Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Moral, Anstand, Empfindungen + 1 weitere

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 11:23
Zitat von StonechenStonechen schrieb:Wo genau siehst du denn eine Ignoranz in der Sicht eines anderen? Hast du da konkrete Beispiele an denen man sich mal orientieren kann um es besser zu verstehen?
Das wäre nur mit Userbezug möglich. Den wollen wir ja nicht. ;)


melden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 11:26
@Gerlind

Nein, das wäre in dem Fall kein Userbezug weil der Beitrag ja öffentlich zu lesen wäre und vorallem ginge es nicht um den User sondern um das Beispiel bezüglich der Ignoranz.
Wenn es eine von dir empfundene Ignoranz ist, dann wirds allerdings kritisch. Ist die Ignoranz faktisch oder nur gefühlt?


1x zitiertmelden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 11:30
Zitat von StonechenStonechen schrieb:@Gerlind

Nein, das wäre in dem Fall kein Userbezug weil der Beitrag ja öffentlich zu lesen wäre und vorallem ginge es nicht um den User sondern um das Beispiel bezüglich der Ignoranz.
Wenn es eine von dir empfundene Ignoranz ist, dann wirds allerdings kritisch. Ist die Ignoranz faktisch oder nur gefühlt?
Mir ist das dann zuviel Userbezug.
Ob solch eine Ignoranz faktisch oder gefühlt wäre liese sich m.E. nicht aufdröseln.
Selbst fünfjährige Psychoanalysen scheitern an Widerständen.
Und das Potential von Möglichkeiten, sich beleidigt fühlen zu können, würde sich m.E. vergrößern.

:)


melden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 11:43
@Gerlind

Also vermeidest du lieber sich aufklärende Situationen mit dem Hintergedanken niemanden beleidigen zu wollen?


1x zitiertmelden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 11:49
Zitat von StonechenStonechen schrieb:@Gerlind

Also vermeidest du lieber sich aufklärende Situationen mit dem Hintergedanken niemanden beleidigen zu wollen?
Ich vermeide in meinen Augen unnötige Konfrontationen, die dann m.E. öfter zu Verhärtungen führen als zu Aufklärungen.
Wenn ich also meine von mir interpretierten eigenen Sichten, Wahrnehmungen, Empfindungen mitteile, gehe ich davon aus , sie können auf sehr sanfte, subtile Weise, aufklärerisch wirken.
Und es vermeidet in meinen Augen unnötige , themenverzerrente Diskussionen über Objektivität.
Also: Man könnte ins Gespräch kommen.

Ich weise auf das Linde in meinen Namen hin. Ich habe mich nicht HansDampf oder HauDrauf genannt.


1x zitiertmelden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 14:12
Zitat von GerlindGerlind schrieb:sie können auf sehr sanfte, subtile Weise, aufklärerisch wirken.
Das ist ein hoher Anspruch, dem Du mit Deiner verqueren Wortwahl und Satzstellung aber höchst selten entsprichst. Ich schätze 95% aller Menschen hätten den Thread in etwa "In der Öffentlichkeit über Gefühle sprechen" genannt und wiederum 95% wäre sofort klar gewesen, um was es geht.
Deine Benennung dagegen wird bei den allermeisten ein Fragezeichen erzeugen, mann muss immer versuchen den Sinn hinter Deinen Texten zu erraten etc. Das klärt nicht auf - schon gar nicht subtil und sanft - sondern ist der allerbeste und feinste Nährboden für Missverständnisse.


1x zitiertmelden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 14:27
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Das ist ein hoher Anspruch, dem Du mit Deiner verqueren Wortwahl und Satzstellung aber höchst selten entsprichst. Ich schätze 95% aller Menschen hätten den Thread in etwa "In der Öffentlichkeit über Gefühle sprechen" genannt und wiederum 95% wäre sofort klar gewesen, um was es geht.
Deine Benennung dagegen wird bei den allermeisten ein Fragezeichen erzeugen, mann muss immer versuchen den Sinn hinter Deinen Texten zu erraten etc. Das klärt nicht auf - schon gar nicht subtil und sanft - sondern ist der allerbeste und feinste Nährboden für Missverständnisse.
Ich gehe davon aus. Den Anspruch, dass es so werde, habe ich nicht.
Du bist mir da nicht alleiniger Maßstab.
Woran sollte man auch ermessen, wie ich auf Dauer durch meine Art Einfluss nehme auf institutionelle Kommunikation innerhalb einer Institution , in der ich kommuniziere.
Ich kann es mir auch einbilden.
Da differenziere ich nicht mehr so.

Dein Titel sagt mir nicht das gleiche wie mein Titel.
Wenn du aber zu wissen meinst, was ich meine , ist doch alles gut.
Was hätte ich deiner Meinung nach jetzt falsch gemacht ?
Du weisst, worüber ich aufklären will ?
Woher weisst du das ?
Wie solltest du ohne Wissen darüber, worüber ich aufklären will, wissen, ob es Wirkung zeigt ?
Wenn du es aber weisst, hat es doch gewirkt und die Formulierungen sind gut.


melden

Öffentlich Verbalisierung seiner Empfindungen

22.09.2020 um 14:47
... ganz genau. Bye!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Philosophie: Die moralische Pflicht der Wissenschaft
Philosophie, 37 Beiträge, am 18.02.2019 von kleinundgrün
Atrox am 13.02.2019, Seite: 1 2
37
am 18.02.2019 »
Philosophie: KI, Ethik und Recht
Philosophie, 84 Beiträge, am 25.03.2019 von Taln.Reich
AmyGhosty am 30.07.2018, Seite: 1 2 3 4 5
84
am 25.03.2019 »
Philosophie: Das "Gute" im "Bösen", oder die Verbrechen der Anständigen
Philosophie, 12 Beiträge, am 03.06.2017 von adeodata
PoorSoul am 31.05.2017
12
am 03.06.2017 »
Philosophie: Die Dummen und die Schlauen
Philosophie, 183 Beiträge, am 10.09.2016 von Philipp
BigScreen am 20.03.2016, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
183
am 10.09.2016 »
Philosophie: Gut und Böse
Philosophie, 90 Beiträge, am 14.02.2016 von Lightwarrior
Balasi am 13.11.2015, Seite: 1 2 3 4 5
90
am 14.02.2016 »