weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

411 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Koblenz, Horchheim, Schemmer
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

27.07.2012 um 10:45
aaaah, jetzt fällt mir etwas ein: Habe schon oft "Probefahrten" in diversen Autohäusern gemacht, wenn ich mal ein Auto grad brauchte. Kopie von Führerschein und Perser reichte. Klappte bisher immer, auch und gerade bei Porsche ;)

Na, hoffentlich hat die Kripo mal bei Pretz nach sowas gefragt...


melden
Anzeige

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

27.07.2012 um 12:16
@Singaporesling
Uuuups wo Menschen sind werden Fehler gemacht. Er muß ja die Nacht von Do auf Fr durchgemacht haben und nicht von Fr auf Sa. Naja ca 6 Std Autofahrt ist ja auch nicht die Welt und wenn's der "guten Sache" diente dann die Nacht im Massagesalon verbracht nur zum Massieren.


melden
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

27.07.2012 um 13:29
Ich bleibe bei meinem Grundkonzept, dass ja immer und überall gilt:
Die Sucht des Menschen ist stärker als alles andere, leider auch stärker als Liebe.

Und ich bin müde, die wenigen Ausnahmen von dieser Regel zu suchen...

In diesem fall heißt das: Einer oder beide sind süchtig und haben nicht mehr getan, als diese Sucht befriedigt. Und somit direkt oder indirekt diesen Mord zu verantworten! Und das Leben von 3 Kindern versaut. So oder so. Dafür gibt es keine gerechte Strafe.


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

28.07.2012 um 15:07
Ich habe mal ein paar Tage themenbezogen eine Pause eingelegt, aber er beschäftigt mich nach wie vor ;)

@Singaporesling
Sicher denkt mal als Eltern bei einer solchen Tat mehr über die Konsequenzen nach als kinderlose die nur für sich selbst verantwortlich sind, aber ich werde das Gefühl nicht los, bzw. es bestätigt sich mir immer mehr, dass hier sehr gezielt geplant wurde und nicht einfach kopflos die Tat begangen wurde.

Ich möchte hier auch mal bewusst auf das Alter der Kinder ansprechen. Sie sind schon eher Jugendliche bzw. die älteste kann man schon halbwegs erwachsen bezeichnen (mit 18).
Natürlich weiss ich nichts über den Lebensstandard dieser Familie, aber ich liege bestimmt nicht falsch, wenn ich behaupte, dass die Bedürfnisse von 3 Teenies ziemlich kostspielig sind und in den nächsten Jahren eher noch steigen werden (durch Führerschein, Autos, Studium, eigene Wohnung etc.)

Wenn ich mich in die Lage einer Frau versetze, die zwar aus der Ferne an einem beträchtlichen Erbe riechen darf, aber eher erst in unabsehbarer Zeit (10, 15 oder 20 Jahren) in diesen Genuss kommen kann, dann stelle ich es mir ziemlich frustrierend vor, wenn man weiss wie stark man sich finanziell in den kommenden ca. 10 Jahren bis die Kinder Ausbildung oder Studium hinter sich haben und auf eigenen Füssen stehen können, einschränken muss und irgendwann einfach nicht mehr akzeptieren will solange auf dieses Erbe zu warten.
Man will ja selbst auch noch was davon haben und sich nicht nur krummlegen müssen bis man mit vielleicht frühestens mit 60 dann praktisch im Geld schwimmt.

So könnte ich mir vorstellen, dass eine Frau wie HS (meiner Einschätzung nach eine sehr selbstbewusste und dominante Frau) ihren Mann damit enorm unter Druck gesetzt hat.

Das muss keine Mordanspielung gewesen sein, das schliesse ich sogar erstmal aus.
Eher denke ich, dass er bei seinen Eltern eine vorzeitige Auszahlung eines Erbteils, oder Überschreibung von Immobilien oder derartiges hat durchsetzen sollen .. was diese aber aus irgend einem Grund immer wieder abgelehnt haben.
Lag der Verkauf des Geschäftshauses nicht erst kurze Zeit zurück und es wurde sich erhofft dort ein Stück des Kuchens abzubekommen?
Es lief aber aus irgendwelchen Gründen nicht so .. dumm gelaufen.
Ich meine .. wer ist schon so abgebrüht und kaltherzig und sucht nicht erst eine andere Lösung und greift stattdessen gleich zum Messer?

Vielleicht wurde auch schon eine Weile auf diesen einen ideal passenden Tag gewartet an dem BS ein felsensicheres Alibi nachweisen kann das nicht von der Frau oder Familie, sondern von möglichst vielen völlig Aussenstehenden bestätigt wird (Arbeitskollegen, Hotelangestellte usw.)?

Weil er, als Erbe, um überhaupt an das Erbe kommen zu können, als Täter alibitechnisch völlig ausgeschlossen sein muss?


melden
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

28.07.2012 um 15:12
@talida
Guter Gedanke, auch was Alibi betrifft:
Wenn man das gemeinsam geplant und durchgezogen hätte, dann hätte man sich auch gegenseitig ein Alibi besorgt.
Und zur Entsorgung der Tatwaffe, wenn entsorgt: Da fahre ich mal eben noch 5 km ab des direkten Weges, da sucht niemals jemand.


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 12:44
@Singaporesling .. vielleicht war als Alibi für HS die Entfernung und das kaum vorstellbare, dass eine Frau eine solche Tat begeht angedacht?

Die Tatwaffe hätte ich vermutlich irgendwo am bzw. im Rhein entsorgt, was man auch mit der Tatkleidung hätte tun können, wenn man die in einer Tasche mit Beschwerung irgendwo versenkt.

Was mir jetzt erst auffiel .. Haren ist ja nur knapp 10 km von der niederländischen Grenze entfernt.
Wenn dort getankt wurde ist das kaum ein Umweg, oder auch vorheriges bunkern in Kanistern ist gut möglich .. wird auch grenzübergreifend gefahndet, oder wie läuft sowas?


melden
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 12:59
@talida
talida schrieb:wird auch grenzübergreifend gefahndet, oder wie läuft sowas?
Denke schon, dass man bei so einem Doppelmord mit Interpol zusammen arbeitet.
talida schrieb:Die Tatwaffe hätte ich vermutlich irgendwo am bzw. im Rhein entsorgt
Jedenfalls sicherer und unauffälliger als Verbrennen. Oder eben 5 km querab der Route und ein Loch gegraben. Denke aber schon Rhein... bietet sich auf der Strecke ja an.


melden
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 13:08
@talida
talida schrieb:dass eine Frau eine solche Tat begeht angedacht?
Ich denke, dass das so nicht von ihr begangen wurde (werden konnte).


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 13:36
@Singaporesling ... Interpol wäre möglich, aber da bis vor kurzem nicht mal in Haren Fahndungsbilder hingen gehe ich kaum davon aus, dass welche im niederländischen Grenzbereich aufgehängt wurden.

Wobei das vermutlich nach so langer Zeit auch kaum mehr was bringen dürfte.
Keine Ahnung wie in den Niederlanden die Preise so sind, und ob man nicht öfter für Einkäufe oder tanken rüberfuhr und das Nummernschild da aus der Nähe dann auch kaum aufgefallen sein dürfte.
Allerdings fällt eine so große Frau schon auf und das nicht unbedingt nur in Verbindung mit einem besonderen Verhalten, wie nachts alleine unterwegs auf einem Rastplatz oder rumschleppen von Kanistern.

Wie ich vor ein paar Tagen selbst nach einem Auffahrunfall mitbekommen habe, unterhielten sich die Zeugen und Anwohner eher über die ungewöhnliche Größe einer Frau, die nicht mal direkt etwas damit zu tun hatte, als über den Unfall selbst.


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 13:55
@Singaporesling
Na Gott sei Dank bist Du wieder zum Leben erwacht. Dachte schon Malilule und Du Ihr wärt zu einer Person verschmolzen.
Sorry, aber machmal läuft im anderen Thread alles so hahnebüchen, dass man nichts mehr glauben mag.


melden
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 15:06
@regenbogen1
@talida
Ja, ohne neue Informationen oder Gedankengänge ist es ja Zeitvergeudung, etwas zu texten.
Deswegen fangen die Leute wohl auch an übereinanderherzufallen.

Was man an dieser Stelle mal sagen kann: Die Kripo hat nach 9 Monaten Ermittlung auch nur mal eine "Lösung" hingeschrieben. Meines Erachtens nach eine falsche und dazu voreilig.
Hier kann niemand erwarten, dass Laien den Fall komplett lösen. Man kann seine Gedankengänge niederschreiben, Theorien testen oder auch überprüfen, wenn man vor Ort ist, wie z.B. die Parkplatzgeschichte.
Wenn man dann aber von irgendwelchen gelangweilten Menschen fernab jeder Realität unterstellt bekommt, dass sogar die Bilder am falschen Ort gemacht wurden; und dazu noch der ganze andere Schwachsinn von wegen Haftprüfung... geht gar nicht.
Dass ich dann keine Motivation mehr habe hier etwas zu schreiben ist für mich zumindest völlig klar.


melden
Singaporesling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 15:12
Nachtrag: Und was woanders über mich verbreitet wird tangiert mich nicht im geringsten.
Ich kenne diese Menschen nicht und das kann auch gerne so bleiben.
Zum anderen weiß ich, wie Menschen ticken, lange genug Psychologie und Charakterkunde studiert und ein Jahr mit ner Internet-Tussi vergeudet. ;)


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 16:52
Wäre ich vor Ort hätte ich den Fall schon lange gelöst :D ... *joke*

Mir ist es egal wer hinter welchen Namen steckt, ich diskutiere auch mit einem bayerischen wastl, solange dieser sachlich bleibt und nicht nur Sachen in den Raum wirft und jeden der daran Zweifel äussert gleich beleidigt.


melden
Malilule
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 17:53
Also ich oute mich: ich bin eine grauslige olle
Hexe, hab ne Warze auf der Nase und wenn ich
Feierabend habe reite ich mit meinem Besen in die
bayrische Waldhütte :) Im Ernst manchmal kochts
halt über. Aber ich hab kein Problem damit einen Schritt
zurückzutreten. Deine Beiträge talida schätze ich immer sehr
:peace:


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 19:28
@Malilule ... bleibt einfach so wie du bist, mit oder ohne Besen ;)
Ich kann auch gut nachvollziehen, dass man in einer solchen Sache mit der man sich intensiv befasst und sich reinsteigert dann auch mal eine Äusserung zu jemanden macht wo man nicht gerade die passenden Worte trifft.

Mir passierte es hier auch schon, dass ich dachte .. meine Güte wieder ein neuer Name oder wieder der gleiche alte Käse wie auf Seite xyz der längst überholt oder widerlegt ist, oder ists mal wieder der bayer? :D

Man muss aber diesen neu hinzugestossenen Diskussionsteilnehmern zugestehen, dass man nicht erwarten darf, dass alle 320 Seiten gelesen wurden.

Ich fing erst nach der Verhaftung und 2. XY-Sendung an hier mitzulesen und habs bis heute nicht geschafft mich durch die ersten 100 Seiten durchzuwursteln.

Wie du mal geschrieben hast beschäftigt dich dieser Fall sehr und mir geht es nicht anders, deshalb sehe ich uns beide und einige andere hier auch als sowas wie Leidgenossen, lach .. wir wollen den Täter finden auf Teufel komm raus ;)

Mir passierts sogar in letzter Zeit, dass ich mehr auf Dinge oder Details achte bzw. sehr intensiv auf sie eingehe, wenn ich auch nur die kleinste Parallele zu diesem Fall feststelle.
Wie letztens z.b. bei dem Unfall als alle über die große Frau tuschelten ... oder die Nachbarin die fast täglich Neuigkeiten ihrer Kinder und Enkel zu erzählen hat die auch jeweils mehrere 100 km entfernt wohnen.
Schlüssel die in der Nachbarschaft oder unter Freunden während der Urlaubszeit fürs Blumen giessen oder Katzen füttern ausgetauscht werden, mit dem man dann auch evtl. Zugang zu fremden Fahrzeugen oder einem guten Platz zum etwas vorübergehend zu verstecken hätte.
Gehts euch auch so, oder stimmt was nicht mit mir? ;)


melden
Malilule
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 19:48
@talida: der Besen den hätte ich nur zu gern. Das wäre ja fast
wie beamen. Schnell mal kurz dahin, wo ichgern wäre. Verlockend..
Aberich bin ein Mügler (halb lüge halb mogeln :)) ich hab keinen Besen.
Aber den rest kann ich dir bestätigen . die wenigen wo hen in denen i h in
allmy mitlese (noch mehr seit ich angemeldet bin und schreibe ) fallen mir tagtäglich dinge auf, die ich früher wenn überhaupt bemerkt seltsam gefunden und vergessen hätte. achte auf viel mehr detail s
auch wie du. Hab mir dann heute nacht so überlegt
ob ich generell zu vertrauensselig bin und immer
das gute nur im mensch sehen (möchte ) da ist sicher
auch was dran. aber als ich zum ersten mal auf der kinder
krebsstation arbeitete wurden meine drei armen tagtäglich leibesvisitiert.
seit mir in der ambulanz durch die eltern das erste sdis
baby in den arm gelegt wurde wachte ich an den
bettchen meiner Säuglinge bis sie ein jahr alt waren.
und als ich schwanger war sah ich viel mehr schwangere
auf der Straße und fand "zufälligerweise " viel mehr lektüre zu dem
Thema. Du weißt, was ich meine: abgenzen ist die kunst.
aber wenn ich das könnte würde ich heute noch kranken helfen
und hätte nicht stufiert um mich nun nur noch mit deren Krankenkassen
zu streiten :;) letztes OT meinen kindern geht es gzt
sie klagen bisher nicht über die Neurosen die ihre Mutter hatte und
käme es doch so weit würde ich hier sicher einen Ecperten
finden, der ihnen hilft ihr Kindheit mit einer Gluckenmutter
zu verarbeiten :)


melden

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 20:20
@Malilule ... stimmt, was Schwangerschaft, Krankheiten und private Schicksalschläge angeht, also praktisch alles was einem nahe geht, kann ich das so bestätigen .. man sieht dann überall Gespenster bis man es aufgearbeitet hat.


melden
Malilule
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 20:28
@talida ja weil unser denken immer stark von unserem erleben
beeinflusst wird. dazu haben wir dann noch handlungsfilter im hirn und so
setzt manchmal eine mitunter falsche handlung
vor dem denken ein. sehr interessa
te thematik. denn unsere vorfahren hätten
ohne diesen mechanismus nicht überlebt (säbelzahntiger z.b.) heute
kann dieses vom bewussten denken abgekoppelte
Automatische Schlüsse und dadurch Handlungen nach sich ziehende
mitunter ganz übel sein. Soviel zum Tjema Hobbypsychologie und Hobbyneurologie.
Dem hier oftmals erwähnten Praktikant von Herrn Lauxen soll ja die
ganze Bandbreite der philosophischen Hobbylogie zugänglich gemacht
werden. Der kriegt was geboten für seine unzähligen Stunden am PC


melden
Malilule
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 20:29
Sry Doppelpost lg :(


melden
Anzeige

Mordfall Koblenz-Horchheim, Gruppendiskussion

30.07.2012 um 20:37
@Malilule .. der wird dann bestimmt mal ein 1a-Profiler ... aber was die über uns so profilen möcht ich auch gerne mal lesen, lach


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unser "chat"205 Beiträge
Anzeigen ausblenden