weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 15:51
jimmybondy schrieb:Dafür müsstest Du erstmal sachliches einbringen. ^^
Habe ich schon mehrfach. Du hast das entweder nicht verstanden oder gekonnt ignoriert.
jimmybondy schrieb:Aber das stimmt natürlich auf gar keinen Fall, du hast ja "Nein" gesagt.
Wenn du "der Buddhismus" im Sinne einer Wahrheit von der die ganzen falschen Varianten abgehen (deiner Meinung nach ja scheinbar etwas ohne Gott orientiert an den ursprünglichen Lehren von Buddha?), dann müsste es dafür ein Kriterium geben. Das ist bei den ganzen Artikeln bei Wikipedia nicht gegeben, weil man da versucht ist alles möglichst einfach zu halten, für denjenigen, der den Artikel nur mal schnell überfliegt.
In der Wissenschaft passiert das eben gerade nicht, weil das Thema zu komplex ist und man deshalb Verallgemeinerungen wie "der Buddhismus" vermeidet.
Genau wie auch "das Christentum" "die Deutschen" oder "die Esoteriker".
Ach natürlich. Es ist ja nicht ein Wikilink welchen ich postete, sondern verschiedene, alle mit weiterfrührenden Quellen usw. Und du hast nichts davon inhaltlich widerlegen können.
Es kam außer Wiki ein schlechter Link. Aber wenn du das als unumstößlichen Beweis siehst, erklärt das natürlich auch dein Weltbild :D
:troll:


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 15:59
Schleierbauer schrieb:Habe ich schon mehrfach. Du hast das entweder nicht verstanden oder gekonnt ignoriert.
Nein das hast Du nicht. du behauptest einfach, trotz aller Fakten die ich einbrachte.
Schleierbauer schrieb:Wenn du "der Buddhismus" im Sinne einer Wahrheit von der die ganzen falschen Varianten abgehen (deiner Meinung nach ja scheinbar etwas ohne Gott orientiert an den ursprünglichen Lehren von Buddha?), dann müsste es dafür ein Kriterium geben. Das ist bei den ganzen Artikeln bei Wikipedia nicht gegeben, weil man da versucht ist alles möglichst einfach zu halten, für denjenigen, der den Artikel nur mal schnell überfliegt.
In der Wissenschaft passiert das eben gerade nicht, weil das Thema zu komplex ist und man deshalb Verallgemeinerungen wie "der Buddhismus" vermeidet.
Genau wie auch "das Christentum" "die Deutschen" oder "die Esoteriker".
Ach ein Christentum gibt es auch nicht? Aha! Ich fragte bereits im Kontext danach, Du hattest es dort noch ignoriert. Wir sind hier aber übrigens nicht im wissenschaftlichem Bereich Nur mal erwähnt, gell? ^^

Schleierbauer schrieb:Es kam außer Wiki ein schlechter Link. Aber wenn du das als unumstößlichen Beweis siehst, erklärt das natürlich auch dein Weltbild :D
Es waren diverse Wikilinks mit zahlreichen Quellenangaben, der andere Link ist schlecht, nur weil du das sagst. Und das alles genügt solange, bis du es mal widerlegst.
Ich würde mich ja sogar darüber freuen wenn da mal was käme, doch Du kannst es nicht!

Es müsste doch so einfach sein und Du kannst es nicht, bis auf die Stellen wo Du selber mal wiki als Beleg einbringst, was Deine Kritik lächerlich macht! Noch schön was undifferenziert zu meinem angeblichen Weltbild gesagt, aber selber niemals was sachliches einbringen. ^^

Ich bleibe lieber bei der gängigen Darstellung, sogar die Bild würde besser über den Buddhismus informieren als du!


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:02
Wikipedia: Christentum

Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging. Ihre Anhänger werden Christen genannt, die Gesamtheit der Christen wird auch als die Christenheit bezeichnet.

....


Das umfasst wohl alle Richtungen des Christentums, wie? Negiere das doch und kopiere dazu noch wilkürlich irgendeine ISBN von Amazon und werde Papst! :D


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:03
jimmybondy schrieb:Nein das hast Du nicht. du behauptest einfach, trotz aller Fakten die ich einbrachte.
Wikipedia sind keine Fakten und ich habe dir 2 Bücher geliefert. Wenn du willst, kann ich dir auch noch Artikel in Lexika nennen.
jimmybondy schrieb:Ach ein Christentum gibt es auch nicht? Aha! Ich fragte bereits im Kontext danach, Du hattest es dort noch ignoriert. Wir sind hier aber übrigens nicht im wissenschaftlichem Bereich Nur mal erwähnt, gell? ^^
Dass du davon keine Ahnung hast, ist mir schon klar. Wenn du aber hier groß etwas über "den Buddhismus" erzählen willst, solltest du dich vielleicht ein wenig mit dem beschäftigen, was man da so in letzter Zeit herausgefunden hat und nicht nur auf schlechte Internetseiten und Wikipedia vertrauen.
jimmybondy schrieb:Es waren diverse Wikilinks mit zahlreichen Quellenangaben, der andere Link ist schlecht, nur weil du das sagst. Und das alles genügt solange, bis du es mal widerlegst.
Dann nenn doch einfach die Bücher aus den Artikeln, die deine Sicht stützen. Wär mal was Neues.
jimmybondy schrieb:Es müsste doch so einfach sein und Du kannst es nicht, bis auf die Stellen wo Du selber mal wiki als Beleg einbringst, was Deine Kritik lächerlich macht! Noch schön was undifferenziert zu meinem angeblichen Weltbild gesagt, aber selber niemals was sachliches einbringen. ^^
Wofür genau willst du einen Beleg? Immer nur rumlantieren, dann liefere ich etwas und dann lamentierst du wieder rum.
Also: Für welche meiner Aussagen willst du einen Beleg haben?
jimmybondy schrieb:Das umfasst wohl alle Richtungen des Christentums, wie? Negiere das doch und kopiere dazu noch wilkürlich irgendeine ISBN von Amazon und werde Papst! :D
Mach dich nur weiter lächerlich :D
:troll:


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:06
Schleierbauer schrieb:Wikipedia sind keine Fakten und ich habe dir 2 Bücher geliefert. Wenn du willst, kann ich dir auch noch Artikel in Lexika nennen.
Trotz wiederholter Aufforderung hast du betreffende Parts nicht zitiert. Ich schätze weil du das nicht kannst! Dem Titel nach trifft es zumindest bei dem einen Buch aber ohnehin nichtmal den Punkt.

Was heisst eigentlich christlich-buddistischer Dialog? Das würde doch kein Wissenschaftler der Welt, naja das würdest DU doch niemals schreiben! ^^

aber die ganze Zeit darüber rumlabbern, weiowei
Schleierbauer schrieb:Also: Für welche meiner Aussagen willst du einen Beleg haben?
Wie oft soll ich noch präzise bitten?
Schleierbauer schrieb:Dann nenn doch einfach die Bücher aus den Artikeln, die deine Sicht stützen. Wär mal was Neues.
Wie ich schon schrieb, gegen Dein Nichts sind mir die hervorragenden Wikilinks hinreichend.

Im Bedarfsfalle wechsele ich gerne auf eines der zahlreichen Bücher zum Thema.
Ich sehe einen solchen Bedarf hier nicht.
Schleierbauer schrieb:Mach dich nur weiter lächerlich :D
Stimmt, nur ein Idiot würde noch auf Dich eingehen. Vielleicht ist es auch Mitgefühl. Hast du vielleicht in DEM Buddhismus schonmal gehört. :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:08
Es ist durchaus im bereich des Möglichen, das ihr beide gleich gesperrt werdet, die persönlichen Anfeindungen und Provokationen mit dem Ziel eine Sperre zu erreichen gehen mit Sicherheit nach hinten los.

PS Hinweis...mir ist egal wer Angefangen hat oder wer meint Recht zu haben und erst Recht lasse ich nicht mir mir darüber diskutieren. Wer es versucht, bekommt als erster die Sperre.

Danke für die Aufmerksamkeit und jetzt könnt ihr sachlich weiter machen, wenn das nicht geht, lasst es lieber.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:14
jimmybondy schrieb:Wie ich schon schrieb, gegen Dein Nichts sind mir die hervorragenden Wikilinks hinreichend.
Wie ich schon mehrfach sagte: Ich habe Quellen genannt. Wenn du eine spezielle Aussage und keine allgemeine zum Buddhismus belegt haben willst, benenne die.
Falls du das nicht kannst, lass es einfach sein mich anzupflaumen ;)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:16
Schleierbauer schrieb:Wie ich schon mehrfach sagte: Ich habe Quellen genannt. Wenn du eine spezielle Aussage und keine allgemeine zum Buddhismus belegt haben willst, benenne die.
Falls du das nicht kannst, lass es einfach sein mich anzupflaumen ;)
Entweder Du zitierst nun aus den Bücher den von uns hier diskutierten Part, oder du kannst es nicht und musst Dich darum dann aber auch nicht angegriffen fühlen. Weil ich kann ja auch nichts dafür. Weitere Parts will ich mit Dir auf gar keinen Fall eruieren.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:17
@jimmybondy
Da ja Lügner auch kein Angriff ist -.-
Welche Aussage soll ich belegen? Sollte nicht soo schwierig zu beantworten sein.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:22
@Schleierbauer

Wenn Du schon vergessen hast worum es geht, macht die Sache keinerlei Sinn mehr.
Ich habe ansonsten nicht vor die Modansage zu ignorieren.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:34
@jimmybondy
Sollst du ja auch nicht. Du sollst nur sagen, wieso du hier die ganze Zeit rumlamentiert hast. Dann hast du deine Ruhe.
Alternativ könntest du auch eingestehen völlig umsonst rumlantentiert zu haben. Wäre mir auch recht.
Ich lasse mich nur sehr ungern als Lügner beschimpfen und würde das gerne richtigstellen.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:44
@Schleierbauer

Bitte stelle Deine Belästigungen ein, Modansage und so. Danke.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 16:49
Da einer Diskussion ausgewichen wird halte ich mal den letzten Stand fest:
"Der Buddhismus" ist ein Konstrukt unter anderem auch von Blavatsky und den ihr Nachfolgenden.
Dieser Buddhismus ist nicht dadurch bestimmbar, dass er besser geeignet wäre für einen religiösen Dialog als jede andere Religion.
In diesem Buddhismus gibt es Götter, die angebetet werden (können) und die (unter Umständen) die Welt geschaffen haben.

Um auf das eigentliche zurückzukommen:
Wenn Blavatsky die östlichen Religionen nach ihrem Gutdünken adaptiert und die westlichen kritisiert, dann ist das reine Willkür und hat mit inhaltlich nachvollziehbaren Gründen wenig zu tun, vor allem, weil sie selbst mit ihrer Adaption ein Bild von Hinduismus und Buddhismus schafft, das es so vor ihr gar nicht gab und bis heute nicht gibt.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 17:25
Nochmal zur Geheimlehre.
Hier bezeichnete der bedeutende Zen-Gelehrte Dr. Daisetz Teitaro Suzuki das Buch als echten Mahayana (The Middle Way, August 1965, S. 90.) und schrieb darüber: "Ohne Zweifel wurde Helena Blavatsky in die tieferen Seiten der Mahayana-Lehren eingeweiht und veröffentlichte dann das, was sie für weise hielt..." (Eastern Buddhist, old series, 5:377). Der Dalai Lama, traditionell den Lehren der Theosophie gegenüber freundlich eingestellt, versah die Übersetzung Satteldorf 1997 mit einem Vorwort, als Ausdruck seiner Übereinstimmung.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 17:56
@Theosoph
Dazu:
Wikipedia: Helena_Petrovna_Blavatsky#Reisen_nach_Tibet
Wikipedia: Helena_Petrovna_Blavatsky#Das_Buch_des_Dzyan

Alles nur erstunken und erlogen von der guten Helena.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 19:13
Schleierbauer schrieb:"Der Buddhismus" ist eine Erfindung der frühen Religionswissenschaftler.
Auf welcher Zeitepoche spielst du an ?
Kannst du deine Oben genannte Aussage belegen ? Mit Link, bitte.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 19:16
GiusAcc schrieb:Kannst du deine Oben genannte Aussage belegen ? Mit Link, bitte.
Link dazu habe ich nicht. Könnte dir wenndern Buchtipps geben.
Die Zeit ist, nicht ganz überraschend, die Kolonialisierung, in der auf der einen Seite christliche Missionare vor Ort Religion "geschaffen" haben und auf der anderen Seite spätestens mit der Wiederentdeckung der Veden ein großes Interesse in Europa an asiatischen Religionen auftauchte.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 21:11
@Theosoph
Was ist eigentlich mit dem dritten Band der Geheimlehre ?
Als Theosoph bezieht man sich ja darauf und anerkennt es als das dritte Band der Geheimlehre.
Im Vorwort wird ja schon bekannt gegeben das das dritte Band nicht von der Madame direkt stammt sondern aus ihre Notizen.
Was weisst du darüber ?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 21:42
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Physikerlische Geschichte. Schon wieder sone großartige Benennung. Wenn überhaupt Geschichte der Physik.
Du hast hinlänglich bewiesen, dass du zwar ein großer Fanboy von Einstein bist, aber leider überhaupt keine Ahnung von den Nobelpreiskriterien hast. Schade drum. So wird das nix mit einer inhaltlich gescheiten Argumentation, aber die wäre ja in Esokreisen auch .... wirklich seltsam.
Da ich mich dabei auskenne bist du bei mir an der falschen Adresse , also such dir jemand anderen zum Missionieren. Damit kannst du vielleicht andere täuschen, aber mich nicht.^^

Außerdem verdrehst du sowieso oft die Meinung deiner Diskussionspartner und unterstellst Dinge, die sie nicht gesagt haben.

Lange kenne ich nicht, sondern nur von zwei Diskussionen und in beiden wurdest du verwarnt. Wer weis wie oft das der Fall war, wo ich nicht dabei war?

Aber Selbstkritik scheint bei dir nicht anzukommen. Und die Verwaltung ist sogar mehrheitlich auf der Skeptikerseite. ^^


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 21:45
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Ich habe ein Zitat genannt. Und zwar den Titel des Buches.
Ich ziehe meine Frage zurück :D.
Das ist das, was jimmy gesagt hatte. Der Gedankengang kommt nichtmal von dir. Also mach nicht so als, wenn du dich auskennen würdest. Denn das tust du nicht.^^

Ein eigenes Zitat konntest du ja nicht nennen.

Wie gesagt da werde ich in Zukunft lieber @jimmybondy und @Theosoph fragen, da man bei ihnen merkt, dass sie sich damit auseinandergesetzt haben.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden