Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

13.11.2012 um 21:15
@Kayla

Ja, natürlich ist Weisheit etwas, das ist.

Aber wenn das der Unterschied sein solte, dann bedeutet das:

Wenn Weisheit etwas ist, das ist, dann müssen Erinnerungen etwas sein, was nicht ist.

Das kann ich nicht bestätigen. Auch für jede meiner Erinnerung gilt: Sie ist. :)


melden
Anzeige
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

13.11.2012 um 21:22
@oneisenough
oneisenough schrieb:Das kann ich nicht bestätigen. Auch für jede meiner Erinnerung gilt: Sie ist.
Der Unterschied ist, das Weisheit mehr umfasst als eine persönliche Erinnerung oder verfüge ich z.B.über deine Erinnerung ?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

13.11.2012 um 21:35
@Kayla

Nein, natürlich nicht. Deine Weisheit kann nur aus deinen Erinnerungen hervorgehen. Aber du kannst mir nicht erzählen, dass Weisheit nicht früher oder später in eine Folgehandlung mündet. Schließlich dient jede Weisheit der Verbesserung und ist nicht nutzlos. Und jede Handlung wird wieder zu etwas Gewusstem.

Das ist doch ganz einfach zu verstehen. :)


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

13.11.2012 um 21:42
@oneisenough
oneisenough schrieb:Schließlich dient jede Weisheit der Verbesserung und ist nicht nutzlos. Und jede Handlung wird wieder zu etwas Gewusstem.
Weisheit läßt sich nicht an Allgemeinplätze binden oder an Verbesserungen mittels Wissen. Weisheit ist schon, bevor man etwas weiß und sie ist schon bevor etwas ist, weil in ihr auch jegliches Ergebnis schon ist, von dem man nichts weiß und das nicht nur auf persönlicher, sondern auf globaler und universaler Ebene.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

13.11.2012 um 21:43
@Kayla
Kayla schrieb:Weisheit ist schon, bevor man etwas weiß und sie ist schon bevor etwas ist,
Kannst du das bitte mal mit einem einfachen Beispiel anschaulich machen?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

13.11.2012 um 21:59
@oneisenough
oneisenough schrieb:Kannst du das bitte mal mit einem einfachen Beispiel anschaulich machen?
Manche nennen es Vorsehung. Andere wiederum Synchronizität oder Zufall, weil es nicht verstanden wird. Es ist einfach so, weil Weisheit am Anfang und bis zum Ende jeder Bewegung ist, wobei wir weder inhaltlich etwas über den Anfang, noch über das Ende wissen.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

15.11.2012 um 02:27
@Kayla

Auch Vorsehung benötigt ein Erinnerungsvermögen. Auch sie ist abhängig von Wissen. Denn Vorsehung ist nur dann möglich, wenn man weiß, wie sich weitere Ereignisse aus vorherigen Ereignissen entwickeln werden.

Alle Ereignisse werden zu Erinnerungen.

Es gibt keine Weisheit ohne Erinnerungen, und es gibt auch keine Vorsehung ohne Erinnerungen.

Deswegen gibt es keinen Unterschied zwischen Weisheit und Wissen.

Kannst du diese Begründung nachvollziehen?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

15.11.2012 um 06:41
@oneisenough
oneisenough schrieb:Deswegen gibt es keinen Unterschied zwischen Weisheit und Wissen.
Doch, denn die Weisheit war schon da, bevor du dich erinnern konntest, bis es überhaupt etwas mit Erinnerung gab.


melden
Yeschua
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

15.11.2012 um 09:12
Wenn du auch nur ein Haarbreit von Unterscheidung machst,
wird sich eine Kluft wie zwischen Himmel und Erde auftun.
Wenn du dem einen folgst und dem anderen widerstrebst,
wird dein Geist wie Pulver vom Wind verweht.
Auch wenn du stolz auf dein Wissen und deine große Erleuchtung bist,
auch wenn deine intuitive Weisheit Buddha erschaut hat
und du den Weg erlangt und den Geist geklärt hast,
selbst wenn deine entschlossene Gesinnung zum Himmel durchbricht:
Selbst dann zappelst du nur so wie einer,
der mit dem Kopf in der Schale feststeckt,
während der Leib den Ausweg zum Leben fast vollkommen vergessen hat.


Dogen Zenji
im Fukanzazengi


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

04.12.2012 um 12:48
@oneisenough

-> Auch Vorsehung benötigt ein Erinnerungsvermögen. Auch sie ist abhängig von Wissen. Denn Vorsehung ist nur dann möglich, wenn man weiß, wie sich weitere Ereignisse aus vorherigen Ereignissen entwickeln werden.

Alle Ereignisse werden zu Erinnerungen.

Es gibt keine Weisheit ohne Erinnerungen, und es gibt auch keine Vorsehung ohne Erinnerungen.

Deswegen gibt es keinen Unterschied zwischen Weisheit und Wissen.

Kannst du diese Begründung nachvollziehen?



-> -> Hallo oneisenough, Vieles, was Du schreibts ist genial und ist deshalb nicht zu verbessern. Meine Hochachtung!

Die Schlussfolgerung ist etwas holprig. Wer da nicht aufpasst, der versteht Dich. :-)
Denn: Den Nichtunterschied von Weisheit und Wissen auf "Erinnerungen" zu begründen ist sehr vage.

Ansonsten noch mal: Das, was ich von Dir hier bisher las ist Spitze. Vielen Dank für Deine interessanten Gedanken zu diesem Thema.


Dagegenhaltend mein Postulat: "Das Gegenteil von Weise ist Wissen"
Wenn Du das googelst, dann findest zu dazu auch die Begründung.
Herzliche Grüße Uli


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

05.12.2012 um 14:46
@samraa

Vielen Dank für dein Feedback.


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

05.12.2012 um 15:31
Weisheit setzt Erfahrung und Intuition voraus und ist zeitlos.
Wissen ist erlernt und kann deshalb nur bis zum Moment des Wiederlegens eine Weisheit sein: also schneller erlangte, aber dafür nur kurzfristige Weisheit.


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 00:29
@pipapo

eine Weisheit kann nicht widerlegt werden, da es eine Weisheit ist - wenn es eine ist.
Wäre es keine Weisheit - dann wäre es demzufolge keine Weisheit.
Es gibt auch keine kurzfristen Weisheiten.

Genau so verhält es sich mit der Wahrheit.
Gäbe es mehrere Wahrheiten, so hätte das Wort Wahrheit keine Begründung (wie auch das Wort Weisheit nicht)

Ebenso verhält es sich mit einem Apfel.
Ein Apfel ist ja auch keine Birne - sonst würde der Apfel Birne heißen.

Wer nicht weiß, was Weisheit ist, wer nicht weiß, was Wahrheit ist, der sollte nicht darüber fabulieren.

Wer weiß, was ein Apfel ist sollte sich nicht dazu bringen lassen zu glauben, dass ein Apfel auch eine Birne sein kann.

Ansonsten pipapo "Weisheit setzt Erfahrung, besser seeeeehr viel Erfahrung voraus.
Da hast Du recht. Dann sammle mal - unvoreingenommen - Erfahrung.
Viel Erfolg dabei!
Noch etwas zu Deinem ersten Satz der sehr gut ist: Weisheit ist auch zeitlos. Denke mal über diesen, Deinen Satz nach! Wie kann etwas Zeitloses kurzfristig sein?????

Herzliche Grüße

Nur noch Eines:
Die Erfahrung reicht leider nicht aus. Man sollte auch noch aus seinen Erfahrungen lernen wollen.
Das ist das Wesentliche auf dem Weg zur Weisheit.


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 03:01
@samraa

eine Weisheit kann nicht widerlegt werden, da es eine Weisheit ist - wenn es eine ist.
Wäre es keine Weisheit - dann wäre es demzufolge keine Weisheit.

habe ich was anders gesagt?

Genau so verhält es sich mit der Wahrheit.
Gäbe es mehrere Wahrheiten, so hätte das Wort Wahrheit keine Begründung (wie auch das Wort Weisheit nicht)

Das stammt sicher nicht von mir. Kennst Du die Geschichte vom Unfall und den vier Zeugen und ale erzählen die Wahlrheit?^^ Genauso ist es leider heute mit denkfauler Masse, die allein Populistenmeinungen folgt ohne uch nur einen Moment zu hinterfragen.

...und bevor es in einer Zitierorgie endet, möchte ich nur Deine falsche Behauptung aufzeigen:
Eine Weisheit aus den 60ern ist heute leider nicht meh wahr. Sei es wegen der o.g. Leute, Zeitgeschmack oder weil sich generell alles geändert hat.
Apfel-Birne..hast Du mal ne Nachi gekostet? Sieht aus wie ein Apfel, schmeckt aber eher nach Birne.
Ist uch eine Birne, sieht aber us wie ein Apfel. (so liest sich Dein Gestammel für mich)
Es gab und gibt evolutionstechnisch immer schon Mischformen..selbst chemische Duftmoleküle sind zum Teil nur durch Isomerie unterschiedlich und verhalten sich in Duft/Gestank doch völlig unterschiedlich...und wieviele Geschmacksrichtungen hat der Hanf inzwischen? Ist alles Dampf=Skunk? Nein. Also auch nicht bestehend. Papiergeld entspricht Pfund Sterling bzw. Gold? Schon lange nicht mehr gültig. Sparen und was davon für später haben?
Nicht bei der Infaltionsrate und den Kontokosten. Jede billige Weisheit hat also nur ein Zeitalter.
...es sei denn, Du versuchst mit einfachsten Mitteln autark zu sein. Dann könntest Du evtl zu einer Erkenntnis und damit verbundnen Fähigkeiten kommen, die sich nicht in Deinem Apfel-Birnen-Buch nachlesen und zitieren lassen.

Ansonsten finde ich weder Weisheit noch Wissen in Deinem in die Länge gezogenem Geschreibsel.
Danke für die die Wünsche, aber ich denke, Du wünscht Dir selbst Erkenntnis und Weisheit, denn
Erfahrung hast Du weder Literarisch noch poetisch noch sonstwie glaubensgerichtet.
arm.


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 06:01
Mir ginge da gerade ein anderer Gedankengang durch den Kopf: wäre die Annahme absurd, davon auszugehen, dass Weisheit an dem Punkt ihren Anfang nimmt, an dem jegliches Wissen an seine Grenzen stösst?


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 15:21
@pipapo

Lieber pipapo, Du hast mich nicht verstanden. Lies mal das, was Du im 2. Satz sagtest und meinen Kommentar dazu. Weisheit ist und bleibt eine Weisheit - sonst wäre es ja keine Weisheit.

Herzliche Grüße


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 15:31
@Mrs.Mikaelson

Ein SUPER-Satz. Da steckt viel Weisheit drin - in diesem Satz.
Damit triffst Du genau das Thema. Genial.

Herzliche Grüße Uli

Darf ich das so umformulieren und Dich als Autor nennen - für den Fall, dass Du mir erlaubst diesen Spruch zu verwenden auf meiner privaten Domain - ohne kommerziellen Nutzen?:

Weisheit nimmt dort seinen Anfang, wo das Wissen an seine Grenzen stößt.


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 16:23
@samraa

Der Satz ist wunderbar,doch ich bin leider nicht die Autorin.
Ich kann dir allerdings auch nicht sagen, woher er mir bekannt ist, falls du heraus findest,wüsste ich es gerne.;)


melden

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

06.12.2012 um 16:40
@Mrs.Mikaelson

Vielen Dank Mrs. Rickman für diese Info.
Gut, dann verwende ich den so von mir ausformulierten Satz.
Ich hatte den auch schon zuvor gegoogelt und nichts Vergleichbares gefunden, auch keinen ähnlichen Satz.
Egal, Du bist für mich die Initiatorin für diesen Satz. Nochmals vielen Dank. LG


melden
Anzeige

Weisheit und Wissen - Der Unterschied

09.12.2012 um 14:12
Im "unterscheiden" liegt Wissen - im "vereinen" Weisheit.


melden
639 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie77 Beiträge