weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Besucher eine fremde Intelligenz

294 Beiträge, Schlüsselwörter: Besucher, Kontakte Zu Fremden Wesen, Fremde Intelligenz

Die Besucher eine fremde Intelligenz

15.03.2012 um 23:32
@elfenpfad

Dann suche ich mal :)


melden
Anzeige

Die Besucher eine fremde Intelligenz

15.03.2012 um 23:41
@lesslow

danke für den Buchtipp :) hört sich interessant an


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 00:39
VogelJagd schrieb:
Ich würde gerne dem etwas auf den Grund gehen. Einen Vergleich starten, was die Menschen anders macht, die so etwas erleben und andere wiederum nicht.

Habt Ihr dazu eine Idee? Ist es die allgemeine Weltansicht? Oder doch eher wegen dem Individuum?

Ich denke, dass die Menschen eine unterschiedliche Sensibilität/Intuität für aussersinnliche Wahrnehmungen haben, und einen unterschiedlichen spirituellen Erfahrungsschatz, der sie jeweils offener macht dafür. So gesehen kann ich mir gut vorstellen, dass manche Menschen, die mit diesen oben genannten Attributen ausgestattet sind, solche Phänomene geradezu anziehen.
@elfenpfad
@VogelJagd

Dem schließe ich mich an! Man liest in Büchern, auf Internetseiten usw. zwar immer "...ich habe vorher nie an sowas geglaubt (...)" aber das halte ich für eine Phrase!

Etwa 90% aller "Abductees" glauben an Gott, Geister oder andere Unerklärliche Sachen. Und was das "Anziehen solcher Phänomene" angeht: ich denke, da spielt die Psyche eine große Rolle.

Was auch ein weiteres Zitat belegt:
elfenpfad schrieb am 09.03.2012:Da steckt schon bissl was anderes auch dahinter. Denn in dem Haus schleicht ein Geist herum, der dort einmal gewohnt hat. Manchmal fühlt man einen feinen Luftzug, obwohl kein Fenster auf ist, und es knackt auf der Treppe als wenn jemand sie betritt
Sorry wenn ich erstmal nur auf deine Beiträge reagiere, @artedea. Ist nichts persönliches! Ich lese nur grad alle deine Beiträge ;)

P.S. Es gab hier und da Untersuchungen von "Abductees" mit EEG sowie Blutbilder und Co.
Keine Auffälligkeiten zu Vergleichspersonen.
_____________________________________________________________________________
elfenpfad schrieb am 08.03.2012:Also eine solche Massensichtung gab es einmal in Mexiko zumindest.
Zwischen 1991 und 1993 erlebte Mexiko drei UFO-Wellen. Nicht nur vereinzelt sondern massenhaft berichteten Zeugen von wahren Armadas unbekannter Flugobjekte. Es gibt auch ein video darüber.
1. Bei Massensichtungen ist Vorsicht geboten!
Wie wir von der Massensichtung aus den 1980ern in New York wissen, sind Zeugen dahingehend manipulierbar, sich bei Befragungen und weiterführenden Recherchen unbewusst Abzusprechen.

Das Zeigte ganz deutlich, dass damals etwa 7 verschiedene Objekte beschrieben wurden die aber niemand gleichzeitig sah. Also Mal waren es Scheiben, dann Kugeln, Mal Pyramiden und dann wieder was ganz anderes.

2. Gerade Lateinamerika ist mit Vorsicht zu genießen
Die Mythologie des Landes ist eine tief-religiöse mit unzähligen Fabelwesen. Das belegt auch die Anzahl der gemeldeten Fälle gerade was Entführungen, Tierverstümmelungen angeht.
elfenpfad schrieb am 11.03.2012: Und dass sie uns schon in der Altzeit besuchten, was anhand vieler Abbildungen und sogar Höhlenzeichnungen festgehalten ist
Subjektive Wahrnehmung... ;)

@dani88
dani88 schrieb am 12.03.2012:ch ging an meine bett kante in richtung tür und sprang zur tür riss sie auf, ich hab das gefühl gehabt etwas greift nach mir.
An der Stelle möchte und muss ich Mal was aus meiner Kindheit erzählen.

Auch ich war im Kindergartenalter und teilte mir mit meinem großen Bruder das Zimmer. Wir hatten ebenfalls ein Doppelstockbett. Ich schlief oben und er unten. Ich hatte als Kind auch immer Angst wenn ich alleine schlafen gehen sollte.

Ich hatte oft Träume -wenn ich alleine schlief- dass unter dem Bett ein helles bläuliches Licht hervorkam welches mich unters Bett ziehen würde. Ich träumte auch davon, dass, wenn ich mich vor das Bett legte um zu schauen was es ist, mir die Luft zum Atmen weg bliebe.

Das waren Träme eines kleinen Jungen der Angst im dunkeln hatte....
dani88 schrieb am 12.03.2012:Die meinen ich solle es zulassen und sie wollen kontakt zu mir, ich habe lektionnen die ich erlernen muss. Andere schreiben die reden schon mit dennen und freuen sich auf den besuch.
Ich denke Du solltest nicht weiter in dem Forum schreiben! Sicher ist es wichtig, dass Du dich anderen (Gleichgesinnten) anvertraust aber was Dir da erzählt wird ist wenig hilfreich. Auf jeden Fall solltest Du besser mit einem Psychologen reden! Das ist nichts schlimmes oder Peinliches. Denn ich sehe hier folgendes Problem:
dani88 schrieb am 12.03.2012:Ich liege im bett mit meinem man und wir sind wach da lüaft ein "Grey" ins zimmer ich schrei "ohmeingott" springe mit meinen man auf, der grey geht weiter zum bett an das fenster beugt sich zu meinen kind streckt die hand aus
Ich bin kein Psychologe, kann Dir deswegen auch keinen Rat geben nur kann es sein, dass Du unter Verlustängsten -die dein Kind betreffen- leidest. Das könnte sich später auf das Kind übertragen.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 00:46
Prof.nixblick schrieb:Napolitano erzählt in dem Video, dass sie schon immer Angst vor dem Zimmer hatte aus dem sie entführt worden sein will. Da kann sich jetzt jeder selber was zu denken....ich halte es aber für eines der wichtigsten Details, denn wenn jemand von vornherein Angst vor einem Raum hat ....
genau das dachte ich mir auch. Und auch, das der Junge der Mutter einfach nachplappert....

Ich habe mir auch gedanken darüber gemacht, und denke dass wahrscheinlich alle Menschen, die entführt wurden und untersucht bzw operieriert wurden, zuvor schon mal auf einen OP Tisch gelegen haben, als Baby, oder in Narkose. und das Unterbewusstsein dies hervorholt und auch die Machtlosigkeit, das Gehirn interpretiert Aliens, da diese in uns sind und eine Form von uns sind.

Dennoch denke ich dass sie real sind, aber dass sie IN uns erscheinen. Denn ich denke, dass diese wir selbst sind. In einer anderen Form, den ich denke wir haben viele Formen. diese menschenform ist nicht die erste und nicht die letzte.

Habe den link gelesen, und wiss nicht, was ich davon halten soll.



Es kann natürlich auch sein, dass es politisch benutzt wird, seit Jahrzehnten.

Wenn man bedenkt, dass es das Bestreben am Ende des zweiten Weltkrieges war, Flugscheiben zu bauen, und wenn man weiter bedenkt, dass jene Wissenschaftler damals nach Ende des Krieges nach USA gingen, und dort ihre Experimente weitermachten, dann könnte man vllt Zusammenhänge bemerken.

Denn ab diesem Zeitpunkt erschiehen die Ufo-formationen über dem Süden der USA und Mexico, also so ungefähr rund um die Aera 51.

Es scheint, als wolle die Elite, dass die Menschen an UFO's glauben. Denn ich habe den starken Verdacht, dass viele der UFO Sichtungen irdischen Ursprunges sein könnten. In den 50 Jahren war es möglcih, in einer dieser Flugscheiben 1,5 Meter abzuheben.

Das ist jetzt über 60 Jahre her. ich denke, wenn die UFO Entwicklung weiterhin im Geheimen stattgefunden hat, dann ist es fraglich, ob Menschen tatsächlich "ausserirdisches" sehen, wenn sie Ufos sehen oder nicht vllt die neueste US Army Technik.....

Der Grund dafür könnte ein As im Ärmel der Elite (der Illuminaten) sein, denn sie können jederzeit ein Ufo landen lassen, um die Menschheit zu manipulieren in jene Richtung, wie sie es haben wollen. So wurde dies vllt schon beim Absturz in Roswell vorgeplant, und liegt sein 60 Jahren auf Eis, und es entwickelt sich immer perfekter, bis die Entscheidung fällt, und bis die Richtung feststeht, in die die Menschheit sich "bewegen" soll. Denn das können sie nur einmal machen. ;)

Glaubt nichts! :)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 00:56
@snafu
snafu schrieb:und denke dass wahrscheinlich alle Menschen, die entführt wurden und untersucht bzw operieriert wurden, zuvor schon mal auf einen OP Tisch gelegen haben,
Das wäre eine Möglichkeit. Aber ich finde sie etwas übertrieben.
snafu schrieb:Dennoch denke ich dass sie real sind, aber dass sie IN uns erscheinen. Denn ich denke, dass diese wir selbst sind. In einer anderen Form, den ich denke wir haben viele Formen. diese menschenform ist nicht die erste und nicht die letzte.
Dat versteh ich nicht! :ask:
snafu schrieb:Habe den link gelesen, und wiss nicht, was ich davon halten soll.
Sind Dir gewisse Dinge aufgefallen die widersprüchlich sind?
snafu schrieb:Wenn man bedenkt, dass es das Bestreben am Ende des zweiten Weltkrieges war, Flugscheiben zu bauen, und wenn man weiter bedenkt, dass jene Wissenschaftler damals nach Ende des Krieges nach USA gingen, und dort ihre Experimente weitermachten, dann könnte man vllt Zusammenhänge bemerken.
Nur wenn man daran glaubt, dass die Nazis sowas getan haben sollen....aber bitte weg von dem Thema, das ist unsinnig!


melden
dani88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 09:47
morgen

@Prof.nixblick

In dem Forum bin ich auch nicht mehr aktiv, wenn ich schon lese "Doktor spiele" ja dann weiß man doch bescheid. ( Vogelzeigen)

Hab jetzt auch mit mein mann geredet und da kam etwas entscheidenes herraus.
Mein vater... der man glaubt sehr an sowas und ich vermute das er einfach versuchte uns ein zureden das es war ist .

Das ich eine glucke bin weiß ich. Aber ich kann mit guten gewissen sagen das ich meinen kinder keine geschichten von "aliens-monster usw" erzählen werde.
Da ich an mir selber merke wie viel angst man vor nichts hat. Sowas ist keine schöne sache.
Sollte ich meine ängste nicht in den griff bekommen, werde ich auch einen psychologen auf suchen.

( Einsicht ist der erste schritt zur heilung)

Zum Thema
medikamente vor der geburt.

Ich spreche nur von mir. Meine zweites kind kam per kaiserschnitt und ich lag nicht benebelt auf dem op tisch. Man darf keine medikamente bekommen die einen benebln das geht sofort ins blut vom baby und könnte starke schäden anrichten.

jetzt darf man nicht vergessen das meine op erst 4 monate her ist und früher war vielleicht mal anderes.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 11:37
@Prof.nixblick
Ich habe es auf Seite 7 unten beschrieben wie ich das meine.
Denn man sollte nicht nur von diesen 3 Raumdimensionen und einer Zeitdimension ausgehen.
Denn diese 4 Dimensionen sind jene, die wir als Mensch WAHRnehmen , und daraus ist unsere irdische ordnung erschaffen.
Aliens haben andere WAHRnehmungen und können quasi die Dimensionen "verschieben", so können sie durch Wände gehen und Lichtjahre überwinden.

Ich finde es nicht so übertrieben, in einem kreissaal siehts aus wie in einem Ufo...., fremde behandschuhte grüne Latexfinger betatschen den neugeborenen Körper, in den Mund wird ein Schlauch gesteckt, bis tief in den Rachen, um den Schleim abzusaugen, aarrgggghhhhhhh.....
damit das Baby schneller "besser" Luft kriegt... in die Ferse wird mit eine Nadel gestochen, um Blut abzunehmen, für die erste Untersuchung, in die Augen wird Silberjodid gespritzt, wegen irgendwas... so gehts (hoffentlich nicht mehr, aber wahrscheinlich doch) in einer herkömmlichen geburtsklinik zu.

Denkst du, bleibt das im Unterbewusstsein? ....

Wobei ich hierbei die Machlosigkeit meine, es ist ein ur-eindruck von der Welt. Die ersten Synapsen.


Widersprüchlichkeiten... hmm.... Ich weiss nicht was ich von den Zeugenaussage halten soll, es ist für mich unglaubwürdig.
Was meinst du genau?

Ich finde, man sollte schon auch in Betracht ziehen, dass tatsächlich seit 60 Jahren das menschliche Bestreben existiert, Flugscheiben also Ufos zu bauen. Und sie auch seit dieser Zeit vermehrt auftreten.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 14:08
@Prof.nixblick
artedea schrieb:
Ich denke, dass die Menschen eine unterschiedliche Sensibilität/Intuität für aussersinnliche Wahrnehmungen haben, und einen unterschiedlichen spirituellen Erfahrungsschatz, der sie jeweils offener macht dafür. So gesehen kann ich mir gut vorstellen, dass manche Menschen, die mit diesen oben genannten Attributen ausgestattet sind, solche Phänomene geradezu anziehen.

Prof.Nixblick schrieb:
Dem schließe ich mich an! Man liest in Büchern, auf Internetseiten usw. zwar immer "...ich habe vorher nie an sowas geglaubt (...)" aber das halte ich für eine Phrase!

Etwa 90% aller "Abductees" glauben an Gott, Geister oder andere Unerklärliche Sachen. Und was das "Anziehen solcher Phänomene" angeht: ich denke, da spielt die Psyche eine große Rolle.
Ich denke, dass da mehr als nur die Psyche und der Glaube eine Rolle spielt, sondern vielmehr ein erweitertes Bewusstsein und eine Sensibilität für Paraphänomales. Zumindest bei einigen Menschen.

In früheren Zeiten war diese Fähigkeit noch viel stärker ausgeprägt gewesen bei allen Menschen ,
die Existenz von Geistwesen, Elfen und Kobolde ect. war selbstverständlicher Bestandteil des Lebens.

Überbleibsel davon sieht man in Island, wo es sogar heute noch einen Elfenbeauftragten gibt. .
Es gehört zum isländischen Baugenehmigungsverfahren, zu prüfen, ob durch ein Bauvorhaben Kulturgut beschädigt wird. Zu den Kulturgütern zählen auch Geländeformationen wie große Steine oder Felsen, die von der lokalen Bevölkerung als „von Elfen bewohnt“ angesehen werden. Das ist der Fall, wenn zum Beispiel alte Märchen oder Erzählungen existieren, die genau dieses behaupten. Gibt es Hinweise auf einen solchen Sachverhalt, wird ein externes Gutachten von einer Person eingeholt, die allgemein als elfenkundig betrachtet wird.
artedea schrieb:
Also eine solche Massensichtung gab es einmal in Mexiko zumindest.
Zwischen 1991 und 1993 erlebte Mexiko drei UFO-Wellen. Nicht nur vereinzelt sondern massenhaft berichteten Zeugen von wahren Armadas unbekannter Flugobjekte. Es gibt auch ein video darüber.

Prof.Nixblick schrieb:
1. Bei Massensichtungen ist Vorsicht geboten!
Wie wir von der Massensichtung aus den 1980ern in New York wissen, sind Zeugen dahingehend manipulierbar, sich bei Befragungen und weiterführenden Recherchen unbewusst Abzusprechen.

Das Zeigte ganz deutlich, dass damals etwa 7 verschiedene Objekte beschrieben wurden die aber niemand gleichzeitig sah. Also Mal waren es Scheiben, dann Kugeln, Mal Pyramiden und dann wieder was ganz anderes.
Deshalb schrieb ich ja auch: " zumindest einmal in Mexiko"!
Dort ist es gut dokumentiert, und es wurden die selben Objekte auch jeweils zur selben Zeit gesichtet.

Grüssli


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 14:17
@snafu
snafu schrieb:Ich finde, man sollte schon auch in Betracht ziehen, dass tatsächlich seit 60 Jahren das menschliche Bestreben existiert, Flugscheiben also Ufos zu bauen. Und sie auch seit dieser Zeit vermehrt auftreten.
Ja, das denke ich auch, dass die Technik schon weiter ist, als wir es zur Zeit offiziell zu sehen und hören bekommen.
Auf der bekannten, streng abgeschirmten Area 51 werden laut Augenzeugen immer wieder solche Flugscheiben gesichtet und auch Lichtkugeln.
Die US Air Force testet dort ja anscheinend neue Experimentalflugzeuge. Der Komplex ist Gegenstand vieler Verschwörungstheorien, vor allem bezüglich der Erforschung außerirdischer Lebensformen auf der Militärbasis.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 17:31
@Prof.nixblick

Hallo
Erst mal ein kleines Lob für deinen Diskussionstil u. deinen ausdruck der Skepsis der sich in Fragen äussert die Berechtigt sind.

Ein Hinweis ist, dass Personen, welche solche Erfahrungen in der Kindheit hatten, keine Angaben über Untersuchungen im Genitalbereich machten.
Erst mit zunehmenden Alter (Beginn der Pubertät) ändern sich die Angaben von phantasievollen Welten zu grauenhaften Untersuchungen und Schmerzen.


Dafür kommt mir nur eine mögliche Antwort in den Sinn.
Es sind unbekannte Wesen, Aliens oder sonstiges die erscheinen denen man begegnet.
Ich denke, das obwohl Sie gewisse dinge mit Menschen anstellen trotzdem so vernüftig sind u. sich in Sexueller hinsicht nicht an Kindern vergreifen.
Ähmm, hallo
Erst wen Sie der meinung sind, das ein Mensch eine gewisse Körperliche u. auch Geitige reife besitzt ändern Sie auch den umgang mit ihnen.
Mir ist diese vorgehenweise offensichtlich erspart geblieben.

Wen es wirklich wahr ist, ist es schon schlimm genug das solche eingriffe wieder willen bei Menschen durchgeführt werden, deshalb finde Ich es auch eine zumutung von manchen Skeptikern sich darüber lustig zu machen u. es auf unerfüllte Sexuelle Träume zu schieben.
Desweiteren lächerlicher weise über Analsonden zu sprechen.
Dies entspringt nur der eigenen Fantasie der Skeptiker die es selber mal erleben möchten oder von denen die zuviel South Park geschaut haben

http://youtu.be/oLTDRRD0SIw

Möglicherweise kam in deinem Unterbewusstsein ein altes Erlebnis hoch bei dem Du das Gefühl hattest ungerecht behandelt worden zu sein.

Ein weiteres Problem ist die bereits vergangene Zeit sowie Deine Bemühungen dazu. Es ist nicht auszuschließen, dass Du einiges vermischt hast. Was nicht heißt, dass ich Dir nicht glaube!

Es machte einen Boshaften eindruck auf mich u. gab mir ohne ein wort aus zu sprechen zu verstehen, das Ich nicht mit ins Licht kann, weil Ich nicht geeignet wäre.


Interessante These. Du würdest eventuell auch anders Urteilen wen du das erlebt hättest was Ich damals erlebt habe u. sah. Das ganze über eine ungerechte behandlung abwickeln zu wollen ist schlicht zu einfach.


Auch den Punkt des "Schwebens" kennen wir wohl alle. Wollten wir nicht alle wie Peter Pan fliegen können?

Das könnte eine Erklärung sein.

Wen man aber bedenkt das Ich 43 Jahre bin.
Das ganze im Alter zwischen 5-6 Jahren passiert ist, also 1974 u. ich mich in keinster weise daran erinnern kann, bis dato von Greys oder Ufo gehört oder gesehen zu haben.
Tja dann kommt natürlich nur meine Fantasie in frage.
Warum aber sprechen Tausende von Menschen egal welchen alters oder Landes von der gleichen Fantasie ?
Peter Pan ? Keine ahnung ob Ich damals schon von im gehört hatte.

Desweiteren eien Frage an euch Skeptiker die sich in diesen Foren tummeln.

Warum soll Ich die meinung von Laien eher annehmen als die meinung von Renomierten u. geschulten Professoren der Psyschologie, der Astronomie, der Physik, Doktoren u. sonstige gelehrte die sich intensiv mit dem Thema, den Menschen u. den gesamten hintergründen beschäftigt haben ?

Ich gehe gerne auf sie ein, Ich diskutiere gerne u. versuche Fragen zu beantworten.
Eventuell nehme Ich auch eine kleinigkeit für mich von ihnen an. ;)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 21:55
@dani88
dani88 schrieb:Hab jetzt auch mit mein mann geredet und da kam etwas entscheidenes herraus.
Mein vater... der man glaubt sehr an sowas und ich vermute das er einfach versuchte uns ein zureden das es war ist .
Ein Gespräch welches Du vertiefen solltest! Dein Vater ist verstorben? Wenn er Dir/Euch möglicherweise versuchte so etwas einzureden verstehst Du sicherlich wie es dem Sohn von Linda Napolitano ergehen musste....
dani88 schrieb:Ich spreche nur von mir. Meine zweites kind kam per kaiserschnitt und ich lag nicht benebelt auf dem op tisch. Man darf keine medikamente bekommen die einen benebln das geht sofort ins blut vom baby und könnte starke schäden anrichten.

jetzt darf man nicht vergessen das meine op erst 4 monate her ist und früher war vielleicht mal anderes.
Ich weiß nich wann sie ihr erstes Kind bekam, es muss wohl Anfang bis Mitte der 1980er gewesen sein. Da waren die Methoden noch nicht so feinfühlig.

@snafu

Du wirst es mir sicher nachsehen, dass ich, als Extremrationalist, einige Probleme mit der "4." Dimension habe sofern diese nicht als Zeit betrachtet wird. ;)

Das es so in einem Kreißsaal zugeht wusste ich gar nicht! :0
snafu schrieb:Widersprüchlichkeiten... hmm.... Ich weiss nicht was ich von den Zeugenaussage halten soll, es ist für mich unglaubwürdig.
Was meinst du genau?
Was ich genau meine? Z.B. dass Napolitano wusste, dass das UFO in den East River flog, die Zeugen davon aber nichts sagten?

Wobei ich auch fairerweise gestehen muss, der Link war nicht ohne Hintergedanken.

Hier, der ist besser!

http://www.ufo-datenbank.de/abductee/abductee.php?id=8
snafu schrieb:Ich finde, man sollte schon auch in Betracht ziehen, dass tatsächlich seit 60 Jahren das menschliche Bestreben existiert, Flugscheiben also Ufos zu bauen. Und sie auch seit dieser Zeit vermehrt auftreten.
Es besteht nicht wirklich das Bestreben UFOs zu bauen sondern Flugzeugformen und Antriebe zu optimieren. Dass dabei "Nurflügler" besonders hervorstechen ist aus Aerodynamischer Sicht kein Wunder. Und falls Du dich auf die Avrocar beziehst, die war nicht wirklich flugtauglich.

@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Ich denke, dass da mehr als nur die Psyche und der Glaube eine Rolle spielt, sondern vielmehr ein erweitertes Bewusstsein und eine Sensibilität für Paraphänomales.
Kann es nicht auch sein, dass einige Menschen den Wunsch hegen etwas "Unnormales" zu sehen oder zu erleben? Um das zu verdeutlichen, hier nochmal ein Zitat von Dir:
elfenpfad schrieb am 09.03.2012:Da steckt schon bissl was anderes auch dahinter. Denn in dem Haus schleicht ein Geist herum, der dort einmal gewohnt hat. Manchmal fühlt man einen feinen Luftzug, obwohl kein Fenster auf ist, und es knackt auf der Treppe als wenn jemand sie betritt ;)
Wer sagt denn dass es ein Geist ist? Wenn es ein älters bzw. ein altes Haus ist gibt es viele Möglichkeiten die Geräusche, den Luftzug und auch das Verhalten deiner Katze zu erklären.
elfenpfad schrieb:In früheren Zeiten war diese Fähigkeit noch viel stärker ausgeprägt gewesen bei allen Menschen ,
die Existenz von Geistwesen, Elfen und Kobolde ect. war selbstverständlicher Bestandteil des Lebens.
Na ja, es rührte eher von alten Erzählungen her bei denen etwas -für damalige Zeiten- unerklärlich schien. Und diese Erzählungen wurden mit der Zeit immer etwas ausgeschmückt.

@Lamm
Lamm schrieb:Dafür kommt mir nur eine mögliche Antwort in den Sinn.
Es sind unbekannte Wesen, Aliens oder sonstiges die erscheinen denen man begegnet.
Ich denke, das obwohl Sie gewisse dinge mit Menschen anstellen trotzdem so vernüftig sind u. sich in Sexueller hinsicht nicht an Kindern vergreifen.
Ich denke da kommt wirklich nur eine Möglichkeit in frage. Aber nicht Aliens sondern die Medien.

Ich sehe es aus Sicht der Sozialwissenschaft. Mit zunehmenden Alter verändert sich unser Konsumverhalten bezüglich der Musik, Filme und Serien. Ich sehe es bei meiner Nichte besonders stark. Während sie im Kindergartenalter mehr Dora und den ganzen Quatsch auf Disney XD schaute, schaut sie jetzt Picatchu oder wie das heißt. Es wird also immer aggressiver vom Inhalt.

Dass sie sich nicht an Kindern vergreifen, wie Du sagst, liegt sicher daran, dass Kinder keine sexuellen Gedanken haben. Für die sind die Geschlechtsorgane ausschließlich zum Pullern da. :D
Lamm schrieb:deshalb finde Ich es auch eine zumutung von manchen Skeptikern sich darüber lustig zu machen u. es auf unerfüllte Sexuelle Träume zu schieben.
Ich mache mich nicht lustig darüber. Im Gegenteil! Als Interessierter aber nicht betroffener fällt es mir schwer das Meiste zu glauben, das gebe ich zu! Aber mit nichten mache ich mich darüber lustig!

Ich gehe sogar einen anderen Weg. Ich finde, wenn man dem UFOs/Aliens auf die Spur kommen will, sind die Abductees der beste Weg!

Das heißt aber auch, ich muss ALLE ANDEREN MÖGLICHKEITEN ABWÄGEN UND AUSSCHLIESSEN können.
Lamm schrieb:Desweiteren lächerlicher weise über Analsonden zu sprechen.
Dies entspringt nur der eigenen Fantasie der Skeptiker die es selber mal erleben möchten oder von denen die zuviel South Park geschaut haben
Das stimmt nicht! Whitley Strieber, Autor zahlreicher VAmpirbücher, verfasste das erste Buch zu diesem Thema und meinte, er wäre ein Abductee. Auch er selber berichtet von Analsonden.

So uninteressant sind die Daten, welche man aus dem Darm gewinnen kann wohl doch nicht...
Lamm schrieb:Interessante These. Du würdest eventuell auch anders Urteilen wen du das erlebt hättest was Ich damals erlebt habe u. sah. Das ganze über eine ungerechte behandlung abwickeln zu wollen ist schlicht zu einfach.
Vielleicht hast Du recht und ich mache es mir zu einfach. Nur muss ich, wie oben erwähnt, jede Möglichkeit in betracht ziehen. Und da Kinder einen extrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn haben ist es -für mich- eine logische Erklärung. Heißt aber nicht, dass es so war oder so sein muss!
Lamm schrieb:Das ganze im Alter zwischen 5-6 Jahren passiert ist, also 1974 u. ich mich in keinster weise daran erinnern kann, bis dato von Greys oder Ufo gehört oder gesehen zu haben.
Tja dann kommt natürlich nur meine Fantasie in frage.
So leid es mir tut, aber ja das kann sehr wahrscheinlich sein! Dass diese Wesen Greys waren bzw. gewesen sein könnten, kann auch daran liegen, dass Du bereits selber Forschung betrieben hast. Wie ich es schon erklärte neigt der Mensch dazu, Erlebnisse zu vermischen bzw. Schlussfolgerungen zu ziehen. Wer als Kind Angst vor Monstern hatte und sich heute mit Ufologie befasst kann durchaus darauf kommen, dass diese Monster -vor denen er sich so fürchtete- Aliens waren. Wer sich stark mit Religion befasst wird annehmen, dass diese Monster Dämonen aus der Hölle waren. Und wer sich mit Geistern befasst wird annehmen, dass es Poltergeister oder sowas waren.
Lamm schrieb:Warum aber sprechen Tausende von Menschen egal welchen alters oder Landes von der gleichen Fantasie ?
Eine Möglichkeit wäre: wir sehen die selben Filme, lesen die selben Bücher, kennen Erzählungen unserer Eltern. Weihnachtsmann, Nikolaus und Osterhase (Zahnfee*) haben wir nie gesehen aber wir haben alle daran geglaubt und davon geträumt.

* Gabs im Osten nicht ;)
Lamm schrieb:Warum soll Ich die meinung von Laien eher annehmen als die meinung von Renomierten u. geschulten Professoren der Psyschologie, der Astronomie, der Physik, Doktoren u. sonstige gelehrte die sich intensiv mit dem Thema, den Menschen u. den gesamten hintergründen beschäftigt haben ?
Weil auch die "Profis" mal klein angefangen haben. Weil auch wir, obwohl die wenigsten ein akademischen Titel tragen (soweit man weiß) in der Materie sind. Weil Akademiker nicht immer Recht haben. Siehe Greer, siehe IvL. Und ja, ich denke dass auch Vallée und Co. nicht immer richtig lagen.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 22:25
Zum Thema der Operationen, im zuvor genannten Buch über die Konferenz am MIT macht der Notarzt John G. Miller aus Los Angeles die Aussage, dass bei den Entführungen vor allem der Unterschied zu unserer Medizin sehr deutlich hervorsticht.

Man müsste meinen, so sagt er, würde es sich um traumatisch-verzerrte Erinnerungen an echte Operationen handelt, oder aus dem Fundus medizinischer Informationen handelt, so müsste man meinen, dass sie auch solche Prozeduren schildern. Aber die Verfahren sind gänzlich unterschiedlich und legen ganz andere Schwerpunkte, als unsere derzeitige Medizin.

Bryan - Akte UFO - Seite 56 folgende...


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 22:33
@Prof.nixblick

Ich denke da kommt wirklich nur eine Möglichkeit in frage. Aber nicht Aliens sondern die Medien.

Hmm, dann kannst du mir auch sicher zeigen was mich 1974 im Fernsehen, also den Medien, im alter von fünf Jahren dermaßen beeinflusst hat.
Das Thema ist viel komplexer als du es dir jemals voerstellen könntest.
Da kommst du mit Sozialwissenschaften nicht weit.

Ich mache mich nicht lustig darüber. Im Gegenteil! Als Interessierter aber nicht betroffener fällt es mir schwer das Meiste zu glauben, das gebe ich zu! Aber mit nichten mache ich mich darüber lustig!

Wie schon erwähnt mag Ich dein Diskussionsstil im Sinne eines Skeptikers mehr als den von anderen.
Die Betonung meiner Aussage: deshalb finde Ich es auch eine zumutung von manchen Skeptikern sich darüber lustig zu machen u. es auf unerfüllte Sexuelle Träume zu schieben. lag bei manchen :)

Das stimmt nicht! Whitley Strieber, Autor zahlreicher VAmpirbücher, verfasste das erste Buch zu diesem Thema und meinte, er wäre ein Abductee. Auch er selber berichtet von Analsonden.

So uninteressant sind die Daten, welche man aus dem Darm gewinnen kann wohl doch nicht...


Whitley Strieber ist einer, der Geld aus seinem Schicksal machen will.
Wer weiß ob er wirklich einer ist.
Warum nimmst du Ihn u. seine erzählungen über Analsonden für bare münze, wen du doch nicht an Wesen glaubst die welche angeblich verteilen.
Es kann gut sein das die Wesen bei ihren Untersuchungen etwas in den Menschlichen Darmtragt schieben.
Sie hohlen es aber bestimmt wieder raus u. lassen nix drin.

So leid es mir tut, aber ja das kann sehr wahrscheinlich sein! Dass diese Wesen Greys waren bzw. gewesen sein könnten, kann auch daran liegen, dass Du bereits selber Forschung betrieben hast. Wie ich es schon erklärte neigt der Mensch dazu, Erlebnisse zu vermischen bzw. Schlussfolgerungen zu ziehen. Wer als Kind Angst vor Monstern hatte und sich heute mit Ufologie befasst kann durchaus darauf kommen, dass diese Monster -vor denen er sich so fürchtete- Aliens waren. Wer sich stark mit Religion befasst wird annehmen, dass diese Monster Dämonen aus der Hölle waren. Und wer sich mit Geistern befasst wird annehmen, dass es Poltergeister oder sowas waren.

Es muss dir nicht leid tun
Ich gebe dir sogar recht bei dem was du hier geschrieben hast.
Das kann man nicht ausschließen, das heißt aber auch das man das nicht auf jeden anwenden kann
der Behauptet so etwas erlebt zu haben.

Eine Möglichkeit wäre: wir sehen die selben Filme, lesen die selben Bücher, kennen Erzählungen unserer Eltern. Weihnachtsmann, Nikolaus und Osterhase (Zahnfee*) haben wir nie gesehen aber wir haben alle daran geglaubt und davon geträumt.

* Gabs im Osten nicht ;)


Ach, na jetzt verstehe Ich einiges. An Ossis haben die Greys nähmlich kein Interesse
Hat mir der Boshafte gesteckt ;)

Weil auch die "Profis" mal klein angefangen haben. Weil auch wir, obwohl die wenigsten ein akademischen Titel tragen (soweit man weiß) in der Materie sind. Weil Akademiker nicht immer Recht haben. Siehe Greer, siehe IvL. Und ja, ich denke dass auch Vallée und Co. nicht immer richtig lagen.

Ähmm, das müssen wir mal näher beleuchten.
Es ist nicht so, das die Professoren u. Doktoren von denen Ich rede klein Angefangen haben.
Sie waren schon Jahrzente in Ihrem Job, was Psyschologie, Astrologie, Sozialwissenschaften u. anderes betrifft.
Also sehr bewand u. gelehrt in dem was Sie taten u. tun.
Dann haben Sie angefangen sich mit dem Thema zu befassen.
Das ist für mich ein riesen unterschied zu den Leuten die als Laien angefangen haben u. mit dem Thema gewachsen sind.
Fehler sind Menschlich, klar.
Bei diesen Menschen tentiert die Fehlerquote ihrer Analysen u. Ergebnisse meiner meinung nach richtung null.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 22:49
@Prof.nixblick
Ich habe Hopkins Bücher leider noch nicht gelesen. Da steht sicher mehr, als auf der Seite, weswegen ich nicht viel darüber Urteilen kann. Komisch finde ich nur die sogenannten CIA-Zeugen und -Akteure. Das kommt mir dann grundsätzlich immer spanisch vor, zumal ja auch angegeben word, dass sie von diesen ebenfalls gekidnappt wurde. Da stelle ich mir immer die Frage nach False-Memorie-Induktion und -Suggestion, und ähnliches.
Das muss, so denke ich, immer in betracht gezogen werden, wenn eine Beteiligung von solchen Organen mitspielt.

Wie gesagt kenne ich nicht genügend ''Fakten' zu dem Fall, da würde ich vielleicht erst das Buch lesen wollen, um mir den 'gesamten' Fall einmal anzugucken.

Letztendlich stützt sich der Fall ja auch auf diese Zeugen, auch wenn sich anscheinend noch weitere gemeldet haben. Schwierig...


@snafu
Ja, eine berechtigte Frage... Inwieweit sich da Regierung einen Trumph im Ärmel halten. Ich möchte nicht sagen, dass die ganze Phänomenologie auf Täuschung zurückzuführen ist, allerdings gibt es ja scheinbar doch Überlegungen oder auch politische Agendas was die Thematik anbelangt.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 23:03
http://www.youtube.com/watch?v=NQZga9tmDdU

Die Pauschalaussage am Ende, dass die Entführungen dies und jenes in den Augen der 'Psychologen' sind, möchte ich nicht teilen bzw. eben so verallgemeinern.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 23:16
Das Argument oben scheint doch sehr logisch. Warum sollten sich vermeindliche 'Aliens' an den Geschlechtsorganen von Kindern vergreifen, wenn diese noch nicht geschlechtsreif sind. In der Inneren Logik des Phänomens geht es ja scheinbar um Fruchtbarkeit. Womit zwangsläufig Kinder ausgeschlossen sind.


Hier noch ein Film, den ich vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen habe. Der das Thema Entführungen als Falsche Erinnerung an eine Vergewaltigung aufgreift. Der Film selbst war gut, auch wenn es nicht direkt um die Thematik geht, aber gut darstellt, wie ein UFO-Interessierter oder -Glaubiger das Auftauchen von Fetzen seiner Erlebnisse aus seiner Vergangenheit als Visionen einer Entführungsepisode erinnert, oder erinnern will, bis er sich auf den Weg macht herauszufinden, was es damit auf sich hat.



Wikipedia: Mysterious_Skin_


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 23:30
Prof.nixblick schrieb:Dass sie sich nicht an Kindern vergreifen, wie Du sagst, liegt sicher daran, dass Kinder keine sexuellen Gedanken haben. Für die sind die Geschlechtsorgane ausschließlich zum Pullern da. :D
Die Aussage ist so nicht richtig. Zuerst einmal müsste man 'Kind' definieren, da gerade die Entwicklung in den ersten Jahren sehr unterschiedlich ist und sehr vielseitige Bereiche der Entwicklung beeinflusst.

Aber prinzipiell 'sehen' und erleben Kinder in jedem Alter mehr als nur das Pullern in ihren Geschlechtsorganen.
Prof.nixblick schrieb:So leid es mir tut, aber ja das kann sehr wahrscheinlich sein! Dass diese Wesen Greys waren bzw. gewesen sein könnten, kann auch daran liegen, dass Du bereits selber Forschung betrieben hast. Wie ich es schon erklärte neigt der Mensch dazu, Erlebnisse zu vermischen bzw. Schlussfolgerungen zu ziehen. Wer als Kind Angst vor Monstern hatte und sich heute mit Ufologie befasst kann durchaus darauf kommen, dass diese Monster -vor denen er sich so fürchtete- Aliens waren. Wer sich stark mit Religion befasst wird annehmen, dass diese Monster Dämonen aus der Hölle waren. Und wer sich mit Geistern befasst wird annehmen, dass es Poltergeister oder sowas waren.
Auch das kann man nicht pauschalisieren. Ich bin zum Beispiel auch ein Mensch, der sich mit vielem metaphysischen, grenzwisssenschaftlichen, religiösen, mystischen Inhalten etc ausseinandersetzt und auch einige Erfahrungen gemacht habe, zwar nie vom Weihnachtsmann und der gleichen träumte :D, aber durchaus grenzerfahrungen in sehr realem Sinn machte, und trotzdem nicht alles durcheinander werfe und mich sehr stark selbst hinterfrage, gerade was solche Grenzerfahrungen anbelangt.

Ich habe auch Sachen erlebt, Ängste gehabt, Dinge gesehen, die ich unter gewissen Gesichtspunkten auch in einen eigenen Mythos des hier thematisierten Phänomens stellen könnte, was ich jedoch nicht tue.

Es gibt halt keine einfachen Antwort auf Fragen, die das Menschsein betreffen, wie ich finde. Da nunmal auch jeder anders ist.


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 23:33
@Prof.nixblick
Kann es nicht auch sein, dass einige Menschen den Wunsch hegen etwas "Unnormales" zu sehen oder zu erleben? Um das zu verdeutlichen, hier nochmal ein Zitat von Dir:

artedea schrieb:
Da steckt schon bissl was anderes auch dahinter. Denn in dem Haus schleicht ein Geist herum, der dort einmal gewohnt hat. Manchmal fühlt man einen feinen Luftzug, obwohl kein Fenster auf ist, und es knackt auf der Treppe als wenn jemand sie betritt ;)

Prof.NIxblick schrieb:
Wer sagt denn dass es ein Geist ist? Wenn es ein älters bzw. ein altes Haus ist gibt es viele Möglichkeiten die Geräusche, den Luftzug und auch das Verhalten deiner Katze zu erklären.
Klar, kann es auch ganz normale Erklärungen geben dafür, muss nicht in jeden Fall etwas Paranomales sein.

Aber nichts gegen meinen Hausgeist - der ist ECHT und schlurft schon jahrzehntelang durch die alten Gebälke, alle vorherigen Hausbewohner bezeugen dies ;-)


melden

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 23:45
@Lamm
Lamm schrieb:Hmm, dann kannst du mir auch sicher zeigen was mich 1974 im Fernsehen, also den Medien, im alter von fünf Jahren dermaßen beeinflusst hat.
Sicher kann ich das nicht! 1974 war ich noch gar nicht auf der Welt! Zumal ich Ossi bin und bis auf E.T. kein Film in der DDR lief der sich damit befasste! :)
Lamm schrieb:Das Thema ist viel komplexer als du es dir jemals voerstellen könntest.
Da kommst du mit Sozialwissenschaften nicht weit.
Sicher ist es komplex. Sich aber darauf einzuschwören "es waren Aliens" ist schlicht zu einfach.
Lamm schrieb:Whitley Strieber ist einer, der Geld aus seinem Schicksal machen will.
Wer weiß ob er wirklich einer ist.
Warum nimmst du Ihn u. seine erzählungen über Analsonden für bare münze, wen du doch nicht an Wesen glaubst die welche angeblich verteilen.
So sehe ich das auch. Aber für bare Münze nehme ich ihn nicht. Damit wollte ich nur zeigen, dass ein "Betroffener" selber mit diesem Tema begann! Btw. sagte ich nie nicht an sie zu glauben! Und "Glauben" halte ich in dem Zusammenhang für das falsche Wort. Ich bevorzuge "überzeugt von deren Existenz"
Lamm schrieb:Das kann man nicht ausschließen, das heißt aber auch das man das nicht auf jeden anwenden kann der Behauptet so etwas erlebt zu haben.
Nein kann man wirklich nicht...
Lamm schrieb:Ach, na jetzt verstehe Ich einiges. An Ossis haben die Greys nähmlich kein Interesse
Hat mir der Boshafte gesteckt ;)
Ja ich war mal böse zu ihm ^^
Lamm schrieb:Es ist nicht so, das die Professoren u. Doktoren von denen Ich rede klein Angefangen haben.
Sie waren schon Jahrzente in Ihrem Job, was Psyschologie, Astrologie, Sozialwissenschaften u. anderes betrifft.
Ja und dann kommen Berichte die gegen ihre Überzeugung und/oder gegen ihr fundiertes Fachwissen sprechen. Entweder suchen sie nach einem Weg die Berichte in Einklang mit ihrem Fachwissen/Lehrmeinung zu bringen oder sie versuchen ihr Fachwissen den Berichten anzupassen.

Nichts anderes tuen die Laien auch.

@lesslow
lesslow schrieb:Da stelle ich mir immer die Frage nach False-Memorie-Induktion und -Suggestion, und ähnliches.
Das muss, so denke ich, immer in betracht gezogen werden, wenn eine Beteiligung von solchen Organen mitspielt.
Hast Du den 2ten Link besucht? In der Fallbeschreibung stehen ein paar interessante Details!
lesslow schrieb:Das Argument oben scheint doch sehr logisch. Warum sollten sich vermeindliche 'Aliens' an den Geschlechtsorganen von Kindern vergreifen, wenn diese noch nicht geschlechtsreif sind. In der Inneren Logik des Phänomens geht es ja scheinbar um Fruchtbarkeit. Womit zwangsläufig Kinder ausgeschlossen sind.
Wenn es um Fruchtbarkeit geht, warum sollten sie dann Kinder holen? Ich meine mit 5,6,7 Jahren sind sie noch ewig weit weg von dem Beginn der Fortpflanzungsfähigkeit.
lesslow schrieb:Die Aussage ist so nicht richtig. Zuerst einmal müsste man 'Kind' definieren, da gerade die Entwicklung in den ersten Jahren sehr unterschiedlich ist und sehr vielseitige Bereiche der Entwicklung beeinflusst.

Aber prinzipiell 'sehen' und erleben Kinder in jedem Alter mehr als nur das Pullern in ihren Geschlechtsorganen.
Kind ist definiert: Wikipedia: Kind

Wir müssen uns nicht um ein oder zwei Jahre in der Entwicklung streiten. Wir nehmen hier mal das Alter von @Lamm (5-6 Jahre)
lesslow schrieb:Auch das kann man nicht pauschalisieren. Ich bin zum Beispiel auch ein Mensch, der sich mit vielem metaphysischen, grenzwisssenschaftlichen, religiösen, mystischen Inhalten etc ausseinandersetzt und auch einige Erfahrungen gemacht habe, zwar nie vom Weihnachtsmann und der gleichen träumte :D , aber durchaus grenzerfahrungen in sehr realem Sinn machte, und trotzdem nicht alles durcheinander werfe und mich sehr stark selbst hinterfrage, gerade was solche Grenzerfahrungen anbelangt.
Das musste ich verallgemeinern da ich die Bemühungen dazu eines jeden Einzelnen nicht kenne. Ich weiß nicht welche Bücher gelesen, welche Filme gesehen und welche Gedanken gedacht wurden.

@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Aber nichts gegen meinen Hausgeist - der ist ECHT und schlurft schon jahrzehntelang durch die alten Gebälke, alle vorherigen Hausbewohner bezeugen dies ;-)
Darf ich Euch mal besuchen kommen? :D


melden
Anzeige

Die Besucher eine fremde Intelligenz

16.03.2012 um 23:52
@Prof.nixblick
artedea schrieb:
Aber nichts gegen meinen Hausgeist - der ist ECHT und schlurft schon jahrzehntelang durch die alten Gebälke, alle vorherigen Hausbewohner bezeugen dies ;-)

Prof.Nixblick schrieb:
Darf ich Euch mal besuchen kommen? :D
Ich weiss nicht ich weiss nicht, wie er auf Skeptiker reagiert :D


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden