Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Synchronizität, Serialität

Synchronizität, Serialität

13.01.2019 um 19:30
Dziuny schrieb:Ja zieh noch eine. Wenn sich bis morgen noch jemand anderes meldet, kann der ja mitmachen.
Wie wär´s
@Feuerseele
?
Ja, dann zieh für mich auch eine.

Liebe Grüße


melden
Anzeige

Synchronizität, Serialität

13.01.2019 um 19:43
benihispeed schrieb:Synchronizität (die gleichzeitigkeit von ähnlichen Ereignissen) halte ich für möglich Zukunftsvorausagen halte ich hingegen prinzipiell für unmöglich.
Ich halte sie für möglich, allerdings nicht so dass wir auch wissen können, dass es eine Zukunftsvoraussage ist.
Ich habe gehört, dass es ein Michel Jackson LP-Cover aus den 70er Jahren gibt, das 9.11 zeigt, also wie Flugzeuge in die 2 Hochhäuser fliegen.
Das könnte eine unerkannte Zukunftsvorhersage sein.


melden

Synchronizität, Serialität

13.01.2019 um 19:58
Feuerseele schrieb:Ich halte sie für möglich, allerdings nicht so dass wir auch wissen können, dass es eine Zukunftsvoraussage ist.
Nun ja, die Zeit ist natürlich auch relativ, aber äusserst schwierig zu handhaben.
Jede Voraussage würde ja die Zukunft auch wieder verändern.
Also ich lasse auf jedenfall die Finger davon.
Die Gegenwart ist mir spannend genug.


melden

Synchronizität, Serialität

14.01.2019 um 05:36
benihispeed schrieb:..Zeit ist natürlich auch relativ,...
Jede Voraussage würde ja die Zukunft auch wieder verändern.
Ich halte Voraussagen als Chance zur Veränderung.
Ich denke dass die Zukunft verändert werden soll.
Ich kann mir vorstellen, dass die Menschheit in der Erstversion, kein gutes Erdenleben im morphische Feld gespeichert haben, da sie mehr im bösen Miteinander lebten als im guten.
Die Menschheit muss nun daran arbeiten die ErdenVersion zu verbessern.
Verbesserung ist die Aufgabe die ALLE Menschen haben.

Ich glaube an ein gemeinsames Feld oder eine Art "Buch des Lebens" in dem ALLES drin steht UND das ABSOLUT KEINE Unterschiede macht, von wem, was, wann gesagt und getan wurde!
Jeder, also ALLE, Gedanken, Zustandekommenaktionen und Verhinderungsaktionen die zu Zuständen führen und alle deren Verläufe, werden in Datencodes im m.Feld für immer und ewig gespeichert.
Es existiert m.E. ein Allwissenfeld. Synchronoisationen sind nur die kleinen Teilchen die uns zufällig auffallen. DER Rest ist so groß, dass er nicht zu fassen ist, selbst wenn ALLE Menschen auf der Erde 100% wach und hochbewusst WÄREN.
Synchronisationen sind nur ein Teil der Funktion, sie sind m.E ein Beweis dafür dass es eine Funktiion gibt.

Die Zukunft muss verändert werden. Damit werden die alten Versionen nicht verändert oder zerstört. Es kommen NEUE dazu.
Das Bewusstsein kann sich aufteilen.
Die Seele hat mehr als das Erdenbewusstsein. 100% Erd-Bewusstsein sind nur ein paar % vom Gesamtbewusstsein.

In die bösen Erdversionen muss erst dann keiner mehr reinkarnieren, wenn es bessere Versionen gibt. Aber es wird immer zu neuen böse Erdversionen kommen, weil ewig neue Versionen produziert werden.
Im Reich Gottes laufen die Produktionsmaschinen zeitlos, also ewig und das sehr sehr sehr schnell. So schnell kann kein Menschen MitDENKEN.

Ich glaube an das Gott, das mehr kann als das Alles allein zu bieten hat.
Erst wenn es mehr als alles gibt, existiert AUS dem ALLES unendlich, grenzenlos auf ewig und immer MEHR.
Der Kosmos ist unendlich und damit auch seine Fläche, also der Raum...das wo was drin ist. Leider komme ich mit den allgemein verwendetetn und allgemeingültigen Begriffen absolut nicht klar, weil nach meinem Verständnis zu den Dingen falsche Begriffe/Worte verwendet werden.
Unsere Galaxie IN der die Erde ist, ist IN einer Scheibe und diese wiederum im Geesamtgefüge des Kosmos. Der gesamte Inhalt des Kosmos incl. seinen Räumen/Zimmern, muss ja wiederum irgendwo sein. Das ganze ist im Grunde wie ein Haus mit vielen Räumen incl. ihren Türen, di eVerbindungen sind. Und je nach Nichtformzustand, kann man durch die Wände gehen.
Ich kann meine Gedanken leider nur so zu einem Text FORMulieren. Verzeih wenn Dir die Form nicht gefällt.

Liebe Grüße


melden

Synchronizität, Serialität

14.01.2019 um 06:48
Feuerseele schrieb:Ich halte Voraussagen als Chance zur Veränderung.
Ich denke dass die Zukunft verändert werden soll.
Kennst du die Viele Welten Theorie, nach der viele Zeitstränge, mit mehr oder weniger wahrscheinlichen Wirklichkeiten, nebeneinander herlaufen und sich dann unterschiedlich verzweigen?
Alle diese vielen unterschiedlichen Stränge die von unendlich vielen,unterschiedlich wichtigen Faktoren abhängen im Auge zu behalten ist schwierig bis nahezu unmöglich.


melden

Synchronizität, Serialität

14.01.2019 um 09:13
Materianer schrieb:Das stimmt schon ich denke, so wie ich das jetzt verstehe interpretierst du es halt als Zufall und er als Teil einer Matrix
Genau. Mein Bestreben war es auch nur aufzuzeigen, dass es gar nicht so erstaunlich zufällig ist, wie man meinen mag. Sondern dass es ziemlich plausibel ist, hier von Zufällen auszugehen.
Was dann jeder daraus macht und wie er das wertet, ist dann dessen Sache.

Aber das Argument: "So große Zufälle kann es ja gar nicht geben", ist eben nicht sehr belastbar.


melden

Synchronizität, Serialität

14.01.2019 um 17:38
kleinundgrün schrieb:Dziuny schrieb:
Genauso könnte ich also argumentieren, dass du Synchronizitäten und Serialitäten nicht in dem Umfang wahrnehmen kannst, wie ich, weil du sie von vornherein nicht als ernstzunehmende Ereignisse einstuftst.

Das stimmt aber nicht. Denn das ist keine Frage der Wahrnehmung, sondern der Interpretation der Wahrnehmung. Du und ich nehmen Dinge wahr, aber als was wir sie erklären, ist keine Frage der Wahrnehmung.
Jein. Wir können im selben Raum sein und jeder für sich eine eigene Wahrnehmung haben.
Das was wir wahrnehmen interpretieren wir unterschiedlich.
Bspw. habe die Stimmung als bedrückt erlebt, du hingegen nicht.
Doch auch das was wir wahrnehmen unterscheidet sich.
Bspw nimmst du eine Person wahr, an die ich mich nachher nicht mehr erinnern kann.
Sie war zwar vor Ort aber mein Fokus lag auf etwas anderem.


melden

Synchronizität, Serialität

15.01.2019 um 09:26
Dziuny schrieb:Wir können im selben Raum sein und jeder für sich eine eigene Wahrnehmung haben.
Das was wir wahrnehmen interpretieren wir unterschiedlich.
Kein Widerspruch. Aber das meinte ich ja nicht.
Sondern wir müssen zwischen Wahrnehmung und der Interpretation der Wahrnehmung unterscheiden.

Bei der Interpretation der Wahrnehmung kann man bestimmte Fehler begehen, die einigermaßen objektiv bewertet werden können.
Z.B. eben kann man überrascht sein, wie unerwartet zufällig ein Ereignis zu sein scheint. So dass man daraus den Schluss zieht, so viel Zufall kann ja gar nicht sein. Also muss etwas anderes als Zufall dahinter stecken.
Aber diese Schlussfolgerung ist nur dann belastbar, wenn die Grundannahme stimmt. Die in diesem Fall lautet: "Erstaunlich viel Zufall".

Wenn man also diese Grundannahme beleuchtet und es sich heraus stellt, dass es gar nicht so erstaunlich zufällig ist, sondern eigentlich sogar zu erwarten ist, dann ist auch die Schlussfolgerung nicht mehr richtig.


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 06:37
benihispeed schrieb:Kennst du die Viele Welten Theorie, ...
Ja, aber nicht im Detail des gesamten Wissens. Ich weiß sozusagen nur von ihr.
benihispeed schrieb:...nach der viele Zeitstränge, mit mehr oder weniger wahrscheinlichen Wirklichkeiten, nebeneinander herlaufen und sich dann unterschiedlich verzweigen?
Verzweigungen und Überkreuzungen?
benihispeed schrieb:Alle diese vielen unterschiedlichen Stränge die von unendlich vielen,unterschiedlich wichtigen Faktoren abhängen im Auge zu behalten ist schwierig bis nahezu unmöglich.
Was wenn nicht das Auge relevant ist, sondern das Bewusstsein?
Wenn wir mit dem Bewusstsein und dessen Qualität hin+her springen?
Was wenn unsere Lebensversion mannigfaltig ist?


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 06:38
kleinundgrün schrieb:Aber das Argument: "So große Zufälle kann es ja gar nicht geben", ist eben nicht sehr belastbar.
Ich denke dass, dass was wir Zufall nennen die Norm ist, also eben keine Einzelfälle sind.


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 06:52
kleinundgrün schrieb:Bei der Interpretation der Wahrnehmung kann man bestimmte Fehler begehen, die einigermaßen objektiv bewertet werden können.
Interpretation ist vom -sich über "x" bewusst sein- abhängig.
Das Bewusstsein spielt eine Rolle. Sozusagen sogar die Hauptrolle.
Bewusstsein hat Werte, Qualitäten, Wissensteile. ..also Inhalte.
Der Mensch kann freiwillig wählen worauf er Wert legt und seine Konzentration hinlengt.
Wer sich nicht zu X-Wissen hinwendet kann es nicht bekommen.
Geben...Nehmen...Weitergeben.
Das Geben+Nehmen hängt vom ANnehmen und Bekommenkönnen und bekommen WOLLEN ab.
Niemand kann etwas geben oder weitergeben, wenn keiner da ist der es nehmen will.
Ohne Hinwendung geht es nicht.

Unser Bewusstsein geht in Resonanz, je nach unserer Qualität oder Wert.
Das Gute geht in Resonanz mit dem Gleichen und das Böse ebenso.
Bewusstseinserweiterung erfolgt mit dem Bewusstsein und ist nur stufenweise zu erhöhen.
Keine Stufe kann übersprungen werden. = Kettenfolge.
Die Menschheit muss ALS GANZES gehen.
Keiner kommt vorher an.
Die Ersten müssen auf die Letzten warten.
Darum haben Wissende eine hohe Verantwortung zu ihren Nächsten, allen die weniger Wissen.
"Wie im "Himmel" so auf Erden, und umgedreht. = Denkfunktion die überall Gültigkeit hat.


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 08:58
Feuerseele schrieb:Interpretation ist vom -sich über "x" bewusst sein- abhängig.
Das Bewusstsein spielt eine Rolle. Sozusagen sogar die Hauptrolle.
Bewusstsein hat Werte, Qualitäten, Wissensteile. ..also Inhalte.
Der Mensch kann freiwillig wählen worauf er Wert legt und seine Konzentration hinlengt.
Wer sich nicht zu X-Wissen hinwendet kann es nicht bekommen.
Genau das meine ich auch und sehe ich von @kleinundgrün zu wenig beachtet, bzw lese ich davon nichts.
Mir ist die unterschiedlich Interpretation der Wahrnehmung bewusst, jedoch führt diese zu Erfahrungswerten, welche auf die unmittelbare Wahrnehmung einwirkt.
Noch ein Beispiel:
Ich sehe innerhalb einer Std 10 knallgrüne Autos. Du stehst genau neben mir, siehst sie aber nicht bzw weniger, weil du auf etwas anderes geachtet hast. Hier entscheidet sich bereits was man überhaupt als (Nicht)Zufall interpretieren kann.


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 11:09
Vielleicht sollte man sich die Frage mal andersherum stellen:

Wie isoliert und abgekoppelt von der Umgebung muss ein Bewusstsein sein, dem keinerlei Synchronizitäten auffallen?
Oder das alles für zufällig zusammengewürfeltes Stückwerk hält, in dem sich eben auch mal Entsprechungen zwischen Innen und Außen finden?
Diese Art von Wahrnehmung ist wohl dann als Spiegel der eigenen Verfassung zu sehen.

Wenn man dies weiter denkt, könnte die zunehmende Bewusstwerdung von Synchronizitäten ein Zeichen der Wiederverbindung des individuellen mit dem universellen Bewusstsein sein, aber für eine immer noch bestehende weitgehende Trennung sprechen.
Wenn die Bewusstseinsebenen nicht größtenteils (noch) getrennt wären, könnte Verbindendes ja nicht so auffallen.


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 11:32
Dziuny schrieb:Genau das meine ich auch und sehe ich von @kleinundgrün zu wenig beachtet, bzw lese ich davon nichts.
Warum liest Du davon nichts? Ich sage doch ausdrücklich, dass wir unterschiedlich wahr nehmen.

Aber Wahrnehmung und Interpretation des Wahrgenommenen sind halt zwei unterschiedliche Dinge.


melden

Synchronizität, Serialität

16.01.2019 um 11:49
jamais_vu schrieb:Wie isoliert und abgekoppelt von der Umgebung muss ein Bewusstsein sein, dem keinerlei Synchronizitäten auffallen?
Natürlich fallen solche Dinge auf. Aber die frage ist doch, was deren Ursprung ist. Eine Folge der Funktionsweise, wie unser Gehirn Informationen sammelt und speichert oder eine übernatürliche Matrix.
Dziuny schrieb:Ich sehe innerhalb einer Std 10 knallgrüne Autos. Du stehst genau neben mir, siehst sie aber nicht bzw weniger, weil du auf etwas anderes geachtet hast. Hier entscheidet sich bereits was man überhaupt als (Nicht)Zufall interpretieren kann.
Bestreitet ja niemand. Im Gegenteil, genau so habe ich argumentiert.
Aber das spielt für die Betrachtung des Problems hier überhaupt keine Rolle. Denn Person A sieht eben Synchronizitäten bei Vorgang X und Person B bei Vorgang Y. Ggf. gibt es auch Synchronizitäten, die von mehreren Personen als solche wahr genommen werden. Gerade bei eindrücklichen Ereignissen kann das passieren.

Dennoch: Für die frage, was der Grund für die wahr genommene Synchronizität ist. Liegt er in der Funktionsweise des menschlichen Gehirns oder ist es etwas übernatürliches.
Da wir heute ziemlich gut wissen, wie unser Gehirn Informationen verarbeitet, ist die erste Erklärung eben die sehr nahe liegende. Es ist völlig normal, dass wir Dinge miteinander inhaltlich verknüpfen, die keinerlei Kausalität zueinander aufweisen. Ich werde Zeuge eines Autounfalls und einige Stunden später ist eine Werbung für eine Unfallversicherung in meinem Postfach. Blanker Zufall und falls ich diesen Unfall gar nicht als besonders bedeutsam wahr genommen haben sollte, werde ich auch keine Synchronizität zu der E-Mail wahr nehmen. Dann sind das halt zwei Ereignisse, die passiert sind, die aber für mich nicht verknüpft werden.
Wenn ich aber den Unfall als besonderes Ereignis wahr nehme und mich ggf. sogar ängstige und dann kurz darauf auch noch das Angebot für eine passende Versicherung bekomme, dann kann ich geneigt sein, das nicht als Zufall, sondern als Vorsehung zu betrachten. Weil dann in mir die Einschätzung entsteht, so viel Zufall kann es ja gar nicht geben. Nur ist diese Einschätzung sehr problematisch, weil ich gar nicht gut beurteilen kann, wie viel Zufall denn "normal" wäre und wie viel nicht.


melden

Synchronizität, Serialität

17.01.2019 um 07:38
jamais_vu schrieb:Wie isoliert und abgekoppelt von der Umgebung muss ein Bewusstsein sein, dem keinerlei Synchronizitäten auffallen?
Da das Bewusstsein Bewusstheit hat, funktionieren Synchronisationen auch nur mit Worten.
Nur wer nichts hört, erlebt und miterlebt, kann keine Synchronistation erleben. Er ist dann tot. Das Lebendige hat immer Synchronisatonen. Das sind die Knotenpunkte, die Überkreuzungen... ..

Das Bewusstsein ist erst durch eintreffende Bilder, Worte und Fantasie in Bewegung.
Ohne diese Außenreitze hat das Bewusstsein zu wenig "Stoff".
Der Inhalt des Bewusstseins besteht aus Konzentrat. Also eine Essenz, die man erst wieder "auferwecken" muss, als durch Erinnerung rekonstruieren muss.

Erinnerung sind das Benzin aller Handlungen, die wiederum die Erlebniswelt kreieren, diese wiederum die Wahrnehmungen liefern.

Das Gehirn kann alles in winzige Päckchen bündeln oder anders gesagt es kann sozusagen Steno und es kann dieses Geheimdenken lesen, weil dazu nur eine einfache Formel/Geheimcode notwendig ist. Im Gehirn baut sich sozusagen eine "DenkFormel" auf.
Üben, üben, üben, tun, tun, tun = PrägeVorgang/Prozess, Prozedur.
Irgendwann können Texte bewusst mehrfach glesen und verstanden werden.
Wenn eine Gruppe z.B. eine die etwas Neues erfunden und gebaut hat oder gerade an der Arbeit ist dies zu tun, ihre kompletten Daten/Rezepe/Formeln o.ä. untereinander austauschen will, so können sie das unbesorgt in aller Öffendlichkeit tun OHNE dass das je ein Fremder wissen kann, erfährt, auffällt... also völlig offen FÜR ALLE und doch völlig geheim nur FÜR Auserwählte RICHTIG zu verstehen.
Eine Geheimunterhaltung ist möglich. KEIN Algorythmus kann sie Entschlüsseln, entcodieren WEIL jeder Mensch ein INDIVIDUUM IST. Ein bewusster Denker kann in jedem Augenblick ANDERS denken.
Eine Maschine nicht.
Die Macht des Menschen liegt in der Fähigkeit die Dinge ANDERS SEHEN zu KÖNNEN, anders als sie tatsächlich sind.
Eine Maschine nicht.
Die Kreativität des Menschen ist Göttliches.

Wie ein Künstler der durch den Baumarkt geht und DURCH sein VORHABEN und Denken die Teile..chen.. anders ansieht als NACH dem ZWECK für den sie gebaut wurden.
Der ursprüngliche Blick ...das Ursprüngliche....
Alles eine Frage der Betrachtung UND DES Denkens.
ANDERS denken LIEFERT andere Ergebnisse.
Der Mensch NUTZT sein Bewusstsein nicht vollständig OBWOHL er es KANN....WENN der Mensch WILL.
DER FREIE WILLE existiert. Die meisten Menschen benutze ihn nur nicht. ...SO.

Um die nächste Bewusstseinstufe zu bearbeiten MUSS der Mensch ZUVOR die Stufe erklimmen in dem erstmal ALLES was DA IST richtig versteht.
Die Mehrheit der Mensch ignorieren aber leider ZU VIEL wichtige Teile.
Darum ist ein globaler Bewusstseinssprung noch nicht möglich.
Erst wenn die da oben soweit sind, können die da unten ihr Talent verwenden.
Nur "die da oben" haben die Fesseln und die Schlüssel in der Hand.

Nebenbei zum Thema: Geben und Nehmen:
Das Wichtige muss immer MIT-genommen werden.
Das Grundwissen VOLLSTÄNDIG mitzunehmen ist NOTWENDIG.
Die Menschen habe es aber vergessen. UND viele die es haben MISSACHTEN das Grundwissen.
Alles wurde der Welt bereits gegeben, aber die Menschen ERKENNEN es nicht.
______
Sorry, keine Zeit um die Textbausteine meines Eintrages zu sortieren...
Es kommt darauf an WIE der Mensch denkt.
Es kommt nicht darauf an WIE der Mensch wahrnimmt, denn das ist ja gerade vom denken abhängig.
Das Bewusstsein WIRD gestaltet durch unser Selbst.
Das Bewusstsein des Nächsten kann mitgestaltet (VorBild-Funktion).
ERLEBNISSE kommen uns zu. Gute und böse Erlebnisse sind möglich.
Ignoration z.B. gehört zu mehrern Teilen ihrer Gesammtmenge, in die Kategorie "Böse".
Alles hat das rechte Maß der Dreiteilung.
ALLES.
Die Drei IST das Grundmaß aller Dinge und allem Tun und Sein.
Die Dreiheit ist nur immerwieder in einer größeren GrößenORDNUNG.
Die Ordnung HAT Maße.
Ordnung ist Ordnung WEIL sie eine "OrdnungsFormel" nach der die Ordnung ordnet.
Die Lebendigkeit kann niemals ohne die Dreiheit sein.
DAS ulitmative Weltprinzip "rechnet" zu jeder Zeit und überAll mit der Dreiheit.
Wer das rechte Maß nicht ERkennt, kann es nicht verwenden und so werden die Dinge wieder RÜCKläufig.

BewusstseinsErweiterung bedeutet dass das Bewusstsein auch zurück KANN.
Darum wiederum kann die Menschheit in einenn "Teufelskreis" oder anders gesagt in einem "Hamsterrad" stecken. DANN können nur Freiwillige geistige Helfer die AKTUELLE Menschheit retten. ...das Glücksrad dreht sich debendran mit...
Viele Erden-Versionen werden STÄNDIG, zeitLos gebaut, erschaffen, errichtet...
Gott oder wie auch immer man das ÜBERGeorndete nennt, hört NIEMALS auf.
Warum sollte jemand der etwas KANN aufhören?
Kein Mensch sperrt sein Talent FREIWILIG in den Schrank. ...wie auf Erden, so im Himmel.

Die mieserablen Gesellschaftsstruktuen sind die Gitterstäbe der talentierten Seelen.
Talente sind gefangen in dieser Gesellschaft WEIL mit Talent allein KEIN Brot zu verdienen ist ABER JEDER sein Brot notwendiger Weise braucht und verBRAUCHT.
Der Mensch ist immer ein Verbraucher. Energie geht verloren.
Nichtstun kostet auch E nergie.
Seelen sind gefangen in Gesellschaftsstrukturen.
Angenommen es gibt sowas wie Engel, dann stecken die zwischen Himmel und Erde und das bedeutet, sie MÜSSEN mit der Erdenlage klarkommen und man kann den Helfern STEINE in den WEG legen.
Wo ein Wille ist, da ist ein Weg...ja, ABER leider regnet es ausgerechnet auf dem guten Weg viele Steine.
Der Weg ist das Ziel.
Aber es kann eine EWIGKEIT dauern das ERSTE Ziel zu erreichen.
Nach jedem Ziel beginnt ein NEUER Weg zum weiteren Ziel.
Dieser Prozess ist UNENDLICH.
Es gibt kein ENDziel, denn IM GROSSEN GANZEN, ist viel zu viel Platz/Raum und Zeit da um aufzuhören. Wer die Füllung anstrewebt, kann das Leere nicht vertrahgen.
Der Hunger.
Gott füllt. Gott ist der "MagenRAUMfüller.... Denkbrücken bringen Lösungen!
Synchronisationen HELFEN.
Es gibt nur einen richtgen Weg. ..und MIT-DENKEN gehört DAZU.
WIE wird gedacht?..."Ich denke als bin ich"...WAS ? Guter oder böser oder neutraler Mensch oder z.B. P olitiker???

Überlegung/Spekulation:
Es SIEHT SO aus, also es kann so wahrgenommen werden.... WEIL...
... das logische Ergebnis es EBENSO, also 100% genau SO zeigen würde.
1 Ergebnis hat 2 Zustandekommendes. ..Wege hin... 2 Rechenwege gibt es immer. ...DER UMkerhSchluß. ...GegenREchnung.. ...
Das Bewusstsein und die Wahrnehmung der Politker regieren die WeltEreignisse FÜR alle Menschen. Das derzeitig angestrebte ZIEL ist: Staatssysteme halten die Menschen in moderner Skaverei.... ob das bewusst/absichtlich so ist oder nicht IST dem Ziel EGAL. Das Ergebnis fragt nicht danach WIE es zustande gekommen ist und ob es gut oder böse ist.
FAKT ist: Nur Sklaven bekommen das NOTwendigste UM nicht zu sterben, sondern sich gerade so am Leben zu erhalten. WIE der Mindestlohn AUCH.
Die FunktionsGleichheit bestimmt das Ergebnis.
Diese Mindestlohnmenschen sollen die niedere Arbeit machen, WEIL diese Arbeiten IMMER da sind und da sein werden. ?
Arbeiten die 100% sicher IMMER EXISTIEREN wird UND die kein Mensch GERNE freiwillig WÄHLT und ZUDEM die ArbeitsBedingungen sehr SCHLECH sind = UNSchön, WILL logisch keiner.
Die Logik.
Die unlogischen, unvernünftigen und Unerleuchteten WeltHerren und Damen, sorgen dafür, dass es immer genug NOTleidende Menschen gibt und es so zu keinen NIEDER-Fachkraftmangel kommt. = Das Derzeitliche und zukünftige Daueregebnis WENN sich HEUTE NICHTS ändert!
Veränderungen sind nur dort NOTwendig dort wo das Falsche HERRSCHT.
dort wo das Richtige IST muss sich nix verändern WEIL es richtig ist.
ALLE richtigen Gedanken müssen freilich bestehen bleiben UND vorallem ERhalten werden.
Halten.... Geben und Nehmen UND Halten+Erhalten.....
Es gibt Grundgesetze des lebendigen Lebens. UND sie SIND VerEinEndesS.

Also der totsichere Fakt IST:
MindestlöhnerSklaven stellen ihre ArbeitsKraft und Lebenszeit in den Dienst der Gesellschaft!
Doch zum "Dank" dafür werden sie von der Gesellschaft menschenunwürdig behandelt.
WIE Sklaven können sie nicht am jetztzeilichen Leben teilnehmen und im Alter bekommen sie für ihre Dienste eine Rente die 100% SICHER ARMUT garantiert.
In den letzten Tagen bis zur letzten Stunde ihres Lebens werden sie LEID erfahren.
Die Mehrheit der Menschenn bestimmt über das Schicksal der Geringsten!
So war es, so ist es ABER diese SACHE KANN anders WERDEN!
Es gibt das was NIE veränderbar ist und das was zu verändern ist.
Das Veränderliche IST IM Unveränderlichem.
Gott oder sowas, IST Unveränderliches.

Derzeit werden Menschen für einen zu geringen Lohn in ihrer Kraft und Lebenszeit ausgenutzt.
Das IST jedenfalls ganz sicher das Ergebnis!
JEDER Mensch, also auch jeder Politker, der 1x richtig, ehrlich und objektiv hinsieht, hin+mitdenkt, kann das ERKENNEN und so WISSEN erlangen.
Diese Erkenntis ist FÜR jeden greifbar!
Jeder weiß, was das derzeitige Leebn in diesem Zeitgeist KOSTET!
Kinderleichte Rechbungen WERDEN von der Politk UNTERLASSEN.
Die Welt wird von Schlafenden regiert.
ZEIT ist 1 EXTREM wichtiger RechenFaktor! ....auch für das Lebendige!

AM ENDE zählt das GesamtErgebnis/Ziel.
..ZielVerfolgung...im Auge, Herz + Hirn haben...
...Wahnehmung ist der "Liefer-WEG".... die 5 Sinne sind Teil-Lieferanten... FÜR das bewusste Bewusstsein...
Bewusstsein die Fähigkeit den Weg zu erkennen und zu gehen.
Welches Bewusstsein und welche Wahrnehmung haben die Politker, die die Welt regieren und mit ihrem Bewusstsein lenken?
Wissen die Politker überhaupt real, WIRKLICH iwie es ist mit nur 1000,- Netto in Deutschlannd leben zu müssen?
Wie weit sind sie von der Realität weg?
Politker ERSCHAFFEN, kreieren regierend die WeltEreignisse FÜR ALLE Menschen.
Alles ist vom Bewusstsein und vom MITdenken abhängig.
Politker reden von Vernunft, Bildung und Lernen müssen usw., aber offensichtlich erkennen sie das HauptMaß allen Seins nicht.
jamais_vu schrieb:Wenn man dies weiter denkt, könnte die zunehmende Bewusstwerdung von Synchronizitäten ein Zeichen der Wiederverbindung des individuellen mit dem universellen Bewusstsein sein, aber für eine immer noch bestehende weitgehende Trennung sprechen.
Wenn die Bewusstseinsebenen nicht größtenteils (noch) getrennt wären, könnte Verbindendes ja nicht so auffallen.
M.E., eher ein Zeichen der vielen Möglichkeiten die DURCH verschiedene Individuuen erst kreirbar ist.
Individualität ist Bedingung.
Eine Einheit die AUS vielen individuellen Einzelnen besteht ist WERTVOLLLER als ein EINZIGES, also ein Einheitsbrei.
Das Lebendige Getrennte IN 1 Gemeinschaft ist ein ZUSÄTZLICHES Sein. ... zum Einheitssein.

Text leider nicht gut korriegiert... muss aber endlich zum Ende kommen..


melden

Synchronizität, Serialität

17.01.2019 um 07:40
kleinundgrün schrieb:Aber Wahrnehmung und Interpretation des Wahrgenommenen sind halt zwei unterschiedliche Dinge.
Und vom Denken abhängig. ..und Körperfunktionen....


melden

Synchronizität, Serialität

17.01.2019 um 11:01
kleinundgrün schrieb:Dennoch: Für die frage, was der Grund für die wahr genommene Synchronizität ist. Liegt er in der Funktionsweise des menschlichen Gehirns oder ist es etwas übernatürliches.
Liegt auf jeden Fall auch in der Funktionsweise des menschlichen Gehirns. Übernatürlich ist ein Begriff mit dem ich nicht wirklich was anfangen kann in diesem Kontext.
Vielleicht gibt es überhaupt kein Problem zwischen unseren Ansichten.
Wir sagen ja beide Synchronizitäten gibt es. Doch ich messe ihnen eine höhere Bedeutung bei. Für mich hat es einen Sinn und ich sehe die Synchronizitäten auch oft als Hinweise an oder auch als Antwort auf etwas. Um das zu erklären müsste ich vielleicht auch Synchronizitäten erläutern, die etwas zu privat sind, als das ich das teilen möchte.


melden

Synchronizität, Serialität

17.01.2019 um 12:32
Feuerseele schrieb:Und vom Denken abhängig. ..und Körperfunktionen....
Was willst Du mir damit sagen? Ich bestreite doch gar nicht, dass Wahrnehmung und die Verarbeitung der Wahrnehmung nicht vom physischen und psychischen Zustand der jeweiligen Person abhängig ist?
Dziuny schrieb:Übernatürlich ist ein Begriff mit dem ich nicht wirklich was anfangen kann in diesem Kontext.
Von wem kam diese Sache mit der Matrix? Ich dachte, das käme von Dir.
Dziuny schrieb:Doch ich messe ihnen eine höhere Bedeutung bei.
Du misst ihnen überhaupt eine Bedeutung bei. Ich mache das gerade nicht. Es sind einfach Ereignisse, die Ähnlichkeiten aufweisen und relativ zeitnah zueinander statt finden.
Sie haben keinerlei Verbindung zueinander. Sie sind zufällig ähnlich und zufällig zeitlich nahe beieinander liegend.
Es kommt uns - aus den genannten Gründen - nur so vor, als hätten sie irgend einen Zusammenhang. Weil wir irrig annehmen, es wäre viel zu zufällig, um Zufall zu sein.


melden
Anzeige

Synchronizität, Serialität

18.01.2019 um 06:04
kleinundgrün schrieb:Was willst Du mir damit sagen? Ich bestreite doch gar nicht, dass Wahrnehmung und die Verarbeitung der Wahrnehmung nicht vom physischen und psychischen Zustand der jeweiligen Person abhängig ist?
Ich wollte schlicht und einfach NUR Deinen Gedanken ergänzen.
Weiteres habe ich mit meinem Eintrag nicht sagen wollen.
Du hast Interpretiert!
Da ist der "Beweis", die Wahrnehmung hängt vom Denken ab.

Ich sagte damit nur, dass Interpretation von der DenkArt und Weise abhängig ist.

In Foren ist der Mensch NICHT im GANZE vorhanden. = Es FEHLT Interpretations-Information.

ALLES kann in 3 Kategorien gedacht werden.
Wer die 3 Fakten 1ner Sache/Wahrheit nicht verlangt, kann NIEMALS das Ganze verstehen und wird niemals die Wahrheit erfahren, also auch niemals vollständiges WISSEN erlangen.

Der Mensch kann entweder negativ oder positiv denken ODER neutral!
Alles ist in einem einzigen dreieinheitlichkeitigem SEIN.

OHNE neutrales DENKEN kommt es immer zu MISS-Verstehen.
Ich versuche das seit 5 Jahren zu erklären. Bisher OHNE sichtbaren realen Erfolg!

Die beste Interpretation MUSS alles in 3 Kategorien denken, weil nur so alle drei Seiten berücksichtig werden können und die Fehlerqoute niedriger ist. Es besteht damit nur ein geringes Restrisiko.

Ich habe Deine Aussage also NUR ergänzt.
Du hast geschrieben:
"Aber Wahrnehmung und Interpretation des Wahrgenommenen sind halt zwei unterschiedliche Dinge."
Dazu kommt das Denken MIT der Denkart+weise des Denkers.

Wahrnehmung und Interpretatation sind vom Denken DES Denkers abhängig.

Es existert 1ne GRUND-Regel.
Ich nenne sie den Golden Schnitt DES Denkens.
Bisher habe ich keine Menschen gefunden, denen meine Erkenntis wirklich interessiert.


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophieren30 Beiträge
Anzeigen ausblenden