weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mym - Fantasy RPG

Mym - Fantasy RPG

12.05.2012 um 00:19
Hymir öffnete die Augen und das Erste, was er sah war das Eichhörnchen, welches auf seiner Brust allen Anschein nach genächtigt hatte.Dazu hatte er Thor'al im Arm, der soeben erwachte und herzhaft gähnte.Dann packten auch sie ihre Sachen zusammen, bauten noch das Zelt ab, um es mitzunehmen, immerhin regnete es seit Tagen recht beständig und die Gegend war von Steppe bestimmt, in der es praktisch keine natürlichen Unterkünfte gab.

Elora stand mit Talina Hand in Hand bereit zum Aufbruch und grade als sie losgingen, brach ein heftiges Gewitter los.Unterwegs kam Hymir nochmal auf Riloth zu sprechen, Hymir sprach:"Und du bist sicher, dass Riloth zu einem Abtrünnigen wurde?" "Nun, davon gehe ich stark aus Hymir, mach dir keine großen Hoffnungen, dass er jemals so sein wird, wie er war.Die Sache mit Elora hat ihn stark getroffen."

Hymir lief ein kalter Schauer über den Rücken, doch gleichzeitig war er auch traurig, Riloth an die Dämonen verloren zu haben, er fügte dann noch hinzu, dass er sich davon gerne selber überzeugen würde, legte den Gedanken aber vorerst auf Eis.

Indessen schlugen allerlei Blitze weit entfernt von ihnen ein und starker Sturm kam jetzt dazu, so dass die Gefährten kaum noch vorankamen.Dann plötzlich ertönte ein lautes Heulen, offenbar gab es Wölfe in der Gegend, doch das Unwetter verhinderte einen weiten Ausblick.Thor'Al schnupperte in der Luft und witterte Wölfe."Schnell weiter", wies Hymir an.

In der Ferne war nun ein Dorf zu erkennen und seltsame Gestalten standen in der Gegend herum.Als die Gefährten näherkamen, bewegten sich die Gestalten um und wankten auf die Gefährten zu, dabei machten sie seltsame Laute, die mehr nach Tieren klangen."Hallo?", rief Elora in den Sturm."Uhhhhhhhh", kam es wieder.Hymir sagte:"Was zum Teufel ist da los?" Sie waren jetzt schon sehr nahe an der verbotenen Zone.


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

12.05.2012 um 14:35
Thor'al ging auf die Leute zu, "Ist alles in Ordnung? Können wir helfen?" Einer der Menschen kam auf Thor'al zu, "Uhhhhh....hilf...." Thor'al hatte eine Hand am Schwert, mit der anderen fasste Thor'al nach der Frau, diese sah äußerst übel aus. Thor'al wollte sie sich näher ansehen als diese plötzlich ihre Zähne in seinen Arm rammte. "AAAAAH! verdammte...!" Thor'al zog sein Schwert und zögerte nicht der Frau den Kopf vom Rumpf zu trennen. Plötzlich interessierten sich auch die anderen "Dinger" für die Gruppe, Talina und Elora wirkten eine reihe an Rankenzauber um die Wesen auf distanz zu halten, dann wirkten sie Flammenzauber, die Wesen lagen verkohlt am Boden, Thor'al saß an einem Baum gelehnt da und hielt sich die Wunde.

"Was zur Höhle war das?! Was ist in die gefahren?" wollte er von den anderen wissen, Elora sah sich währendessen die Wunde an und säuberte diese mit der hilfe von Talina. "Ich weis es nicht Bruder....aber was auch immer das war....MENSCHEN waren das nicht mehr, ich möchte nicht wissen was uns in der Zone erwartet."


melden

Mym - Fantasy RPG

13.05.2012 um 21:36
"Ganz im Gegensatz zu mir, ich will unbedingt wissen, was uns da erwartet, aber seltsam ist es schon.Sie wirken wie verfluchte oder verdammte Seelen, ob die Dämonen etwas damit zu tun haben?", sprach Hymir im fragenden Ton, fehlender Gewissheit ob einer Antwort.Elora sagte:"Nun das glaube ich nicht, sonst wären und schon früher welche über den Weg gelaufen, auch auf Arrada."

Der Sturm spitzte sich zu, offenbar wurde er immer wilder, je näher die Gefährten zur verbotenen Zone gelangten.Stellenweise entluden sich heftige Blitze ganz in der Nähe der Gefährten, so dass die Gefahr bestand, auf großer Flamme durchgeröstet zu werden."Hagel und Granaten, so ein Unwetter habe ich die letzten 20 Jahre nicht erlebt", fluchte Hymir und zog sein Cape fester.

Das gebiet wandelte sich ständig, dort wo vorher noch Steppe war, befand sich jetzt ein großes Moorgebiet.Überall blubberten kleine Tümpel vor sich hin und grün leuchtene Blasen blubberten nach oben und platzten dann, der Gestank hier war außerordentlich streng und die Verwesung lag schwer in der Luft.

Als Hymir in einen der Tümpel blickte, sah er verrottete Kadaver und einige Knochen, ihm lief ein kalter Schauer über den Rücken.Dann standen wieder wankende Gestalten in der gegend herum, die wie erstarrt wirkten.Hymir zog sein Schwert und schlug einem der gestalten den Kopf runter, um zu sehen, was passiert.Es geschah erstmal nichts, doch dann lichtete sich der Nebel und eine kleine Armee Skelette liefen umher, die mit ihren Gelenken merkwürdige Laute von sich gaben.

Dann ging es nicht weiter, weil eine Gestalt in langen schwarzen Gewändern den dünnen Weg durch die Tümpel blockierte.Hymir rief:"Wer bist du, lass uns vorbei!" Die Gestalt lachte nur monoton und dunkel.Dann sprach es:"Ihr könnt hier nur vorbei, wenn ihr einen Tribut entrichtet, aber kommt mir nicht mit schnödem Gold.Das Herz dieses Wolfsmenschen wäre grade gut genug!" (Zeigt auf Elora).


melden

Mym - Fantasy RPG

13.05.2012 um 22:56
Thor'al stellte sich schützend vor seine Schwester, gefolgt von Talina und Hymir. "Wenn du auch nurnoch einmal mit dem Finger auf sie zeigst, hast du keine Hand mehr!" brüllte Thor'al der Gestalt entgegen. Die Gestalt lachte wieder, "Ihr könnt es versuchen Wolf, doch wäre es klüger meiner Forderung nachzukommen...." Thor'al knurrte nurnoch und ging auf die Gestalt los, diese lachte nur, dann war alles im Thor'al herum schwarz.

Die gestalt richtete Thor'al innerhalb eines Augenblicks übel zu, gefolgt von Hymir. Talina und Elora setzten all ihre Zauber gegen die Gestalt ein, die Kräfte der beiden schwanden mehr und mehr, Talina brach zusammen und wurde von der Gestalt ebenfalls stark verwundet und in einen der Tümpel geschleudert. Elora versuchte erfolglos gegen die Gestalt anzukommen und nahm all ihre Kraft zusammen, jedoch erfolglos.

Der fremde packte sie und war dabei ihr das Herz raus zu reißen, als plötzlich Hymir hinter der Gestalt auftauchte und die Hand mit "Totenhand" abtrennte, die Gestalt gab einen schrei von sich, die Kapuze fiel und gab das Gesicht frei. "Ri..." kam es geschockt von Elora als dieser sich auch schon in seine Drachenform wandelte und es vorzog die Flucht zu ergreifen.

Elora rannte sofort zum Tümpel und holte Talina heraus während sich Hymir um Thor'al kümmerte, dieser hatte eine große stark blutende Wunde im Bauchbereich davon getragen.


melden

Mym - Fantasy RPG

13.05.2012 um 23:26
Hymir blickte noch einmal gen Himmel und musste sich regelrecht zusammenreissen, nicht die Fassung zu verliren, die Begegnung war mehr als schockierend, zumal sie vor nicht allzu langer Zeit über Riloth gesprochen hatten.Es schien wenin klein wenig so, als hätte Riloth die Gedanken der Gefährten lesen können, um dann auf sie aufzulauern.

Doch jetzt wandt sich Hymir erstmal Thor'al zu und prüfte die Schwere der Verletzung.Große Stellen der Haut war verschwunden und die Wunde klaffte offen wie das maul eines Monsters, Hymir erschrak, als er das Ausmaß erkannte und sprach einige Worte in unverständlicher sprache, was die Wunde zumindest soweit schloss, dass Thor'al nicht verbluten musste.Hymir drückte sich an Thor'al und flüsterte ihm zu, dass er es überstehen wird, aber er dennoch einem starken Schmerz ausgesetzt war.Hymir gab ihm einen Kuss auf die Stirn.

In der Zwischenzeit hatte Elora auch Alina aus dem Tümpel befreit, an ihr klebten einige Leichenteile, die sie angewidert von sich striff."Was in drei Teufelsnamen, war DAS?", fragte Talina.Elora seufzte nur und erwiderte:"Das war Riloth und du seine offizielle Nebenbuhlerin.Ich hatte gehofft, er würde sich nicht mehr blicken lassen, doch da lag ich wohl falsch, er besteht immer noch aus Hass und dieser riesige...dieser riesige Drache, Grundgütiger!"

Thor'al hustete und war noch ziemlich schwach auf den Beinen:"Den haben wir nicht das Letzte mal gesehen, der kommt zurück, darauf würde ich meine linke Pfote verwetten." Hymir half Thor'al auf und eben jener stützte sich an Hymirs Schulter, der sagte:"Apropos linke Pfote, ich habe ihm seine abgeschlagen, alleine dafür wird er ich rächen.Wir sollten langsam weitergehen.

Dann gingen sie den schmalen Gang entlang und kamen an einer sonderbaren Landschaft wieder heraus.Das gesamte Land lag wie zuvor im dichten Nebel, doch schimmerte der Boden hier blau und der Schimmer traf selbst auf die Gefährten, die daraufhin ebenfalls blau schimmerten.Hier und dort wuchsen sonderbare Pilze, aus denen Qualm drang, sofern jemand drauftrat und dann drangen wieder die Laute der Verdammten an die Ohren der Gefährten."Ob Riloth etwas mit der Infektion zu tun hat?Mich würde es nicht wundern, das er alles nur inziniert hat um Elora in eine Falle zu locken?", sagte Talina und Elora lachte:"Nein, das glaube ich nicht, so durchtrieben ist er auch nicht, obwohl..." Thor'al, der sich etwas erholt hatte sagte:"Nicht durchtrieben?Du bleibst zu schwerzen...was ist das bloß für ein bläuliches Schimmern hier?"

Dann schrie Hymir auf, denn er stand nur eine Armlänge an einer Schlucht, die scheinbar endlos nach unten führte, in der tiefe wurde das Schimmern immer stärker, allen Anschein nach und als sich der nebel verzog, wurde allen Gefährten klar, dass die Schluckt keine Schlucht war, sondern ein riesiger Krater.Hymir sprach:"Irgendwas ist hier vom Himmel gefallen, nun schaut euch das mal an."


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 16:11
Thor'al ging vorsichtig an den Rand des Kraters und schaute nach unten, "Warum zum teufel leuchtet es hier nur Blau? was ist das für ein Zeug?" Thor'al beugte sich etwas weiter vor und fiel beinahe in den krater als die Erde unter ihm wegbrach, jedoch wurde er von Hymir schnell weggezogen.

Thor'al nickte. "Was auch immer das ist es ist vermutlich für diese Hirnlosen Dinger verantwortlich." kam es von Talina, Elora stimmte ihr zu, dann lies sich die Gruppe an einer Steinformation nieder und beriet sich. "Vielleicht können wir es mit einem Zauber über decken oderso?" warf Elora ein, Hymir entgegnete das dies vermutlich nicht helfen würde. "Was dann? einen Sarg oder einen Deckel bauen oder so was ähnliches? der Krater ist riesig, bestimmte 3 km...." erwiderte Elora.

Thor'al hatte nicht wirklich zugehört, er fuhr in Gedanken vertieft über seine riesige Narbe.


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 18:49
Hymir bemerkte, dass Thor'al stark in Gedanken war und die Narbe auf seinem Bauch war tief und deutlich zu sehen:"Hast du noch Schmerzen Thor'al" Thor'al schaute auf und wollte grade etwas erwidern, da drang ein stark lautes Brüllen aus der Tiefe des Kraters und ein blauer Lichtstrahl strahlte aus eben diesem.

"Hagel und Granaten, da unten lauert etwas, was überaus schlecht gelaunt sein muss", entfuhr es der Echse.Elora merkte an:"Hoffentlich haben nicht grade wir es geweckt!" Elora schaute zu Talina herüber.

"Na das werden wir gleich wissen!", sprach hymir, hob ab und flog dann in den Krater hinein, noch ehe jemand Einspruch äußerte.Der Krater war extrem breit, so dass Hymir locker hin und herfliegen konnte.Durch das subtile Leuchten in blauen Nuancen konnte er leichte Konturen erkennen.Es dauerte eine ganze Weile, bis er den grund erreichte, der sehr warm bis heiß war, offenbar war hier eine Art Meteorit heruntergegangen mit einer "besonderen" Ladung an Bord, was das war, konnte die Echse nicht erkennen, noch nicht.

Vom Grund aus führten mehrere künstliche Tunnel in alle Himmelsrichtungen.Das Brüllen kam hier aus verschiedenen Tunnels, die nichts weiter waren, als schwarze unheimliche Löcher, Hymir schauderte bei dem Anblick und zog es vor, wieder nach oben zu fliegen.Und grade als er die Hälfte der Strecke nach oben geflogen war, ertönte hinter ihm ein voluminöses Brüllen und eine Art Riesengehirn, ausgerüstet mit Tentakeln und von blauer Farbe tauchte unmittelbar hinter der Echse auf, die nicht anders konnte, als einen Schrei loszulassen, ob des grotesken Anblickes dieser riesenhaften Kreatur.

Fast oben angekommen, das Monster immer hinter sich, schrie Hymir:"Ein Rankenzauber hinter mir wirken, sofort!" Grade soeben erreichte Hymir die Oberfläche und Elora wirkte ihren Rankenzauber, der ein dichtes Netz aus Ranken spannte, an denen das Monstrum abprallte.Es verweilte geräuschlos noch eine ganze Weile, dann schwebte es wieder in die Tiefe.


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 19:53
Thor'al verzog angewidert sein Gesicht. "Uuuargh....Hirn....warum ausgerechnet ein Hirn?" er näherte sich wieder vorsichtig dem Abgrund. "Einer ne Idee wie wir dieses.....hmm..."Ding" erledigen?" drehte er sich fragend zu seinen Gefährten. Elora, Talina und Hymir überlegten, es mit herkömmlichen Mitteln zu besiegen schien unmöglich. Talina, schlug Hymir unbeabsichtigt in die Magengrube als ihr eine Idee kam. "Wie wäre es wenn wir Lave in den Krater leiten?"

Thor'al schaute zu Hymir und grinste als er sah wie dieser nach Luft schnappte und sich den Magen hielt dann wandte er sich der Taurenfrau zu, "Nette Idee....nur ist Devon mehr ls ein Katzensprung von hier entfernt, es würde Jahre dauern einen Kanal zu erschaffen der Lava hierher leitet, und genauso lange bis die Lave hier ankommt. Außerdem bin ich nicht gerade scharf darauf dorthin zu verschwinden." Elora warf ein das sie sowieso früher oder später wegen Riloth dorthin müssten, gab aber in allen anderen Punkten ihrem Bruder recht.

Hoffnungsvoll schauten alle zu Hymir, der aber genauso ratlos schien wie alle anderen, gerade als er etwas sagen vollte hörten die gefährten wieder das Gestöhne der "Zombies" Thor'al zog seine beiden Schwerter, Hymir tat es ihm gleich und die beiden Frauen machten Zauber bereit. "Das scheint eine ganze Armee zu sein...." flüsterte Elora.


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 21:00
Der nebel wich etwas zur Seite und gab dann den Blick auf mehrere Dutzend Verdammter Körper frei, die sich schwerfällig von einer Seite zur anderen Seite bewegten, zu ihrer Verstärkung kamen noch einige Skelette dazu, die mit ihren gelenken knackten und rostige Schwerter schwangen.

Als erstes ließ Talina einige Energieblitze auf den trupp Untoter niederprasseln, die daraufhin entweder in sich zusammenfielen oder in Flammen aufgangen, so dass sich mehrere in Flammen stehende Skelette näherten, was sie noch unheimlicher machte.Thor'al und Hymir fingen derweil an auf die Angreifer einzuschlagen und hier und da flogen entweder faulige Gliedmaßen durch die Gegend oder vereinzelte Knochen.

Hymir schlug grade einem Skelett die Bein ab, so dass es auf den Boden fiel und auf den Armen weiterkroch in Richtung der Gefährten."Uhhhhhhh.....ahhhhhhhh", machten diese Wesen und überfluteten dann das Gebiet.Einige Ranken schossen jetzt durch die verfaulten Leiber und Feuerbälle setzten sie in Brand, Talinas und Eloras Doppelattacke war äußerst effektiv, grade gegen solch unbeweglichen Gegner.

Die Verdammten waren nicht das Problem, viemehr war es ihre Vielzahl, denn sobald einer erlegt war, tauchten zwei neue auf und schon eine Studne später, der Berg der Gefallen war schon einige Mannen hoch, kamen die gefährten an ihre Grenzen und mussten sich zurückziehen, in dem sie um den Krater herumgingen, Rücken an Rücken.Die Masse an Untoten war jetzt so groß, dass es keinen sinn mehr machte, auch nur einen Schwerthieb zu verschwenden.

Als die Gefährten am Krater vorbeiliefen, tauchten sie noch näher in die verbotene Zone ein, doch ausser einigen Gestalten gab es hier nicht viel mehr, so dass das große Gehirn als tatsächlicher Verursacher nun feststand.Hymir äußerte:"Wir brauchen Urgewalten, um die Furche bis nach Devon zu ziehen...ein Drache..ein Drache wäre dafür am besten geeignet." Elora schaute Hymir an:"Wo willst du einen Drachen herbekommen?" "Wie wärs mit Riloth?", Hymir grinste.


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 21:17
"Du bist völlig Irre!" gab Thor'al zum besten fasste Hymirs Kopf und bewegte ihn hin und her, "Nein...keine Verletzung." Er ließ ihn wieder los und schaute ihn ernst an. "Du willst Riloth das machen lassen? Wie den bitte, willst du ihn freundlich fragen? Der Riloth den wir kannten ist lange fort, außerdem hast du ihm eine Hand abgeschlagen." ergänzte der Wolfsmensch sich und schaute in die Runde, zu seinem entsetzten waren Talina und selbst Elora mit Hymir einer Meinung.
Thor'al seufzte und gab sich geschlagen. "Also gut....dann nach Devon..."

So amchten sich die Gefährten in den nächsten tagen in richtung Devon auf und begegneten dabei immermal wieder den "Verdammten" diesen wichen die Freunde jedoch meistens aus um nicht in unnötige Kämpfe verwickelt zu werden.

Schließlich wechselte die Landschaft mehr und mehr in das für Devon typische felsige lava überzogene Terrain. "Jede Wette es dauert keine 2 Minuten und die ersten Dämonen versuchen uns auf ihre Seite zu ziehen....." wandte sich Thor'al an die Gefährten die grinsten. UNd tatsächlich tauchte kurz darauf ein geflügelter Dämon auf, es war klar zu erkennen das es sich dabei einst um einen Tauren gehandelt hatte.

"Aaaah Frischfleisch....passt auf, wir können uns einiges an blutvergießen ersparen wenn ihr einfach freiwillig aufgibt und mit mir kommt, ihr werdet es nicht bereuen."


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 22:53
Hymir lächelte, drehte sich zu zu seinen Gefährten, zog sein Schwert und rammte es in den Dämonen, der daraufhin wie ein Luftballon, dem man die Luft abließ, zusammensackte und sich am Boden zu einer stinkenden Masse verteilte.Hymir sagte:"Es ist nicht wirklich schade um diese Gesellen." Elora rüttelte erneut an Hymir:"Und wenn jetzt andere kommen?"

Hymir erwiderte:"Die kommen sowieso, jetzt lasst uns Riloth suchen." Das Land wurde nun bestimmte von Lavaströhmen und die Anspannung wuchs auf ein beachtliches Maß.In der Ferne hörten man jetzt wilde Trampelei und ein wenig weiter gingen die Gefährten hinter einigen Büschen in Deckung.

Sie schauten über dem Gebüsch hervor und sahen Riloth, wie er in der Drachenform einige Dämonen zermalmte nur so zum Spaß, die anderen Dämonen beteten Riloth trotz allem an und murmelten leise Flüche und andere verwünschungen, gottlose Kreaturen.

Wenig später kehrte Ruhe ein und Riloth legte sich hin, nachdem er einige Dämonen aufgefressen hatte.Also berieten die Gefährten, was sie nun tun sollten und zum Schluss hieß es einstimmig, dass Elora ihn bezirzen solle, um ihn für die eigenen Zwecke zu "gebrauchen."

Hymir, Thor'al und Talina blieben weiterhin in Deckung und Elora fasste sich ein Herz und ging auf Riloth zu, der jetzt gänzlich alleine war und laut vor sich hinschnarchte.

Elora stand dann direkt vor ihm, fasste sich ein herz und sprach dann:"Riloth, erwache...ich bin gekommen um mich dir anzubieten." Riloth blinzelte und schnaubte dann laut, als er langsam erwachte.Seine linke Klaue war verstümmelt, doch wuchs sie bereits nach.Dann riss Riloth seine Augen auf, bäumte sich auf und ließ einen lauten Brüller los."DU?HIER?" Elora musste sich beruhigen udn sprach dann ruhig und gelassen weiter:"Die Sehnsucht hat mich zu dir getrieben, ich will mit dir zusammensein...für immer."


melden

Mym - Fantasy RPG

14.05.2012 um 23:21
Riloth ging mit seinem Kopf ganz dicht an Elora heran, sie konnte den Geruch von Blut und halb verfaultem Fleisch riechen. "Hrrrm.....du bist nicht allein hier...das spüre ich....das ist eine FALLE! Ihr versucht mich auszutricksen, sag den anderen sie sollen aus ihrem mickrigen Versteck herauskommen...." Elora sah Riloth in die Dämonischen Augen und nickte, sie Pfiff den Gefährten zu und diese kamen aus ihrem Versteck.

Thor'al schaute in die Augen von diesem Monster, das dieses Tier einst Riloth gewesen war konnte er nicht glauben. "Hrrmm...was wollt ihr hier minderwertige Kreaturen?" Elora war ehrlich und erzählte was sie vorhatten. Riloth lachte dreckig, ich und euch helfen, warum sollte ich das tun, so ganz ohne Gegenleistung?" Er sah die Gefährten an.

"Ich werde helfen eure achso schöne Welt zu retten, unter einer Bedingung, ihr werdet euch anschließend MIR unterwerfen!" Riloth ging mit dem Kopf wiede nach unten und sah Talina an, "Und du....du....hrhrhrhr...du meine kleine, wirst mein Snack für zwischendurch...." er baute sich wieder vor der Gruppe auf, "Wenn ihr nicht darauf eingeht, rate ich euch Devon so schnell zu verlassen wie ihr könnt..."

Alle in der Gruppe sahen sich an, Thor'al senkte kurz den Kopf, und kniete dann vor Riloth nieder. "So sei es...." während er kniete schaute er zu den anderen. er hoffte das die anderen ihm folgen würden. Er hatte keinesfalls vor diesem Monster zu dienen, sobald dessen Arbeit erledigt wäre würde er persönlich seinen Kopf abschlagen.


melden

Mym - Fantasy RPG

15.05.2012 um 01:43
Sleipnir wollte erst den Aufstand proben, sah dann aber in das Gesicht von Elora, die ihm Zeichen gab ebenfalls zu knien, also knieten die vier jetzt vor Riloth, der anfing laut und düster zu lachen."Meine Untergebenen...wir werden viel Spaß zusammen haben.Als erstes werden ich euren schnöden Graben in die Landschaft reissen und dann zereisse ich dies Mädchen dort in alle Einzelteile."

Aich Talina senkte ihr Haupt, erwartete das Schlimmste und hoffte auf das Beste.

Dann erhob sich Riloth in die Luft und verursachte dabei einen mittleren Orkan, dann brüllte er laut und flog immer höher und höher.Der darauffolgende Sturz in die Tiefe schlug unter dem Gewicht des gewaltigen Riloths breite Furchen und Vertiefungen quer durch das Land, brannte sich ein in den harten Grund und erstreckte sich wenige Stunden später von Devon bis hin zur verbotenen Zone.

Schlussendlich brach eine Barriere und tausende Tonnen Magma lief durch den erschaffenen Kanals quer durchs Land, was relativ spektakulär aussah und tatsächlich, nach einem Tag erreichte die Masse die verbotene Zone und ergoss sich in den riesigen Krater, der wenig später bis zum Rand mit Magma aufgefüllt war, hymir hoffte, dass es das riesige Gehirn dahingerafft hatte, näheres würden sie später erfahren, sofern der Plan aufging.

Riloth kehrte dann zurück und sein Körper war zerschrammt vom Abrieb durch den harten Untergrund.

Er sprach mit teifer Stimme zu den Gefährten:"Und nun erfahrt meine Herrlichkeit durch eure Unterwürfigkeit, meine Sklaven!" Riloth lachte finster und Dunkelheit brach herein.


melden

Mym - Fantasy RPG

15.05.2012 um 16:45
Riloth Augen leuchteten im dunkeln bedrohlich, er sah die Gefährten mit breitem grinsen an, plötzlich fanden sich Hymir, Thor'al und Elora unter einer seiner riesigen Klauen wieder, Talina stand zuerst geschockt da und verlangte dann alle frei zu lassen. "Tztztz....dumme kleine Kuh..." kam es nur von Riloth und ehe Talina reagieren konnte war sie schon in der anderen Klaue von Riloth gefangen, "Ich werde es geradezuu genießen dich zu verspeißen....ich bin mir nurnicht ganz sicher ob im Stück oder in kleinen Happen....ach...was solls..." Riloth grinste nocheinmal finster, und ließ Talina dann in seinem Mund verschwinden, er biss einmal zu und schluckte.

"Hrhrhr....äußerst lecker...vielleicht sollte ich den Tauren einen Besuch abstatten..."
Elora starrte geschockt zu Riloth hinauf, brach dann in Tränen aus und verfluchte ihren ehemaligen Freund. Dieser lachte nur finster und entgegnete das er schon verflucht sei, sie es sich also sparen könne.

Plötzlich wich der Drache zurück, Blitze trafen ihn direkt ins Gesicht, abgefeuert von Elora, die es geschafft hatte sich soweit zu drehen das es möglich war Zauber zu wirken. Thor'al schnappte sich seine Schwester und verschwand mit Hymir und ihr hinter einer Felsformation.

"Hymir...weißt du noch damals mit Sirius?" Hymir nickte, damals im kampf gegen den verwandelten Sirius lenkten Hymir und Ruwen den Drachen ab so das Thor'al sich ihm nähren konnte. "Wir machen dasselbe nochmal, du bearbeitest ihn von Oben und Elora du von hier aus, ich werde versuchen auf dieses Monster zu klettern und ihm diese netten Klingen in den Schädel zu rammen." er zog seine beiden Schwerter und grinste breit. Hymir nickte, von Elora kam keine reaktion, ihr Blick war absolut finster und voller hass auf Riloth.

Schließlich wurde der Plan durchgeführt, Hymir erhob sich in die Lüfte und bearbeitete den Drachen mit Zaubern und seiner Fernwaffe, Elora feuerte alle Zauber ab die sie kannte und hielt Riloth so am Boden, Thor'al hingegen schlich sich hinter Riloth und sprang auf dessen Schwanz, langsam kletterte er immer weiter den Rücken des Drachens entlang nach oben ohne das Riloth etwas merke, erst als der Wolfsmensch am Kopf war versuchte Riloth ihn abzuschütteln. Thor'al krallte sich fest und zog eines seiner Schwerter, welches sich durch einen heftigen ruck seitens Riloth in einem kleinen Lavafluss verabschiedete. Thor'al zog sein anderes Schwert und rammte es in den Schädel.

Riloth brüllte laut auf und versuchte das Schwert irgendwie los zu werden, er torkelte herum, warf Thor'al der hart auf dem Boden aufkam. Ging noch zwei Schritte und sackte dann zur Seite. Thor'al versuchte zu entkommen, er sah einen kleinen Graben direkt vor sich. "So eine verdammte...."

*RUMMS*


melden

Mym - Fantasy RPG

15.05.2012 um 21:26
Damit verschwand Thor'al vorerst unter dem gewaltigen leib Riloths, woraufhin Hymir einen entsetzten Schrei losließ und sich dann dem Drachen näherte, doch dieser war viel zu schwer, um ihn eben mal so zur Seite zu zerren, also war Thor'al vorerst in dem Graben gefangen, dessen Luftvorrat sich langsam leerte.

Indessen war Elora zum Drachen gerannt und ließ eine Serie Feuerbälle und Blitze in den Körper Riloths fahren, dann griff sie das Schwertz "Totenhand" von Hymir und schlitzte damit den Bauch von Riloth auf, der noch am leben war und leise stöhnte, woraufhin sich seine Eingeweide auf den Boden vergossen und Talina schwer verletzt aus dem Bauchraum hinausploppte.

"Talina!", Elora kniete nieder und machte sie etwas sauber.Talina atmete noch und so bettete Elora sie auf ein wenig Laub, um sie zu untersuchen.Hymir war indessen recht verzweifelt und suchte nach einer Stelle ab, um Thor'al zu befreien.Es verging fast eine Stunde, als plötzlich eine Klinge durch die Erdoberfläche stieß und das schmutzige Gesicht Thor'al zu erkennen war, Hymir zog ihn aus der Erde und drückte ihn an sich:"zum glück hast du es geschafft!" Thor'al sagte nur:"Danke für die Hilfe beim buddeln", und seufzte nur, während er den Kopf schüttelte.

Riloth stöhnte:"Wer hätte gedacht, dass ihr es schafft mich auszutricksen, es scheint so, als wäre ich nun euer Sklave." Hymir sagte nur:"Was ist nur aus dir geworden Riloth?Was hat dich so werden lassen?" Riloth schaute hinüber zu Elora, die grade um das Leben von Talina kämpfte und Hymir schloss sich jetzt an um bestmöglich zu helfen udn auch Thor'al suchte die gegend nach Heilkräutern ab und war eine ganze Weile weg.

Später am Abend röchelte Talina nur noch vor sich hin, sie hatte Unmengen Blut verloren und atmete langsam und schwer.Ihre Äußeren Wundne konnten elora und Hymir schließen, aber ihre inneren Wunden und die zerquetschten organe durch den Biss, zehrten an ihrer Lebenskraft.Thor'al machte indessen ein große Feuer, um wilde Tiere zu verscheuen und natürlich um genügend Licht zu haben.

Hymir schaute sich um und erkannte einige Dämonen, die rings um sie standen, offenbar waren sie erstaunt darüber, dass Riloth geschlagen war und hatten gehörig Respekt vor den gefährten, sie wichen jedoch nicht zurück und starrten nur die Gefährten an.Riloth udn Talina stöhnten jetzt beide vor Schmerz und Riloth bat darum, geheilt zu werden.Die gefährten schauten sich an und Elora rief:"Den heilen wir nicht, er hat Talina augf dem Gewissen, wenn sie es nicht schafft, wir müssen ihn tö..." Hymir intervenierte:"Wir töten hier niemanden, es ist schon genug passiert!"


melden

Mym - Fantasy RPG

15.05.2012 um 21:58
Thor'al schaute zu Riloth und ging zu ihm, er atmete enorm schwer, vermutlich hatte er nurnoch wenige Minuten. "Riloth....es tut mir leid, aber du hast mir keine Wahl gelassen, du bist einfach eine zu große Gefahr für den rest von Silirion...." er legte eine Hand auf die Schnauze des Drachen. "Ich weis wie es ist wenn jemandem das Herz gebrochen wird....doch war es das Wert? Was würde dein Vater dazu sagen?" Riloth schnaubte und hustete Blut. "Mein Vater war ein Drache....so wie ich...Zeoth'Llaran...ist...nur..." Riloth neigte sein Kopf etwas sodass er Elora im Blick hatte.

"Bitte....wenn ihr mir schon nicht vergebt...Elora...verzeih mir..." Elora stand auf und stampfte zu dem Drachen, "NEIN....das werde ich nie....einem Monster wie dir ist nicht zu vergeben!" Riloth sah den Hass in ihren Augen.

Thor'al legte wieder seine Hand auf die Schnauze von Riloth und sprach ein Gebet. Riloth schloss die Augen und sammelte das letzte bisschen Kraft, dann sah er zu den anderen "Sagt Zeo....." er schloss seine Augen entgültig, dann ging sein Körper in Flasmmen auf und es blieb nichts weiter zurück als das Skelett, aus dem Thor'al wieder das Schwert befreite.

Auch um Talina stand es mehr als schlecht, die Bisse von Riloth waren ernst. Thor'al tippte Hymir an und deutete an er solle mitkommen. etwas weiter weg wandte er sich ihm zu.

"Wir sollten die beiden allein lassen."


melden

Mym - Fantasy RPG

15.05.2012 um 22:46
Hymir und Thor'al gingen ein wenig durch die Nacht und unterhielten sich über die vergangenen Ereignisse, sie philosophierten auch ein wenig über ihr Dasein und das sie froh waren, dass ihre Familie in Sicherheit war, bis auf Talina, die natürlich auch zur Familie gehörte.Die Dämonen schlichen indessen immer mal wieder herum, verhielten sich aber friedlich und wagten es nicht, die Echse und den Wolfsmenschen anzugreifen.

Dann hörten sie einen verzweifelten Schrei in der unmittelbaren Ferne.

____________

Elora hielt Talinas Kopf fest und musste bitterlich weinen, weil es einfach hoffnungslos war und zu allem Überfluss quoll nun dunkelrotes Blut aus Talinas Mund, die schwach wisperte:"Es ist in Ordnung, ich bleibe immer bei dir, egal, wo du bist." Talina hustete und spuckte erneut Blut.Elora starrte sie mit wässrigen Augen an und sprach:"Nein, du bleibst bei mir, ich lasse dich nicht gehen, du wirst es schaffen...bitte Talina, geh nicht, bitte geh nicht!"

Talina röchelte und flüsterte dann:"Bitte lass mich gehen Liebste...und führe unser Werk zu Ende, es gibt noch viel zu tun, die Bedrohung ist vorerst abgewendet von den Elfen und..." Talina hustete erneut Blut und flüsterte dann weiter:"...heile die Verbliebenen und lebe unseren Traum weiter, versprichst du das?"

Elora nahm Talinas Hand und sprach:"Ich...verspreche es, aber du wirst es schaffen, du musst einfach...musst einfach." Dann rollte Talina gequält mit den Augen und verstarb dann in Eloras Armen, die sie wiegte, Elora ließ einen lauten Schrei los, drückte ihren Kopf auf den Leib Talinas und weinte bitterlich.

___________

"Sie hat es hinter sich", Thor'al seufzte und drückte Hymir an sich, der schwer schluckte, dann gingen die beiden zurück zu Elora und fanden sie mit aufgerissenen Augen vor, nahmen sie in den Arm und hielten so eine ganze Weile inne.

Später gruben Hymir und Thor'al eine Grube und setzten Talina bei.Elora pflückte einige Blumen und legte sie Talina in die Hände, nachdem sie ihre Arme kreuzte.Dann deckten sie den Leib mit Erde zu und jeder legte eine Blume auf das Grab und senkten ihre Häupter zum Gebet.


melden

Mym - Fantasy RPG

15.05.2012 um 23:24
Thor'al nahm seine Schwester an die Hand und die drei entfernten sich vom Grab, überall um sie herum waren noch immer die Dämonen die angestrengt zu überlegen schienen ob sie sich mit der Gruppe anlegen sollten oder nicht. Die Dämonen entschieden sich dazu die Gefährten lieber zu meiden und suchten sich andere Opfer.

Die drei hatten sich unter einer Felsformation vor dem Regen der einsetzte in Sicherheit gebracht und saßen alle um ein kleines Lagerfeuer herum, während sich Hymir und Thor'al darüber berieten was nun als nächstes zu tun sei, war Elora schon seit Stunden stumm und starrte ins Feuer.

Des Nachts wurde Thor'al wach, Hymir hatte sich an ihn gekuschelt und schnarchte leise vor sich hin.
Langsam stand er auf als er merkte das Elora noch wach war. Er zögerte einen Augenblick und legte sich schließlich neben sie und umarmte seine Schwester, diese drehte sich um und weinte in Thor'als Fell hinein. Er drückte sie an sich und sprach ihr gut zu, schließlich war sie eingeschlafen, Thor'al fuhr ihr durch die Haare und schlief dann ebenfalls.


melden

Mym - Fantasy RPG

16.05.2012 um 00:36
Hymir erwachte früh und sah Thor'al und Elora, die beiden noch schliefen.Die Echse schaute sich um und fandete nach mutmaßlichen Dämonen, aber die hatten sich wohl während der Nacht gänzlich zurückgezogen, um entweder Abstand zu gewinnen oder sich neu zu formieren.

Zumindest ging Hymir erstmal jagen um sich erstens abzulenken und um die Gruppe mit was essbarem zu versorgen, doch alles was er in dieser gegend fand, waren einige magere Eichhörnchen, die er in Ruhe ließ und ein ganzer Fundus an Früchten und essbaren Wurzeln, letztere ließ er in einem kleinen Topf zusammen mit Wasser vor sich hinköcheln.

Wenig später, die Sonne kam jetzt heftig durch, was nach all dem Sturm recht angenehm war, erwachten auch Thor'al und Elora.Elora fragte nach, ob das alles ein Alptraum war, thor'al wies sie dann nochmal darauf hin, dass es eben kein Alptraum war, sondern traurige Gewissheit.Elora ließ die Schultern hängen und starrte weiterhin ins Leere, kaute lustlos auf einer Wurzel herum und spuckte sie dann aus, ihr war ganz einfach nicht nach essen.

Hymir sprach:"Und, was wirst du jetzt tun?" Elora seufzte und sprach dann:"Ich werde unser Werk vollenden und wieder ins Imperium gehen, bis der letzte Kranke geheilt ist und dann?Ich weiß es nicht, auch sterben und Talina folgen." Thor'al war entsetzt und sagte:"Denk bitte nichtmal daran, wenn du weg bist, gehe ich auch." Elora erwiderte:"Ich mache schon nichts, was mir schaden könnte, ich vermisse Talina nur so."

Hymir sagte:"Wir werden dich natürlich noch begleiten, ich will dich nicht auch noch verlieren." Später brachen die Gefährten dann auf in Richtung des Imperiums, um Elora noch einige Zeit zu eskortieren.


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

17.05.2012 um 22:01
-.-


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden