Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

181 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Reichtum, Wachstum, Umweltverschmutzung

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 13:04
Fedaykin schrieb:Kommt drauf an, Verschwendung ist nicht gleich Wegwerfgesellschaft. Tatsache ist im Kapitalismus ist die Verschwendung der Faktoren Boden und Arbeit eher gering im vergleich zur Planwirtschaft.
Wir verschwenden aber dabei ziemlich viel Energie und Ressourcen.


melden
Anzeige
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 13:17
whitelfrit schrieb:
Der Sollzustand ist sicher eine Frage der Ansichtssache, aber in einigen Punkten sind sich sicherlich ganz viele Menschen einig, nämlich etwa beim Schulzugang aller Kinder. Oder bei der Verteilung von Reichtum und Armut, dass die Reichen immer mehr und die Armen immer weniger haben oder dass immer noch Menschen verhungern und verdursten müssen. Da liegt in erster Linie einmal der Hund begraben.


Dies können nur die Superreichen ändern, indem sie teilen, dies setzt voraus, dass sie vom Egoismus hinweg zu einem Superbewußtsein kommen.
Damit retten sie sich nicht nur selbst, sondern auch die Zukunft ihrer Kinder und den Lebensraum ihrer Kinder, denn sie vererben nicht nur das Geld, sondern auch ihre Natur.

Leider haben sie zuviel Angst, dann nicht mehr mehr wert zu sein als die anderen... höher, schneller, weiter Prinzip... ich habe mehr als der, ich bin besser als der..., all dies sind schlechte Eigenschaften eines mennschlichen Ego´s. :-)

P.S wie bekomme ich das Zitat in Kursiv hin??? Antw. bitte als Direktnachricht. Danke


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 14:07
eDiEnRe77 schrieb:Dies können nur die Superreichen ändern, indem sie teilen, dies setzt voraus, dass sie vom Egoismus hinweg zu einem Superbewußtsein kommen.
Damit retten sie sich nicht nur selbst, sondern auch die Zukunft ihrer Kinder und den Lebensraum ihrer Kinder, denn sie vererben nicht nur das Geld, sondern auch ihre Natur.

Leider haben sie zuviel Angst, dann nicht mehr mehr wert zu sein als die anderen... höher, schneller, weiter Prinzip... ich habe mehr als der, ich bin besser als der..., all dies sind schlechte Eigenschaften eines mennschlichen Ego´s. :-)
Und woher kommt dieses vom Materialismus zerfressene Ego?
Es ist ein Produkt unserer derzeit vorherrschenden Ökonomie. Zudem betrifft dieses Phänomen ja nicht nur die Superreichen auch Menschen aus all den anderen Schichten unserer Gesellschaft sind davon betroffen und gucken stehts danach was andere haben und was sie im Gegenzug nicht haben und genau dieses Verhalten wird uns schon von Klein auf in unser Bewusstsein indoktriniert.

Und das alles nur weil unsere Wirtschaft immer höher, schneller und weiter will immer mehr Fortschritt und damit das auch weiterhin so gut funktioniert muss der Mensch als antreibendes Einzelstück natürlich mitziehen.

Dies dient vielleicht unseren ökonomischen Verhältnissen aber beeinflusst nachhaltig unsere menschlichen Beziehungen und das nicht wirklich zum Besten im Gegenteil, wir sehen ja alle, auch an uns selbst, was diese Leistungsideologie mit uns anrichtet doch sie wird von der Mehrheit inzwischen längst als etwas selbstverständliches wahrgenommen so das es inzwischen vielen gar nicht mehr wirklich auffällt wie es unser soziales Gefüge inzwischen schon zerrüttet hat.


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 15:32
@Libertin
Libertin schrieb:Im Großen und Ganzen würde er sich eine Wirtschaftsform wünschen die vor allem verstärkt auf Dienstleistungen setzt und auf regional produzierte Güter die vor allem Nachhaltig sind.

Zudem fordert er eine wesentliche verkürzung der Arbeitszeiten. Sein Ziel ist eine ökologisch geführte Makroökonomie aber dafür wären sehr weit reichende Umwälzungen notwendig so dass das Ganze derzeit natürlich eher utopisch erscheinen mag.

Noch viel detailierter hat er es natürlich in seinem Buch geschildert.
danke! das alles klingt wunderbar. ich kritisiere schon immer die förderungen der EU im landwirtschaftlichen bereich, die großen betriebe werden proportional mehr gefördert als die kleinlandwirte. ist es notwendig im supermarkt billigstfleisch anzubieten? statt biologisch-nachhaltig produziertes fleisch?

als konsument kann ich im untersten bereich "streiken" und das fruchtet nur, wenn viele viele konsumenten das auch tun. dann folgen irgendwann die handelsketten, die auf kaufverweigerung irgendwann reagieren. das alles ist langwierigst. vielleicht sogar utopisch.


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 15:32
@Libertin
Da hast du vollkommen Recht:
Auch die Armen streben nach Ruhm und Reichtum, die ist ein Produkt unserer Leistungsgesellschaft. Aber nur wenige schaffen es noch...


melden
Kjarthan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 15:41
117517,1426603300,icecreamso schaut's aus - ganz simpel:


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 16:20
Wir verschwenden aber dabei ziemlich viel Energie und Ressourcen.t
Nein das sind ja zb die Produktionsfaktoren einer Volkswirtschaft. Ist jetzt die Frage wie man Verschwendung definiert, aber die Produktivität nützt die Recourcen schon recht vollständig.


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 16:26
Ist Bill Gates ein Matreialist? Nö, Steve Jobs? Der Chef von Vw?
Libertin schrieb:Es ist ein Produkt unserer derzeit vorherrschenden Ökonomie
eigentlich nicht. Die Klassenunterschiede waren bei allen anderen Wirtschaftsformen jenseits der Jäger und Sammlerzeit meist Größer. Vor allem die Abgrenzungen der Klassen bzw des Besitzes war größer.


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 16:29
Libertin schrieb:Leistungsideologie mit uns anrichtet doch sie wird von der Mehrheit inzwischen längst als etwas selbstverständliches wahrgenommen so das es inzwischen vielen gar nicht mehr wirklich auffällt wie es unser soziales Gefüge inzwischen schon zerrüttet hat.
wie zerüttet es wohl das Gefüge wenn im Zuge eines Globalen Ausgleiches die Breite Masse wieder weiter auf die Grundbedürfnisse zurückgestutzt wird?

Einerseits will man das andere Länder was abbekommen, wenn aber ein Unternehmen zb woanders seine Pforten aufmacht und in Deutschland zu ist das Geschrei groß.


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 16:31
myriada schrieb: kritisiere schon immer die förderungen der EU im landwirtschaftlichen bereich, die großen betriebe werden proportional mehr gefördert als die kleinlandwirte. ist es notwendig im supermarkt billigstfleisch anzubieten? statt biologisch-nachhaltig produziertes fleisch?
Ich denke deie Bioware dürfte der Breiten Masse das Fleisch verderben, bzw. unbezahlbar machen. Ist ja in erster Linien eine Frage des Konsumenten und damit also auch Josef jedermann.

Mal abgesehen davon wurde ja auch immer gemeckert wenn die Lebenmittelpreise steigen.


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 17:24
@Fedaykin

Man kann ja auch mal ein paar Tage kein Fleisch essen und wenn man sich welches kauft, biologisches Fleisch.

Was ist, wenn die die Menschheit "streuen" wollen im Weltall, mit ihrer Industrie die nötig ist, um bis zum interstellaren Raumschiff zu gelangen, die Menschen ausrotten die lieber auf der Erde geblieben wären und lieber einen gesunden ganzen Planeten gehabt hätten?
Fedaykin schrieb:"Nicht wirklich, die Relative Armut ist ja sogar Rückläufig, dann ist es ein Irrglaube warum ausgerechnet "Jetzt" der Zeitpunkt sein soll wo alles was den Menschen seit Anbeginn der Tage begleitet wie Hunger Durst Krankheit vorbei sein sollte?"
Momentan haben immer noch 805 Millionen Menschen auf der Welt nicht genügend zu essen und zu trinken, jeder 9.te Mensch muss am Abend mit zu wenig Nahrung und Trinken schlafen gehen. 1% der Weltbevölkerung besitzen mehr als die restlichen 99%!


@myriada
Wer hat was geschrieben, klingt interessant, nur kommen die meisten Leute nicht nach was du meinst, wenn du etwas so ungenau beschreibst.


Welthungerkarte



http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 20:49
Es sind drei Charakterzüge des Menschen, die zu seiner Selbstvernichtung führen könnten:

1. Das Streben nach Macht (über andere)
2. Seine Aggression gegenüber seinem Umfeld (und gegen sich selber)
3. Sein Egoismus und seiner Ignoranz gegenüber seinem Umfeld


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 20:51
@Gurkenhannes
mehr würde mir auch nicht einfallen.. Außer Neid und Missgunst. ;-)LG


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 20:53
@eDiEnRe77
jepp und daraus resultiert dann die Aggression.
Stephen Hawking hat neuerdings ein ähnliches Statement herausgegeben...^^


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 21:07
Stephen Hawkings neuerdings^^
Echt, hat Stephen Hawkings seine Meinung geändert?


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

17.03.2015 um 22:34
@eDiEnRe77

Apropos schwarze Löcher schon...! ;)

Meine Freundin hat mir etwas von einem Klempner erzählt, der Stephen Hawkings Theorie über schwarze Löcher wiederlegen konnte, und wir haben uns darüber schlapp gelacht. ;)


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

18.03.2015 um 06:39
guten morgen @Fedaykin :->)
Fedaykin schrieb:Nö, das ist doch nicht der Gewünschte Sollzustand. Na gut was ist dein gewünschter Sollzustand
jeder hat permanent einen Gewünschten=Gedanklichen Solllzustand (der die wachstumsblase ankurbelt, aufbläht - psychisch wie in der folge dann auch physisch). Das ist das Problem.


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

18.03.2015 um 06:44
hi @Gurkenhannes :->))
Gurkenhannes schrieb:1. Das Streben nach Macht (über andere)
Mensch strebt nach Macht über sich selbst (da wird er gesellschaftstechnisch hinerzogen) = das ist des Pudels Kern. Und da hängt er sich auch auf. (denn,
in der Verspannung - die ihn fast handlungsunfähig macht - ist er freilich auch aggressiv, ignorant, egoistisch)


melden

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

18.03.2015 um 10:07
whiteIfrit schrieb:Man kann ja auch mal ein paar Tage kein Fleisch essen und wenn man sich welches kauft, biologisches Fleisch.

Ja kann man, aber kommunizier das mal. Willst du es aufdiktieren?
whiteIfrit schrieb:Was ist, wenn die die Menschheit "streuen" wollen im Weltall, mit ihrer Industrie die nötig ist, um bis zum interstellaren Raumschiff zu gelangen, die Menschen ausrotten die lieber auf der Erde geblieben wären und lieber einen gesunden ganzen Planeten gehabt hätten?
für die nächsten paar Tausend Jahren reicht die Streuung ins Sonnensystem. Ist man erstmal beim Ausbeuten des Asteroidengürtels ist die Rohstofffrage Passe, die Energiefrage sowiso wenn man erstmal Weltrauminfrastruktur hat.

Und warum sollten sie die Menschen ausrotten?

Btw es gibt keine Gesunde, Kranke Erde, es gibt nur Bedingungen die für bestimmte Lebensformen besser oder schlechter sind.
whiteIfrit schrieb:Momentan haben immer noch 805 Millionen Menschen auf der Welt nicht genügend zu essen und zu trinken, jeder 9.te Mensch muss am Abend mit zu wenig Nahrung und Trinken schlafen gehen. 1% der Weltbevölkerung besitzen mehr als die restlichen 99%!
und diese 1% zu 99% bezieht sich nicht auf die Recourcen des Planeten. Passt vorne und Hinten nicht.



ja, ich schrieb ja Relativ. Wohlgemerkt 805 Mio von über 7 Mrd.

tbdf125 36735 4

t4ccf1e 1293375150073
tMeine Freundin hat mir etwas von einem Klempner erzählt, der Stephen Hawkings Theorie über schwarze Löcher wiederlegen konnte, und wir haben uns darüber schlapp gelacht
ja, weil es wohl kaum Stimmen wird diese Anektdote.
Tante.Polly schrieb:jeder hat permanent einen Gewünschten=Gedanklichen Solllzustand (der die wachstumsblase ankurbelt, aufbläht - psychisch wie in der folge dann auch physisch). Das ist das Problem.
aha, genau jeder Mensch ist erstmal Individuum.
in der Verspannung - die ihn fast handlungsunfähig macht - ist er freilich auch aggressiv, ignorant, egoistisch
Normale Eigenschaften die man mehr oder weniger bei jedem Säugetier oder höhren Lebewesen findet.


melden
Anzeige
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grenzen des Wachstums - es ist Zeit, und doch zuspät ...

18.03.2015 um 10:31
Filmtipp: "Hütter der Erinnerung"
Man könnte meinen, dass die Selektierung bereits begonnen hat. ;-)


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge