weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.654 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 16:47
@Theosoph
Gern, ich hatte mich auf geekys Link bezogen. Hast du ihn nicht gelesen, oder erscheint dir folgendes nicht als kruder Schwachsinn?
Unter den Wurzelrassen verstehen Theosophen sieben
aufeinander folgende
Menschenrassen, die sich während eines Zeitenzyklus
auf dem Planeten Erde
entwickeln
Auf Atlantis, der
laut Blavatsky 9564 v. Chr
versunkenen Insel, habe sich vor 18.000 Jahren die
fünfte Wurzelrasse der A-
rier herausgebildet, als deren höchst entwickelte U
nterrasse (die 5.) Blavatsky
die germanisch-nordische bzw. teutonische, zu der s
ie Germanen, Kelten und
Slawen zählte, ansah.
Für die meisten Naturvölker unserer Erd
e sah
Blavatsky deren Ausrottung als eine "karmische Notwen
digkeit" an
Teilst du die Meinungen etwa?


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 16:52
@Theosoph
Theosoph schrieb:Also, aus heutiger Sicht ist es rassistisch, aber in der damaligen Zeit war es das nicht und deshalb kann man auch der Lehre, die damals geschrieben wurde, auch nicht bereichtig Rassimsus nachsagen.
Welch seltsame Unlogik. Lebst du in der damaligen Zeit oder heute? Du propagierst JETZT etwas, was JETZT, wie du selber eingestehen mußtest, eindeutig rassistisch ist. Hättest du es damals propagiert, wäre es zwar ebenso rassistisch gewesen, nur war das damals noch nicht allen klar. Heute scheint es allen außer den Theosophen klar zu sein. Sind die etwa alle von vorgestern?
Rassist ist, wer wie Madame Blavatsky den Angehörigen einer behaupteten "Rasse" pauschal Intelligenz abspricht

Wo tut sie das?
Du scheinst generell alles zu ignorieren, was deiner Glaubenslehre zuwiderläuft, anders kann ich mir deine gespielte Ahnungslosigkeit kaum noch erklären. Bist du wenigstens diesmal in der Lage zur Kenntnis zu nehmen, daß Blavasel von "Abstufungen der Intellektualität zwischen den verschiedenen Menschenrassen – dem wilden Buschmann und dem Europäer" spricht oder von "Stämmen von Wilden, deren Verstandeskräfte sehr wenig über dem Range der Tiere stehen"?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 17:06
@emanon
emanon schrieb:Unter den Wurzelrassen verstehen Theosophen sieben aufeinander folgende
Menschenrassen, die sich während eines Zeitenzyklus auf dem Planeten Erde
entwickeln
Sie spricht von sieben Menschheiten, wir leben in der fünften Menschheit. Alles Menschen dieses Palneten sind also Teil der 5. Wurzelrasse, es folgen noch zwei in dieser Runde.
emanon schrieb:Auf Atlantis, der
laut Blavatsky 9564 v. Chr
versunkenen Insel, habe sich vor 18.000 Jahren die
fünfte Wurzelrasse der A-
rier herausgebildet, als deren höchst entwickelte U
nterrasse (die 5.) Blavatsky
die germanisch-nordische bzw. teutonische, zu der s
ie Germanen, Kelten und
Slawen zählte, ansah.
Das ist so nicht korrekt. Die Zahlen stimmen sowieso nicht. Arier ist ein Begriff aus der Sprachforschung von Max Müller eingeführt, ein normaler Begriff damals vor den Nazis. Von der Herrenrassentheorie hat sie sich in der Geheimlehr disntanziert. Sie sieht sie auch nicht als höchste an. sie sagt, das es lächrelich wäre anzunehmen, das die indogermanen der ursrpung der vollkommenheit wären.
Für die meisten Naturvölke
Zitert wurde r unserer Erde sah Blavatsky deren Ausrottung als eine "karmische Notwendigkeit"
Das hatten wir bereits. Nicht nur jedes Naturvolk, Jeder Mensch, jedes Volk, jede Menschheit, alles entsteht wird und vergeht, d.h. auch die Deutschen wird es irgendwann nicht mehr geben. Es ist eine karmische Notwenidgkeit, weil eben alles vergänglich ist. Das hier das Wort "Ausrotten" benutzt wird ist einfach Meinungsmache und Tendeziös. Das Wort nutzt sie sicher nicht in diesem Zusammehang und es wird benuntzt, um die Lehre im schlechten Licht erscheinen zu lassen.

Oberflächliche Menschen wie geeky lesen dann Arier und ausrotten und schon klingelt es bei Ihnen => Rassist und NAzi, aber das ist einfach falsch. So siehts aus mit den "konkreten" Anschuldigungen!

Und da die Unschudsvermutung gilt, müsstes Du jetzt konrkete Breweis vorbringen, das Deine Quelle korrekt liegt, denn zitiert hat sie nicht, warum wohl?!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 17:21
@Theosoph
Theosoph schrieb:Und da die Unschudsvermutung gilt, müsstes Du jetzt konrkete Breweis vorbringen, das Deine Quelle korrekt liegt, denn zitiert hat sie nicht, warum wohl?!
Wäre es nicht einfacher gewesen ein Zitat aus Blavatskys Werken einzustellen aus dem hervorgeht, dass die gepostete Version falsch ist?
Warum hast du das nicht gemacht?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 18:22
@Theosoph
Theosoph schrieb:Oberflächliche Menschen wie geeky lesen dann Arier und ausrotten und schon klingelt es bei Ihnen => Rassist und NAzi, aber das ist einfach falsch.
Es ist in der Tat falsch, was du dir da wieder mal aus den Fingern saugst.
WO soll ich "Arier und ausrotten" gelesen und dann was von "Nazi" gesagt haben?
Theosoph schrieb:So siehts aus mit den "konkreten" Anschuldigungen!
Genau, die deinen sind völlig aus der Luft gegriffen, während die Charakterisierung der Theosophie als rassistische Ideologie so wohlbegründet und belegt ist, daß selbst du das nicht länger leugnen kannst.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 18:45
@emanon
emanon schrieb:Wäre es nicht einfacher gewesen ein Zitat aus Blavatskys Werken einzustellen aus dem hervorgeht, dass die gepostete Version falsch ist?
Warum hast du das nicht gemacht?
Für Dich einfacher, ja, ganz einfach deshalb, weil de,r der beschuldigt stichhaltige Beweise vorbringen muss. Tue es oder lasse die Beschuldigungen. Einfach dritte zu ziteren, da kann man alles finden.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 18:50
@geeky
geeky schrieb:Bist du wenigstens diesmal in der Lage zur Kenntnis zu nehmen, daß Blavasel von "Abstufungen der Intellektualität zwischen den verschiedenen Menschenrassen – dem wilden Buschmann und dem Europäer"
spricht oder von "Stämmen von Wilden, deren Verstandeskräfte sehr wenig über dem Range der Tiere stehen"?
Kannst Du mir nich den Band und die Seite dieser Zitate sagen, damit ich das überprüfen kann. Danke.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 18:56
@Theosoph

"Somit bilden jene, welche „halb fertig“ waren, welche „nur einen Funken“ empfingen, die Durchschnittsmenschheit, welche ihre Intellektualität während der gegenwärtigen manvantarischen Entwicklung zu erlangen hat, worauf sie in der nächsten zur vollen Aufnahme der „Söhne der Weisheit“ bereit sein wird. Indessen blieben jene, welche überhaupt „nicht bereit waren“, die spätesten Monaden, welche sich kaum aus ihren letzten, den Übergang bildenden und niedre tierischen Formen am Schlusse der Dritten Runde entwickelt hatten, die „Schwachköpfigen“ der Strophe. Dies erklärt die im andren Falle unerklärlichen Abstufungen der Intellektualität zwischen den verschiedenen Menschenrassen – dem wilden Buschmann und dem Europäer – selbst jetzt noch. Jene Stämme von Wilden, deren Verstandeskräfte sehr wenig über dem Range der Tiere stehen, sind nicht die ungerecht Enterbten, oder die „Unbegünstigten“, wie einige denken mögen – nicht von der Art! Sie sind einfach jene letzten Ankömmlinge unter den menschlichen Monaden, „welche nicht bereit waren“; welche sich während der gegenwärtigen Runde, sowie auch auf den drei übrigen Kugeln zu entwickeln haben – somit auf vier verschiedenen Daseinsebenen – um in dem Range der Durchschnittsklasse anzukommen, wenn sie die fünfte Runde erreichen.

Eine Bemerkung mag sich als nützlich erweisen, als Nahrung für das Denken des Schülers in diesem Zusammenhang. Die Monaden der niedrigsten Arten der Menschheit – des „schwachköpfigen“ wilden Südseeinsulaners, des Afrikaners, des Australiers – hatten kein Karma abzuarbeiten, als sie zum erstenmale als Menschen geboren wurden, wie ihre an Intelligenz mehr begünstigten Brüder hatten. Die ersteren spinnen ihr Karma nur jetzt aus; die letzteren sind belastet mit vergangenem, gegenwärtigem und zukünftigem Karma. In dieser Beziehung ist der arme Wilde glücklicher als der größte Genius zivilisierter Länder.

Halten wir inne, bevor wir irgendmehr solcher seltsamen Lehren geben. Versuchen wir herauszufinden, in wiefern irgendwelche alten Schriften, und selbst die Wissenschaft die Möglichkeit solcher abenteuerlicher Gedanken, wie sie sich in unserer Anthropogenesis finden, zulassen oder sogar ausdrücklich bekräftigen.

Wiederholen wir was gesagt worden ist, so finden wir, daß die Geheimlehre für den Menschen beansprucht:
(1) einen polygenetischen Ursprung;
(2) eine Verschiedenheit von Fortpflanzungsarten, bevor die Menschheit auf die gewöhnliche Zeugungsmethode verfiel;
(3) daß die Entwicklung der Tiere – auf jeden Fall der Säugetiere – jener des Menschen folgt, anstatt ihr voranzugehen."

Teil II Seite 282f

WO soll ich denn nun was von "Nazi" geschrieben haben, nur weil ich deiner Meinung nach was von "Arier und ausrotten" las?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:05
@geeky
ich schrieb
Oberflächliche Menschen wie geeky lesen dann Arier und ausrotten und schon klingelt es bei Ihnen => Rassist und NAzi, aber das ist einfach falsch.


gesagt hat Du es nicht, das ist schon richtig.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:18
@geeky

Ich denke es geht konkret darum:
geeky schrieb:Dies erklärt die im andren Falle unerklärlichen Abstufungen der Intellektualität zwischen den verschiedenen Menschenrassen – dem wilden Buschmann und dem Europäer – selbst jetzt noch. Jene Stämme von Wilden, deren Verstandeskräfte sehr wenig über dem Range der Tiere stehen, sind nicht die ungerecht Enterbten, oder die „Unbegünstigten“, wie einige denken mögen – nicht von der Art!
geeky schrieb:Die Monaden der niedrigsten Arten der Menschheit – des „schwachköpfigen“ wilden Südseeinsulaners, des Afrikaners, des Australiers – hatten kein Karma abzuarbeiten, als sie zum erstenmale als Menschen geboren wurden, wie ihre an Intelligenz mehr begünstigten Brüder hatten.
Ich sagte bereits mehrmals, und habe das oben an einem konkreten Bsp. belegt, das es damals usus war, in der wissenschaftlichen Gemeinde von niederen Rassen etc. zu sprechen begründet auf Kulturstufe und Intelligenz. In dieser Zeit sind diese Passagen entstanden.

Heute sehen wir das als rassitsiche Äußerungen, aber die Wissenschaftler, die damals schrieben, wie auch HPB, waren keine Rassisten., sondern gingen ihrer wissenschaftloichen Arbeit im damaligen Umfeld nach. Würden sie heute leben würden, sie soetwas nicht mehr schreiben.

Ich sage ganz klar, das ich das aus heutiger Sicht verurteile. Ich habe hier oft gesagt, dass es Fehler in der Geheimlehre gibt und Äußerungen die ich mir nicht zu eigen mache und machen werde.

Die hier angesprochen intellektuellen Unterschiede und Bezeichnungen sind ganz klar falsch und entsprechen solchen Äußerungen, die ich mir nicht zu eigen mache. Und das ist insofern kein Problem für mein theosophischs Weltbild, da die verschiedenen Ausprägungen der jetzigen Menschheit wie gesagt bezüglich der Lehre an und für sich nur ein kleinen Bereich darstellen.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:20
Hier zur Erinnerung ein Zitat von HPB:

"Wer nicht praktischen Altruismus pflegt, wer nicht bereit ist, seinen letzten Bissen mit einem anderen zu teilen, der schwächer oder ärmer ist als er, wer es verabsäumt, seinem Mitmenschen zu helfen, wo immer er ihn leiden sieht, und welcher Rasse, welchem Volk, welchem Glauben immer er angehören mag, wer sich dem Schrei des menschlichen Elends taub zeigt, wer hört, wie ein Unschuldiger verleumdet wird, und ihn nicht verteidigt, als wäre es er selbst, der ist kein Theosoph."


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:26
@emanon
emanon schrieb:Wäre es nicht einfacher gewesen ein Zitat aus Blavatskys Werken einzustellen aus dem hervorgeht, dass die gepostete Version falsch ist?
Weil das ne sehr schwache Quelle is?
Wäre es nicht einfacher gewesen sich gleich mit der Theosophie auseinander zu setzen, wofür das Thema auch gedacht war?
@geeky
Bislang war Deine Argumentation recht fadenscheinig und bezog sich auf eine eher dubiose Quelle. Daraufhin bemühst Du Dich hier jemanden als Anhänger einer rassistischen Ideologie zu diffamieren, denkst Du wirklich das würde irgendwer gutheißen?

Besprecht die Theosophie und verzichtet besser auf diese ad hominem Angriffe. Die Vorwürfe sind nicht nur haltlos, sondern ein klarer Verstoß gegen die Forenregeln.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:34
Wenn geeky Recht hat und
geeky schrieb:
die Charakterisierung der Theosophie als rassistische Ideologie so wohlbegründet und belegt ist, daß selbst du das nicht länger leugnen kannst.
Dann müsste es mehr Beweise in der Geheimlehre geben, um die ich konkret bitte, denn wenn es eine Ideologie des Rassismus ist, wie es der Theosphie hier fälschlicherweise unterstellt und das so wolh begründet ist, dann muss es mehr geben als diese beiden Ausrutscher. Das Werk umfasst 2.300 Seiten!

Hier ein paar Links zu theosophischen Vereinigungen in Deutschland und der ganzen Welt, die ihre Lehren auf HPB und die GFeheilehre aufbauen. Nicht eine einzige rassitsiche ist darunter, nicht ein rassistisches Wort wird man auf den Seiten finden:

DEUSCHLAND
http://theosophische-gesellschaft.org/
http://www.theosophieadyar.de/
http://www.theosophy.de/
http://www.theosophie.de/
INTERNATIONAL
http://www.theosociety.org/
http://www.blavatskyhouse.org/
http://www.theosophicalsociety.org.uk/
http://www.theosophycanada.com/
http://theosophydownunder.org/
http://www.theosophy.org.nz/
http://www.theosophy.org.za/
http://www.theosophy.ph/
http://blavatskytheosophy.com/
http://www.theosophycardiff.care4free.net/
http://www.theosophywales.com/
http://www.theosophyonline.com/
http://www.theosophy-ny.org/


Ist das nicht der beste Beweis, das Theosophie keine Ideologie des Rassimus ist?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:34
@kurvenkrieger

Falls du Blavatskys "Geheimlehre" als dubiose Quelle bezeichnest, muß ich dir ausnahmsweise mal zustimmen. Hast du dir die "Anthropogenesis" überhaupt mal angesehen? Sie propagiert eindeutig Rassismus, nichts an dieser Feststellung ist diffamierend!
kurvenkrieger schrieb:Die Vorwürfe sind nicht nur haltlos, sondern ein klarer Verstoß gegen die Forenregeln.
Ich hoffe, das kannst du auch begründen, oder entbindet dich die rote Farbe von dieser Pflicht?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:35
@geeky
DU solltest bitte mal etwas mehr Deine Anschuldiugungen begründen!!! s


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:38
@geeky
Du beziehst Dich bei Deinen ad hominem Angriffe auf diese Quelle:
http://www.atheisten-info.at/downloads/Schweidlenka1.pdf

1. Dulden wir keine persönlichen Angriffe dieser Art und
2. Wirst Du vermeintlich rassistische Elemente dieser Lehre sicher auch anprangern können ohne dafür Deine Mitstreiter diffamieren zu müssen. Sollte das nicht der Fall sein, werden wir (uA durch die Meldung Deiner Beiträge) genötigt einzuschreiten.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:39
@kurvenkrieger
Es gibt schon ein paar fragwürdige Absätze in der Geheimlehre, die geeky zitiert hat, aber sie deshalb komlpett als Rassistische Ideologfie zu bezeichnen ist einfach absurd.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:42
Theosoph schrieb:gesagt hat Du es nicht, das ist schon richtig.
Die Rekonstruktion der Stimme und Betonung ist vielleicht das Wesensmerkmal dieser gestörten Kommunikation. Sind alle Parteien unwillig, weil voneinander abgestoßen, kommt keine Verständigung zustande.
@Theosoph
Ich denke, Du beharrst zu sehr auf Deiner Belehrer-Rolle und wirst zu schnell fuchsig, wenn jemand etwas besser oder sich objektiver auszudrücken weiss. Vermutlich urteilst Du übereilt, wenn Du Anreize generell als Vorwürfe klassifizierst und Kritik am Thema stets als Kritik an Dir auffasst.
Mir kommt es aber wirklich die ganze Zeit so vor, als seiest Du nicht nur schlecht zu sprechen auf die üblichen Kritikpunkte der T, sondern auch schlecht vorbereitet. Deine Argumentation wirkt wie ein panischer Rundumschlag und es schaut im großen und ganze so aus, als würdest Du den rassistischen Bestandteil der "Lehre" nicht nur herunterspielen, sondern auch unter den Teppich kehren wollen.
Vielleicht solltest Du das mal versuchen, auch aus den Augen Deiner potenziellen Diskussionspartner zu sehen: die Nachwirkungen des letzten Weltkrieges sind noch lange nicht vorbei - nun beginnt man, sich mit den gedanklichen Grundlagen der Nazi-Ideologien zu beschäftigen, kommt dabei kaum an der Theosophie vorbei und Du versuchst inständig den Eindruck zu erwecken, das habe alles nichts miteinander zu tun. Eine sachliche Diskussion ist aufgrund deiner emotionalen Geladenheit mit Dir kaum noch möglich. Selbst wenn man Dir entgegenkommen will.
Du hast Dir das bestimmt anfangs ganz anders vorgestellt, die Theosophie auf allmy zu hofieren mit Dir als den großen Erklärbär, der ja schließlich sogar Buchautor über das Thema ist.
Ich denke das große Problem hier hat eigentlich garnichts mit dem Thema zu tun, sondern ist genereller Natur: Du bist in voller Fahrt. Auf Kurs gebracht. Dein Eifer kaum zu bremsen.
Für Dich ist die Ideologie selbst kaum zu erkennen, denn sie hat Dich längst eingewickelt.
Der Blog, den Du gepostet hast, ist übrigens hochinteressant. Danke dafür.
Du hattest gefragt, wie ich das meine: wer aus der Vergangenheit lernen will, muss über gut und schlecht hinwegsehen. Es ist nicht so einfach, wie Du Dir das zunächst ausgemalt hast. Das scheint sowieso ein generelles Problem in Deinem Diskussionsstil zu sein: Du projizierst wie Sau und glaubst, alles und jeden einschätzen zu können/dürfen. Wie gebildet jemand ist, erkennt man nicht an seinen Antworten, sondern an seinen Fragen.... Jedenfalls, was ich meinte mit dem Rückblick ist, dass man die gut-böse-Logik insbesondere in der Vorbewertung manchmal ausschalten muss. Deine Einstellung zur T scheint genau davon zu zeugen. Hast Du vielleicht vergessen, sie wieder einzuschalten? Und denk bitte nicht, ich meine dies witzig und wolle Dich vorführen/in die Ecke drängen. Der Einzige, der Dich hier in die Ecke drängt, das bist Du selbst.
Falls ich Dir nen Tip geben darf: schalt mal paar Gänge runter. Auch wenn Dir die T am Herzen hängt, am Ende hat sie nichts für Dich getan. So ist das mit der Identifikation.
Spoiler


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:42
Es gibt schon ein paar fragwürdige Absätze in der Geheimlehre, aber sie deshalb komlpett als Rassistische Ideologfie zu bezeichnen ist einfach absurd.
Das darf und soll hier ja gerne hitzig diskutiert werden!
Dir daraufhin allerdings vorwerfen zu wollen, Du würdest hier Rassismus propagieren, geht entschieden zu weit. Ich hoffe das war deutlich.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

21.11.2013 um 19:44
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Du beziehst Dich bei Deinen ad hominem Angriffe auf diese Quelle:
http://www.atheisten-info.at/downloads/Schweidlenka1.pdf
Ich habe dieses File verlinkt. Was daran sollen bitte "ad hominem Angriffe" sein?
kurvenkrieger schrieb:1. Dulden wir keine persönlichen Angriffe dieser Art
Seit wann ist das Verlinken eines pdf ein persönlicher Angriff? Der Dr. Schweidlenka wird kaum den Hern Otto kennen, kann ihn also schwerlich persönlich angegriffen haben.
2. Wirst Du vermeintlich rassistische Elemente dieser Lehre sicher auch anprangern können ohne dafür Deine Mitstreiter diffamieren zu müssen. Sollte das nicht der Fall sein, sind wir genötigt einzuschreiten.
Dann kann ich nur hoffen, daß du nicht auf einem Auge blind bist. ;)


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden