Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

701 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Philosophie, Sinn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Sinn des Lebens

23.02.2009 um 03:14
Also meinen Sinn des Lebens habe ich definitiv gefunden, genau genommen sind es zwei:

Der Primäre: Für meine Freunde mit all meiner Liebe da zu sein und dass zu tun was ich mit meinen Mitteln tun kann um ihr Leben so schön wie möglich zu gestallten und zu erhalten....

Das Sekundäre: Spaß zu haben.. ganz banal, aber wozu soll das leben sonst da sein? wer immer nur arbeitet hatte ja nichts davon, oder allgemein, wer das Leben und seine Aspekte zu ernst sieht...

Arbeit, Lernen etc. ist nur der Mittel zum Zweck ich erhoffe dadurch später genug geld zu verdienen um mir mehr Spaß zu finanzieren und um es mit meinen Freunden zu teilen... Ich hoffe ich habe dass nicht vergessen wenn es soweit ist.....


melden

Der Sinn des Lebens

23.02.2009 um 20:18
Die Sinnliche Frage nach dem Sinn des Lebens verfolgt die Menschheit schon so lang, wie sie denken kann.
Man kann eigentlich sagen, dass das Leben total absurd ist. Wer den Mythos des Sisyphos kennt, weis was absurd ist. Nichts desto trots rafft er sich stetig auf um seinen Dasein ein wenig mehr Glanz zu verleihen. Es gibt unzählige Beispiele aus der Literatur, die sich mit der intension des absurden Lebens befassen.
Nehmen wir zu guter letzt noch das Beispiel des Don Juan.
Der Don Juan unter den Männern ist ein Mann, der intensiv lebt aber dennoch nicht abwegig seinen Partnern gegenüber ist.

Meine intension wie auch Schlussfolgerung ist daraus, eine Sinnfreie Welt durch einen Selbstentwurf des Menschen desen Dasein jeden Tag aufs neue Größe zu verleihen möglich ist.

Gruß


melden

Der Sinn des Lebens

23.02.2009 um 20:51
Der Sinn des Lebens....

... läuft schon. Ob man will oder nich. Egal wo man hinguggt. In jedem Programm. Sogar wenn mans abschaltet :)


melden

Der Sinn des Lebens

23.02.2009 um 23:57
Ich steig mal mit ein in die Diskussion. :)
Tja alte Frage.

Meine Meinung bzw. Schlussfolgerungen sind:

Das Leben existiert desswegen, um herraus zufinden warum es entstanden ist. Darauf läuft momentan alles in der Wissenschaft hinaus. Passt ganz gut zu dem "alles hat ein Ende" Thread.

Wenn man diesen Gedanken aber noch weiter spinnt dann stellt sich die Frage: Welchen Sinn hat es denn wenn wir wissen wo wir her kommen?
Tja und dagibts dann einen Scheiteweg.



Objektive Schlussfolgerung:
Das Leben ist nur da um sich selbst zu erhalten.

Subjektive Schlussfolgerung:
Jedes Lebewesen muss seinen Sinn selbst finden.

Für mich bleiben im Endeffekt nur diese zwei Möglichkeiten übrig.

Mein ganz persönlicher Sinn ist übrigens möglichst viel von der Welt zu verstehen. Und das vorallem in physikalischer, soziologischer und psychologischer Hinsicht. Außerdem versuche ich mich möglichst vielfältig zu entfalten was dabei hilft die Welt auch noch besser zu verstehen, Menschen mit einbezogen. Desswegen habe ich mittlerweile für sehr unterschiedliche Interessengruppen sehr viel Verständis.

Aber das wichtigste man sollte immer alles aus meheren Blickwinkel und Eben betrachten.


melden

Der Sinn des Lebens

24.02.2009 um 00:03
@Metapher

Ja, sehe ich auch so: Unser Leben ist wie das des mythischen Sysiphos. Die Frage ist nun, wie Sysiphos sich bei seiner Arbeit fühlte. Vielleicht war es nicht immer gleich. Manchmal fühlte er sich überfordert und müde, ein andermal spürte er das Gewicht kaum, weil es Routine war. Vielleicht sah er sich dabei die Umgebung an und freute sich an der Natur. Vielleicht war er nicht allein. Vielleicht halfen ihm andere hin und wieder. Oder Kinder spielten um ihn herum. - Und vielleicht sah er einen Sinn in diesem Stein, den er immer wieder hochrollte. Vielleicht änderte sich dadurch etwas im Raum-Zeit-Kontinuum, auch wenn der Stein wieder runterrollte. Rein äußerlich war es vergeblich, aber vielleicht nur rein äußerlich.


melden

Der Sinn des Lebens

24.02.2009 um 13:27
@trailerguy
gefällt mir, da kann ich mich auch in vielem anschließen,
und bei allem was ich gemacht habe oder mache , noch machen werde, ich denke etwas ist sicher als Sisyphos - Arbeit habe ich nie was empfunden und ich denke werde ich auch nicht...ich versuche statt ewig hinauf und hinunter zu rollen mit den Steinen einfach lieber damit Brücken bauen....
auch wenn man tasächlich mal mehrere Anläufe nehmen muß :)


Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.
Mahatma Gandhi


melden

Der Sinn des Lebens

24.02.2009 um 13:37
Man muss sich Sisyphos nur als einen glücklichen Bürger vorstellen, schon erübrigen sich weitere Fragen ;)


melden

Der Sinn des Lebens

24.02.2009 um 16:28
navigato

Genau so! ;)


melden

Der Sinn des Lebens

24.02.2009 um 21:54
@rockandroll

Vorstellen ist Sein ist nicht dasselbe.


melden

Der Sinn des Lebens

24.02.2009 um 21:55
Edit: Vorstellen UND Sein ist nicht dasselbe.


melden

Der Sinn des Lebens

25.02.2009 um 07:48
@Cosma_Leah

Ja, sehe ich auch so: Unser Leben ist wie das des mythischen Sysiphos. Die Frage ist nun, wie Sysiphos sich bei seiner Arbeit fühlte. Vielleicht war es nicht immer gleich. Manchmal fühlte er sich überfordert und müde, ein andermal spürte er das Gewicht kaum, weil es Routine war. Vielleicht sah er sich dabei die Umgebung an und freute sich an der Natur. Vielleicht war er nicht allein. Vielleicht halfen ihm andere hin und wieder. Oder Kinder spielten um ihn herum. - Und vielleicht sah er einen Sinn in diesem Stein, den er immer wieder hochrollte. Vielleicht änderte sich dadurch etwas im Raum-Zeit-Kontinuum, auch wenn der Stein wieder runterrollte. Rein äußerlich war es vergeblich, aber vielleicht nur rein äußerlich.

Wieder lese ich einen ausgezeichneten Post von Dir :)

Schade, daß kaum einer den Sinn wirklich verstehen wird, aber mit dem Sinn des lebens ist es nicht anders, denn versteht auch keiner und die meisten wollen ihn auch gar nicht verstehen.
Jedenfalls dann nicht, wenn er nicht ihren Wünschen enspricht.


melden

Der Sinn des Lebens

25.02.2009 um 14:35
"Wir müssen uns Sisyphus als einen glücklichen Menschen vorstellen."

Denn er, im Gegensatz zu uns, kennt sein Schicksal, weiß um die eigentliche Sinnlosigkeit seiner Aufgabe. Dazu verdammt, diese sinnentleerte Tätigkeit bis in alle Ewigkeit wiederholen zu müssen, geht er den einzig machbaren Weg, er lässt los. Er lässt die Schmach hinter sich und begegnet der Aufgabe mit Freude, mit einer Art von Inbrunst und verwandelt so die eigentliche Strafe in eine sinnvolle Tat. Jeder Gang auf das Neue, ist eine weiter Bestätigung, dass es nicht an den äußeren Umständen liegt, sondern an dem, was sich im Inneren als Bild manifestiert.


melden

Der Sinn des Lebens

25.02.2009 um 18:36
Der Sinn des Lebens ist es, nach Hause zu kehren.


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 05:10
@taothustra1

Danke! :-)

Ich muss sagen, dass ich mir Sysiphos nicht einfach glücklich denken kann. Das empfinde ich als zu simpel und unrealistisch und entspricht nicht meinem eigenen Lebensgefühl. Es ist nun mal die Wahrheit, dass ich nicht immer glücklich bin, aber auch nicht immer unglücklich. Ich bin dankbar für alles Schöne in meinem Leben und sehe das Leben schon als halbvolles Glas. Doch ganz voll ist es nicht, dafür gibt es einfach zu viele Probleme in meinem Leben.


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 13:55
@cosma

Probleme gehören zum Leben. ;)


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 15:39
Der Sinn des Lebens

ist die eigene Situation und die der Mitmenschen stetig zu verbessern


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 16:12
Der Sinn des Lebens liegt im "Überleben"! Biologisch betrachtet!

Philosophisch gesehen liegt er im Streben nach Vervollkommnung!


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 16:23
Un-Sinn.
Und aus dem Raum der unbegrenzten Möglichkeiten schöpfen.


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 17:58
Das haben die Investmentbanker bereits getan! :D


melden

Der Sinn des Lebens

26.02.2009 um 18:48
Dass was die Bankster tun hat nicht im geringsten etwas mit Un-Sinn oder Ausschöpfen von Möglichkeiten zu tun. Sie handeln fremdbestimmt (geleitet vom großen Geld).


melden