Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Nihilismus

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 18:42
@Gaboriginal
okay
also 1: ich habs nicht so mit fremden kulturen aber bei gelegeneheit werde ich mal gucken ob ichs in der bücherei lesen kann
2: das mit der ernährung ist bei mir so ne sache momentan weil meine freundin für mich kocht und die ist vegetarierin und die macht mir keine fleisch produkte... -.- und essen wann ich hunger habe tue ich schon länger und auch recht ausgewogen :D
3: zum arbeiten komme ich momentan garnicht aber es ist ja nicht mehr lang bis zur ausbildung..
4: ich spiele in der regionalliga fußball und habe 4 mal die woche training und 1 spiel :D
5: schwimmen ist leider nicht ganz meine leidenschaft im sommer urlaub ok oder mal mit freunden aber so alleine ist es nicht meins
6:ja ich bin momentan dran nur die wichtigen sachen zu beachten
7: joa eine stunde rede ich mindestens am tag mit ihr das ist das was ich am liebsten mache und sonst gehe ich noch viel mit freunden fußball spielen wenn ich grade kein training habe :D
8: äm dazu sage ich mal lieber nichts...
9: hartnäckig bin ich schon mitlerweile ^^
10: nettes zitat erinnert mich an meinen vater...


melden
Anzeige

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 20:01
Nun, schon im Alter von 5 Jahren wurde ich mit der bitteren Seite des Lebens konfontriert. Und es ging die ganzen Jahren so. Tode, Verrat, Enttäuschungen, Verluste, Trauer, Missbrauch... Aber ich lebe und werde es weiter tun. Das Leben hat seine harten, aber auch seine schönen seiten.

Du bist erst 16 Jahre und hast dein ganzes Leben vor dir! In deinem Alter kommen und gehen die Mädels, irgendwann kommt dir richtige mach dir keinen Kopf darüber ;) Und wenn die Schule scheisse läuft, liegt es ganz alleine bei dir ob du was änderst oder nicht. Du kannst aufstehen und Ordnung bringen oder weiterhin in deiner Lage bleiben und trauern aber ändern wird sich so nichts.
Wenn etwas schlecht läuft hast du immer die Möglichkeit etwas zu ändern vergiss das nie.

Ich habe so oft versucht mir das Leben zu nehmen aber habe erkannt das es für nichts und niemanden wert ist , egal was passiert gib niemals auf.

Wenn du kämpfst kannst du verlieren aber wenn du nicht kämpfst hast du bereits verloren.

Kopf hoch, irgendwann wird alles in Ordnung sein :)


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 21:16
@EloTriX
Doch, das Leben ist lebenswert! Jeder hat mal eine Phase, wo es nicht gut läuft.
Ich kann dir das versichern mit meinen unendlich gefühlten Jahren auf den Buckel! Immer ein Auf und Ab, wobei man dann die schönen Seiten des Lebens umso mehr geniessen kann, eben weil man auch schlechte Zeiten kennengelernt hat.
Liebe Grüße


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 21:54
ja @AgathaChristo
das habe ich mit der zeit auch bemerkt :) ich bin schon etwas froh drarüber wie meine situation momentan ist und das ich jemanden habe der mich liebt ist ein gutes gefühl und ein relativ gutes leben was ich mitlerweile habe :)


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 22:12
@EloTriX
Das liest sich erfreulich für mich! Halte dich wacker!
Das Leben ist ein Abenteuer und wer mag keine Abenteuer? Damit kannste dir alles was dich bedrückt, an den Nagel hängen, echt!!


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 22:35
@AgathaChristo
ich hasse abenteuer um ehrlich zu sein :D lieber alles geregelt und ohne probleme...


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 22:46
@EloTriX
Ups, aber so war ich auch mal, nämlich in meiner Jugend! Die Probleme kommen, aber man bewältigt sie, indem man in das Leben verliebt sein sollte? Das Leben ist nun mal ein Abenteuer, als solches sollte man es betrachten.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

20.02.2013 um 22:47
@AgathaChristo
ok ;)


melden
kowild
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

23.02.2013 um 18:51
Man muss einfach nur die Illusion hinter dem Ich erkennen ;)

Probier folgendes:
Atme durch den Mund in den Bauch, dann atmest du langsam durch deine Nase wieder aus.
Wenn du dich entspannt hast, machst du dir folgende Worte bewusst;
Es gibt nur den Moment, das Subject des Moments ist Aufmerksamkeit

Wenn du das länger machst, wird dir klar, dass neben dieser Tatsache, sich eine Geschichte abspielt in der deine Person verwickelt ist. Und genau diese Geschichte ist die Illusion des Lebens.

Es gibt also zwei Seiten; Einmal Den Moment und einmal Eine Geschichte

Naürlich erleben wir beides zur gleichen Zeit, allerdings sind wir beiden Welten zu verschiedenen Zeiten verschiedenstark verwickelt.

Ich wette den Rest kannst wirst du dir selbst erklären können.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

24.02.2013 um 20:08
Also das hab ich mich auch schon gefragt aber es gibt immer einen Grund es hätte auch schlimmer kommen können. Auch wenn es nur einen Menschen von 7 mill. Gibt der dich leiden kann lohnt es sich zu leben.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

25.02.2013 um 20:24
Das "Nichts" ist besser und leichter als jede Existenz und alles, was existiert, degradiert die unendliche Ruhe und Selbstgenügsamkeit des "Nichts".
Zu existieren bzw. geboren zu werden, bedeutet eigentlich nur in einen Zirkel aus Monotonie, Leid, Schmerz und Illusionen einzutreten.
Was es heisst, eines von unzähligen Milliarden Wesen gewesen zu sein, die bald schon ins anonyme Massengrab der Geschichte fallen, kann jeder für sich selbst beantworten.


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

25.02.2013 um 20:34
Ja, manchmal.. :)


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

05.03.2013 um 22:47
Peisithanatos schrieb am 25.02.2013:Das "Nichts" ist besser und leichter als jede Existenz und alles, was existiert, degradiert die unendliche Ruhe und Selbstgenügsamkeit des "Nichts".
Nichts heißt aber womöglich auch, daß "nichts" ist.
Das ist *dann* ziemlich dumm, wenn man aus der Situation nicht herauskommt.

Ausserdem ist nicht zwangsläufig gesagt, daß jede materielle Welt so "krank" ist wie diese hier. Es mag reale Welten geben, die von harmonischen Wesen bewohnt werden. Wenn zumindest eine der UFO-Sichtungen "real" ist, dann gibt es andere Welten, die technologisch weit fortgeschritten sind. Sowas erreicht man eigentlich nicht, indem die Lebensform ihren Planeten verseucht oder alle Nase lang Kriege führt, so wie es hier geschieht.
Peisithanatos schrieb am 25.02.2013:Zu existieren bzw. geboren zu werden, bedeutet eigentlich nur in einen Zirkel aus Monotonie, Leid, Schmerz und Illusionen einzutreten.
Trotz dieser Erfahrungen, die wohl jedes materielle Leben mit sch bringt, könnte eine solche harmonische Welt sehr lebenswert sein. Das friedliche Leben würde über einen großen Teil der negativen Erfahrungen wie Krankheit und Tod hinwegtrösten. Das Problem ist, daß man keinen direkten Vergleich hat.
Peisithanatos schrieb am 25.02.2013:Was es heisst, eines von unzähligen Milliarden Wesen gewesen zu sein, die bald schon ins anonyme Massengrab der Geschichte fallen, kann jeder für sich selbst beantworten.
Nein, ein unscheinbares Wesen innerhalb einer Gruppe von Milliarden Wesen zu sein, halte ich eher für angenehm, als im Rampenlicht einer fadenscheinigen Medien-Industrie zu stehen. Oder generell durch irgendwas aufzufallen und "Anhänger" zu bekommen, u.A. weil man hier auf dieser Welt durch die schlimmsten Dinge Anhänger bekommt.

Ich gehe fest davon aus, daß es noch viele bewohnte Planeten gibt. Daher sind wir nicht einer von Milliarden, sondern es wird noch viel, viel heftiger sein...


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

06.03.2013 um 12:34
das leben wird von vielen unterbelichteten überbewertet am ende werden wir wohl alle früh genug anfangen ein teil vom nichts zu sein. das sollte eigentlich nicht so schwer sein, den der umgang mit dem nichts erscheint mir doch eher leicht. wenn man vom schlaf aufwacht ist man selten begeistert, dass es burnt, eher dass einige hoffnungen erlöschen.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

09.03.2013 um 08:39
Ja, das Leben ist lebenswert, vorausgesetzt, man hat ein Ziel oder einen Sinn, wofür man lebt. Wenn man selbst keinen Sinn sieht, ist das Leben auch nicht lebenswert... Ich würde sagen, bis auf einige spezielle Fälle ist das eine Frage der Einstellung.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

09.03.2013 um 21:29
@xtom1973
xtom1973 schrieb am 05.03.2013:Ausserdem ist nicht zwangsläufig gesagt, daß jede materielle Welt so "krank" ist wie diese hier. Es mag reale Welten geben, die von harmonischen Wesen bewohnt werden. Wenn zumindest eine der UFO-Sichtungen "real" ist, dann gibt es andere Welten, die technologisch weit fortgeschritten sind. Sowas erreicht man eigentlich nicht, indem die Lebensform ihren Planeten verseucht oder alle Nase lang Kriege führt, so wie es hier geschieht.
Ich weiß nicht, aber darüber zu spekulieren, ändert ja nichts an unserer Lebenssituation... man sollte ausserdem die Kälte, Unwirtlichkeit und Lebensfeindlichkeit des Kosmos nicht unterschätzen.
xtom1973 schrieb am 05.03.2013:ein unscheinbares Wesen innerhalb einer Gruppe von Milliarden Wesen zu sein, halte ich eher für angenehm, als im Rampenlicht einer fadenscheinigen Medien-Industrie zu stehen. Oder generell durch irgendwas aufzufallen und "Anhänger" zu bekommen, u.A. weil man hier auf dieser Welt durch die schlimmsten Dinge Anhänger bekommt.
Das ist schon fast gleichgültig, (auch wenn ich am Liebsten auf einer einsamen Insel leben würde), jedes Wesen auf diesem Planeten fällt unterschiedslos ins gleiche Massengrab der Geschichte und früher oder später dem Vergessen anheim... jede Erinnerung wird ausgelöscht werden.
xtom1973 schrieb am 05.03.2013:Ich gehe fest davon aus, daß es noch viele bewohnte Planeten gibt. Daher sind wir nicht einer von Milliarden, sondern es wird noch viel, viel heftiger sein...
Das glaube ich nicht.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

09.03.2013 um 22:52
Peisithanatos schrieb:Ich weiß nicht, aber darüber zu spekulieren, ändert ja nichts an unserer Lebenssituation... man sollte ausserdem die Kälte, Unwirtlichkeit und Lebensfeindlichkeit des Kosmos nicht unterschätzen.
Es ändert eine wichtigen Teil der Lebens-Erfahrung ins Positive.
Die Konsequenz daraus wäre aber, daß man es vermissen würde.
Peisithanatos schrieb:jede Erinnerung wird ausgelöscht werden.
Ausser deine eigene, subjektive Erfahrung.
Dafür gäbe es sogar plausible Gründe, zB zu erfahren, wie sich das Selbst in dieser materiellen (Zwangs-)Situation verhält.
Peisithanatos schrieb:Das glaube ich nicht.
Fakt ist, wir wissen nichts.
Ich denke: das "Leben" ist so ne Art Seuche. Das sieht man auch daran, wo überall auf dieser Welt, unter welchen harten Bedingungen Leben existiert.

Ob es immer zu halbwegs intelligentem Leben führt wie auf dieser Welt sei mal dahingestellt. Wenn das aber so ist, ist auch ein höheres Leben denkbar, daß der Intelligenz des Menschen überlegen ist und in Gemeinschaft existiert, statt in Konkurrenz, Streit und Kampf.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

14.03.2013 um 20:40
Das kann sich jeder selber aussuchen.


melden

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

15.03.2013 um 05:00
Farttos schrieb:Das kann sich jeder selber aussuchen.
Naja, ne juristische Grauzone bleibt ne Grauzone. Das Selbstbestimmungsrecht wird auch noch gänzlich an die Wand interpretiert, warts ab.
...
Im Übrigen kann auch die gesamte Situation eines Suizidalen so interpretiert werden, dass eine Hilfe grundsätzlich erforderlich ist, also bereits z. B. ein Alleinlassen einer möglicherweise suizidalen Person eine unterlassene Hilfeleistung ist...
Wikipedia: Suizid#Deutschland_2


melden
Anzeige
Amourelle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das Leben überhaupt lebenswert?

15.03.2013 um 22:11
Ich möchte dafür eintreten, dass ein so junger Mensch, der Gedanken zum Beenden des Lebens hegt sich in ärztliche Behandlung begibt und seine Biochemie überprüfen lässt.

Sehr oft entsteht in der Pubertät ein hormonelles Ungleichgewicht, welches dann als Gedanken oder Gefühl erscheint aber nur eine Art "Hungergefühl" des Körpers nach einem bestimmten Hormon ist.

Das ist nicht tragisch, sollte mit ein paar Wochen ausgleichernder Substanzen wieder in Orrnung zu bringen sein.

Ich bitte dich von Herzen @EloTriX, dich darum zu kümmern.

Mit sehr viel LIEBE und allen guten Wünschen für dich :lv:


melden
651 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt