Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

701 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Philosophie, Sinn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Sinn des Lebens

10.03.2009 um 22:03
@Cosma_Leah
Nun, nein.
Man kann die Kette ja immer weiter führen und dann einfach fragen "Was bringt das Leben nach dem Tod?".


melden

Der Sinn des Lebens

10.03.2009 um 22:07
@sasori-sama
Warum diese Kette? Wenn man so will, kann man alles in Frage stellen, auch Deine Kette. Auch Logik ist nicht allmächtig, erst recht nicht dualistisches Denken. Da gibt es noch vernetztes Denken usw. Jedenfalls wirkt Deine Argumentation auf mich nicht zwingend logisch. Es bleibt eine Hypothese, wo Du bestimmte Bedingungen voraussetzt. Nimm mal diese Axiome weg, dann bist Du im leeren Raum des Nichtwissens.


melden

Der Sinn des Lebens

10.03.2009 um 22:48
@Cosma_Leah
Das Wort "Sinn" ist von unserer Sprache eindeutig definiert.
Wenn Du nach dem "Sinn des Lebens" fragst, fragst Du eindeutig nach einem Zweck.
Eine Frage nach einem nachhaltigem Zweck, also einem tatsächlichen, führt zwangsweise zu dieser Kette.

Wenn Du diese Kette nicht sehen willst, dann sprichst Du nicht von einem Sinn.
Das ist sehr wohl sehr logisch, da es nun mal von uns so definiert worden ist.

Aber, wie Du sagtest, ist die Logik nicht perfekt. Nun, ich sagte ja, dass es keinen für uns logisch nachvollziehbaren Sinn geben kann (sehr wahrscheinlich).
Da wir nicht wissen, ob es andere Logiken gibt, geschweige denn wie diese funktionierren, halte ich es allerdings für alles andere als fruchtbar, im Dunklen herum zu tasten und zu hoffen, dass man etwas findet, indem sich einfach irgendwelche unlogischen Dinge ausdenkt und dann hofft, dass diese denn Sinn des Lebens treffen könnten.


melden

Der Sinn des Lebens

10.03.2009 um 22:57
@sasori-sama
Du denkst m. M. n. zu linear. Die Präkognition beweist für mich, dass das Leben nicht wirklich linear ist, sondern uns nur so erscheint, weil wir sonst mit unserem begrenzten Wahrnehmungsradius durcheinanderkommen. Die Kette ist nur eine Krücke und nicht die Sinnfolge selbst.

Es gibt auch viele, welche davon ausgehen, dass wir die jetzige Realität, wie sie uns erscheint, selbst erschaffen. Die Telekinese beweist für mich, dass der Geist tatsächlich die Materie beeinflussen kann. Deshalb muss von einer gewissen Konditionierung unseres Lebens ausgegangen werden, ein blinder Fleck sozusagen.


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 12:31
@Cosma_ Leah

Präkognition bedeutet Einschränkung.


melden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 13:08
Der Sinn des Lebens ist zu "Sein" und Wechsel zu wirken, ganz einfach.
Ob das jetzt aus unseren Augen "Sinn" macht ist ohne Bedeutung da es
eine subjektive Wahrnehmung ist.

Wenn Leben stirbt bleibt nur seine Energie zurück aus der vielleicht wieder was neues entstehen kann, quasi "Zerstören um zu Erschaffen".

Ob die Existenz des Lebens eine höhere Bedeutung hat kann ich nicht beantworten,
ich denke keiner kann das.
Ich denke der Zweck liegt in der Existenz selbst...

@Cosma_Leah
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Die Präkognition beweist für mich, dass das Leben nicht wirklich linear ist
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Die Telekinese beweist für mich, dass der Geist tatsächlich die Materie beeinflussen kann
Du bist doch nicht echt davon überzeugt das es "Telekinese" oder "Präkognition" gibt oder?
Beide sind nie empirisch nachgewiesen worden und würden einer Wissenschaftlichen
Überprüfung nur im Traum standhalten.
Wer anderes behauptet kann sich ja gerne bei "James Randi" melden. Wikipedia: James Randi


melden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 14:42
@Eikyu
Es kommt nicht darauf an, was im Moment beweisbar ist, denn es geht um den Lebenssinn. Da reicht es, eine mögliche (und für mich persönlich sehr wohl geprüfte) Realität einzubeziehen in die Sinnfrage. Mal überlegt, weshalb die Wissenschaft nicht die Sinnfrage für sich beansprucht? Weil es nicht wissenschaftlich wäre. Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird nie wissenschaftlich beantwortet werden können, deshalb wird ein Wissenschaftsgläubiger nie an einen Lebenssinn glauben dürfen, zumindest nicht im Namen der Wissenschaft. Die Quantenphysik weist allerdings schon auch darauf hin, dass die Zeit nicht linear ist.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 17:11
@Cosma_Leah
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Du denkst m. M. n. zu linear. Die Präkognition beweist für mich, dass das Leben nicht wirklich linear ist, sondern uns nur so erscheint, weil wir sonst mit unserem begrenzten Wahrnehmungsradius durcheinanderkommen. Die Kette ist nur eine Krücke und nicht die Sinnfolge selbst.

Es gibt auch viele, welche davon ausgehen, dass wir die jetzige Realität, wie sie uns erscheint, selbst erschaffen. Die Telekinese beweist für mich, dass der Geist tatsächlich die Materie beeinflussen kann. Deshalb muss von einer gewissen Konditionierung unseres Lebens ausgegangen werden, ein blinder Fleck sozusagen.
Ich denke, Eikyu hat so ziemlich das gesagt, was ich dazu gesagt hätte.
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Es kommt nicht darauf an, was im Moment beweisbar ist, denn es geht um den Lebenssinn.
Ja, aber Du kannst nicht irgendwelche Hirngespinste benutzen, um Deine Meinung zu begründen oder andere infrage zu stellen und dann erwarten, dass Du ernst genommen wirst.
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Da reicht es, eine mögliche (und für mich persönlich sehr wohl geprüfte) Realität einzubeziehen in die Sinnfrage.
Das ist keine gute Methode und führt auch zu keiner guten, philosophischen Lösung.
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird nie wissenschaftlich beantwortet werden können
Woher willst Du das wissen?


melden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 18:08
@sasori-sama
Was ist denn für Dich der Sinn des Lebens?


melden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 18:25
@Cosma_Leah
Nun, was wohl schon stark und absolut eindeutig aus dem hervorgeht, was ich bereits geschrieben habe, bin ich der Meinung, dass es sehr wahrscheinlich keinen Sinn des Lebens geben kann, der rational von uns nachzuvollziehen ist.
Oder es gibt einfach überhaupt keinen, was ich eher glaube.


melden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 19:58
@sasori-sama
Auch wenn der Sinn nicht rational nachvollzogen werden kann, heißt das nicht, dass es keinen Sinn gibt, sondern nur, dass unsere Ratio diesen Sinn in seiner Begrenztheit nicht nachvollziehen kann, nicht mehr und nicht weniger. Alles andere ist Deine subjektive Sinngebung und Du hältst ja nichts von subjektiver Sinngebung, wenn ich Dich richtig verstanden habe.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 20:04
@Cosma_Leah
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Alles andere ist Deine subjektive Sinngebung und Du hältst ja nichts von subjektiver Sinngebung, wenn ich Dich richtig verstanden habe.
Ja, das ist korrekt.
Der Kommentar, dass ich an keinen Sinn glaube, IST subjektiv und soll keines Wegs eine Behauptung sein.
Entschuldige, wenn das nicht ganz deutlich geworden ist.
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Auch wenn der Sinn nicht rational nachvollzogen werden kann, heißt das nicht, dass es keinen Sinn gibt, sondern nur, dass unsere Ratio diesen Sinn in seiner Begrenztheit nicht nachvollziehen kann, nicht mehr und nicht weniger.
Jap.
Allerdings lässt es auch nur eine Möglichkeit, dass es einen Sinn gibt.


Man merkt, dass man nicht sagen kann, ob es einen Sinn gibt oder nicht.
Doch Fakt ist, dass das Ketten-Modell durch die Definition des Wortes "Sinn" nicht zu umgehen ist und man daraus sicher schlussfolgern kann, dass der Sinn des Lebens, falls es ihn gibt, von uns nicht rational nachvollziehbar sein kann.
Und dies zeigt eigentlich, denke ich, dass alle Ideen dieses Threads, was der Sinn des Lebens denn sein könne, falsch sind, da sie alle auf rationalen Modellen aufbauen - bzw. befinden sie sich in unserer Logik, die anscheinend ja nicht funktioniert.
Falls es den Sinn nun geben mag.


melden

Der Sinn des Lebens

11.03.2009 um 20:47
@sasori-sama
Ja, so gesehen bleibt die Sinnfrage immer eine Definitionsfrage und diese ist wiederum an die Wahrnehmung und Ratio des Subjekts gekoppelt. Die Frage bleibt auch, ob ein objektiv gesetzter Sinn nicht auch absurd und damit sinnlos werden kann. Wer definiert, was sinnvoll ist und was nicht? Ist es nicht immer das Subjekt? Wenn nicht, wäre es z. B. ein Computer, der allerdings auch wieder von Menschen programmiert wird. Dieser könnte festlegen, was sinnvoll ist, und z. B. die Gattung Mensch im Sinne des Naturschutzes auslöschen. Das wäre sinnvoll, kosmisch gesehen, nicht? Es kommt also immer auf die Perspektive an, wer etwas als sinnvoll festlegt und für wen diese Sinngebung vorteilhaft ist und wer und unter dieser festgelegten Sinngebung seine Sinnberechtigung verliert.


melden

Der Sinn des Lebens

13.04.2009 um 15:07
An einen übergeordneten Sinn des Lebens glaube ich nicht. Unserem Leben können wir nur selber einen Sinn geben wenn wir wollen und der kann sehr unterschiedlich ausfallen...


melden

Der Sinn des Lebens

13.04.2009 um 16:24
Der Sinn des Lebens ist deinem Leben einen sinn zu geben. Doch wir haben eigentlich den vorteil das uns der Sinn geschon gegeben ist. Somit würde ich eher sagen: Der Sinn des lebens ist nach dem Sinn zu suchen.


melden

Der Sinn des Lebens

18.04.2009 um 07:24
Ein Teil des Lebenssinns ist garantiert HUMOR.
Eigentlich wollte ich ja keine Threads mehr lesen hier, doch nach mehrmonatiger Abstinenz war es wirklich sehr amüsant - hoffentlich verzeihen mir die Nachbarn ^^ - mich durch diese 22 Seiten Popkornkino zu lachen, ähm tschuldigung, lesen.

Nicht dass ich die Perlen dazwischen abwerten möchte, ganz im Gegenteil, denn einige wahrhaftige Perlen gabs in der ganzen Komödie definitiv auch.

Die Zusammenfassung dieser Perlen - vielleicht hat ja nicht jede/r die Zeit und/oder die Lust einige irgendwie sinnlose und doch humorvolle (womit doch wieder eine Sinnhaftigkeit anhaftet) Stunden zu verbringen - ist eigentlich ein leichtes und mit einem Wort zu vollbringen.

Der Sinn des Lebens:

LIEBE

ps. nicht das ich davon ne ahnung hätte....................


melden

Der Sinn des Lebens

20.04.2009 um 21:58
Der Sinn des Lebens liegt darin sich auf das zweite Leben vorzubereiten... Zitat aus der heiligen Bibel.


melden

Der Sinn des Lebens

24.08.2009 um 04:49
Klar, wird sich uns nach dem Tod bestimmt der Sinn des Lebens offenbaren. Aber es ist völlig irrsinnig auf den Tod zu warten um den Sinn zu verstehen. Was ist wenn du tot bist, den Sinn verstehst, aber erkennst das du völlig daran vorbei gelebt hast? Dann ist die Chance vertan. Ich denke es gibt einen Sinn das es die Erde und uns Menschen gibt. Aber jeder Mensch muss auch für sich selbst den Sinn seines Lebens finden bzw seinem Leben einen Sinn geben. Welcher das sein wird stellt sich erst im Laufe der Zeit heraus, je nachdem welchen Einflüssen man ausgesetzt war oder ist. Es kommt darauf an wie wir uns entwickeln...
Isolation hat mir Wissen gebracht. Wissen hat mich zum Glauben gebracht. Und diese Dinge erzeugen in mir ein bestimmtes Weltbild. Und da ich sehe wie die Welt heute ist, aber weiss wie sie eigentlich sein sollte und ich auch weiss warum, kann ich nicht anders als mich dagegen zu stellen. Ich will was verändern oder zumindest meinen Beitrag dazu leisten. Ich will die Menschen wach rütteln, zum Nachdenken anregen. Und ich will die letzten Menschen retten, die noch ein richtiges Herz haben, bevor auch sie an der Boshaftigkeit der Menschen zerbrechen. Denn ich hab das gleiche schon durchgemacht und habe den Traum von einer besseren Welt mit besseren Menschen und einer Natur die wieder im Gleichgewicht ist. Das ist mein Sinn des Lebens, der sich mir offenbart hat. Wenn ich diesem Weg folge, dann wird mich das Schicksal auch dafür bestimmt belohnen, mit den Dingen die für jeden Menschen erstrebenswert sind: Liebe, Glück, Freundschaft, Familie,...
All das hab ich früher nicht gehabt und mich danach gesehnt. Aber seitdem ich diesen Weg gehe, werde ich Stück für Stück dafür belohnt.

Finde also heraus, was deine Aufgabe auf diesem wunderbaren Planeten ist. Dein Handeln darf nur nicht zur Selbstbereicherung dienen und niemandem schaden sondern eher helfen.
Folge dem Ruf des Schicksal und du wirst reich belohnt.


melden

Der Sinn des Lebens

24.08.2009 um 04:53
Der sinn ist simpel

halte aus bis zum tot,was danch kommt liegt nicht mehr in deiner handundbisdahin musst du halt alles als einen parkour nehmen, hindernisse muessen ueberwunden werden,
das ziel ist nah, halt aus


melden

Der Sinn des Lebens

24.08.2009 um 07:33
Das Beste draus zu machen.


melden