Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lebenssinn

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Lebenssinn
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lebenssinn

29.11.2015 um 03:22
Ich sehe den Sinn des Lebens darin, jeden Tag so zu leben, dass ich, wenn es Nacht ist, reinen Gewissens schlafen kann. Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Lebenssinn

29.11.2015 um 10:25
Der Sinn des Lebens ist die Erleuchtung.
Diese erreicht man mit Psytrance auf Anschlag und Gashahn auf Anschlag exakt in dem Augenblick, wenn vorne die 3 auf dem Tacho erscheint.

Außerdem muss einem egal sein, was andere denken, schreiben oder labern!

1


melden
melden

Lebenssinn

30.11.2015 um 11:31
Ich denke auch, dass es sowas wie "den Sinn des Lebens" nicht gibt. Rein biologisch-evolutionär gesehen ist es wohl Arterhaltung und damit Fortpflanzung. Ist sehr rational ... macht aber ne Menge Spaß.


melden

Lebenssinn

03.12.2015 um 06:56
Zeit akkumulieren. Das geht am besten durch das bereitstellen von unendlichen Datenverarbeitungseinheiten mit hochentwickelten Psychen.

Je schneller die Gehirne und je mehr Gehirne, desto besser.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 00:58
@lachsimzweifel
Psytrancid *thumbs up*

@Maccabros und alle Anderen

Meiner Meinung nach besteht der Sinn des Lebens im freudigen Mitieinander, denn es ist das einzige was in der Lage ist einen Menschen langfristig bedingungslos glücklich zu machen. Natürlich nur insofern man sich mit den "richtigen" Leuten umgibt. :)

@MrBananentoast
MrBananentoast schrieb:Je schneller die Gehirne und je mehr Gehirne, desto besser.
Bei der Auswahl der "richtigen" Leute geht es vermutlich eher um Einzeltalente? ^^


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:05
@LucySucht.sDa

Und wer motiviert "Einzel" Talente?

Soziale Konstrukte sind das schönste was wir Affen neben Gebäuden und Maschinen gebaut haben, nein es sind immer mehr benötigt die Dinge immer klarer wahrnehmen und immer besser zu schätzen wissen.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:05
Wer wird denn von einer Auswahl sprechen, wenn ich ein Inkrement meine?


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:19
@MrBananentoast
MrBananentoast schrieb:Und wer motiviert "Einzel" Talente?
Wissenschaftlich gesehen hast du damit schon absolut Recht ^^
MrBananentoast schrieb:Soziale Konstrukte sind das schönste was wir Affen neben Gebäuden und Maschinen gebaut haben, nein es sind immer mehr benötigt die Dinge immer klarer wahrnehmen und immer besser zu schätzen wissen.
Ich glaube ich bin da ein bisschen weniger "Elitär" gestrickt. Ich genieße lieber im Jetzt :p


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:20
Zuwachs ist hier ebenfalls immer gern gesehen ;)


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:26
@LucySucht.sDa

Elitär besagt doch nur, dass eine besonders Fähige Gruppe mehr Ansehen hat.

Aber das würde vorraussetzen, dass Ansehen das Beste im Leben ist. Ist es aber nicht! :D

Eine ausgewogene Menge an Erfahrungen ist das beste im Leben, und um diese wirklich zu haben muss man vielleicht kein Atomwissenschaftler sein, aber zumindest klar in der Wahrnehmung und in der Selbstwahrnehmung.


Und von dieser Art Person brauchen wir sehr sehr viele. Jeder Planet muss mit ihren besiedelt sein, dabei ist es egal ob es Menschen oder Tiere oder Roboter oder auch "nur" Ideen in den Köpfen anderer Leute sind.


Das ist zumindest der Status, in dem das Leben am effizientesten vor Extremen der Natur und ironischerweise sich selbst geschützt ist.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:27
PS: Für einen Moment im Ansehen zu schweben und sich zu freuen ist aber immer noch eine gute Funktion um Motivation zu erzeugen.^^


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:30
Es gibt da einen deutlichen Unterschied zwischen elitärem Ansehen und einem unbewussten elitärem Selbstbild. Beides ist zumeist von herausragenden Fähigkeiten begleitet, jedoch hat nur eines von beiden einen kulturell und humanistisch wertvollen Kontext.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:35
@LucySucht.sDa

Es muss auch Zuschauer geben. Und wenn diese nicht durch äußere Einflüsse leiden, nur dann können sie Dinge bewerten.

Je mehr "Stufen" es an Zuschauern gibt, desto präziser wird ihr Urteil über eine Fähigkeit.

Und im idealen Zustand gibt es nicht mehr Elite und Pöbel, sondern individuelle Menschen die alle jeweils eine ein-mann Bevölkerungsschicht sind.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:35
Oder Frau. Dumme Sprache.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 01:47
@MrBananentoast
MrBananentoast schrieb:Es muss auch Zuschauer geben. Und wenn diese nicht durch äußere Einflüsse leiden, nur dann können sie Dinge bewerten.
Meinst du das im bezug auf die Entstehung eines mikro, oder makrologischen soziologischen Systems?
MrBananentoast schrieb:Je mehr "Stufen" es an Zuschauern gibt, desto präziser wird ihr Urteil über eine Fähigkeit.
Eine Fähigkeit dann zu be- oder ver- urteilen, würde vermutlich am ehesten zu einem Ungleichgewicht der Werte führen, weil die am wenigsten beherrschten Fähigkeiten die begehrtesten wären, wodurch auch in einem solchen System eine Inklusion "schlecht begabter" von Nöten wäre.

Aber auch die vermeintlich "schlecht Begabten" besitzen durch ihre "Disposition" vielleicht Blickwinkel, in die "besser Begabte" nichtmal Einblick hätten, wenn sie es wöllten.
MrBananentoast schrieb: Und im idealen Zustand gibt es nicht mehr Elite und Pöbel, sondern individuelle Menschen die alle jeweils eine ein-mann Bevölkerungsschicht sind.
That´s it! Lass uns NewEarth gründen :)


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 02:05
@LucySucht.sDa

Man hat ja mehr als ein Talent. Ich könnte zB. keinen Opernsänger kritisieren weil ich wenig von Gesang weis, aber schon einen Autor von Fantasyromanen oder einen Architekten.

Man sollte so viel wie möglich ausprobieren um so viel wie möglich beurteilen zu können und gleichzeitig dabei guter Dinge bleiben und konstruktive Kritik ausüben.

Das erscheint mir zumindest der Sinn des Lebens :)


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 02:06
Bzw. des Menschenlebens, das Leben an für sich will einfach nur Rekursion und Inkrement bis eine Komplexitätssingularität aus der Sicht des momentan komplexesten Wesens entsteht.


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 02:10
@MrBananentoast

Aber entsteht die Differenz aus gewünschter Komplexitätssingularität und der tatsächlichen persönlich-psychischen Komplexität nicht erst durch das Urteil anderer? :)


melden

Lebenssinn

05.12.2015 um 02:12
@LucySucht.sDa

Und genau darum brauchen wir so viele Leute wie möglich, um so viele Leute wie möglich zu beschreiben / zu beurteilen :D


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist Realität?779 Beiträge