weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:43
@Theosoph
Wieso ist unterschiedliche Intelligenz keine Abwertung?
In deinem verlinkten Beitrag steht auch wieder nur die Behauptung.
Hier ein Beispiel von wiki:
So schrieb Voltaire 1755: «Die Rasse der Neger ist eine von der unsrigen völlig verschiedene Menschenart, wie die der Spaniels sich von der der Windhunde unterscheidet [..] Man kann sagen, dass ihre Intelligenz nicht einfach anders geartet ist als die unsrige, sie ist ihr weit unterlegen.».[13][14] Ursprünglich metaphysisch und religiös begründet, erhielt der Rassismus durch die Aufklärung ein weiteres, ein säkulares Fundament.
Und dem Mist schloss sich Blavatsky an und du ja irgendwie auch, wenn du das jetzt erstmal verteidigen musst. Willkommen im 21. Jahrhundert -.-


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:45
@Schleierbauer

Wie immer vollkommen falsch, was Du anbringst, vora llem im Bezug auf die Lehren.

Wenn jemanddaraus eine verschiedene Wertiugkeit abkeitet, dann ist es Rassismsus, das aber tut Blavatsky nicht, ganz im Gegenteil hat sie sich ja gegen die damaligen Rassentheorien ausgesprochen.

Untershciedliche Intelligenz ist kein Rassimsus, wie oft noch und das Zitat aus Wiki was mit Theosophie nichts zu tun hat, widerlegt das auch nicht.

Hier wird sehr deutlich, warum ein angenommer Intelligenzunterschied allein kein Rassismus ist, aber durchaus eine Basis dafür sein kann, wenn man daraus eine Wertikgeit ableitet, was ja nun die theosophie nach Blavatsky wirklich nicht tut, denn sie lehrt wir alle sind Brüder und Schwestern im Geiste!

Blavatsky hat eine Gesellschaft mitbegründet, die als oberstes Ziel die Bildung einer universellen Bruderschaft der Menschheit ohne Unterschied von Rasse (damals im 19. Jh.)der übliche wissenschaftliche Begriff für Ethnie), Glaube, Geschlecht, Kaste und Farbe zum Ziel hat.

Also wo leitest Du nun den Rassimsus ab? Wo konkret? Bisher ist nichts dergleichen von Dir gezeigt worden außer haltlose Behauptungen gegen jegliche Realität, wofür Du ja hier bestens bekannt bist.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:46
Schleierbauer schrieb:Wieso ist unterschiedliche Intelligenz keine Abwertung?
Komische Frage, hätte dich für Intelligenter gehalten. :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:47
@Theosoph
Natürlich ist unterschiedliche Intelligenz auch eine unterschiedliche Wertung o.O
Man ey. Wie kann man nur so blind sein? Was willst du noch haben als Beleg dafür, dass das, was du hier verteidigst (und scheinbar auch richtig findest?) Rassismus ist?
GiusAcc schrieb:Komische Frage, hätte dich für Intelligenter gehalten. :)
Ähhh... genau. Also bist du auch dieser Meinung? Wird ja immer besser hier.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:50
@Schleierbauer


Es wird nicht wahrer, auch wenn Du es noch so oft wiederholst. Das hättest Du nur gerne!

Ein unterschiedlicher Intelligenzgrad bzw. Intelligenzpotenzial ist auch an und für sich keine Wertung und schon gar kein Rassismus!

Ich persönlich denke, es gibt viele Menschen die intelligenter sind als ich, man denke nur an die vielen genialen Wissenschaftler oder Erfinder oder oder oder. Fühle ich mich nun deshalb weniger Wert? Sicher nicht, Du etwa? Armes Kerlchen, würde aber einiges erklären.

Du aber wirfst anderen wegen solcher Äußerungen nicht nur Wertigkeit sondern Rassismus vor, der nunmal nicht daraus abgeleitet werden kann, weder noch, auch wenn ich bspw. zu Dir sagen würde, Du wärst ein Idiot.

Zu sagen es gibt dumme oder weniger schlaue Menschen erfüllt nunmal nicht den Tatbestand des Rassimus, sondern deckt sich sogar mit der Wisschenschaft! Wir alle sind nämlich unterschiedlich intelligent falls Dir das noch nicht aufgefallen ist.

Und man könnte auch noch weiter gehen, denn bis zu 80% der Intelligenzunterschiede sind lt. Wissensaschaft genetisch bedingt s. Wikipedia: Intelligenz#Heredit.C3.A4tsdebatte

Die Theosophie lehrt zudem, wie es Dir ja @jimmybondy
schon x-mal mit einer bewundernswürdiger Geduld beiesen hat, dass jeder Mensch gleich der Intelligenz oder welcher Unterschiede auch immer, immer auch gleich viel Wert ist.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:52
@Schleierbauer

Wir alle haben eine unterschiedliche Intelligenz! Sind etwa Intelligenztests rassistisch? In welchem Jahrhundert lebst Du denn?!?!? Meine Güte, ein angenommer Intelligenzunterschied ist nicht a priori eine Wertung!!

Du erklärst ja auch nichts, behauptest nur. Man kann letztlich aus allen Unterschieden Rassismus ableiten, auch von der Haarfare, aber man muss es nicht!


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:53
@Theosoph
ich geb's auf. Wer wie du nciht einmal weiß, was Rassismus ist, wird ihn auch schwerlich finden können. Missionier hier ruhig weiter und verbreite deinen braunen Dreck unter dem Volk. Viel Spaß dabei.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:54
@Schleierbauer

Du weißt nicht was Rassismus ist und zwar ganz offensichtlich! Nichts von Deinen Rassimsusvorwürfen gegenüber Blavatsky kannst Du erhärten oder beweisen, schon gar nicht über jeden Zweifel erhaben! Sie war eine der humansten Menschen des 19. Jh. das ist allerdings Fakt und wurde oft hier bewiesen.

Ein Unterschied allein macht noch keinen Rassimus, erst die Wertigkeit und daraus abgeleitete Diskrimierung macht es zu Rassimsus wie bspw. der Antijudaismus des kirchlichen Christentums.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:57
Komische Frage, hätte dich für Intelligenter gehalten. :)
------------------
Ähhh... genau. Also bist du auch dieser Meinung? Wird ja immer besser hier.
Ist jemand der aus der Hauptschule raus kommt dann weniger Wert als einer der Studiert hat ?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 09:58
@GiusAcc

Sehr gute Frage, lt. @Schleierbauer's Logik und Ansicht von Rassimsus auf jeden Fall! Da sieht man mal wie abwegig seine Sichtweise ist!

Zeugnisse wären auch rassistisch, Intelligenztests sowieso und erst, wenn jemand eine Stelle ausschreibt, auf die er Einen oder Eine sucht, die studiert hat, OMG, oberrassistisch, lt. Scheleierbauers Logik und Rassismusdefnition.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 10:02
@Schleierbauer

Du verurteilst andere öffentlich, grundlos und vollkommen unbewiesen mit hanebüchenen Begründugnen, dass sie einer rassistischen Lehre anhängen und diskriminierst sie damit öffentlich!

Ich hoffe Du weist was das bedeutet, wo Du doch angeblich die Rassimsusdefinition so gut kennst. Aber damit setzt du ja nur die unsägliche Tradition Deines Glaubens fort, der nachweislich in seiner Geschichte vor Rassismus ja nur so strotzt, vlt. sollten wir uns darüber mal unterhalten.

Blavatsky hat eine Gesellschaft mitbegründet, die als oberstes Ziel die Bildung einer universellen Bruderschaft der Menschheit ohne Unterschied von Rasse (damals im 19. Jh. der übliche wissenschaftliche Begriff für Ethnie), Glaube, Geschlecht, Kaste und Farbe zum Ziel hat.

Sie war einer der humansten Menschen des 19. Jh., nicht nur, weil sie sich schon damals gegen die herrschende Rassentheorien aussprach. Ich hoffe Du hast es jetzt endlich verstanden.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 13:33
@GiusAcc
Großartig. Intellekt und Bildung gleichsetzen. Willst du noch lächerlicher machen?
Guck dir den Abwertungsdiskurs seitens europäischer Denker gegenüber den "Negern" usw. an. Da wird eben genau das gemacht, was Blavatsky auch tut: Intellekt als Wert, der bei den Europäern höher ist als bei den anderen, wodurch die Europäer als besser angesehen werden. Das mag man heute anders beurteilen, aber aus damaliger Sicht ist das glasklarer Rassismus, genau wie ich es oben verlinkt habe.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 13:40
@Schleierbauer

Weder hast du was verlinkt noch hast Du irgendetwas derartiges gezeigt. Du Behauptest wie immer ohne irgendetwas zu zeigen, außer Deiner Inkompetenz natürlich, vor allem hinsichtlich Theosophie und einer fairen Dialektik, neuerdings aber auch bez. Rassimus.

Du hälst ja anscheinend immernoch einen Intelligenzunterschied für Rassimus, was natürlich grober Unsinn ist, s. hier.

Um Dich mal zu zitieren:
Schleierbauer schrieb:Willst du noch lächerlicher machen?
Offenbar hast Du das wohl vor.
Schleierbauer schrieb:Guck dir den Abwertungsdiskurs seitens europäischer Denker gegenüber den "Negern" usw. an. Da wird eben genau das gemacht, was Blavatsky auch tut: Intellekt als Wert, der bei den Europäern höher ist als bei den anderen, wodurch die Europäer als besser angesehen werden.
Du behauptest nur, dass das Blavatsky auch tat. Haltose, falsche Behauptungen. Das Du ihre Lehre nicht kennst, hast Du ja sogar schon zuegeben.

Blavatsky hat eine Gesellschaft mitbegründet, die als oberstes Ziel die Bildung einer universellen Bruderschaft der Menschheit ohne Unterschied von Rasse (damals im 19. Jh. der übliche wissenschaftliche Begriff für Ethnie), Glaube, Geschlecht, Kaste und Farbe zum Ziel hat.

Sie war einer der humansten Menschen des 19. Jh., nicht nur, weil sie sich schon damals gegen die in Wissenschaft und Gesellschaft herrschende Rassentheorien aussprach.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 13:56
@Theosoph
Auf deine Beiträge gehe ich jetzt einfach nicht mehr ein. Nur so viel:
Beitrag von Schleierbauer, Seite 131
Ist von hier:
Wikipedia: Rassismus


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 14:04
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Auf deine Beiträge gehe ich jetzt einfach nicht mehr ein.
Oh wie erwachsen! Ist der kleine Schleierbauer nun in der Schmoll-Ecke?

Du verurteilst andere öffentlich, grundlos und vollkommen unbewiesen mit hanebüchenen Begründugnen, dass sie einer rassistischen Lehre anhängen und diskriminierst sie damit öffentlich! Ich hoffe Du weist was das bedeutet, wo Du doch angeblich die Rassimsusdefinition so gut kennst.
Nur so viel:
Diskussion: Theosophie nach Madame Blavatsky (Beitrag von Schleierbauer)
Ist von hier:
Wikipedia: Rassismus
Ah, jetzt hast Du tatsächlich was verlinkt, na sowas. OK, das hatten wir schon diskutiert, dass Du Deinen Beitrag nun verlinkt hast, macht es im Bezug zu den theosophischen Lehren nicht wahrer und ich kenne die Rassimsusdefinition auf Wikipedia die verlinkt hast wie gesagt sehr gut. Nur Du offensichtlich nicht!

Vielleicht zeigst Du uns nunmal, wo Du konkret Rassismus bei Blavatsky siehst, wo konkret? Und zitiere nicht wieder Voltaire, der damit nichts zu tun hat Oder behaupte irgendeinen Unsinn, der in den theosophischen Lehren nicht zu finden ist, wie Du es da tust.

Eine Begründung Deiner anschuldigung, konkret anahnd der Lehren und mit einer ordentlichen Erklärung! Das darf man doch bei euer so üblen Anschuldiugung verlangen oder nicht? Danke.

Wenn Du das nicht tust, ist Dein Vorwurf obsolet und zeigt nur Dein unsägliches Verhalten deutlich auf.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 14:25
Folgende Fakten im Bezug zu Madame Blavatsky und ihren Lehren:

  • Frau Blavatsky und ihren Lehren wurde zu Lebzeiten (19. Jh.) weder Rassismus noch Antisemitismus vorgeworfen, werder gerichtlich noch in Zeitungen oder sonstwo. Ganz im Gegenteil, sie hat öffentlich die Juden verteidigt und sich auch öffentlich gegen die damals herrschenden Rassentheorien ausgesprochen. Zitate die das belegen und mehr zu diesen und anderen Vorwürfen, s. hier
  • Blavatsky hat eine Gesellschaft mitbegründet, die als oberstes Ziel die Bildung einer universellen Bruderschaft der Menschheit ohne Unterschied von Rasse (damals im 19. Jh. der übliche wissenschaftliche Begriff für Ethnie), Glaube, Geschlecht, Kaste und Farbe zum Ziel hat. Geradezu revolutionär im 19. Jh., als Rassentheorien und Kolonialisierung gesellschaftsfähig und wissenschaftlich waren.
  • Aus ihren theosophischen Lehren geht eindeutig hervor, dass sie Menschenliebe lehrt und die Versöhnung und Verbrüderung aller Völker und Religionen, sowie auch, dass ein tugendhaftes Leben ein Muss in jedem Fall für einen wahren Theosophen ist, vor allem Altruismus. Für Theosophen sind alle Menschen sind Brüder und Schwestern im Geiste.


Und der User Schleierbauer behaupt doch tatsächlich sie war eine Rassistin?!? Mit der Realität hat das absolut nichts zu tun! Nur mit sehr übler Verleumdung.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 14:31
@Theosoph
Schleierbauer stellt fest, dass Theosophen zu sehr von ihrer eigenen Meinung überzeugt sind, als dass sie auf sachliche Argumente eingehen würden und ihm ist seine Zeit zu schade, als dass er sie mit Leuten wie dir vergeuden würde. Guck dir die Beiträge von @emanon an.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 14:33
@Schleierbauer

Du bringst also wieder nur Behauptungen und nichts konkretes und schon gar keine stichhaltige Begründung! Das sagt doch alles zu Deinen Vorwürfen. Sie sind und bleiben unbegündet nur nur eine üble diskriminierende Verleumdung!

Ich kenne die Beiträge des Users Emanon und habe sie mit ihm diskutiert. Es kam wie bei Dir nichts Stichhaltiges, was einen so schweren Vorwurf rechtfertigen würde, zumal die Lehren und das Leben Blavatskys ohnehin genaus das Gegenteil von dem Aussagen, was Du ihr vorwirfst.

Kümmere Dich um den "braunen Dreck", wo er auch tatsächlich vorhanden ist, nämlich bspw. in Deinem eigenen Glauben, sicher nicht in meinem und im Gegensatz zu Dir, kann ich diese meine Behauptungen auch sehr gut und für alle nachvollziehbar begründen!

Theosophie und Blavatsky steht u.a. vor allem dafür.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 14:42
Zitat von Helena Petrovna Blavatsky:

>> Wer nicht praktischen Altruismus pflegt, wer nicht bereit ist, seinen letzten Bissen mit einem anderen zu teilen, der schwächer oder ärmer ist als er, wer es verabsäumt, seinem Mitmenschen zu helfen, wo immer er ihn leiden sieht, und welcher Rasse (damals im 19. Jh. der anerkannte auch wissenschaftliche Begriff für Ethnie), welchem Volk, welchem Glauben immer er angehören mag, wer sich dem Schrei des menschlichen Elends taub zeigt, wer hört, wie ein Unschuldiger verleumdet wird, und ihn nicht verteidigt, als wäre es er selbst, der ist kein Theosoph. <<


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

29.05.2014 um 16:53
Schleierbauer schrieb:Großartig. Intellekt und Bildung gleichsetzen.
Offensichtlich hängt bei dir die Wertung eines Menschen von der Bildung ab.
Hast ja selber geschrieben oder angedeutet und zwar mit dieser Frage:
Schleierbauer schrieb:Wieso ist unterschiedliche Intelligenz keine Abwertung?
Ich fragte dich:
GiusAcc schrieb:Ist jemand der aus der Hauptschule raus kommt dann weniger Wert als einer der Studiert hat ?


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden