weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 21:49
@walter_pfeffer
Kannst gerne auch sowashier nehmen:
Mit Hilfe Fohats werden die Ideen des Universalgemütes der Materie
aufgedrückt. Eine schwache Vorstellung von der Natur von Fohat kann aus der
Bezeichnung „kosmische Elektricität“ gewonnen werden, die manchmal darauf
angewendet wird; doch müssen in diesem Falle den allgemein bekannten
Eigenschaften der Elektricität noch andere hinzugefügt werden, einschließlich
der Intelligenz. Es ist interessant zu bemerken, daß die moderne Wissenschaft
zu dem Schlusse gekommen ist, daß jede Gehirnthätigkeit von elektrischen
Erscheinungen begleitet ist.
Klingt nicht so, als würde sie keine Wissenschaft betreiben wollen sondern es klingt so als würde sie nur Wissenschaft nicht verstehen.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 21:55
@Schleierbauer

Gehirntätigkeit kann man als von elektrische Erscheinungen begleitet bezeichnen. Was verstehst du denn nicht daran?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 21:59
@Schleierbauer

Mir gings ja jetzt auch nicht darum, ob das alles richtig ist, sondern nur, ob sie Wissenschaft versucht zu betreiben. Die Frage kam aber, weil ich jimmys Beiträge nicht gelesen hatte.

Ich habe die Frage auch schon zurückgezogen u. a. deswegen und weil ich auch anerkenne, dass sich jimmy und theo besser auskennen und ich sie fragen sollte beim nächsten Maln :).


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 22:11
blueavian schrieb:Gehirntätigkeit kann man als von elektrische Erscheinungen begleitet bezeichnen. Was verstehst du denn nicht daran?
Die Vorstellung, dass Elektrizität so etwas wie Intelligenz haben soll, erscheint mir reichlich... überholt ;)
blueavian schrieb:Mir gings ja jetzt auch nicht darum, ob das alles richtig ist, sondern nur, ob sie Wissenschaft versucht zu betreiben. Die Frage kam aber, weil ich jimmys Beiträge nicht gelesen hatte.
Genau das meinte ich ja auch. Ich denke schon, dass sie genau das versucht, daran aber scheitert.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 22:16
@Schleierbauer

Sie sagt aber hier nicht, dass die Wissenschaft das sagt. Also sie gibt schon korrekt wieder was Wissenschaft ist und was nicht.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

08.05.2014 um 22:20
@Schleierbauer

Es geht dort aber nicht um die Elektrizät, sondern um Fohat ein dem buddistischen entlehntem Begriff der mehr als Elekrizität meint, wieso dort "hinzufügen" steht.

Möglichweise ist da von phowa die Rede. Blavatsky hatte ja ihre eigene Schreibweise, die allgemeingültige wurde ja erst später erfunden.

Blavatsky konnte ansonsten auch natürlich nur die damalige Wissenschaft meinen.
Ob sie immer richtig lag seie dahingestellt, ich denke wohl eher nicht. :D


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 00:14
@Theosoph

Hm, wenn ich da einmal meine vergleichsfrei unbeleckte Meinung zu abgeben darf.
Der Okkultismus basiert ja generell auf der Annahme, eine Verbindung zu transzendentalem und ausserweltlichen Aufnehmen zu können.

Wenn dann von einer Persönlichkeit, der zugesprochen wird quasi stellvertretend für diese Annahme oder eine dies annehmende Bewegung zu stehen, sich mit Rassisten assoziert, ja die Auslöschung "älterer" Rassen als natürliche Tilgung minderer darstellt, dann drängt sich mir als Naivem doch die Frage auf, wie sich so jemand erst mit beschworenen Geistern abgibt, und welche Geister da beschwört werden.

Altes fällt irgendwann aus dem Rahmen, aber für mich wirkt diese Dame eher wie eine glorifiizierte Bühnenbildnerin, für die eugenische Charade. Zumindest wurde mir stets eine kritische Grundhaltung gegenüber H.P. Blavatsky vermittelt.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 18:33
Schleierbauer schrieb:Die Vorstellung, dass Elektrizität so etwas wie Intelligenz haben soll, erscheint mir reichlich... überholt
Die Elektrizität an sich hat keine Intelligenz, aber mittlerweile werden Akkus gebaut, mit Intelligenz.
Überladung und Unterladung unmöglich, der Akku hat ein Abschaltmechanismus.
Hast du schon mal darüber nachgedacht was es für den Menschen bedeuten könnte ? :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 18:50
@GiusAcc
GiusAcc schrieb: der Akku hat ein Abschaltmechanismus.
Hast du schon mal darüber nachgedacht was es für den Menschen bedeuten könnte ?
Das wäre für die Herrschenden einen Riesenvorteil, wenn Androiden in ferner Zukunft die Gesellschaft erweitern sollten.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 19:05
@Kayla
Ich verstehe nicht ganz was du damit sagen willst, hat es was mit Kontrolle zu tun ?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 19:17
@GiusAcc
Ich denke nicht, dass sie Wahrsagerin war und sie hat auch nichts von menschlichen Apperaturen geschrieben...


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 19:28
@Schleierbauer
Was sind denn
Schleierbauer schrieb:menschlichen Apperaturen ?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 19:29
@GiusAcc
Schalter und sowas. Was du eben oben meintest. An sowas dachte damals niemand und Blavatsky erst recht nicht.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 20:26
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Ich verstehe nicht ganz was du damit sagen willst, hat es was mit Kontrolle zu tun ?
Ja, so ungefähr.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 21:04
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Wie oft denn noch? Es gibt "den Buddhismus" nicht. Das ist der grundsätzliche Fehler des Wikiartikels und scheinbar auch zu schwierig für dich. "Der Buddhismus" ist eine Erfindung der frühen Religionswissenschaftler.
Erst machst du Hilter zum Theosophen, obwohl er Zeit seines Lebens bekennender Katholik war und er mit seiner unsäglichen Judenverfolgung die Politik der Kirche, die neben anderen Unschuldigen ja vor allem die Juden nachweislich über die Jahrhunderte aufs bitterste verfolgte, konsequent forstsetzte und nun

behauptest du, es gibt "den Buddhismus" nicht. Lies mal hier: Wikipedia: Buddhismus nu weil es verschiedene Sekten gibt, wie im Christentum, die sich alle unter einem Sammelbegriff zusammefinden, weil sie sich auf den gleichen Heiligen berufen, heißt Das noch lange nicht, dass es diese oder jene Religion nicht gibt.

Und wie ich es bereits sagte, wenn Deine absonderlich-widerlichen Meinungen nicht so traurig und offensichtlich von einem Hass gegen Theosophie sowie Esoterik allgemein und jede andere Religion, außer der einzig Wahren, der natürlich und ganz zufällig Du anhängst, geprägt wäre, könnte man herzlich über soviel realitätsferne lachen,

aber so bleibt einem das Lachen schon im Ansatz im Halse stecken, denn mit Dir sind die Kräfte am Werk, die ihr Gift gegen Esoterik und andere Religionen und abweichende Meinungen versprühen und zum Glück muss man sagen, ändern sich die Zeiten, denn vor noch ein paar hundert Jahren, hat die Kirche, die einzige Verkünderin der "Wahrheit", die Menschen abweichender Meinung einfach verbrannt und würde es auch noch heute tun, wenn sie noch die Macht dazu hätte.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 21:09
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Was ist eigentlich mit dem dritten Band der Geheimlehre ?
Als Theosoph bezieht man sich ja darauf und anerkennt es als das dritte Band der Geheimlehre.
Im Vorwort wird ja schon bekannt gegeben das das dritte Band nicht von der Madame direkt stammt sondern aus ihre Notizen.
Was weisst du darüber ?
Sie sagt aber auch im ersten Band, dass der Dritte Band bereits fertig ist und der vierte nahezu. Man hat die Veröffentlichung der anderen Bände von der Aufnahme der ersten beiden abhängig gemacht. Der Dritte wurde von A. Besant veröffentlicht und die Meinungen darüber in der Theosophischen Gemeinde sind geteilt. Einige erkennen den dritten Band als Teil der Geheimlehre an und zweifelsfrei entählt er Aufzeichnungen Blavatskys.

Die andere Seite tut dies nicht, zum einen, weil er dieser Seite nach nicht veröffentlicht werden sollte, denn es sind darin die Aufzeihnungen des esoterischen Bereiches enthalten, die sie nur ihren damaligen Schülern unter Geheimhaltunsgelöbnis zugänglich gemacht hat und zum anderen sind auch Änderungen von A. Besant durchgeführt worden, über die die Meinungen auch geteilt sind.

Ich erkenn den 3. Band an, bin jedoch bei allem darin besonders skeptisch.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 21:25
@HerrStreitbar
HerrStreitbar schrieb:Hm, wenn ich da einmal meine vergleichsfrei unbeleckte Meinung zu abgeben darf.
Der Okkultismus basiert ja generell auf der Annahme, eine Verbindung zu transzendentalem und ausserweltlichen Aufnehmen zu können.

Wenn dann von einer Persönlichkeit, der zugesprochen wird quasi stellvertretend für diese Annahme oder eine dies annehmende Bewegung zu stehen, sich mit Rassisten assoziert, ja die Auslöschung "älterer" Rassen als natürliche Tilgung minderer darstellt, dann drängt sich mir als Naivem doch die Frage auf, wie sich so jemand erst mit beschworenen Geistern abgibt, und welche Geister da beschwört werden.

Altes fällt irgendwann aus dem Rahmen, aber für mich wirkt diese Dame eher wie eine glorifiizierte Bühnenbildnerin, für die eugenische Charade. Zumindest wurde mir stets eine kritische Grundhaltung gegenüber H.P. Blavatsky vermittelt.
Die Persönlichkeit (Du meinst wohl HPB) assoziiert sich mit Rassisten? Sie sich selbst oder wie?

Im 19. Jh. war es normal von Rassen zu sprechen und leider auch von niederen Rassen. Das war der wissenschaftliche Kenntnisstand des 19. Jh. und von Politik, Gesellschaft etc. so angenommen. Und HP Blavasky geht in der Geheimlehre, die ja nun mal im 19. Jh. geschireben wurde, auf die Anthropoligie des 19. Jh. ein macht aber auch klar, dass niedere Rassen ein Trugschluss sind und das die Menschheit eine gemeinsame ist.

Sie zeigt sich damit gegen die herrschende Meinung des 19. Jh. als eine der humansten Menschen ihrer Zeit und das bezeugt sie ja auch mit ihrem Wirken, bspw. der Theosophischen Gesellschaft deren höchstes Ziel es war eine Bruderschaft der Menschheit zu bilden und das ohne Unterschied von Glaube oder Hautfarbe. Die Quintessenz ihrer Lehren istVerbrüderung, Versöhnung und ein tugendhaftes Leben.

"ja die Auslöschung "älterer" Rassen als natürliche Tilgung minderer darstellt" meinsT Du, aber das ist falsch und nur Hetze der Du aufliegst oder die Du bewusst verbreitest. So zu tun, als hätte sie bspw. den Massenmord der christlichen (nicht theosophischen) Einwanderer bspw. in Amerika oder Austrlalien gut geheißen ist einfach eine Lüge und Falscheinschätzung.

Ganz im Gegenteil hat sie sich bspw. für die Inder eingesetzt, die von den Engländern (gute Christen natülich, keine Theosophen) Schweine und niedere Menschen genannt und die bestialisch unterdrückt und auch anderweitig so von ihnen behandelt wurden, nur zu ihrem Besten natürlich.

Lege doch einfach Deine "unbeleckte" "Naivität" ab und beschäfige Dich mal eingehender mit einem Thema, bevor Du andere als Rassisten assoziierst und so einen Unsinn verbreitest, was auch nichts daran ändert, dass man ihn Dir nach eigener Angabe "stets vermittelt" hat.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 21:44
@Schleierbauer
Dazu:
Wikipedia: Helena_Petrovna_Blavatsky#Reisen_nach_Tibet
Wikipedia: Helena_Petrovna_Blavatsky#Das_Buch_des_Dzyan
Alles nur erstunken und erlogen von der guten Helena.
Ein paar Postings weiter oben sagtest Du:
Schleierbauer schrieb:Wikipedia sind keine Fakten
Das es Dir egal ist, dass Du Dich hochgradig lächerlich machst, dass wissen wir ja nun schon länger und auch, dass Du ein "wenig" realitätsfremd bist, um es höflich auszudrücken.

Und das es Dir es hier im Forum vor allem darum geht, Esoterik im Allgemeinen und andere Religionen (außer Deiner natürlich, weil die ist ja voll die Wahrheit) bzw. Theosophie im Besonderen in den Dreck zu ziehen und das mit allen noch so erbämlichen Mitteln, auch das wissen wir bereits.

Was also sollen wir noch auf Deine Meinung geben, wo wir hier doch schon über das Buch des Dzyan ausführlich und mehr als einmal auch in Deinem Beisein gesprochen haben, bspw. das es signifikante Hinweise in der aktuellen Forschung dafür gibt, Wikipedia: David_Reigle#The_Book_of_Dzyan und das Du selbst im deutschen Wikieintrag von H.P. Blavatsky finden kannst: "Für Blavatskys Behauptungen (hinsichtlich Tibet) sprechen jedoch ihre im Westen bis dahin ungekannten Beschreibungen über die Stadt Xigazê und ihre Kenntnisse des Mahayana-Buddhismus, die ihr von angesehenen buddhistischen Gelehrten bescheinigt wurden."

Das Du glaubst, alles wäre erlogen was Deiner Weltsicht wiederspricht ist bei dir wohl (patho-)logisch und das Du Dir dabei selbst widersprichst nur Deinen Fähigkeiten und der "Wahrhaftigkeit" Deiner Aussagen entsprechend. Mich persönlich widert ein solches Verhalten an, aber du scheinst ja darin richtig aufzugehen und in Deinem Element zu sein.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 21:48
@jimmybondy

Sie schreibt durchaus von Fohat und wer die Lehren kennt, der weiß, dass darin Fohat immer nur ein Instrument der ihn nutzenden Kräfte ist, also ein Vehikel dieser Kräfte und diese Kräfte werden als Wesenheiten beschrieben, d. h. letztlich die höchsten sieben "Strahlen" oder Dhyan-Chohan, durchaus sehr intelligente Kräfte bzw. Wesenheiten, wobei die Wissenschaft damals wie heute natürlich keine intelligenten Kräfte kennt.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

09.05.2014 um 22:59
@Theosoph
Theosoph schrieb:bevor Du andere als Rassisten assoziierst
Wat is wacken?! :D

Sie hat sich doch mit Rassisten assoziert.
Wenn ich jetzt zu Zeiten der Appartheid nach Afrika gegangen wäre,
und da eine Geheimlehre geprägt hätte, die von der Tilgung minderer "schwadroniert",
dann bin ich doch kein Freiheitskämpfer ?

Hängt doch immer damit zusammen, in welchem Kontext man etwas sagt.
Ich meine nur, die meisten die zu Zeiten H. für Brüderlichkeit und friedliche Einheit der Welt eingetreten sind, oft Sozis, haben mit ziemlichen Problemen zu kämpfen gehabt.
Da fungiert B. also eher als ein Einfallstor für dämonische Kräfte..
und so eine will sich in okkulte Gefilde wagen ?!

Das bedeutet ja nicht, dass ich am Charakter dieser Frau zweifeln will, sondern lediglich,
dass gerade Hitlers Herrschaft eine äusserst schlechte Zeit für der Lobhudelei werte Okkultisten war,
das Thema wurde nähmlich grenzübergreifend politisch vereinnahmt.
Wenn man mit dergleichen Charakterfestigkeit Geister beschwört, ist man am Ende bestenfalls Schlossgespenst.

Was das Fachwissen angeht will ich gar nichts sagen - nur sollte ein Okkultist doch halt Charakterfest sein, und das sehe ich da nicht ?


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden