Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

582 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Philosophie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 13:31
@Sexorzist
Damit hatt er schon Recht. Aber das steht ja gerade NICHT imWiderspruch
mit dem was ich die ganze Zeit sagen will, obwohl @neo das so zu erkennenmeint. Also
entweder kapier ich ihn net oder bin einfach nicht fähig das auszudrückenoder ihr
versteht mich nicht. ;)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 13:59
@Schdaiff (Danke für deine Reinigungsarbeit im Biologie-Thread :))

"Das Themader Gleichzeitigkeit von Einheit und Dualismus hatten wir auch schon mal imNirvana-Thread...."

Interessant finde ich, das es fast immer auf das gleichehinausläuft. :)

"Ohne das außen etwas ist, kann innen nichts entstehen. Dukannst dir nicht "innen" eine Wahrheit bilden, die außen nicht real sein kann."

Da stimme ich dir zu, weil es dieses Dualismusprinzip nun mal gibt.

EinEpiphänomen beschreibt ein Phänomen, wobei scheinbar keine Wirkung durch einen Vorgangeintritt. Für das Bewusstsein würde es bedeuten, dass es überhaupt keine Auswirkungen aufdie Außenwelt hat. Aber was ist wenn ich ein Buch über Pfiffi den Hund schreiben will, esmir gedanklich zurechtlege und dann an die Schreibmaschine gehe. Das lässt dasEpiphänomen dann sehr unwahrscheinlich erscheinen, weil es doch eine Wirkung gibt,nämlich das Verfassen des Buches.
Für mich ist das widersprüchlich zu meinerAlltagserfahrung

@Sexorzist
Materie ist äquivalent zu Energie. "Uns" zeigtsich Materie hauptsächlich nur in der uns bekannten Form. Warum, wäre da die Frage?


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 14:06
@ sarasvati23

Materie besteht aus Bewußtsein.

Folglich ist allesBewußtsein.

Die Organe, die Zellen, die Moleküle, die Atome, dieAtombestandteile.

Alles zusammengesetzt aus Bewußtseinseinheiten, die nach"oben" hin immer "höhere" umfassendere Bewußtseinszustände bilden.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 14:26
...öhm *!*

Im Bewußtsein mancher Menschen tummeln sich jenseitsder Atommodelle STRINGS und all so`n Zeug ...
11 Dimensionen werden da wie Nichtskonstruiert - nebst Einfaltungen *!*
Bei alledem sollte Mensch vielleicht nievergessen, daß die Karte nur ein Modell einer angenommenen RE AL(L) I TAET bleibt undletztlich Alles schwingt und stets zu ewiger Transformation "neigt"...

Oder *?*


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 14:58
Kann man so sagen... :-)

Es gibt unendlich viele parallele Universen, Realitätenund wer-weiß-was-sonst-noch...

Wobei die STRING-Theorie eigentlich nur vonMännern stammen kann (die sich zuviel an Stränden oder dergleichen herumgetrieben haben),oder...? ;-)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 15:26
(Ich kann mich nicht mit allem aus der Stringtheorie anfreunden. Aber die beschriebenenDualitäten in der String- bzw. M-Theorie gefallen mir dafür umso mehr. :))

@Sexorzist &layla

Man könnte eher sagen, dass Materie gleichzeitig ausEnergie besteht.

Das Bewusstwein, die Realität und Wahrheit zu ergründen darumgeht es hier ja vorangig in dem Thread, denke ich.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 15:32
Link: www.sethfreunde.org (extern) (Archiv-Version vom 07.07.2006)

@ sarasvati

Ok, wenn es dir darum geht, dann kann ich dir die Bücher von Seth(Jane Roberts) nur wärmstens empfehlen:

Die unbekannten Dimensionen unsererSeele (Das Seth-Phänomen)
Die unbekannte Realität (Seth und die Wirklichkeit derPsyche)
Die Natur der Psyche
Die Natur der persönichen Realität

und nocheinige mehr.

Lohnt sich, dort reinzuschauen.

Auf jeden Fall...

Es gibt auch ein Seth-Forum (siehe Link)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 15:40
@Sexorzist

Das ist wirklich ganz lieb von dir. Aber es geht ja darum "selbst"zur Erkenntnis zu gelangen. :) Ich habe wirklich schon viele Vorstellungen und Ideenanderer in meinem Kopf. Aber hier geht es ja um Erkenntnistheorie mit und über andere. :)
Wenn ich mit einer Vorstellung einigermaßen konform gehe, dann ist es der Tzolkiender Maya und der I-Ging. Beides sind "Zeit"programme, die individuell für jedermann wieeine Art Horoskop zu benutzen sind. Wie sie funktionieren kann ich mittlerweile erahnen?,gerade in Bezug auf die ganzen Wahrheitsthreads, die hier im Forum innerhalb kürzesterZeit entstanden sind. :)
Aber ich werde mal bei Seth reinschauen.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 15:47
Fein.
Und ich bei Tzolkien und I-Ging, sofern sich die Gelegenheit ergibt.

Wie du schon sagst, man kommt zu Erkenntnis, indem man
1. Dinge/Therien liest undhört
2. Dinge erlebt und sich mit Leuten unterhält, Erfahrungen mit ihnen macht
3. selber über alles nachdenkt
und sich dann seine eigene Weltsicht bildet.

Die sich freilich stets weiterentwickeln kann.

Aber nicht muß... ;-)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 16:03
Bei mir sind die Punkte 1. und 2. größtenteils andersherum.
Weiterentwicklung istsehr wichtig, denke ich.


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 16:07
Die Reihenfolge wechselt immer mal wieder.
Es geht ständig weiter, in immer malanderer Reihenfolge.
Es kann aber auch mal stehenbleiben... ;-)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 17:05
Hm,.. :)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 17:47
Kennt hier jemand Maturana und Varela ?
Hat was von ihnen gelesen undverstanden ?
Oder / und interessiert sich für Konstruktivismus ?


LG
layla


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 17:53
Ich denke der konstrktivismus fuehrt in diesem sinne in eine sackgasse.
wie sonst auch.


gruesse


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 18:26
Sorry, da muß ich passen...


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 18:33
"Es kann aber auch mal stehenbleiben.."

Sind wir jetzt an einen solchen Punktangelangt?^^

@choda

Der Meinung bin ich auch und dann kann man denFalsifikationismus gleich auch dazu zählen. Gibt es überhaupt einen Ismus, der sich mitder objektiven Wahrheit befasst, bzw befassen "kann"?^^


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 20:57
Moin!

Baum der Erkenntnis...

"erkennen dagegen die "gedachte",differenzierte, analysierte, kategorisierte wahrmehnmung."

Jenes Erkennenerscheint mir dann wie Blätterwerk, und somit einer ständigen Erneuerung unterworfen.
Wahres erkennen währe dann die Wurzel des Baumes: tieferdringend.
Durchausseltsame Analogien, aber vieleicht versteht hier ja jemand worauf ich hinaus will.

@ layla

Der Konstuktivismus is mir nich gänzlich fremd, da sollte man aberetwas differenzieren (Wikiauszug):

Obwohl sie den gleichen Namen teilen, sinddie Motive der Hauptformen des Konstruktivismus verschieden. Der RadikaleKonstruktivismus versteht sich in erster Linie als Kritik des naiven Realismus. Er setztjenem einen Relativismus entgegen, der Objektivität zur Unmöglichkeit erklärt. Tendenzenzum Solipsismus sind vorhanden, dennoch grenzt sich der Radikale Konstruktivismus vondiesem klar ab. Vor allem subjektive Beobachterpositionen erscheinen im radikalenKonstruktivismus als wesentlich, was hier mein Favorit wäre.



melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 20:58
Jaja...wahres Erkennen währt bei mir nich lange, zumindest was die RechteSchreibung anbelangt... :)


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 21:29
@saras
Danke für die Erklärung.

Ich denke wir solllten eins nach dem anderenmachen. Naja irgendwie waren wir vorhin ja bei Maturana. Was ja zur Frage des Innen undAußen geführt hat (unter anderem).


melden

Gegessen vom Baum der Erkenntnis.

27.08.2006 um 21:37
Das nenne ich mal einen guten Vorschlag. Wo war denn das Problem mit Maturana? Das istdoch dieser Konstruktivist? Und wo fing es an?
Ich lese mal in der Vergangenheit. :)


melden