Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

03.03.2019 um 20:56
FlamingO schrieb:Feuerseele schrieb:
Aus meiner Sicht ist das Nichts gleich dem Raum/Kosmos. Der Raum in dem das Nichts ist

Ich denke, ich begreife, was du meinst. Aber kannst du es dennoch ausführen, bitte?
Im Raum ist das Nichts und das Etwas zusammen.
Hm, vielleicht kann man das Beipiel nehmen:
Wie zwei Substanzen die sich nicht vermischen und in einer Flasche sind z.B. Wasser und Öl. Wenn man sie schüttelt werden die 2 Substanzen nur kleiner, feiner in ihren Teilchen und sehen wie eine einzige cremig-bläsrige Masse aus. Beide Substanzen existieren nebeneinander und bilden eine Einheit in der Flasche.
Wenn es z.B. mehrere Dimenesionen im Kosmos gibt, dann könnten diese Dimensionen aus einer übergeordneten Sicht zu eine einzige Einheit gehören. Sie wären für das Kleine nur scheinbar getrennt voneinander, weil das Kleinere nicht die übergeordnete Sicht des Größeren haben kann. Für jede Bakterie (könnte sie so denken wie der Mensch) die in, auf und um unseren Körper ist, sind wir das Universum. Das es aber etwas noch größeres als unseren Körper gibt könnten die Bakterien nie erkennen, weil der Maßstab es verbietet.
FlamingO schrieb:Wenn dem Nichts Inhalte inhärent wären, schlösse es sich dann nicht aber aus?
Wenn zwischen dem Nichts etwas ist, dann gibt es das Nichts mit Etwas.
Vielleicht stellt man sich das Nichts mal als Meer vor. Das Wasser des Meeres hat Fische in sich. So könnte im Nichts etwas sein.
Es ist m.E. nur eine Frage der Sichtweise.
Also im Ganzen sind da 2was die für sich stehen, also 2 eigenständiges Seine. Das Etwas und drumherum ist das Nichts.

Das Universum ist im Kosmos und es heißt vor dem Urknall sei nichts gewesen. Man sagt, in diesem Nichts würde es Wellen/Schwingungen geben, hier wird der Begriff des Nichts auch nicht mit einer absoluten Leere beschrieben.

Ein absolutes Nichts, also nur das Nichts, kann es ja nicht geben, weil die Existenz des Universums der Beweis dafür ist, dass es etwas gibt.
Und unsere Existenz ist der Beweis dafür, dass Bewusstsein existiert. Bewusstsein ist ohne Materie, also aus der Sicht des Feststofflichen ist das Bewusstsein auch eine Form des Nichts.
Man könnte also fragen, "Welches Nichts meinst du"?.
Menschen die an das Nirvana glauben, glauben auch an einem Nichts. So genau kenne ich mit diesem Nirvana-Nichts aber auch nicht aus. Ein Nichts in dem man bedürfnisslos lebt, wäre dann ja auch nicht mehr ein Nichts, wenn man in diesem Nichts drin sein kann.
Na ja, das Nichts gibt es also nicht ohne etwas.
Das Nichts kann also m.E. nur etwas sein, dass etwas hat, und somit so ist.

Liebe Grüße


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

03.03.2019 um 21:05
@Feuerseele

Danke dir für das auf mein Nachfragen Eingehen. Ich werde mich zeitnah - aber nicht mehr heute - gerne dazu äußern.

LG zurück.


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

03.03.2019 um 21:24
groucho schrieb:Feuerseele schrieb:
Das Nichts ist m.E. aber keine Leere sondern trägt Daten und deren Werte.

Also hat dein 'Nichts' nichts mit dem zu tun, was man gemeinhin als 'nichts' versteht
Welches Nichts meinst du?
Das Nichts welches die Astrophysik meint?, hat Wellen in sich.
Das Nichts der Buddhisten?, hat die Seelen in sich.
Das Nichts, welches unsere Augen wahrnehmen?, ist ein Materieloch, weil da nix ist was wir sehen können. Bei Tageslicht ist es ein weises Loch und im Mondlicht ein scchwarzes Loch.
Ach ja und da wäre noch ein anderes Niichts... bist du schon mal ins Nichts getreten?
Pass gut auf die Stufen auf, nicht dass du ins Nichts trittst.
Sei kein Spaßverderber, ein bischen Spaß muss sein .-)

Ich meine das Nichts welches ein Teil vom Alles ist.
Dort wo das Etwas ist, ist nicht das Nichts und dort wo das Nichts ist, ist kein Etwas.
groucho schrieb: Feuerseele schrieb:
Selbst das Alles ist ein Nichts, wenn alles auf einmal ist.

Kann es sein, dass du mit dem Begriff sehr beliebig umgehst?
Ich habe etwas verstanden oder anders verstanden, was anscheinend nicht alle Menschen verstanden haben oder so wie ich verstanden haben, darum können mich jene Menschen nicht verstehen.

Das Nichts ist voll und leer und teilweise voll und leer.
Das Nichts ist der Zustand bevor es das Alles war und das Alles ist der Zustand bevor es das Nichts war.
Alles ist im stetem Wandel, also muss es mindestens ein 2er-Wechselspiel geben, welches in einem einzigen unendlichen Raum ist.
Energie geht hin und her. Energie geht nie verloren.


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

03.03.2019 um 21:55
Feuerseele schrieb:Ich habe etwas verstanden oder anders verstanden, was anscheinend nicht alle Menschen verstanden haben oder so wie ich verstanden haben, darum können mich jene Menschen nicht verstehen.
Ja, so ungefähr. :D


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

04.03.2019 um 16:51
Feuerseele schrieb:Wenn zwischen dem Nichts etwas ist, dann gibt es das Nichts mit Etwas.
Vielleicht stellt man sich das Nichts mal als Meer vor. Das Wasser des Meeres hat Fische in sich. So könnte im Nichts etwas sein.
Aber die Fische sind ja in einem Etwas, nämlich dem Meer, und eben nicht in einem Nichts.
Ein Etwas kann sich m. E. nur in einem anderen Etwas befinden.
Und genauso schwebt das Bewusstsein nicht von allem losgelöst im (leeren) Raum.
Feuerseele schrieb:Bewusstsein ist ohne Materie, also aus der Sicht des Feststofflichen ist das Bewusstsein auch eine Form des Nichts.
Reaktionen, Aktivitäten im Gehirn vollziehen sich eben nicht im Nichts. Zugrundegelegt, dass das Bewusstsein sich aus neuronalen Geschehnissen zusammensetzt, lässt es sich zellbiologisch, also durchaus stofflich herleiten und ist ja auch in bestimmten Hirnarealen lokalisierbar, was sich wiederum durch elektrische Stimulierung als nachprüfbar erweist.

Zur Threadfrage. Gibt es Zufälle? Ja.
Haben wir freies Entscheidungspotential? Nicht auf jeder Ebene; zumindest nicht, was willentliches Entfachen von Ionenströmen und Neurotransmitterfließen betrifft.
Schopenhauer wird nicht Unrecht gehabt haben, als er kundtat: "Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

04.03.2019 um 16:54
FlamingO schrieb:Schopenhauer wird nicht Unrecht gehabt haben, als er kundtat: "Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
:D Jetzt fang du doch bitte nicht auch noch an, den Aphorismus falsch zu interpretieren.

Damit ist gemeint, dass der Mensch einen freien Willen hat ("Der Mensch kann tun, was er will")

Aber zu doof ist, damit sinnvoll umzugehen ("kann nicht wollen, was er will")


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

04.03.2019 um 16:58
@groucho
:D Man kann Arthurs Denke ja ruhig mal kurz in die Jetztzeit wuppen und um aktuelle Kenntnisse ergänzen. Schopenhauer 2.0 quasi. ;)


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

04.03.2019 um 17:08
FlamingO schrieb:Man kann Arthurs Denke ja ruhig mal kurz in die Jetztzeit wuppen und um aktuelle Kenntnisse ergänzen.
Den Teil habe ich wohl verpasst....


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 06:09
FlamingO schrieb:Aber die Fische sind ja in einem Etwas, nämlich dem Meer, und eben nicht in einem Nichts.
Ein Etwas kann sich m. E. nur in einem anderen Etwas befinden.
Das war auch nur ein bildlicher Vergleich. Es war KEIN Vergleich des SEINS!
Ich BITTE innigst darum, beim Lesen haargenau mitzudenken UND bei einem dargebotenen Beispiel ausschließlich nur den Teil zu beachten der zum eignendlich Gedachten dgehört und dienlich ist.
ALLES ANDERE, was das Beispiel hat WEIL es etwas anderes IST, ist freilich logisch nicht zu gebrauchen.

Es besteht ein Unterschied zwischen dem SEIN und dem Aussehen. <-- Bitte beachten!
Aus einem Beispiel darf man nur das NEHMEN was zur diskudierten Sache gehört!
ALLES darf man aus einem Beispiel m.E. logisch nicht nehmen. MEHR als NÜTZLICH ist, zu nehmen, führt logisch automatisch in unsinnige Diskusionen.
Ich weiß sehr genau das meine Behauptung vollkommen richtig ist und stimmt, weil ich diese Forumkommunikationsscheiße seit 5 Jahren miterlebe.
Es ist absolut unmöglich über ein Forum eine geistige Idee weiter zu geben.
WEIL die Menschen NICHT in ORDNUNG denken.
Das Denken der Menschen ist ein reines Chaos.
"Ich denke also bin ich.." .... WAS ich denke???..so wie man ist was man ißt???
Na ja dann sind wir alle dumme luziferische Wesen, die sein wollen wie Gott.
(((Foren sind extrem furchtbar im Gebrauch der Sprache, der Gedanken und dargebotene Beispiele. Das Böse hat, dank der Erfindung des Internets viele Nährstoffe gefunden.)))

Zum Wasser im Vergleich mit dem Nichts:
In der äußerlichbildlichen Angelegenheit besteht kein Unterschied, nur in der Größe.
"Wie im Großen so im Kleinen!." Und umgedreht: "Wie im Kleinen so im Großen."

Nicht nur das Rot ist eine Farbe, sondern auch das Grün.
Das Grünsein bedingt bestimmt andere Molekühle als das Rotsein (das weiß ich nicht genau).
Wenn Blätter in sich selbst kunterbunt wären, wären sie trotzdem Blätter. Die Natur hat ihre perfekte Ordnung.

ALSO:
ALS Nichts ist das Nichts ein Etwas.

ALSO:
Das mit dem Meer bitte, b i t t e , bitte NUR bildlich vergleichen!!
Das war nur ein Verfgleich um äußere Aussehen.
Ich bitte darum haargenau so mitzudenen wie ich es sage SONNST kann man mich aus logischen Gründen nicht verstehen.

KEINE Diskusion kann gut funktionieren, wenn die Diskusionspartner IN verschienden "Meeren" ihre Gedanken fischen.
Hast du/ihr verstanden dass man BILDER verwenden kann UM etwas ANDERES zu sagen ABER DABEI NICHT das GANZE des Objektes des Beispieles verwenden darf?

ALLES was gesagt werden kann, läßt sich sagen. OFT geht der Formulierungsprozess ÜBER Bilder.
Formulierungen dauzeren oft eine gefühlte ewige ZEIT.
FlamingO schrieb:Und genauso schwebt das Bewusstsein nicht von allem losgelöst im (leeren) Raum.
Darüber wissen die Menschen nicht sehr viel.
Es kann ja sein, dass der Raum das Bewusstsein ist. In diesem Bewusstseinsraum sind dann viele unterschiedliche Felder und Materien an denen das Bewusstsein mehr und weniger anhaften kann. ,,,und sich auch jederzeit wieder loslösen kann.
FlamingO schrieb: Feuerseele schrieb:
Bewusstsein ist ohne Materie, also aus der Sicht des Feststofflichen ist das Bewusstsein auch eine Form des Nichts.

Reaktionen, Aktivitäten im Gehirn vollziehen sich eben nicht im Nichts. Zugrundegelegt, dass das Bewusstsein sich aus neuronalen Geschehnissen zusammensetzt, lässt es sich zellbiologisch, also durchaus stofflich herleiten und ist ja auch in bestimmten Hirnarealen lokalisierbar, was sich wiederum durch elektrische Stimulierung als nachprüfbar erweist.
Das meinte ich nicht.
BWS ist etwas immaterielles es ist nichts FESTES. GREIFbaes.
Es ist etwas Geistiges.
So wie Liebe nicht im Baumarkt am Stück zu kaufen ist.
Wenn du mich wirklich verstehen willst, dann bitte nochmal ANDERS über meine Aussage nachdenken.
Ansonsten können wir sehr gerne auch nur rumschreiben, du hilfst mir damit AUCH, denn mir macht das Schreiben sehr viel Spaß.
Da ich ansonsten keinen Spaß erlebe, freue ich mich über jedes Wort. ..egal ob es gut oder böse ist.
Forum ist für mich: Ich verwende Wörter und habe Spaß dabei, weil so komme ich perfekt an meine Gedanken.
FlamingO schrieb:Schopenhauer wird nicht Unrecht gehabt haben, als er kundtat: "Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Es sei denn er hat VORHER gut nachgedacht und genug Erfahrungen gesammelt. ...Sammler und Jäger... .
Ein gutes Denken muss dem Willen vorran gehen, dann kann kommen was da wolle. Es ist dann nur noch eine Frage DER ZEIT.

Das GUTE Denken muss immer freiwillig eingestellt werden weil der Mensch in erster Linie negativ denkt.
Das ist eine Art Angst-Schutzprogramm.
Würde der Mensch die Gefahr missachten, so wäre er ständig nur das Opfer und das Futter für Stärkere, Mächtigere.
Das BÖSE muss man freilichloigisch immer zuerst erkennen WEIL es Schaden anrichtet. Also muss das menschliche Denken eine Art negatives Denken im VORDERGRUND des Denkens haben.
Gutgläubigkeit tötet sofort.
Mit einer gesunden Portion Angst hat der Mensch eine Überlebenschance und die NOTWENDIGE DUCHSETZUNGS-KRAFT.

Nebenbei:
Darum werden die Mindestlöhner bald IHRE Macht zeigen.
Überleben kann man mit der derzeitgien SklavenRente NICHT. AltersarmutAngst WÄCHST. Angst ist die Stärke der Bewegung.
MenschenMassen WERDEN sich bewegen unbd die GRUNDsätzliche LEBENsqualität einFORDERN.


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 06:22
Feuerseele schrieb:Es ist absolut unmöglich über ein Forum eine geistige Idee weiter zu geben.
Auch wenn es ot ist, möchte ich dazu etwas sagen.
Feuerseele schrieb:WEIL die Menschen NICHT in ORDNUNG denken.
Das Denken der Menschen ist ein reines Chaos.
Nicht das Denken der Menschen ist Chaos, deine Beschreibungen und Erklärungen sind es.
Wenn du forderst, man möge bei einem Beispiel nur das sehen, was zu dem von dir gedachten passt, dann liegt genau da schon dein Fehler, ist das Beispiel absolut untauglich.

Nachdem du hier mal gesagt hattest, dass man deine Schreibweise hier schon seit Jahren kritisiert, erwarte ich keine Selbstkritik von dir, aber ich wollte es doch mal gesagt haben.
Manchmal geschehen ja doch "Wunder"..... :D


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 09:12
Dazu muss ich jetzt auch nochmal kurz was schreiben.
Yoshi schrieb:„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Ha das ist doch von den Fantas

Albert und die Philosophie


Äh ne aus Albert Einsteins Glaubensbekenntnis

https://www.einstein-website.de/z_biography/glaubensbekenntnis.html

Ach doch Schoppenhauer, ich hau mich weg.


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 09:23
@Materianer
Nicht schlecht, das Video. Aber demnach könnten wir das Wort "Verantwortung" in die Tonne kloppen. :ok:

:ask:

Edit: Ja ja, den guten Humor, den sollte man niemals verlieren. :D


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 11:59
Yoshi schrieb:Nicht schlecht, das Video. Aber demnach könnten wir das Wort "Verantwortung" in die Tonne kloppen. :ok:
Naja keine Ahnung ergibt eigentlich nicht so viel Sinn, wenn dann nur im tieferem.

Selbstkontrolle kann man natürlich haben, das heißt du kannst natürlich deine Gedanken und dein Handeln kontrollieren, nur woher kommt dann der Drang dazu dich selbst zu kontrollieren?

Vielleicht hat der gute Albert hier auch versucht eine Erklärung dafür zu finden wie Menschen zu so etwas wie dem Holocaust fähig sind.

Hier noch mal ein Link zu seinem ganzem Glaubensbekenntnis.

Albert Einstein - Glaubensbekenntnis


Übrigens von ihm selber gesprochen.


melden
IIII39
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 16:01
Lang lebe@Materianer


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 17:26
Feuerseele schrieb:Aus einem Beispiel darf man nur das NEHMEN was zur diskudierten Sache gehört!
Äh, nein.
Feuerseele schrieb:Ich weiß sehr genau das meine Behauptung vollkommen richtig ist und stimmt
Ach?
Feuerseele schrieb:weil ich diese Forumkommunikationsscheiße seit 5 Jahren miterlebe.
Da fühle ich mich nicht angesprochen.
Feuerseele schrieb:Das Denken der Menschen ist ein reines Chaos.
Nein.
Feuerseele schrieb:ALSO:
Das mit dem Meer bitte, b i t t e , bitte NUR bildlich vergleichen!!
In Ordnung.
Feuerseele schrieb:Ich bitte darum haargenau so mitzudenen wie ich es sage SONNST kann man mich aus logischen Gründen nicht verstehen.
Nicht ganz einfach.
Feuerseele schrieb:Hast du/ihr verstanden dass man BILDER verwenden kann UM etwas ANDERES zu sagen ABER DABEI NICHT das GANZE des Objektes des Beispieles verwenden darf?
Du kannst davon ausgehen, dass ich in der Lage bin zu verstehen, keine Sorge.
Manches ist allerdings, na ja ... diffus.
Feuerseele schrieb:Das GUTE Denken muss immer freiwillig eingestellt werden weil der Mensch in erster Linie negativ denkt.
Sehe ich anders.
Feuerseele schrieb:Gutgläubigkeit tötet sofort.
Absit omen!
groucho schrieb:ich wollte es doch mal gesagt haben
Dem schließe ich mich mal an.

Zufälle gibt's :)


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 17:34
FlamingO schrieb:Zufälle gibt's
Sag ich ja. :D


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 19:59
groucho schrieb:Nicht das Denken der Menschen ist Chaos, deine Beschreibungen und Erklärungen sind es.
Wenn du forderst, man möge bei einem Beispiel nur das sehen, was zu dem von dir gedachten passt, dann liegt genau da schon dein Fehler, ist das Beispiel absolut untauglich.
Das Beispiel "Meer und Fische" passt freilich nur äußerlich zum Nichts, darum darf man das Beispiel nicht vollständig auf das Nichts legen.
Wenn man nur das obtische Bild "Im Wasser sind Fische" vor Augen nimmt, ist das Beispiel m.E. richtig zu verstehen und erklärt, dass das Nichts etwas eigenständiges ist.
So wie Wasser etwas anders ist als die Fische, ist das was im Nichts ist etwas anderes als das Nichts.
groucho schrieb:Nachdem du hier mal gesagt hattest, dass man deine Schreibweise hier schon seit Jahren kritisiert, erwarte ich keine Selbstkritik von dir, aber ich wollte es doch mal gesagt haben.
Es wird vom Leser zu oft mehr hineigedacht und/oder Essentielles weggelassen.


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 20:01
Feuerseele schrieb:Es wird vom Leser zu oft mehr hineigedacht und/oder Essentielles weggelassen.
Klar, du hast alles kurz und präzise beschrieben, aber der Leser checkt es nicht.... :D


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 20:13
groucho schrieb:Klar, du hast alles kurz und präzise beschrieben, aber der Leser checkt es nicht.... :D
Ich sagte, dass im Nichts etwas ist und das Nichts als Nichts ein Etwas ist.
FlamingO schrieb:Aber die Fische sind ja in einem Etwas, nämlich dem Meer, und eben nicht in einem Nichts.
Ein Etwas kann sich m. E. nur in einem anderen Etwas befinden.
Das Nichts ist ein anderes Etwas.


melden

Gibt es Zufälle? Haben wir die freie Entscheidung über uns selbst?

05.03.2019 um 20:19
Feuerseele schrieb:Das Nichts ist ein anderes Etwas.
Als Paraphrase verstanden, ja.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt