Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

582 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Philosophie

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

12.04.2007 um 15:21
Ist zwar wohl unnötig, dennoch möchte ich noch ergänzen, das sich Gefühle alsoverändern
könn(t)en. :D


melden
Anzeige
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

12.04.2007 um 16:05
Der Gondolfino, wie leibt und lebt… :D

Hallo Gondolfino DuUnscheinbarer,

hast ja wieder voll den Faden zur Gemeinsamkeit aufgegriffen undJimmy hat ihn zuvor auch schon erwähnt, die Sichtweise der Dualität. Ein Hoch auf dieSpontaneität, kann ich da nur sagen Gondolfino! :)

Ja die Problematik der Dualitätliegt gerade darin, wenn man darin behaftet ist (mit dem Bewusstsein), dass sie trennt.Darum plädiere ich für die Überwindung/Auflösung der Dualität. Vorliegend könnte es auchdie Singularität sein, was auch etwas Gemeinsames wäre, worauf wir uns alle beziehen, wiraber in unserem Dualitätswahn, alles immer trennen wollen, darin liegt die Unfreiheit,weil wir uns immer auf eine Seite stellen wollen/“müssen“… und dies kann für manchenzuweilen in ziemlichen Stress ausarten… was aber nicht sein müsste, da das Bewusstsein ineinem solchen Falle, wie Du es bezeichnend erwähnt hast, ziemlich unbeweglich befangenwäre.

Hey Gondolfino, ich liebe solche wirre Gedanken… ;)


HalloJimmy

Ja Jimmy, offene Systeme im Austausch und Wechselwirkung mit der Umgebung,welche wir auch in der Natur vorfinden. Solange wie die Umgebungsbedingungen demgemässstimmen, ist also ein Leben für uns auch möglich, ebenso die Fortpflanzung. In dieserPhase des Lebens, können wir nun unabhängig Denken, das wir selbst ein eigenständigesetwas wären, welches abgesehen von seiner Wirklichkeit als ein offenen Systems, seinenBestand haben könne, solange zumindest, wie es das zu Grunde liegende offene System auchzulässt.

Diese Diskrepanz ergibt sich ja zwischen Soll und Ist. Je grösser dieDifferenz oder die Dualität, desto weiter entfernen wir von unser menschlichen Natur, wasdas Leid nach sich zieht und wenn Soll und Ist sich überdecken (Singular), so fühlt sichder Mensch wohl. Es ist ja nicht nur die menschliche Natur, welche mit dem „gemeinsamenSelbst“ in Berührung kommt, sondern auch die Empfindung als solches, welche mitihr einhergeht.

Schon haben wir einen Aspekt mehr, welcher mit dem gemeinsamenSelbst in Verbindung steht. Deine Vorstellung, dass wir dennoch irgendwie nicht dasselbesind, rührt wohl daher, dass wir also unsere eigenen unterschiedlichen Ansichten undeigene Empfindungen haben können, steht in keinem Widerspruch, das stimmt. Gleichzeitigist es aber auch kein entweder oder, sondern ein sowohl auch.

Mit Gondolfino’sZutaten haben wir nun folgende Aspekte für unser Gemeinsames:

- menschlicheNatur (keine Dualität)
- nicht abgetrennt (keine Dualität)
- Empfindung desWohlseins, wenn Soll und Ist = identisch (keine Dualität)
- Bewegliches Bewusstsein,wenn man es frei macht (keine Dualität)



Ui, und bereits ist Jimmy schonwieder aktiv geworden, das geht ja ab wie die post... :D ...muss erst wieder mich updatenJimmy... ;)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

12.04.2007 um 17:49
Hallo lieber Freund,
wir sind es, die ein Update wünschen. :D
Ansonsten spare ichmir meine Voreilligkeit nun mal auf.
Ich könnte momentan wieder zich Standpunktepräsentieren, also bis später dann.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

12.04.2007 um 19:01
Du mist mir einer Jimmy… :D

Also aus meiner Sicht sollte Dich nichts aufhaltenJimmy, wenn Du präsentieren kannst und es Deinem direkten natürlichen Schwung erfolgt,einfach laufen lassen, würde ich doch meinen, Gedanken sind frei…

Einen weiterenAspekt welcher mir in diesem Zusammenhang noch erwähnenswert erscheint, wäre der krasseWiderspruch von dem äusseren Verhalten und den tatsächlichen Kräften die dazu motivieren.Die Charakterstruktur, die wirkliche Motivation eines Verhaltens, stellt desseneffektives Sein dar. Wenn hier die Diskrepanz grösser wird, desto mehr differierenVerhalten zu den tatsächlichen Kräften die dazu motivieren, wir haben auch schon davongesprochen Jimmy, über die Masken. So kann das Verhalten teilweise das Sein reflektieren,aber für gewöhnlich ist ja Maskenball angesagt und da tragen manche natürlich eine Maske,dies weil sie denken, dass diese Maske für die Erreichung ihrer Ziele nützlichsei.

Die Demaskierung dieses Seins und die Enthüllung der Diskrepanz zwischenVerhalten und Charakter, zwischen der Maske und der Wirklichkeit, welche sich darunterverbirgt, wäre ein weiterer Aspekt unserem gemeinsamen Selbst, das Sein als Wirklichkeit.Auch hier wäre eine Kongruenz zwischen Verhalten und Sein vorhanden, wenn das Verhaltendas Sein reflektiert, welches wiederum günstig auf Körper und Geist sich auswirkt, ineinem solchen Moment…

Die Freiheit nun Jimmy, die ergibt sich, wenn wir jetzt dieBewegungsrichtungen anschauen, welche vorliegen. Eine Tendenz, welche sich abzeichnetwäre die Aufhebung der Grenzen, der Trennung, der Abgrenzung, der Unteilbarkeit, derDiskrepanz und der Dualität, was wiederum in der Empfindung, der Wahrnehmung und imWohlsein sich direkt manifestiert, keine Spannung, Einklang, Genuss und physische undpsychische Gesundheit.

Die Freiheit beginnt ab diesem Punkt Jimmy, der Punkt derUnbedingtheit und ja klar hat dieser sehr wohl mit Liebe zu tun…mit unbedingterallerdings… :D

Dieses gemeinsame Selbst, die Wirklichkeit des Seins, welches nichttrennt, keinen Widerstand erzeugt, diese Unbedingtheit, Zeitlos - Hier und Jetzt, dietatsächliche Kraft der Motivation, bewegliches Bewusstsein, keine Angst, kein Hass, keineDualität, Aktivität, nicht erleiden, Vertrauen …

… eine Menge natural power odernicht Jimmy..? ;)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 00:53
Manchmal, aber nur manchmal haben Frauen einbisschen Haue gern...(die Ärzte)
Und schonwieder sind wir wieder im Dualismus. Schon wieder haben wir die Wahl zwischen "Spannung"und Langeweile. Leben oder Tod. Fix und Foxi. Hänsel und Grätel...ehhhh...ihr wisst schonwas ich meine oder ;-)

Lieben Gruss an alle.

PS.: Am Ende bleibt immer dieEntscheidung!


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 01:28
Na jetzt wo es grade extrem spannend wird brauch ich was Zeit. Ich bekomme jetzttatsächlich Angst und weigere mich die Dinger abzulegen.
Das kommt mir so vor alsmüßte ich dann sterben. Was eventuell ja auf eine Art und Weise auch stimmt. Nah ich werdvorsichtig nochmal später dran lupfen aber was ich grade gesehen habe hat mir einengehörigen Schreck eingejagt. Also auch grade die angenehme Seite davon und der Schockwieweit ich davon tatsächlich weg bin. Das konnte ich vorher noch nicht sehen, jedenfallsnicht so deutlich. Na wenn das mal kein Update ist.
Ich neige ja immer zumeuphorischen aber das hier grade, wow, das ist ein besonderer Kick. :D


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 01:44
Diese 'Masken' und das Gesicht darunter haben allerdings verschiedene Farben undFormen.

"Die Charakterstruktur, die wirkliche Motivation eines Verhaltens, stelltdessen effektives Sein dar"
Dieser Meinung bin ich auch, diese Erkenntniss hat aberleider keinerlei Nutzen.

" dies weil sie denken, dass diese Maske für dieErreichung ihrer Ziele nützlich sei."

Dem gro der Menschen ist das Tragen einer'Maske' überhaupt nicht bewusst (entdeckung des Unbewussten durch Freud). Es trifft dahernicht zu das diese Masken die, die sog. wahren(aber nicht immer schönen ;) ) Motiveverdecken sollen selbst gewählt sind. Der 'durchschnittliche' Mensch ist sich seinertatsächlichen Motive(die so gut wie durchweg niederer Natur sind) überhaupt nichtbewusst.

würde noch mehr kommentieren hab aber Hunger (wahres Motiv).


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 11:48
Hab nach dem Schreck von Gestern wunderbar geschlafen. Das Gegenteil hätte ich vermutet.:D

Die Frage von sicarius ist bei mir aber auch präsent, also das Prob mitbewussten und unbewussten Masken. Ich meine aber, das hier auch nur bewusste Maskengemeint sind und die unbewussten sich halt doch indirekt prägen lassen, durch Handlungen.Aber egal, ich nehme mir heute eine Auszeit von dem Thema.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 13:42
@jimmybondy

"Mit Jungs Synchronizitätsprinzip, ist es da nicht so, das irgendwelcheDinge parallelen haben und so der Eindruck entsteht, das es gemeinsame Ursachen gebenmüßte? Wenn wir dann feststellen, das es keine gemeinsame Ursachen gibt heisst dies esdoch nicht, das es überhaupt keine anderen Ursachen gäbe?
Oder verstehe ich da wasfalsch?"

Jungs Synchronizitätsprinzip setzt keinen kausalen Zusammenhang voraus.also erübrigt sich die Frage nach den Ursachen vollständig.
wie erwähnt ist unserDenken von einem analytischen rationalen Muster geprägt, welches immer nach der Ursachefragt..

deshalb erwähnte ich die dualistische Denkweise. aber über diese geht eseigentlich hinaus, dass hat coelus auch bereits schön ausgeführt.

eine Parallele,bzw. Ähnlichkeit ist zu finden in der hinduistischen Lehre des Advaita Vedanta,beispielsweise.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 14:33
Er setzte keinen gemeinsamen kausalen Zusammenhang vorraus, nur die Wahrnehmung deutetdies und gibt dem ganzen einen Sinn.
Jedoch berührt er damit keine wohlmöglichtatsächlich vorhandenden, (und unabhängigen, eben voneinander getrennten) andere Kettenund stellte diese auch nicht in Frage?

Was das denken mit rationalen Musternangeht, das finde ich nach wie vor spannend und für mich erfrischend neu. Na und dieSynchro so betrachtet würde es ja dann auch quasi Sinn machen, die Dualität als zuleugnen. <--- ups :D

Advaita Vedanta? Kenn ich nicht, werd ich mal nach googeln.Danke.
Aber am besten auch erst Morgen, bin mich irgendwie selber am quälen.^^


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 17:08
"Jedoch berührt er damit keine wohlmöglich tatsächlich vorhandenden, (und unabhängigen,eben voneinander getrennten) andere Ketten und stellte diese auch nicht inFrage?"

soweit ich mich jetzt erinnern kann, schrieb Jung dem Synchronitätsprinzipdas den Zu-fall beinhaltet, einen "göttlichen" Ursprung zu?!

Eigentlich gänzlichohne Kausalitätsprinzip, darauf könnte man sogesehen sogar in der Physikverzichten.

es sei denn man will die mögliche Flugbahn eines Apfels berechnen, derbei Windstärke zwölf vom Baum der Erkenntnis fällt. *g


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

13.04.2007 um 18:03
Göttlicher Ursprung? Na wer weiss wie das gemeint ist? - ich nicht. :D
Wiki drücktsich sehr unklar aus sagt aber:

>>Jung bestreitet nicht, dass jedes derbeteiligten Ereignisse in seiner eigenen Kausalkette steht. Deshalb stellt dieSynchronizität nicht das Kausalprinzip in Frage, sondern erweitert es linear bis zum reinakausalen Gegenpol: die Dinge sind in ihrer Entwicklung sinnhaft aufeinander bezogen und„so angeordnet, wie sie sind“<<

Aber dennoch, vielleicht meinst Du was ganzanderes?


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

16.04.2007 um 10:57
Viel ist im Bezug auf das Thema bei mir nicht mehr passiert, neulich ist irgendeinSchalter in meinem Kopf umgekippt und ein mulmiges Gefühl bezüglich vorhandenerDiskrepanzen (intern^^) bleibt.

Was das gemeinsame Selbst betrifft so habe ichnun eine andere Meinung.
Wenn dieses gemeinsame Selbst erst durch Interaktionentstehen würde oder sogar nur ein sinnbildliches wäre, (wobei ich meine das es mehr ist)dann ist es dennoch immer noch vorhanden und real und kann nicht geleugnet werden.
Inirgendeiner Form ist es definitiv vorhanden. Ob da ein mehr an Vorstellung überhaupt einebedeutende Rolle spielt würde ich heute Morgen bezweifeln.
Es ist, so oder so.

Ich wünsche allseits eine schöne Woche, bis denne.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

08.11.2007 um 06:31
Sorry das ich meinen Saft dazugeben muss!!! Nichts Dualität.... wir befinden uns in der 3. Dimension und 3 steht für mehr als dual.... und zwar aus mancher Sichtweise ist das, was ich hier schreibe wahr, für andere falsch und manche zweifeln noch und sagen joar vielleicht.......

®EVOLUTION PROG®AMER´S


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

09.11.2007 um 14:13
Es ging hier um Dualität, welche wie alles andere auch in unserem vorgestellten dreimdimensionalen Raum eingebettet ist. Entschuldige bitte, aber da ist wenig Gehalt, welchen ich als wahr oder falsch ansehen könnte.


melden
soulsurviver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

17.01.2008 um 21:13
Es ist die innere dimension im kopf,nicht so sehr raum und zeit,was bei dem thema gut und schlecht die geister scheiden macht.
Die betrachtung vom betrachter aus,mit anderen worten.
Da stehen zb.zwei betrachtende vor einem mit einen apfel.
Der eine wünscht guten appetit,der andere will ihn stehlen.Wie kann diese unterschiedliche auffassung also in die menschheit gekommen sein?Der andere braucht ja nicht genauso zu denken,und guten appetit wünschen,das währe zu einfach,aber es kann ihm egal sein,das währe auch eine unterschiedliche auffassung,aber NOCH nicht böse,ich frage mich also nochmals,woher kommt das böse?Oder missgunst,auf jeden fall aber wird dieser schlechtdenkende mensch sorgfältig sein vorhaben abwägen,und schlecht scheint ihm zunächst,warum nicht er in den genuss des apfels gekommen ist,sondern ein anderer,das empfinden darüber ist schon eine gratwanderung über gut und schlecht.Was kommt dann?-der wille zu eben dieser tat,ich folgere also1.die wahrnehmung 2.die darauffolgende empfindung 3.der wille zur tat.Geht man jetzt von der ethik oder den philosophen aus,was raten die uns?-Die verneinung des willens zur bösen tat!Das setzt aber vorraus,beide extreme in sich zu haben,gut und schlecht,also gibt es keine rein böse und gute menschen.Das gewissen,der balanceakt ist ausschlaggebend.Ist das gewissen eindeutig,warum aber nicht stark genug um die böse tat zu verhindern?Willensache.
Also meine folgerung(hoffe das ich euch nicht allzusehr jetzt langweile,hab nur etwas darüber gegrübelt gerade,wer mitlesen will?)
Wir können unser inneres selbst zwar erkennen,aber niemals den willen...der befindet sich außerhalb von raum und zeit,weil nicht an die kausalität gebunden.
Selbst wenn die menschen sich tatsächlich einmal subjektiv erkennen sollten,den willen nicht.Es müßte eine umverteilung der macht im gewissen und des willens gemacht werden,eine verschiebung der kräfte im wesen des menschen,das könnte den apfel der erkenntniss vielleicht wieder herauswürgen.Übrig biebe dann nur..die reine erkenntniss.Es gibt also eine polarität der welt und in dem selbst,beide sind mir lästig.....Weil es der motor einer bestimmten sache ist,die vorraussetzung für----na was wohl?


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

05.09.2008 um 23:59
Nur das erkennen der Mensch, was er selbst geschaffen.
Das Geistige ist das Gesetzige, der Baum die Menschheit, das Gegessene - die Geschichte.
Frisst du die Geschichte auf, um alles zu ergreifen?
Nein, du nimmst dir ein Teil davon, um Gesetziges zu durchleben.
Oder aber du isst nicht und stirbst im Unwissen.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

09.09.2008 um 13:08
Kann es denn nicht nur Annahmen undAussagen geben, welche eben nun wahr oder falsch sind, oder gibt es da Stufen?

Was können wir wirklich Erkennen?

Was ist erkennen überhaupt?

Was ist eine Erkenntnis, wenn wir Erkenntnis haben, dann doch über das Sein, wirerkennen wie etwas ist.

Wenn wir nun versuchen eine Theorie über das Erkennen zufinden, eine die beschreibt, was möglich ist, was nicht und wie und ob es geht Wahrheitwirklich zu erkennen, was erkennen selber ist, haben wir es mit der Erkenntnistheorie zutun.
Hallo ihr Lieben,

ganz sicher sind die Fragen nun nach so vielen Berichten bereits beantwortet. Deshakb beziehe ich mich ganz allgemein auf die Fragen vom Autor;-)


In erster Linie kann man bekanntlich die Antwort nur erfahren. Dann muss aber das fragen bereits aufgehört haben.

Was wir wirklich erkennen werden? Es wird dir zu Erkennen geben, dass es keine Wahrheit gibt. Es wird dir zu Erkennen geben, dass es eine Wahrheit giibt.

Und zwar nur deine Wahrheit.

Auch die zweite Frage, wird dir die Erkenntnis bringen. Deshalb kommst du nicht mit dieser Erkenntnis zur Welt. Du könntest sie nicht unterscheiden. Darum ja der Verstand.

Die Erkenntnistheorie gibt es so nicht - sie führt die Menschen in den Irrtum.

Die Wahrheit muss so gesagt werden, wie sie ist. Sobald man Kompromisse macht und die Wahrheit aud die Ebene des menschlichen Bewusstseins reduziert, verliert sie ihre Kraft. Sie wird oberflächlich und leblos.

Komm und sieh selbst.

LG Deepak


melden
quasar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

09.09.2008 um 15:55
@DeepakGunia,

deine Art zu schreiben ist zumindest für mich schwieriger zu verstehen, als die Relativitätstheorie.

Kannst du dich nicht etwas einfacherer ausdrücken?


melden
Anzeige

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

11.09.2008 um 02:58
Es ist auch nicht einfach das Höchste zu reduzieren.

Man kann nicht sagen, dass Erkennen einen Anfang hat. Man vergisst das Zeit nicht in dieser Form existiert.

Mann muss wissen, dass unser Universum, gestern, wie heute und Morgen seine Anfang nimmt.

Das was wir Erkennen können ist das-was-wir-sind. In einem unglaublich schöpferischen Prozess trat das EINE-ALLES aus sich selbst heraus, um sich selbst zu erfahren, um so zu erkennen, wer oder was wir DAS EINE sind.

Das Universum gelangt auf die gleiche weise ins Dasein, wie Ideen aus de als subjektiv empfundenen Bereich körperlich-materiell Gestalt annehmen. Das Bewusstsein eines jeden Menschen - du der diesen Artikel liest, existiert noch ehe das Universum geschaffen ist, aber dieses Bewusstsein ist dann noch nicht sichtbar geworden. Ähnlich wie ein Träumen befindest du dich in einem Seinszustand vor der Erschaffung des Universums außerhalb von Raum und Zeit, weiß aber bereits um seine immensen Möglichkeiten.
Raum und Zeit treten dann in Erscheinung, wenn ein Bewusstsein in einem geschaffenen Universum über sich selbst reflektiert.

Auch nicht besser was? :-/

LG Deeoak


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt