Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

701 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Philosophie, Sinn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 19:07
@sasori-sama
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Ich fragte, was es uns bringe, im Sinne von "Was bringen diese "Sinne des Lebens" uns als Rasse bzw. der Existenz generell über Leben der einzelnen Individuen hinaus?".
Sehr viel sogar, bitte Individuation nicht mit Individualismus verwechseln. Ich vermute mal das tust du.
Wenn jeder sein Potential auch ausschöpfen würde, übersteigt das meine Vorstellungskraft betreffend dem, was dann alles -> gemeinsam möglich wäre. *g* :)
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Wenn Du tot bist, gehen all diese Dinge verloren.
Ich bin im Allgemeinen nicht der Meinung, dass "irgendwas" verloren gehen kann.

"Wir" geben uns fortwährend "Dinge" mit auf dem Weg, in wechselseitiger Beziehung, ob wir nun wollen oder nicht (wertfrei).


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 19:11
kleiner Zusatz

Individualismus ist z.B. das, was es bei H & M zu kaufen gibt.


melden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 19:58
"Wenn Du tot bist, gehen all diese Dinge verloren."

Das würde ich auch nicht so sehen. z.B. hast du dich mit diesem Satz verewigt.
Auch wenn das Forum irgendwann mal off sein sollte, in irgendeinem Archiev wird das immer noch bleiben.

Bin übrigens sehr froh das ich so ein tolles forum gefunden hab...


melden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 20:05
@JackJack
Verwewigt - Doch was bringt das mir?
Wenn ich tot bin?
Einen individuellen Sinn des Lebens kann es nicht geben, da man sterben wird und damit alles zu nichte wäre.

Aber ein globaler Sinn?
Wem brächte unsere Existenz was?
Und was brächte es wem, dass jener von uns profitiert?

So kann man immer weiterdenken.
Es kann keinen Sinn geben.
Keinen rationalen.


@sarasvati23
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Sehr viel sogar, bitte Individuation nicht mit Individualismus verwechseln. Ich vermute mal das tust du.
Wenn jeder sein Potential auch ausschöpfen würde, übersteigt das meine Vorstellungskraft betreffend dem, was dann alles -> gemeinsam möglich wäre. *g*
Ich nahm für Individuation die Definition, die Du vorgegeben hattest.

Aber auch wenn dadurch viel möglich wäre, stellte sich dennoch die Frage, wem bringt unser Potential dann was?
Und wem bringt es etwas, dass es jenem etwas bringt?


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 20:05
nachtrag zu ^-^-^-^^-^-^-^-^------------------

Ok alles was deine Persöhnlichen eigenschaften ausmacht wie Gefühle, bewusstsein, errinnerungen(sofern nicht irgendwie mit camera aufgenommen oder so), verhaltensweisen...

Aber informationen und wissen bleiben erhalten.


melden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 20:34
@sasori-sama
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:wem bringt unser Potential dann was?
Kann mich da nur wiederholen.
"Ich"<->"Wir"
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Und wem bringt es etwas, dass es jenem etwas bringt?
Ich verstehe jetzt aber worauf du hinaus willst. Du willst da noch einen übergeordneten Sinn sehen. Anders ist das nicht zu beantworten, Deshalb die Fragen, was das Leben "(ein)bringt", es kann ja nicht "umsonst" sein.

Ich bin der Auffassung, dass das Leben keine Kosten/Nutzenrechnung ist und irgendwo "jemand" ist, der auf seine "Forderungen" wartet und dass wir auch keine "Verbindlichkeiten" eingegangen sind. :)


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 20:41
@sarasvati23
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Ich verstehe jetzt aber worauf du hinaus willst. Du willst da noch einen übergeordneten Sinn sehen. Anders ist das nicht zu beantworten, Deshalb die Fragen, was das Leben "(ein)bringt", es kann ja nicht "umsonst" sein.

Ich bin der Auffassung, dass das Leben keine Kosten/Nutzenrechnung ist und irgendwo "jemand" ist, der auf seine "Forderungen" wartet und dass wir auch keine "Verbindlichkeiten" eingegangen sind.
Damit existiert auch kein Sinn.

Das ist eher nach dem Motto "Jeder muss seinen eigenen Sinn finden", allerdings ist es kein Sinn, denn wenn die Person stirbt, ist alle Errungenschaft in gewisser Weise auch tot.
Das macht es nicht zum Sinn des Lebens, eher zum Sinn, zu leben.


melden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 21:04
Tja also ich seh das so:

Jeder Mensch lehrnt, das hat den Sinn sich auf zukünftige Situationen die sich wiederholen vorzubereiten. Nun ist die Frage was hat die zukünftige Situation für einen Sinn.
Nehmen wir mal ein Vorstellungs gespräch bei einer Firma=> man beweist sein können und sorgt damit für sein wohlergehen. So jetzt ist der heikle Punkt. Welchen Sinn hat dein Wohlergehen? Haupsächlich für dich(wir schließen jetzt mal Freunde und Verwante aus). Wenns dich nun nicht gäbe würde es keinen Grund für die Vorherigen Sinne geben. Also das ist alles relativ. Wenn keine Leben gäbe würde es auch keinen Stören. Also "der Sinn" ist immer nur für das was ein Lebewesen anstrebt.

Und ich glaube es ist auch sehr unwahrscheinlich das es einen Gott gibt, es muss viel aufwändiger sein übernatürliche Kräfte zu erschaffen als die Erde, Gott müsst ja dann auch irgendwie entstehen.


melden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 21:08
@sasori-sama

"denn wenn die Person stirbt, ist alle Errungenschaft in gewisser Weise auch tot."

Sehe ich so nicht. Eher so wie oben beschrieben.

Wie definierst du Errungenschaften?
Für mich sind das irgendwelche weltbewegenden Dinge. Und das ist nun m.M.n. völlig irrelevant, was man der Nachwelt hinterlässt. Auch Denkmäler setzen ist vollkommen unwichtig.
Egal was du tust oder auch nicht tust, alles führt zu einer Veränderung. Das schließt auch Kommunikation mit ein. (WERTFREI, keine Kommunikation, die Etwas einbringen muss))

"eher zum Sinn, zu leben."

Wie erwähnt, das Leben ist (für mich) eine Spielwiese der Erfahrungen. Entweder man erweitert seine Möglichkeiten oder man grenzt sie ein. Um Erfahrungen wird man nicht drumherumkommen, aber man kann sich sehr wohl aussuchen, wie man diese macht.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 22:53
Jedes Leben macht Sinn - sofern man ihn erkennt !!!


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 22:55
@sarasvati23
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Für mich sind das irgendwelche weltbewegenden Dinge. Und das ist nun m.M.n. völlig irrelevant, was man der Nachwelt hinterlässt. Auch Denkmäler setzen ist vollkommen unwichtig.
Egal was du tust oder auch nicht tust, alles führt zu einer Veränderung. Das schließt auch Kommunikation mit ein. (WERTFREI, keine Kommunikation, die Etwas einbringen muss))
Ich wollte mit "Errungenschaften" alles einschließen, was der Mensch jemals in seinem Leben getan hat.
Für ihn geht es alles verloren, wenn er tot ist, da er dann tot ist.
Für die Nachwelt bleibt es sicher vorhanden. Aber auch da bringt es nichts, selbst wenn es die Welt weiterbrignen sollte.
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Wie erwähnt, das Leben ist (für mich) eine Spielwiese der Erfahrungen. Entweder man erweitert seine Möglichkeiten oder man grenzt sie ein. Um Erfahrungen wird man nicht drumherumkommen, aber man kann sich sehr wohl aussuchen, wie man diese macht.
Tja, aber was bringen diese Erfahrungen?
Nach dem Tod sind Deine Erfahrungen auch tot.
Wenn Du sie nicht aufschreibst, war Dein Leben umsonst, wenn es Dir nur um Erfahrungen geht.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 22:56
@transkont21
Zitat von transkont21transkont21 schrieb:Jedes Leben macht Sinn - sofern man ihn erkennt !!!
Gut.

Nenn mir bitte mal als Beispiel einen Sinn, den ein Leben machen könnte?


melden

Der Sinn des Lebens

28.02.2009 um 23:06
Eine Armeise baut bei einem Armeisenhaufen mit. Das ist der Sinn dieser Armeise, natürlich lässt sich das nicht so leicht beim Menschen begründen.


melden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 01:38
@taothustra1

Nun ja, manchmal fühle ich mich schon so, als wäre ich eine dumme Raupe - denn was weiß ich schon, obwohl ich viel zu wissen scheine und eigentlich auch einiges weiß, was andere nicht wissen; trotzdem kommt es mir so geringfügig vor angesichts der kosmisch-göttlichen Dimensionen. Je älter ich werde und je mehr ich weiß, desto unwissender fühle ich mich.

Ja, der Schmetterling steckt schon in der Raupe, aber die Raupe ist noch blind, auch wenn sie den Schmetterling in sich fühlt und schattenhaft wahrnimmt.


melden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 03:27
sinn des lebens = bewusstes leben


melden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 09:02
@sasori-sama

Das wird nun mein letztes Posting an dich. Wir drehen uns nämlich im Kreise.
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Für ihn geht es alles verloren, wenn er tot ist, da er dann tot ist.
Scheißegal. :)
Vorhandene Information kann nicht verloren gehen, schließ ich physikalisch aus, tut aber hier nicht zur Sache, also unwichtig. Ich bin zudem keine "Romatikerin", die der Vergänglichkeit des Lebens nachtrauert.
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Wenn Du sie nicht aufschreibst, war Dein Leben umsonst, wenn es Dir nur um Erfahrungen geht.
Vollkommen Wurst. :)
Ich bin "hier" um Erfahrungen zu machen.

Weißt Du, für mich stellt sich diese Frage überhaupt nicht, da sie vollkommen unwichtig ist.
Mit dieser Frage meine ich diese:

Was bringt wem irgendwas?

Du setzt hier 2 Parameter voraus, die angenommen werden müssen, damit die Frage überhaupt Sinn macht.

Oder anders ausgedrückt, die Parameter in ihrem So-sein akzeptieren. Das macht Mensch ständig ohne überhaupt sich darüber bewusst zu sein, dass er ständig einen Akt des Akzeptierens der Dinge(auch Regeln) in ihrem So-sein vollzieht. (Handlung)

Beantworten kannst wohl nur DU dir diese Frage, ich werde es nicht können, eben aus dem Grund wir da 2 Unbekannte innerhalb der Frage haben, die ich im Vornherein ausschließe, SOGAR unabhängig davon mit welchem Inhalt die Unbekannten ausgefüllt werden. Das ist nämlich auch scheißegal. :)


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 10:18
@sarasvati23
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Vorhandene Information kann nicht verloren gehen, schließ ich physikalisch aus
Wieso?
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Beantworten kannst wohl nur DU dir diese Frage, ich werde es nicht können, eben aus dem Grund wir da 2 Unbekannte innerhalb der Frage haben, die ich im Vornherein ausschließe, SOGAR unabhängig davon mit welchem Inhalt die Unbekannten ausgefüllt werden. Das ist nämlich auch scheißegal.
Wenn es niemanden gibt, der von unserem Leben profitiert, dann hat unser Leben auch keinen Sinn ;D

Selbst wenn unsere Erfahrungen weiterlebten (z.B. durch Reinkarnation), täte das nichts zur Sache, denn wem brächte es dann bitte etwas, dass wir weiser werden?

Es sind zwei Parameter, die mit dem Sinn essentiell verbunden sind.
Die kannst Du nicht ausschließen, wenn Du über einen Sinn sprichst.
Und wenn Du es dennoch tust, dann redest Du nicht über einen Sinn.
Damit hat das Leben für Dich keinen Sinn.
Punkt.


2x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 10:36
@sasori-sama
Zitat von ewy-schnuddelewy-schnuddel schrieb am 27.11.2003:Wieso?
Führt hier zu Nichts.
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Damit hat das Leben für Dich keinen Sinn.
Punkt.
Ja, und?
Deswegen schrieb ich hier irgendwo auch von Un-Sinn, nicht Sinn. Weil der Begriff Sinn zumeist mit Ismen verbunden wird. (subjektiv)

Leben um des Lebens willen.

Was hat dir nun deine Feststellung gebracht?


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 15:46
@sasori-sama
Zitat von sasori-samasasori-sama schrieb:Wenn es niemanden gibt, der von unserem Leben profitiert, dann hat unser Leben auch keinen Sinn ;D
Wer sagt denn, dass es auch wirklich so ist, dass "Niemand" davon profitiert?
Hat das Universum nur deshalb das Leben hervorgebracht, weil es mögliich ist?
Selbst dann macht es im universellen Denken einen Sinn, nämlich den zu sehen was alles möglich ist. Nichts geschieht in diesem Kosmos ohne Grund. Und dieser Grund ist auch gleichzeitig der Sinn.


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

01.03.2009 um 16:06
Der Sinn des Lebens ist es Erfahrungen zu sammeln und dadurch geistig reifer zu werden, bis man wieder nach Hause kehren kann.


melden