrinste ihn selbstzufrieden an"na du schleimige echse was willst du jetzt tun?"
Zornig knurrend richtete Menhir sich zu sein er stolzen größe von 3 meter auf.Der jetzt vor angst zitterende wolfsmensch ging ih, nur bis zur brust,plötzlich fuhr Menhirs faust nach oben und der wolfsmensch fiel hinten über und schlug mit dumpfem geräusch auf dem boden auf.

____________________________________________________
eine stunde später hatte er die Taverne verlassen,und machte sich fauchend auf den weg nach assan um ihn zu finden........Nefar!


melden

Mym - Fantasy RPG

13.11.2011 um 17:59
Hymir gesellte sich ein wenig zu Gurnor und Ra'Shiin und stellte kurz und knapp Nefar vor, der sich der Gruppe anschließen wollte, was durauch positiv war.Nefar hatte Hymir im Laufe der Zusammenkunft einen Tip gegeben bezüglich des Aufenthaltes der Kugel.Später ging Nefar zurück auf sein Zimmer um sich dort auszuruhen.

Dann wandte sich Hymir an Zeo, Gurnor und Ra'Shiin.Er fing an zu sprechen während der heiße Dampf die Gefährten zum schwitzen brachte:"Allem Anschein nach befindet sich eine weitere Kugel unterhalb der Stadt.Ihr müsst wissen, Assan gibt es schon sehr, sehr lange.Ich erinnere micha n eine Aufzeichnung, die ich vor langer Zeit in der Stadtbibliothek von J'Dar studierte.Diese Schriften besagen, dass eine zweite Stadt unterhalb von Assan ist, diese wurde aufgeben, als sie von Kriegen damals mehrmals komplett zerlegt wurde.Man baute damals einfach eine zweite Stadt auf die Erste..verblüffend, nicht wahr?"

Hymir machte eine kurze Pause, genoss es den Dampf einzuatmen und sprach dann weiter:"Noch heute gibt es einige Zugänge, die durch die alten Mienen führen ganz am Stadtrand, ihr werdet euch daran erinnern...nun..nur ein Schacht führt an die Grenze der aufgegebenen zweiten Stadt, diesen müssen wir finden."

Plötzlich kam der orientalisch angehauchte Besitzer ins Dampfbad und verkündete:"Heute Abend tanzen die schönsten orientalischen Frauen für euch, die Perlen des Westens, der Schmuck von my...alles zu halben Preis.." Der Mann leierte noch einige Sehenswürdigkeiten herunter und bot den Dampfbadbesuchern kitschige Glasperlen an, verschwand dann aber wieder.


melden

Mym - Fantasy RPG

13.11.2011 um 18:09
Nefar nahm drei stufen auf einmal,stolperte und fiel polternd die treppe hinunter.Er rappelte sich schnell auf,und lief weiter.Er stieß die tür zum dampfbad auf ohne auf die verschrekten und empörten dampdbad gäste zu achten schilderte er den gefärten seine geschichte.


melden

Mym - Fantasy RPG

14.11.2011 um 13:00
Elora schlief derweil tief und fest, allerdings alles andere als ruhig sie träumte vom Überfall auf ihr Dorf, dem Tod ihrer Lehrerin und ihrer Familie.
Schließlich schreckte die junge Wölfin verschwitzt hoch, im ersten Augenblick rief sie nach ihrem Vater, bemerkte dann aber das sie sich nicht Zuhause befand und hüpfte aus dem Bett sie sah sich kurz im Raum um und schaute dann aus dem Fenster, es war Dunkel, draußen waren noch eine Reihe von Leuten dabei ihre Dinge zu erledigen.

Sie schaute in den Himmel und dachte an Thor'al. Wo er jetzt wohl ist? Wie geht es ihm?
Sie bemerkte das der Raum abgeschlossen war und wusste nicht was sie tun sollte, wann würde Hymir wiederkommen oder Zeo?
Die junge Wölfin entschloss sich die Zeit mit ein paar Zaubern die sie von ihrer Lehrerin gelernt hatte zu vertreiben.


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

14.11.2011 um 17:51
Hymir, Gurnor, Ra'Shiin und Nefar, der sich soeben angeschlossen hatte, verließen das Dampfbad und gingen zurück in Richtung Eloras Zimmer.Schon von draußen hörte man eigenartige Laute, Elora war grade dabei einige Zauber zu üben.Nachdem die Tür geöffnet war stand Elora im Raume und sah erfreut zu Hymir, Zeo und den anderen.

Elora schloss sich somit ebenfalls der Gruppe an.

Hymir sagte noch zu ihr:"Gut, dass du geübt hast, denn dort, wo wir hingehen wirst du den ein oder anderen Zauber gebrauchen können und wir auch."

So wanderte die Gruppe richtung Stadtrand, um einige der Mienen zu erforschen, die sich hier und da befanden.Die erste Miene muss schon uralt gewesen sein.Nachdem die Gruppe mit Fackeln die stillgelegte Mine erkundeten, errchten sie alsbald eine Stelle, die den Stollen komplett mit Steinen ausfüllte, hier war kein Weiterkommen möglich, also verließen sie die erste Miene wieder.

Wenig später erspähte Elora einen weiteren Stollen, sie sagte:"Dort hinten..etwas versteckt zwischen Ranken!" Und tatsächlich, hinter einer Menge Schlingpflanzen entdeckten sie eine vielversprechend aussehende Mine, die schon seit Jahrhunderten stillgelegt worden ist.Erneut entzündeten die Gefährten Fackeln oder sprachen einen Lichtzauber, der die Gänge taghell erleuchtete.

Tief im Fels waren plötzlich merkwürdig zischende Laute zu hören.


melden
174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden