Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

582 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Philosophie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

25.08.2006 um 21:05
@Schdaiff

>Ja stimmt auch, das Nervensystem kennt kein innen undaußen,
gleichwohl >nimmt es Reize auf, welche von außen kommen.

eben dies>gleichwohl
nimmt es Reize auf, welche von außen kommen.< ist eine inadequate undirrefuehrende
beschreibung der funktion(en) des nervensystems.

>Aber alleWahrnehmungen die
wir selbst erzeugen sind immer noch Bilder und >Informationen, dievon außen auf uns
eingehämmert werden.

ein widerspruch in sich ;)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

25.08.2006 um 22:35
@neo
ist eine inadequate und irrefuehrende
beschreibung der funktion(en) desnervensystems.


Ja es hatt ja auch nichts mit der Funktion des Nervensystemszu tun, sondern mit dem Ursprung der Information, welche das Nervensystem verarbeitet.

Aber alle Wahrnehmungen die
wir selbst erzeugen sind immer noch Bilderund >Informationen, die von außen auf uns eingehämmert werden.

ein widerspruchin sich


Ja so schon, das war schlecht formuliert ... lass es mich nochmalversuchen:
Unsere selbsterzeugte Wahrnehmung ist ein Abbild der Informationen, diewir von außen erlangen. Außerdem können wir nur solche Sachen erzeugen, die es auch außenirgendwo gibt.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

26.08.2006 um 00:15
@Schdaiff

>Ja es hatt ja auch nichts mit der Funktion des Nervensystems zu tun,sondern >mit dem Ursprung der Information, welche das Nervensystem verarbeitet.

und "wer" definiert den "Ursprung" der information (abgesehen mal davon wer"information" definiert"

>Unsere selbsterzeugte Wahrnehmung ist ein Abbild derInformationen, die wir >von außen erlangen. Außerdem können wir nur solche Sachenerzeugen, die >es auch außen irgendwo gibt.

denkst das waere nun "besser"formuliert ? > Unsere selbsterzeugte Wahrnehmung ist ein Abbild .... < das ist doch der"gleiche" widerspruch

verzeihe mir bitte, ich will dich werder "provozieren"noch "aergern", ich moechte nur konkret und vor allem "radikal" HINTERFRAGEN ;)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

26.08.2006 um 00:31
@neo
Keine Angs Neo... :D Ich bleibe immer kulant ;) ...


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 00:05
Link: de.wikipedia.org (extern)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 01:28
@ NeoSchamane

Vielleicht wäre es hilfreich, zunächst einmal zu definieren (oderes zu versuchen), was innen und außen ist.

Seth (bzw. Jane Roberts bzw. RobertButts) sagte einmal: "Es gibt kein Außen, nur ein Innen..."


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 06:39
Sexorzist17

>Vielleicht wäre es hilfreich, zunächst einmal zu definieren (oderes zu >versuchen), was innen und außen ist.

>Seth (bzw. Jane Roberts bzw. RobertButts) sagte einmal: "Es gibt kein Außen, >nur ein Innen..."

eigentlich waere esdas "beste" zu sagen es gibt weder dies noch das.

innen-aussen, oben-unten,gut-schlecht, ...dies sind alles dualismen, der eine pol ohne den anderen nicht "denkbar"...

nimm den text hier, die buchstaben die hier stehen; sie stehen "hier" weilDu sie von dem hintergrund auf dem sie stehen differenzieren kannst. versuche denhintergrund "wegzunehmen" was bleibt dann ?

wahrnehmen ist fuer mich wahrnehmenOHNE jegliches denken (denken im sinne von diferenzieren, analysieren, kategorisieren usw....)

erkennen dagegen die "gedachte", differenzierte, analysierte,kategorisierte wahrmehnmung.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 08:36
@ NeoSchamane

Innen gibt es insofern, weil wir alles in unserem Innerenwahrnehmen / erkennen, mit Seele oder Geist.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 08:58
@avatarxtc17

>Innen gibt es insofern, weil wir alles in unserem Innerenwahrnehmen / >erkennen, mit Seele oder Geist.

dem kann ich leider ueberhauptnicht zustimmen ;)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 09:10
Oder sollte ich es anders formulieren:

Wir nehmen Dinge wahr.

Wie mandieses "wir" definiert, ist eine ganz andere Frage.

Aber das, was sich als "ich"empfindet, nimmt wahr.

Und dieses wahrnehmen findet "innen" statt.

Sobesser...?


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 09:26
@neoschamane

"eigentlich waere es das "beste" zu sagen es gibt weder dies nochdas."

Ich würde sagen, es gibt beides gleichzeitig.

Ansonsten stimmeich dir zu, mit den Dualismen. :)

Yang Yin
hell dunkel
aufsteigend absteigend
bewegend still
expansiv zusammenziehend
innovativ traditionell
kreativ rezeptiv
ausgebend erhaltend
weiß schwarz
Nordpol Südpol
Berg Tal
grader Weg gewundener Weg
lineare Zeit zyklische Zeit
physische Welt astrale Welt
Banner, die im Wind wehen wolkig, bedeckt

Ein altes, aberbekanntes Prinzip aus dem chinesischen I-Ging.

"erkennen dagegen die"gedachte", differenzierte, analysierte, kategorisierte wahrmehnmung."

Odereinfach ausgedrückt, "bewusst" wahrnehmen.

@Sexorzist

Ich würde ehermeinen wir nehmen "Außen" wahr, und erkennen "Innen". Aufgrund des Dualismus bedingt aberbeides einander. Im Wahrnehmen ist ein wenig Erkennen und im Erkennen auch ein wenigWahrnehmen.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 09:31
@avatarxtc17

Ich "zerlege" es mal ...

>Wir nehmen Dinge wahr.

wir nehmen keine "Dinge" wahr ....

>Wie man dieses "wir" definiert, ist eineganz andere Frage.

eine "menge" von "ich's" ? (wobei natuerlich nur Ein ichdavon ich bin, aber BIN Ich ueberhaupt ich, usw. etc ...)

>Aber das, was sichals "ich" empfindet, nimmt wahr.
konkret > aber das, was sich als "ich" empfindet,

sind "wir" da nun beim "ES" (*g*) angekommen ?

>Aber das, was sich als"ich" empfindet, nimmt wahr.

verstehe ich dich recht ?: nicht das "Ich" nimmtwahr sondern das "Es" (das was sich als Ich empfindet ? das muss ja etwas "anderes" seinals das "ich", weil du es ja vom "ich" unterscheidest ..


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 09:33
@avatarxtc17

habe ich was vergessen ;)

>Und dieses wahrnehmen findet"innen" statt.

findet "innen" statt weil sich das "zu wahr-nehmende" "aussen"befindet ?


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 09:38
@sarasvati23

schrieb ich:
->"erkennen dagegen die "gedachte",differenzierte, analysierte, kategorisierte ->wahrmehnmung."

darauf Du:
>Oder einfach ausgedrückt, "bewusst" wahrnehmen.

das wuerde bedeuten, dass"bewusstsein" ein epiphaenomen ist.

und kannst Du mir dazu noch sagen ob dudamit Ich-bewusstsein oder bewusstsein im allgemeinen meinst (bzw ob Du da ueberhaupteinen unterschied siehst oder machst)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 09:47
@ NeoSchamane

Wir verhaspeln uns gerade.

Unser Verstand kommt uns indie Quere, läßt uns stolpern.

Nochmals anders ausgedrückt:
Alles, was wirwahrnehmen (mit den unseren fünf bis sieben Sinnen), fühlen und denken, findet in unsstatt.

In unserem Kopf, würden manche sagen.
in einem Bereich jenseits bzw.unabhängig von unserer dreidimensionalen Welt, würden ander sagen.

Das meinteich mit innen.

Eigentlich gibt es kein Außen.
Das Außen ist eine Illusion,die wir kraft unseres Bewußtseins erschaffen.

(weil wir uns bewußt für dieExistenz in dieser dreidimensionalen Welt mit den ihr eigenen Gesetzen entschieden haben,um hier unsere Erfahrungen zu machen, die guten wie die schlechten)

So war dasgemeint.
Und so ist es vermutlich auch...

Zufrieden...?!? ;-)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 10:11
@neoschamane

"das wuerde bedeuten, dass "bewusstsein" ein epiphaenomen ist.

Warum das? Das "Bewusstsein" kann sich ja z. B. auf den Körper oder auf Mitmenschenauswirken.
Kannst du das noch mal genauer erläutern, woraus du das ableitest?
Ichmeinte ja, dass ich das als "bewusst wahrnehmen" sehe, wenn ich etwas wahrgenommenesgenau analysiere und nicht mit halben Scheuklappen durch die Welt renne und mich stumpfberieseln lasse. :D

"und kannst Du mir dazu noch sagen ob du damitIch-bewusstsein oder bewusstsein im allgemeinen meinst (bzw ob Du da ueberhaupt einenunterschied siehst oder machst)"

Ich meine das "Ich-Bewusstsein"?!
Also icherläutere erstmal, hier sehe ich schon ein Mißverständnis am Horizont aufflackern. :D
Also für mich gibt es nur ein individuelles Bewusstsein. Freud ist mir ein wenig zukompliziert mit seinen Es, ich, Überich.
Für mich sind das nur Abstufungen ein undderselben Sache. :)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 11:05
@sarasvati23

mit dem "wort" epiphaenomen habe ich mich in dem punkt vielleichtein wenig "vertan" vielleich aber auch nur zu weit "vorgegriffen"

wenn Du nunschreibst das Du ICH-bewusstsein meinst lichten sich "die nebel" fuer mich auch ein wenigmehr ...

frage:

stellt fuer dich Ich-bewusstsein einen sekundaeren"prozess" dar, etwas das "entsteht"


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 11:35
@neoschamane

"mit dem "wort" epiphaenomen habe ich mich in dem punkt vielleichtein wenig "vertan" vielleich aber auch nur zu weit "vorgegriffen" "

Aha, ^^Läuft das auf diese Argumentationsschiene hinaus?

"stellt fuer dichIch-bewusstsein einen sekundaeren "prozess" dar, etwas das "entsteht""

KomischeFrage. :)
Nein, eher ein primärer Prozess, worin aber nichts entsteht, sondern sichetwas entwickelt und stetig bewegt.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 13:18
@sexorzist
Ja danke omg...

@neoschamane/@saras
Ich würde sagen, esgibt beides gleichzeitig.
Da stimm ich saras voll zu. Das Thema derGleichzeitigkeit von Einheit und Dualismus hatten wir auch schon mal imNirvana-Thread....


Ähm was heißt Epiphaenomen?

@Topic
Was icheigentlich die Ganze Zeit sagen will:
Ohne das außen etwas ist, kann innen nichtsentstehen. Du kannst dir nicht "innen" eine Wahrheit bilden, die außen nicht real seinkann.

Ob sie denn wirklich real ist ist die andere Frage.
Wenn sie "real"ist dann hättest du übrigens den Dualismus, der materiel bedingt ist, übersprungen.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 13:22
Seth sagt, wir erschaffen das Außen, jeder von uns.

Da sind ja nur Atome....


melden