Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist der Sinn unseres Daseins?

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Sinn, Dasein

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 12:12
@getcrunk94

Was du da nennst, sind m.E. Lebensziele. Und angenommen, all jene Ziele bleiben dir verwehrt. Eine realistische Möglichkeit wäre etwa: Diagnose Leukämie - Endstadium. Was dann...? Falls die 94 in deinem Nick für dein Geburtsjahr steht, dann dürftest du etwa 19 sein, also noch recht jung. In diesem Alter kann man sich natürlich noch leisten, in einer gewissen Traumwelt zu leben: Man findet demnächst die Frau für's Leben, heiratet, setzt Kinder in die Welt, findet einen tollen Job, bleibt in seinem Leben bis auf kleinere Gebrechen weitestgehend gesund und erreicht selbstverständlich auch in etwa die durchschnittliche Lebenserwartung von ca. 80 Jahren, logisch. Vor diesem Hintergrund ist es natürlich mehr als leicht, sich irgendwie seinen eigenen "Sinn des Lebens" zu geben und damit vollends zufrienden zu sein. Doch für die aufgezählten Dinge gibt es nun einmal keine Garantie, und im Prinzip kannst du eigentlich fast schon froh sein, überhaupt in einem gesunden Körper mit gesundem Geist und in einer zivilisierten Teil der Welt während einer fortschrittlichen Epoche der Menschheit zu leben, was ebenfalls keine Selbstverständlichkeit ist. Wenn du auch nur einen Hauch von Empathie besitzt, nimm dir die Zeit und vesetzt dich in die Lage von Menschen, welche all die genannten Privilegien nicht genießen, bspw. weil sie als geistig minderbemittelte Krüppel zur Welt kamen, in Sklaverei und Unterdrückung einer rückständigen Diktatur aufwuchsen, bereits im Kindesalter an einer tödlichen Krankheit litten, oder weiß der Geier, was es noch so alles für Schicksale auf der Welt gibt.

Ich glaube kaum, dass ein paar Zeilen in einem Forum einen Menschen zum Meinungswechsel bewegen können, aber vllt. genügt es wenigstens, noch einmal ein wenig zum Nachdenken über die Frage nach dem Sinn des Lebens anzuregen.

Gruß


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 12:29
getcrunk94 schrieb:Jeder strebt doch nach Glück und Liebe im Leben.
nein nicht jeder. hier hast du einen der nach was ganz anderem strebt.
getcrunk94 schrieb:Für mich ist es das Leben so glücklich zu wie möglich zu leben und das Beste aus jeder Situtation zu machen, eines Tages Kinder großzuziehen die genauso ein glückliches Leben führen können.
Also mein Sinn ist es bevor ich sterbe sagen zu können dass ich für mich wichtige und interessante Dinge in meinen Leben erreicht habe, viel gesehen habe und ein erfüllendes glückliches Leben hatte (:
gahnender-smiley 260726


das ist jetzt nicht an dich persöhnlich gerichtet, sondern nur meine meinung.

wenn der sinn des lebens darin besteht kinder in die welt zu setzten nur um sich zu vermehren, dann kann man genauso gut ein tier sein.
die machen nichts anderes.


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 12:58
In diesem Fall könntest du dann so ziemlich jede Tätigkeit einsetzen, und der Sinn einer jeden Tätigkeit läge dann lediglich darin, diese Tätigkeit auszuüben, was ziemlicher Unfug ist.
Du verstehst es immer noch nicht. Der Sinn ist nicht im ausüben begründet sondern im Wille dazu.
Wärst du auch nur halbwegs so schlau, wie du vorgibst, hättest du dir denken können, dass es mir wenig Mühe bereitet, meine Aussage entsprechend anzupassen:

In diesem Fall könntest du dann so ziemlich jede Tätigkeit einsetzen, und der Sinn einer jeden Tätigkeit läge dann lediglich im Willen dazu, diese Tätigkeit auszuüben, was ziemlicher Unfug ist.
-Verpeilt- schrieb:Das verwundert mich auch nicht. Der Egozentriker ist nicht in der Lage andere Perspektiven von seiner zu unterscheiden. Aus Sicht eines Egozentrikers sind alle andern Egozentrisch weil er andere nur an sich selbst misst. Daher denkt der Egozentriker auch die anderen seien Egozentrisch was aber nicht der Wahrheit entspricht. Was er sieht ist lediglich sein Spiegel.
Klasse Eigentor. *trööööööööt*
-Verpeilt- schrieb:Egozentrische Sichtweisen erkennt man an ihren absurden Verallgemeinerungen und daran alles was nicht seiner Sichtweise entspricht ins lächerliche zu ziehen.
So wie bei dir?
-Verpeilt- schrieb:Ja. Was willst du damit suggerieren? Etwas das ich einen übertriebenen Hang zum positiven Denken habe weil ich die Aufzeige das man in vielen Situationen etwas Positives sehen kann?
Daran, dass du der Meinung bist, auch noch in den perversten und aussichtslosesten Schlamassel etwas vermeintlich Positives zu sehen.
-Verpeilt- schrieb:Offensichtlich kennst du den Unterschied zwischen können und müssen nicht.
Richtig, man kann. Deine Einlassungen erwecken allerdings den Eindruck, dass gewisse Menschen vorzugsweise etwas Positives in ihrem Schicksal sehen sollten, anderenfalls seien sie nämlich nichts weiter als hoffnungslose "Jammerer" (sic). ;)
Meiner Erfahrung nach sterben Menschen aufgrund des Verlustes wesentlicher Lebensfunktionen...
Richtisch. Anscheinend kennst du auch den Unterschied zwischen Gegenwart und Zukunft nicht.
Ich wüsste zwar nicht, inwiefern das in diesem Kontext eine Rolle spielt, lasse mich aber nur allzu gerne über den Unterschied zw. Vergangenheit und Zukunft belehren. Man lernt ja nie aus...

Nun?
'Zweck', 'Ziel', 'Absicht', 'Vorsatz' sind syntaktisch von 'Sinn' verschieden, und die semantische Gleichheit folglich zu begründen.
Super! Du hast erkannt das Worte unterschiedliche Bedeutungen haben. Aber was Abgrenzung bedeutet hast du immer noch nicht erkannt.
Und schon wieder schmeißt du mit Nebelkerzen um dich...

Seit wann führen wir denn eine Diskussion über die Bedeutung des Begriffes der Abgrenzung? Und inwiefern ist das an dieser Stelle relevant?
-Verpeilt- schrieb:Ich wiederhole gerne noch einmal was ich bereits oben erklärt habe:

"Der Egozentriker ist nicht in der Lage andere Perspektiven von seiner zu unterscheiden.

Egozentrische Sichtweisen erkennt man an ihren absurden Verallgemeinerungen und daran alles was nicht seiner Sichtweise entspricht ins lächerliche zu ziehen."

Aus dieser Sichtweise wirst du es auch niemals verstehen :)
Und was hat nun dieser Einwand mit dem Zitat von mir zu tun...? Du warst doch der Meinung, dass es nichts gäbe, was keinen Sinn hat, und ich brachte einige Beispiele die dem zu widersprechen scheinen. Anstatt darauf einzugehen, fällst du nur wieder in das übliche Verhaltensmuster der Sprücheklopferei zurück. *gähn*
-Verpeilt- schrieb:Siehste, da erkennst du wiedermal deinen eigenen Egozentriker in der Aussage. Da steht nirgens das man sich nicht um andere kümmern soll.
Langsam wird's langweilig... Der Begriff 'Egozentriker' scheint sich bei dir irgendwie zur Allround-Abwehrkeule gegen unliebsame Einwände zu entwickeln...
-Verpeilt- schrieb:Keinesfalls! Das würde den Sinn verfälschen. Verstehst du das?
So wie du dich an den Begriff des Willens klammerst, könnte man glatt meinen, man hat es bei dir mit einer Reinkarnation Schopenhauer's zu tun. :D

Aber leider nur fast: Denn für Schopi bestand der Sinn des Lebens gerade in der Verneinung des Willens, was exakt das Gegenteil deiner Auffassung ist. smilie frech 063
Und in diesem Fall gilt hier dann in der Tat, was im Falle des Lebens nicht gilt: Wenn der wille zu popeln, hüpfen, gackern... fehlt, hört man damit auf.
Warum sollte ich diese Dinge tun wenn ich es nicht mehr möchte? Das ist absurd.
Sag' ich doch!
-Verpeilt- schrieb:Ja genau dann Zeig mit wo die Fakten, in der Aussage von T. Metzinger sind das es so ist. Er schreibt ja selbst "Wenn dem so wäre".
Herrje... kramen wir das Zitat noch einmal heraus:

"[Unser bewusstes Erleben] ist die Wurzel subjektiven Leidens. Wenn der Vorgang, der die biologische Ego-Maschine erschaffen hat, durch so etwas wie eine Person eingeleitet worden wäre, dann müsste man diese Person wohl als grausam, ja vielleicht sogar als teuflisch beschreiben. Alles sieht danach aus, dass wir niemals gefragt worden sind, ob wir existieren wollen, und wir werden auch niemals gefragt werden, ob wir sterben wollen oder ob wir bereit dazu sind. Insbesondere sind wir niemals gefragt worden, ob wir mit dieser Kombination von Genen und dieser Art von Körper leben wollen. Und schließlich sind wir ganz gewiss niemals gefragt worden, ob wir mit dieser Art von Gehirn einschließlich dieser ganz speziellen Art von Bewusstsein leben wollen. Eigentlich wäre es höchste Zeit für eine Rebellion."

Wenn du künftig Missverständnisse vermeiden möchtest, empfehle ich dir eine klarere Ausdrucksweise sowie eine Angabe, worauf genau du dich jeweils beziehst. Den fettgedruckten Teil jedenfalls sehe ich als Faktum an. Nur ein paar ausgebuffte Esoteriker vertreten die Auffassung, dass wir uns alle vor der Geburt unser Leben ausgesucht hätten.
-Verpeilt- schrieb:Aber verwundert mich auch nicht das du deine Sichtweise als Faktisch bezeichnest ;)
Ich bezog mich auf die Sichtweise Metzingers (u.a.).

Nebenbei vergaß ich oben eine Quellenangabe (Metzinger)... *räusper*
http://www.perlentaucher.de/vorgeblaettert/leseprobe-zu-thomas-metzinger-der-ego-tunnel-teil-1.html


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 13:02
Malthael schrieb:nein nicht jeder. hier hast du einen der nach was ganz anderem strebt.
Wie ich solche geldgierigen Zweibeiner hasse... *tzzz*

(Spaß, ich hätte vllt. auf Erkenntnis und Wissen getippt)


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 13:31
@Noumenon
In diesem Fall könntest du dann so ziemlich jede Tätigkeit einsetzen, und der Sinn einer jeden Tätigkeit läge dann lediglich im Willen dazu, diese Tätigkeit auszuüben, was ziemlicher Unfug ist.
Nö, das ist kein Unfug das ist genau so. Aber ich erwarte nicht das du das verstehst :)
Noumenon schrieb:Klasse Eigentor. *trööööööööt*
xD
Noumenon schrieb:So wie bei dir?
Beispiel??
Noumenon schrieb:Daran, dass du der Meinung bist, auch noch in den perversten und aussichtslosesten Schlamassel etwas vermeintlich Positives zu sehen.
Ui da isser ja wieder, der Dichter :D
ch wüsste zwar nicht, inwiefern das in diesem Kontext eine Rolle spielt, lasse mich aber nur allzu gerne über den Unterschied zw. Vergangenheit und Zukunft belehren. Man lernt ja nie aus...

Und was hat nun dieser Einwand mit dem Zitat von mir zu tun...? Du warst doch der Meinung, dass es nichts gäbe, was keinen Sinn hat,

Seit wann führen wir denn eine Diskussion über die Bedeutung des Begriffes der Abgrenzung? Und inwiefern ist das an dieser Stelle relevant?

Und in diesem Fall gilt hier dann in der Tat, was im Falle des Lebens nicht gilt: Wenn der wille zu popeln, hüpfen, gackern... fehlt, hört man damit auf.

Warum sollte ich diese Dinge tun wenn ich es nicht mehr möchte? Das ist absurd.

Sag' ich doch!
images


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:03
@Noumenon
@Malthael

Sennin schrieb:
nein nicht jeder. hier hast du einen der nach was ganz anderem strebt.

Wie ich solche geldgierigen Zweibeiner hasse... *tzzz*

(Spaß, ich hätte vllt. auf Erkenntnis und Wissen getippt)
Man muss aber auch die Alternative einräumen, dass man den Sinn nicht unbedingt im Dasein von "Etwas", sondern auch in der Absenz von "Etwas" begründen kann, wie es z.B: der mephistophelische Geist macht:
Was soll uns denn das ew'ge Schaffen!
Geschaffenes zu nichts hinwegzuraffen!
"Da ist's vorbei!" Was ist daran zu lesen?
Es ist so gut, als wär' es nicht gewesen,
Und treibt sich doch im Kreis, als wenn es wäre.
Ich liebte mir dafür das Ewig-Leere.
(Goethe - Faust II)


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:06
@-Verpeilt-

Jetzt sag bloß nicht, dass du schon das Handtuch wirfst... :(

trek double facepalm by texanjoe-d4hrrt8


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:10
@Peisithanatos

Irgendwo oben schrieb' ich ja schon, dass bspw. Schopi den Sinn des Lebens in der Verneinung des Willens sah. Schopi war wohl auch ganz schön beeinflusst durch fernöstliche Religionen, wie dem Buddhismus, der ja Ähnliches predigt. Mir persönlich ist das aber zu abgefahren und dann hätte anstelle des Kosmos auch von vornherein für immer und alle Zeiten einfach nichts existieren können.


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:25
@Noumenon
Noumenon schrieb:Irgendwo oben schrieb' ich ja schon, dass bspw. Schopi den Sinn des Lebens in der Verneinung des Willens sah.
In der Tat, was ja auch umso leichter fällt, wenn man hinter allen Phänomen, einen blinden, irrationalen "Willen" vermutet, der sich auch im blinden Lebenstrieb des Menschen äussert.
Das Phänomen Leben nicht von einem planenden, vernünftigen "nous" initiiert, sondern von einem "verrückten Willen". :D

Die Zitate illustrieren ganz gut Schopis pessimistische Sichtweise, die wie du schon sagtest, von der fernöstlichen Philosophie beeinflusst wurde:

"Der Glaube, daß wir auf Erden seien, um glücklich zu sein, ist unser Grundirrtum. Und so lange wir in diesem Irrtum verharren, erscheint uns die Welt voller Widersprüche. „Denn bei jedem Schritt, im Großen wie im Kleinen, müssen wir erfahren, daß die Welt und das Leben durchaus nicht darauf eingerichtet sind, ein glückliches Daseyn zu enthalten. Haben wir diesen Grundirrtum erst einmal erkannt, sehen wir die Welt in völlig anderem Lichte und werden uns über Unfälle, jeder Art und Größe nicht mehr wundern."
(Schopenhauer)

"Demnach ist allerdings das Dasein anzusehn als eine
Verirrung, von welcher zurückzukommen Erlösung ist ...
Als Zweck unseres Daseins ist in der Tat nichts Anderes
anzugeben als die Erkenntnis, daß wir besser nicht
da wären. Dies aber ist die wichtigste aller Wahrheiten,
die daher ausgesprochen werden muß; so sehr sie auch mit
der heutigen Europäischen Denkweise in Kontrast steht. "
(Schopenhauer)"


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:31
@Peisithanatos

Naja, auch wenn ihn seinen Worten durchaus einiges an Weisheit steckt, vertrat Schopi ja doch schon eine recht pessimistische Weltsicht, weshalb im Fluchtpunkt seiner Überlegungen letztendlich eine antinatalistische Position stand. Hier ist noch eins...

"Ohne alle subjektive Leidenschaft, ohne Gelüste und physischen Drang, bloß aus reiner Überlegung und kaltblütiger Absicht einen Menschen in die Welt zu setzen, damit er darin sei – dies wäre eine moralisch sehr bedenkliche Handlung, welche wohl nur sehr wenige auf sich nehmen würden, ja, der vielleicht gar einer nachsagen könnte, dass sie zur Zeugung aus bloßem Geschlechtstrieb sich verhielte wie der kaltblütig überlegte Mord zum Totschlag im Zorn.
[...]
Wenn wir nun in das Gewühl des Lebens hineinschauen, erblicken wir alle mit der Not und der Plage desselben beschäftigt, alle Kräfte anstrengend, die endlosen Bedürfnisse zu befriedigen und das vielgestaltete Leiden abzuwehren, ohne jedoch etwas anderes dafür hoffen zu dürfen als die Erhaltung eben dieses geplagten, individuellen Daseins eine kurze Spanne Zeit hindurch. Dazwischen aber, mitten in dem Getümmel, sehn wir die Blicke zweier Liebender sich sehnsüchtig begegnen – jedoch, warum so heimlich, furchtsam und verstohlen? – Weil diese Liebenden die Verräter sind, welche heimlich danach trachten, die ganze Not und Plackerei endlos fortzuführen, die andernfalls ein baldiges Ende erreichen würde, welches sie vereiteln wollen, wie ihresgleichen es früher vereitelt haben…"


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:32
@Noumenon

Ich fühle mich gerade wie Jean-Lüc Picard auf dem Bild und frage mich ob ich dem wehrten Herr @Noumenon für mich einfache und offensichtliche Dinge dreimal erklären muss. Welchen Sinn das macht und ob ich überhaupt Bock dazu habe ;)


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 14:41
@-Verpeilt-

Und ich fühl' mich grad wie Ryker auf dem Bild...

Hier, zur Aufmunterung (mit vertauschten Rollen - du: Ryker, ich: Picard):
Youtube: Sinnlos im Weltraum - Notruf

xD


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 15:46
Noumenon schrieb:Wie ich solche geldgierigen Zweibeiner hasse... *tzzz*
lol ^^
arbeiten um der karriere willen, ist das selbe wie kinder um der fortpflanzungs willen.

ich halte wenig von materialismus


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 18:25
Noumenon schrieb:Hier, zur Aufmunterung (mit vertauschten Rollen - du: Ryker, ich: Picard):
Träum weiter xD ..... Sinnlos im Weltraum, wie treffend. ;)


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

19.06.2013 um 19:23
@Noumenon
Noumenon schrieb:Naja, auch wenn ihn seinen Worten durchaus einiges an Weisheit steckt, vertrat Schopi ja doch schon eine recht pessimistische Weltsicht, weshalb im Fluchtpunkt seiner Überlegungen letztendlich eine antinatalistische Position stand. Hier ist noch eins...
Ich kann seine Sichtweise gut nachvollziehen und was den Antinatalismus als Konsequenz aus seinen Überlegungen anbelangt, gibt es hier eine interessante Diskussion, in welcher ich meinen Standpunkt PRO Antinatalismus, durchaus nachhaltig vertreten habe:
Diskussion: Pronatalismus und Antinatalismus


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

20.06.2013 um 12:23
Mir persönlich ist das aber zu abgefahren und dann hätte anstelle des Kosmos auch von vornherein für immer und alle Zeiten einfach nichts existieren können.
Es existiert NICHTS.

Wir stellen uns vor, ein Leben zu leben.
Die Vorstellung manifestiert sich in Raum und Zeit / Kosmos.
Ver-ANKH-ert in "Existenz".


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

20.06.2013 um 12:39
@Peisithanatos

Ich weiß. Hatte dort ja bereits geschrieben, und du auch schon drauf geantwortet. ;)
(werd' wohl auch gleich nochmal was schreiben dort)


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Sinn unseres Daseins?

21.06.2013 um 10:46
@snafu
snafu schrieb:Ver-ANKH-ert in "Existenz".
Wo siehst du den Sinn in der Existenz bzw. wo ist er verank(h)ert?


melden

Was ist der Sinn unseres Daseins?

21.06.2013 um 11:42
Keine Ahnung, was der Sinn ist, vllt ist der Sinn - the sin, die "Sünde" selbst (das Leben) zu begehen.
"verank(h)ert" in Materie. :) @-Verpeilt-


melden
Anzeige

Was ist der Sinn unseres Daseins?

21.06.2013 um 12:02
Noumenon schrieb:warum so heimlich, furchtsam und verstohlen? – Weil diese Liebenden die Verräter sind, welche heimlich danach trachten, die ganze Not und Plackerei endlos fortzuführen, die andernfalls ein baldiges Ende erreichen würde, welches sie vereiteln wollen, wie ihresgleichen es früher vereitelt haben…"
Die Scham davor wurde uns doch erst durch die Kirche im Laufe der Jahrhunderte eingetrichtert. So zumindest in unserer westlichen Gesellschaft.

Der Mensch bringt das Leid, die Qual und die Not in die Welt, da er sich losgesagt hat von der Natur und immer nur sich selbst sieht und sich dennoch dem Herrschersystem und dem Gelde unterwirft.
snafu schrieb:Wir stellen uns vor, ein Leben zu leben
Sehe ich auch so. Unser Bewusstsein ist eine Illusion, die durch das Unterbewusstsein und das Universum durch Ursache und Wirkung hervorgerufen wird.


melden
824 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt