weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würden wir ohne Eltern leben?

267 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Eltern, Existenz

Würden wir ohne Eltern leben?

10.06.2017 um 21:38
silberhauch schrieb:Im Film "I Robots" ist es so, daß nur ein Roboter (von tausenden) sich seiner bewußt geworden ist.
Soweit ich das noch weiß wurde der "Eine" manipuliert, vom Netz getrennt und mit einem "Emotionschip" ausgestattet. Hier wurde als einer verändert. That's it :D
silberhauch schrieb:Es braucht sozusagen nur "ein" künstliches Bewußtsein, um solch ein Szenario zu veranstalten.
Wenn man "künstliches Bewusstsein" anders definiert als "richtiges" Bewusstsein, dann wäre das sicher irgendwann machbar. Nur, zumindest soweit ich weiß, sind wir von solchen Hollywood-Fantasien noch weit weg.

Selbst menschenähnliches Bewegen ist schon eine enorme Herausfoderung, da also eine "Bewusstsein" zu etablieren, würde eine Menge Rechenpower erforderlich machen.


Solltest Du noch antworten: Ich bin off für heute und antworte dann morgen :D

Schönen Abend noch :)


melden
Anzeige

Würden wir ohne Eltern leben?

10.06.2017 um 21:40
Danke für das nette Gespräch! Gute Nacht!


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

11.06.2017 um 10:06
silberhauch schrieb:Im Grunde rede ich hier von Wiedergeburt, nur mit dem Unterschied, daß bei mir die Seele dabei keine Rolle spielt.
silberhauch schrieb:Bei mir ist das aber völlig anders.
silberhauch schrieb:Demzufolge könnten Verhaltens/Einstellungsmuster gespeichert sein und übertragen werden.
Jetzt erklär mich doch mal bitte wie diese Informationsweitergabe funktionieren soll? Selbst Religionen benutzen genau deswegen dafür das Konzept einer Seele. Ein Immaterieller Container, der deine Persönlichkeit aufnimmt.

Vielleicht solltest du besser eine neue Religion gründen. Ich würde mir aber vorher noch ein paar neue Begrifflichkeiten und Konzepte ausdenken, damit man dich auch versteht.

Ich bin der Meinung, dass ich schon seit ein paar Seiten verstehe, worum es dir geht. Aber du vermeidest es bis jetzt äußerst erfolgreich über das "Wie" zu sprechen und redest da von tollem Zufall und was nicht alles ginge. Also wie soll ich mir das Vorstellen, mit der unvollständigen Informationsweitergabe; Erinnerungen an das alte Leben gehen flöten, Verhaltens- und Einstellungsmuster bleiben erhalten.
Eventuell könntest du das mal bitte genauer erklären?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

11.06.2017 um 10:39
Geprägt haben mich meine großeltern und das Internat bei meinen Eltern war ich immer nur zu Besuch Auch muß ich zugeben ihr Tod hat mich überhaupt nicht berührt wenn man von dem Aufwand der danach erforderlich war absieht


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

11.06.2017 um 11:59
silberhauch schrieb:Bei mir ist das aber völlig anders.
Bei mir ist das völlig anders, in dem Sinne, daß ich nicht mit dem Grundgedanken einer Seele einhergehe, so daß, wenn ich irgendwann einmal geboren werde, dann auch als die gleiche Person durch alle Ewigkeiten weiterexistieren werde. Durch meine Seele halt.
Mir geht es nur um das Bewußtsein, was immer das sein mag.

Nur ist das Bewußtsein wesentlich realer und nachvollziehbarer als eine Seele. Das Bewußtsein existiert. Über eine Seele kann man lange diskutieren, daß bringt nichts.
TerryP-Cyclist schrieb:... über das "Wie" zu sprechen und redest da von tollem Zufall und was nicht alles ginge
Den "Zufall" kannst Du mir nicht absprechen, denn der ist nicht wegzudiskutieren.

Und wenn man sich dessen bewußt wird, nämlich um die Tatsache, daß meine Eltern eben nicht für mein Bewußtsein verantwortlich sind, dann öffnen sich ganz neue Perspektiven.

Dann bin ich einfach da. Warum auch immer. Dann hätte ich auch ganz wer anderes sein können, zu jeder Zeit und das auch nicht zm ersten und letzten mal.

So einfach ist das!

Das es dabei einen "Datentransfer" geben mag, halte ich auch nicht für ausgeschlossen, aber dafür müsste man erst einmal klären was das Bewußtsein überhaupt ist.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

11.06.2017 um 13:54
silberhauch schrieb:Den "Zufall" kannst Du mir nicht absprechen, denn der ist nicht wegzudiskutieren.
Den Zufall will ich dir auch GAR NICHT absprechen.
silberhauch schrieb:Und wenn man sich dessen bewußt wird, nämlich um die Tatsache, daß meine Eltern eben nicht für mein Bewußtsein verantwortlich sind, dann öffnen sich ganz neue Perspektiven.

Dann bin ich einfach da. Warum auch immer. Dann hätte ich auch ganz wer anderes sein können, zu jeder Zeit und das auch nicht zm ersten und letzten mal.

So einfach ist das!
Du behauptest einfach und stellst es sogar als Fakt hin. Ohne logische Begründung.
Und das nur weil die Bewusstseins-Forschung noch genug offene Fragen bietet, meinst du: "Ah es könnte ja so und so sein..."

Das religiöse Etikett lehnst du dabei ab, dabei liest sich das hier insgesamt äußerst spirituell.

Ich glaube ich steig hier aus. Viel Spaß noch beim weiter diskutieren...


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

11.06.2017 um 18:57
TerryP-Cyclist schrieb:Du behauptest einfach und stellst es sogar als Fakt hin. Ohne logische Begründung.
Die logische Begründung ist einfach die Tatsache, daß das Bewußtsein kein materielles Ding ist. Ergo ist es mit dem Fleisch nicht verbunden.

Und warum dann diese Haltung:
TerryP-Cyclist schrieb:Den Zufall will ich dir auch GAR NICHT absprechen.
wenn es für Dich unbegründet ist?
TerryP-Cyclist schrieb:ogar als Fakt hin. Ohne logische Begründung.
Und das nur weil die Bewusstseins-Forschung noch genug offene Fragen bietet, meinst du: "Ah es könnte ja so und so sein..."
Ja, das ist ein Problem mit dem ich zu kämpfen habe, deswegen muß ich trotzdem nicht falsch liegen.
TerryP-Cyclist schrieb:Das religiöse Etikett lehnst du dabei ab, dabei liest sich das hier insgesamt äußerst spirituell.
Ne, wieso? Wenn man über eine "Seele" fabuliert, dann wird es spirituell. Die lässt sich nicht nachweisen und auch nicht ordentlich begründen.
Die gehört in die Kirche.

Das Bewußtsein ist vorhanden, wenn sie sich auch schwer erklären lässt. Das ist Aufgabe der Wissenschaft.
TerryP-Cyclist schrieb:Ich glaube ich steig hier aus. Viel Spaß noch beim weiter diskutieren...
Eine typische Reaktion wenn man nicht gewillt ist die Dinge anzuerkennen, oder wenn man keine Gegenargumente mehr hat.

Das bestärkt mich ehrlich gesagt noch mehr, danke.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 16:11
silberhauch schrieb am 15.12.2014:Nein, es geht nur darum das ich das Bewußtsein über irgendeinen Körper erlangt habe. Aber wer steuert das?
Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt. Vermute, das steuert eine höhere Macht, nenne es Schicksal.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 17:34
AgathaChristo schrieb:Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt.
Diese Frage ist ja auch durchaus berechtigt. Wobei die Eingangsfrage unkorrekt ist, es hätte eigentlich heißen müssen:
Würden wir auch ohne unsere Eltern existieren?

Denn Irgendwelche Eltern braucht man ja immer um existieren zu können.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 18:49
silberhauch schrieb:Würden wir auch ohne unsere Eltern existieren?
Denke nicht. Wir sind ja geschaffen worden, damit wir uns fortplanzen können, das ist der Plan unserer Schöpfung. Dass meine Eltern mich gezeugt haben, ist wohl kein Zufall, sondern Schicksalsfügung, wie auch der Zeitpunkt meines Ablebens.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 18:50
@silberhauch
Das Reagenzglas ist die Miniatur der Materie des Körpers. In der Natur wird es wenige geben, die direkt nach der Geburt sich selber versorgen, außer man wird in dem Alter geboren, welches dies bedingt. Aufwachsen in einem mechanischen Container.
Ansonsten einfach den Sender wechseln und in einer anderen Welt aufwachen.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 18:52
AgathaChristo schrieb:Denke nicht. Wir sind ja geschaffen worden, damit wir uns fortplanzen können, das ist der Plan unserer Schöpfung. Dass meine Eltern mich gezeugt haben, ist wohl kein Zufall, sondern Schicksalsfügung, wie auch der Zeitpunkt meines Ablebens.
Du betrachtest das Ganze also aus religöser Sicht.... Altes Testament, oder so?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:25
joranger schrieb: In der Natur wird es wenige geben, die direkt nach der Geburt sich selber versorgen, außer man wird in dem Alter geboren, welches dies bedingt
Das ist aber nicht die Frage, um die sich hier alles dreht.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:28
@Hawkster
Nö, bin nicht religiös. Aber irgendwie muss das Leben ja einen Sinn machen. Leben und Sterben, dazwischen Spass haben, Kinder zeugen, malochen, Essen und Trinken. Wer hat sich sowas wohl ausgedacht?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:29
Das Wort "Schicksal" ist jetzt hier zum ersten mal gefallen.

Und nun noch die Frage, warum überhaupt etwas lebt?

Ja, das frage ich mich auch schon lange. Auch ein interessantes Thema.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:37
AgathaChristo schrieb: Wer hat sich sowas wohl ausgedacht?
Warum muss sich das "irgendwer" oder "irgendwas" ausgedacht haben? Warum kann die Natur nicht einfach über Zufall, Evolution und Mutation zu den heutigen Zuständen und Bewohnern gekommen sein?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:43
Feuer am Lodern halten.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:50
Hawkster schrieb:...die Natur nicht einfach über Zufall, Evolution und Mutation zu den heutigen Zuständen und Bewohnern gekommen sein
Ist schon ein seltsames Ganzes das uns umgibt.

Beängstigend ist vor allem der Gedanke, daß es darüberhinaus nichts anderes mehr gibt, als den "Unfung", in dem man sich befindet.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 19:57
Hawkster schrieb:Warum kann die Natur nicht einfach über Zufall, Evolution und Mutation zu den heutigen Zuständen und Bewohnern gekommen sein?
Leider hat die Natur uns noch mit mehr oder weniger Gehirn ausgestattet, dass wir uns wohl zeitlebens fragen müssen, was das alles soll, wie wo kommen wir her und wo gehen wir hin.
Wer das nicht kann oder will, gehört für mich zu den glücklichsten Menschen auf diesen Planeten.


melden
Anzeige

Würden wir ohne Eltern leben?

12.06.2017 um 20:23
silberhauch schrieb:Das Wort "Schicksal" ist jetzt hier zum ersten mal gefallen.
Du, in der Mythologie wurde viel über Dämonen philosophiert. Später hat man Dämonen gestrichen und durch Schicksale ersetzt. Da nun jeder ein individuelles Schicksal hat, sind auch Dämonen individuell, also nicht ausschließlich böse, wie man immer meint. Sie könnten unser Leben gestalten, wies ihnen beliebt.
Aber das ist OT, wollte ich nur mal aus meiner Sicht erklären bzw. vermuten.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens791 Beiträge
Anzeigen ausblenden