Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist der Geist

199 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 01:11
@BigBangII
In der Psychologie spricht man von Bewußtsein und Unbewußtem. Das Unbewußte entspricht dem Geist, das Bewußtsein der Seele.


melden
Anzeige
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 01:16
@lernende

Das Unbewusste ist viel moralischer, als das Bewusste wahrhaben will.

Sigmund Freud


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 01:21
@BigBangII
Ja, leider ist das so. Denn Moral ist unser Hauptproblem - nicht deren Fehlen.


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 01:27
@lernender

Jawohl hast du recht.



Erst kommt das Fressen, dann die Moral.

Bertolt Brecht


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 01:34
@BigBangII
Das mit der Moral im Unbewußten hat seltsame Folgen. Statt moralisch zu leben, werden wir von einer Macht im Unbewußten gezwungen, amoralisch zu handeln. Bei mir im Unbewußten ist Tarot z.B. Sünde. Tarot sagt nicht viel mehr aus, als jeder andere Satz Spielkarten, aber unbewußt hänge ich an dem Zeug - eben weil es eine moralische Verfehlung ist. Und Empörung über unmoralisches Verhalten anderer Menschen ist irgendwie völlig ohne Vernunft und Sinn.


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 01:50
@lernender

Aus deiner Perspektive betrachtet würde ich die Macht die zu amoralisch handeln verleitet, eher mit dem "inneren Schweinehund" in Betracht ziehen.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 02:03
@BigBangII
Nein, die Moral gehört im unbewußten System zum "inneren Schweinehund" dazu. Das scheint so zu funktionieren wie in der Esoterik das System der Polaritäten - ein Pol (Moral) bedingt den Gegenpol (Amoral). Sexualität nehme ich da mal als Pol aus (Fremdgehen und Übertreibungen aber nicht). Häufig haben wir sogar für Amoral moralische Gründe ...


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 02:09
@lernender

Dann verleitet die Amoral eher zu amore Tendierend, oder ?!


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 02:28
@BigBangII
Im Prinzip verleiten sogar Moral und Amoral von amore weg, weil es ja immer Wichtigeres als das gibt. Nur die sexuelle Amoral verleitet zum Sex, nicht aber - ausser indirekt - zur Liebe. Das ist meine Sicht der Dinge.


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 03:01
@lernender

Was ist dann Liebe und Sex ?
Wie unterscheide ich diese und womit ?


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 09:07
@BigBangII
Das muss wohl jeder für sich klären.


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

18.10.2013 um 10:04
@lernender

Man lernt vom Meister.


melden

Was ist der Geist

19.10.2013 um 00:41
Faust und Mephisto Stich von Tony Johann

„Ich bin der Geist der stets verneint! / Und das mit Recht; denn alles was entsteht / Ist werth daß es zu Grunde geht; / Drum besser wär’s daß nichts entstünde. / So ist denn alles was ihr Sünde, / Zerstörung, kurz das Böse nennt, / Mein eigentliches Element.“


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

19.10.2013 um 19:16
@DeadPoet
Welch ein hinterhältiger Geist. Wer ihm alles glaubt, der hat verloren.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

19.10.2013 um 19:21
DeadPoet schrieb:
denn alles was entsteht / Ist werth daß es zu Grunde geht; / Drum besser wär’s daß nichts entstünde.
So ist denn alles was ihr Sünde
Nur das dürfte zum Kern des "Pudels" gehören.


melden

Was ist der Geist

19.10.2013 um 23:05
@lernender

Ja sicher, hinterhältig - eine Art Widersstreiter - aber auch nicht nur "das Böse". Man kann Mephistoteles als eine Externailsierung von Faust betrachten, also einem Teil von Fausts Seele. Sie befinden sich in einem Wettstreit, und Mephisitoteles in einem mit Gott.

Mephisto vereinigt in sich unterschiedliche, scheinbar unvereinbare Qualitäten: Weltprinzip und lüsternes Individuum, Berater und gleichberechtigter Partner Fausts, mittelalterlicher Teufel und „moderner“ Manager. Aber auch anderen Figuren des Dramas haftet Widersprüchlichkeit an. Nur angedeutet sei hier Fausts Auftreten als mittelalterlicher Magier und als modernes bürgerliches Subjekt, für das Himmel und Hölle nicht mehr die Bedeutung haben, wie für den „historischen“ Faust des Volksbuches. Margaretes Gier nach Gold und Luxus wird scheinbar auch mehr von der Strenge ihrer Mutter eingedämmt, als durch eigene Reinheit und Unschuld.
lernender schrieb:Nur das dürfte zum Kern des "Pudels" gehören
So ist es.

Hierzu:
DeadPoet schrieb:denn alles was entsteht / Ist werth daß es zu Grunde geht; / Drum besser wär’s daß nichts entstünde. So ist denn alles was ihr Sünde..
Diese scheinbar klare Selbstbeschreibung erweist sich auf den zweiten Blick als äußerst vieldeutig. Mit Sünde und Zerstörung sind zwei unterschiedliche Formen von Bösem bezeichnet: ein moralisch Böses, die Fähigkeit des Menschen wider besseres (religiöses) Wissen falsch zu handeln, und die sich in der Welt ständig ereignende Zerstörung von Seiendem, die allerdings mit dem Werden untrennbar verknüpft, geradezu dessen Bedienung ist, und der das Prädikat „böse“ nicht eigentlich zugeschrieben werden kann. Es fällt auch auf, dass Mephisto gar nicht das Böse als sein eigentliches Element bezeichnet, sondern das, was die Menschen das Böse nennen. Er selbst kann sein Treiben nicht als böse anerkennen.

Seinem Wertesystem entsprechend, das er gleich nach der oben zitierten Stelle darlegt (V.1346-1358), spricht er zu Recht dem Existierenden keinerlei Wert zu, betrachtet er es doch als Störfaktor im ursprünglicheren Nichts. Sieht man von der Höherbewertung des Nichts ab, bewegt sich Mephisto durchaus auf traditionellen Pfaden. Sowohl aus mythologischer, als auch aus theologischer und philosophischer Perspektive betrachtet, geht das Seiende als etwas Sekundäres aus dem Nichts hervor,


http://wwwu.edu.uni-klu.ac.at/jpichler/goethe.html


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

19.10.2013 um 23:22
Dieses Geistes Wertesystem ist ja das Problem dieser Welt. Gäbe es dieses nicht, gäbe es auch nichts zur Empörung oder zur Zerstörung. Im Prinzip deklariert er eigentlich alles als Sünde, was man im Leben so tun könnte. Und hält Faust von der Sexualität/Liebe fern. So schätze ich den Satan ein und so ist er auch. Wer sich mit ihm unterhalten möchte, der nehme ein paar Tarotkarten und frage ihn nicht, ob er der Satan ist. Nein, er wird sich als Ehrenmann vorstellen (aufrechter König der Stäbe). Und er ist sehr moralisch. Das kann man bei ein paar Ja/Nein Fragen auch erfragen. Wers mag, findet in ihm den Berater fürs Leben. Ich mag ihn nicht.


melden

Was ist der Geist

20.10.2013 um 09:40
@DeadPoet
DeadPoet schrieb:und die sich in der Welt ständig ereignende Zerstörung von Seiendem, die allerdings mit dem Werden untrennbar verknüpft, geradezu dessen Bedienung ist, und der das Prädikat „böse“ nicht eigentlich zugeschrieben werden kann. Es fällt auch auf, dass Mephisto gar nicht das Böse als sein eigentliches Element bezeichnet, sondern das, was die Menschen das Böse nennen. Er selbst kann sein Treiben nicht als böse anerkennen.
Das Grundprinzip des Kampfes zwischen Ordnung und Entropie. Die beiden Grundkräfte. Die Moral als gesellschaftlich aufgesetzte Fassade um den Grundkonflikt zu differenzieren bzw. zu verschleiern.


melden
soowie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

01.11.2013 um 13:55
Geist ist Bewusstsein! oder das SELBST des Menschen!

Gedächnis und Gedanken, sind Bestandteile der Seele!

Körperempfindungen werden über die Sinne der Seele zugeführt, die reagiert!


melden
Anzeige
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist der Geist

15.11.2013 um 10:34
@soowie
Ich als Bewußtsein wehre mich dagegen, Geist genannt zu werden. Ich bin die Seele. Und Gedanken, auf die ich als Bewußtsein keinen Einfluß habe, stammen vom Geist. Und wenn ich als Seele reagieren dürfte und das nicht der Geist täte, wäre das Leben der Himmel auf Erden.


melden
626 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt