weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

336 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Allmacht
S.D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 10:16
Ja, hier. ;)


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 10:23
Samusin schrieb:Warum sollte ein nicht nur allmächtiger sondern auch allgegenwärtiger und allwissender
Gott so etwas tun wollen?
Warum erschuf Er Menschen? Warum versuchte Er als seine Engeln sich mit den Menschentöchtern vergnügten die Menschen ersaufen versucht und dann doch ein Rückzieher gemacht?

Der hat so einiges angestellt was Unsinnig und Paradox ist, also warum sollte Er davor halt machen um sein angebliche "Allmacht" zu beweisen, da Er sein "All-wissen" nicht beweisen kann :}

Wenn man an die Märchen glauben will und sie etwas kritisch unter die Lupe nimmt so kann man sehen das Es nicht besonders "Allwissend" war/ist :}


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 10:48
Keysibuna schrieb:Warum erschuf Er Menschen? Warum versuchte Er als seine Engeln sich mit den Menschentöchtern vergnügten die Menschen ersaufen versucht und dann doch ein Rückzieher gemacht?

Der hat so einiges angestellt was Unsinnig und Paradox ist, also warum sollte Er davor halt machen um sein angebliche "Allmacht" zu beweisen, da Er sein "All-wissen" nicht beweisen kann :}
Interessanter Gedankengang - schließt allwissend hier das Wissen um die Zukunft ein?!
Selbst wenn er wusste wie die Menschen sich entwickeln würden, setzte er seine Hoffnung dagegen - darum schuf er trotz allem den Menschen mit seinem freien Willen.
Dann entartete die Menscheit in seinen Augen und er vernichtete sie bis auf einen kläglichen Rest.

Allwissend meint nicht, das man etwas trotzdem nicht tut - ich wollte damit aussagen, das es sich um ein Wesen handeln würde, welches vollkommen außerhalb des menschlichen Denkens liegt.

Warum solltest du einem Schlägertypen auch noch die andere Wange hinhalten?
Deine Feinde mehr lieben als deine Freunde?
Denen vergeben, die übelster Sorte sind?
Wir können kaum diesen Denkansätzen folgen, aber bilden uns ein, dieser Gott müsse uns seine Allmacht durch das Heben eines Klumpen Materie beweisen?!

Hoffe lieber, dass er gerade DAS nicht machen wird - wenn Gott mit seiner Macht in Erscheinung trat, war es für die große Anzahl der Menschen weniger gut...
Ansonsten wirkt er im Stillen - wobei man streiten kann, ob er direkt oder nur durch die Taten von Menschen, die seines Geistes sind, auf die Welt einwirkt...

Für uns Menschen ist Deine Aufzählung paradox und vielleicht unsinnig...
aber der Mensch ist nicht das Maß der Dinge... ganz gewiss nicht für ein Wesen, das unserer Umschreibung für einen Gott gleich käme...

PS: Nein, ich bin KEIN Christ


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 11:00
Samusin schrieb:Selbst wenn er wusste wie die Menschen sich entwickeln würden, setzte er seine Hoffnung dagegen - darum schuf er trotz allem den Menschen mit seinem freien Willen.
Ein "Allwissender" Wesen erwartet von ihm erschaffenen Wesen ein "Wunder" :}

Bevor diese Menschen die Erkenntnis zwischen Gut und Böse kannte war eine "freie Entscheidung" nicht möglich und auch nicht notwendig, die wurde erst nach dem sie "Verführt" worden waren, wenn man an Märchen glauben schenken will :}
Samusin schrieb:Wir können kaum diesen Denkansätzen folgen, aber bilden uns ein, dieser Gott müsse uns seine Allmacht durch das Heben eines Klumpen Materie beweisen?!
Nö, in dem ER ALLEN Menschen gleichzeitig sein Existenz und Willen offenbart, eigentlich ganz simpel ne? :}
Samusin schrieb:Ansonsten wirkt er im Stillen - wobei man streiten kann, ob er direkt oder nur durch die Taten von Menschen, die seines Geistes sind, auf die Welt einwirkt...
Denke seine Versuche Menschen dazu zu zwingen nur IHN ALLEIN anbeten und zu lieben hat einige "Eingriffe" nötig gehabt, wie man es im Märchen lesen kann versuchte Er Menschen zu ersaufen oder mit welchen "Versprechungen" oder Einschüchterungen Er versuchte die Menschen sein egoistischen Willen zu unterwerfen :}
Samusin schrieb:Für uns Menschen ist Deine Aufzählung paradox und vielleicht unsinnig...
aber der Mensch ist nicht das Maß der Dinge... ganz gewiss nicht für ein Wesen, das unserer Umschreibung für einen Gott gleich käme...
Weil all das von Menschen erfunden erdacht wurde und weil es so ein Wesen einfach nicht gibt :}


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 11:09
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Weil all das von Menschen erfunden erdacht wurde und weil es so ein Wesen einfach nicht gibt :}
Wenn man sich aber mit diesem Paradoxon beschäftigen will, so muss man doch von zumindest der Annahme ausgehen, dass es ihn geben könnte.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 11:10
@Samusin

:}

Habe mich auch da sehr Klar ausgedrückt ^.^

Beitrag von Keysibuna, Seite 2


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

25.08.2012 um 12:43
Sind wir nicht laut Bibel alle ein Teil Gottes? Gott sollte man sich nicht auf der einen Seite und den Menschen auf der anderen Seite vorstellen. Das wäre ein Paradoxum, denn beide Seiten wären von einander getrennt. Gott hebt weder schwere Steine an, noch nimmt er den Menschen ihr Leben ab. Was wäre, wenn Gott jedes Gebet erhören und jeden Wunsch erfüllen würde?
Der Mensch würde aufhören eigenständig zu leben und der freie Wille wäre eine Farce.


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

27.08.2012 um 18:22
@Keysibuna
Deine Beiträge GEFALLEN mir!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

27.08.2012 um 18:27
@littlebuddha69

Danke, es freut mich das es dich freut :)


melden
SkynetRaptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

27.08.2012 um 18:33
Ich bin Atheist. Also von daher hat sich mir die Frage schon beantwortet. Bzw. Die Gesetze der Logik sprechen dagegen das es so etwas wie Omnipotenz gibt. Die Frage stellt sich, ob wir in einer logischen Welt leben. Die berühmte Frage was war zuerst das Huhn oder das Ei.


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

27.08.2012 um 18:56
Kein Wunder, dass keine Zeit hat, sich um irgendwas zu kümmern. Er versucht die ganze Zeit, sich selbst auszutricksen.

DAS ist die Erklärung. :D


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

27.08.2012 um 19:03
Seit wann können erfundene Märchengestalten überhaupt etwas erschaffen, bzw damit rumhantieren? :D


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

27.08.2012 um 19:06
@Thalassa
@Plan_B
Thalassa schrieb:Seit wann können erfundene Märchengestalten überhaupt etwas erschaffen, bzw damit rumhantieren?
Gut, das Ihr hier weit weg vom Spiritualitäten-Teil seit. Ihr solltet nicht die falschen
Geister wecken!!! ;) :D


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

18.09.2012 um 13:00
@Staphylokokke
Ich will es mal laienhaft ausdrücken. Es ist ja eigentlich eine Frage der Logik bzw. Philosophie.

Diese Frage ist als Mittel, Gott auszuschließen, völlig ungeeignet.

Sie müsste, um als Frage zu funktionieren, erst einmal überhaupt sinnvoll sein.
Sie ist aber nicht sinnvoll, weil sie sich selbst widerspricht.

Mal grammatisch herangegangen: Jeden Fragesatz kann man auch als Behauptungssatz (Feststellung, logisch: 'Urteil') umformulieren.

"Kann Fritz Steine schaffen?" "Fritz kann Steine schaffen."

Nun zu dem Ausspruch: "Gott kann einen Stein erschaffen, den er selbst nicht heben kann."
Auf den kritischen Sinngehalt reduziert, müsste man die Behauptung so formulieren:

"Gott kann Bedingungen herstellen, unter denen er nicht mehr frei von Bedingungen ist."

Dieser Satz widerpricht sich selbst. Im ersten Teil des Satzes kann Gott unbegrenzt Bedingungen herstellen. Im zweiten Teil des Satzes ist er von Bedingungen abhängig.
Beide Sätze hat der Sprecher zu einer Einheit verknüpft. Er will damit also eine einzige Aussage machen.
Da beide Satzteile sich gegenseitig strikt ausschließen, enthalten sie keine Aussage, bzw. man
kann eine solche Aussage nicht machen.
Als Satz ohne Aussage kann er keinen Bezug zur Wirklichkeit haben.

Der Satz ist also ein Schein-Satz oder ein sinnloser Satz. Ein in sich unlogischer Satz ist sinnlos.

Es gibt Sätze, die sinnlos sind, obwohl man es ihnen auf den ersten Blick nicht ansieht - weil sie z. B. grammatisch richtig sind.

Als Frage formuliert, ist er darum nicht schwierig oder knifflig, sondern verboten.


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

18.09.2012 um 16:38
Zum Eingangsposting: oje ... ansonsten no comment ... *lol* ...


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

24.02.2013 um 18:58
Ich hab auch ein Allmachtsparadoxon.
Kann Gott, nicht Allmächtig sein?. Was sagt ihr? für mich ist ist seine Allmacht hinüber ^^


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

02.04.2013 um 15:19
definiere allmacht. frage der perspektive, nicht? für die maus im käfig bin ich allmächtig.
all, schwere - auch das sind räumlich, weltliche konzepte.
all dies macht das unbegreifliche, aus dem die welt stammt, nicht greifbarer, sondern verbaut einem eher den weg durch ignoranz, den wahnwitz selbstverständlicher außergewöhnlichkeiten und den größenwahn, selbst noch das unbekannte zu kennen und uns mit dem allergrößtem messen zu dürfen.
unterm strich ein gefecht der richtigeren worte.


melden

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

03.04.2013 um 21:24
Nach menschlicher Logik kann man sagen egal wie die Antwort lautet, Ja oder Nein, in beiden Fällen gibt es keinen allmächtigen Gott.
Aber lässt sich das Paradoxon nicht lösen indem man sagt das Gott selbst schon das "Schwerste" ist das es gibt?
Also kann er nichts so schweres erschaffen weil es einfach nicht möglich ist, nicht weil Gott es nicht kann, sondern weil Gott schon die absolute Spitze ist.
Also ist er allmächtig.
Ein anderes Beispiel: es kann nicht kälter werden als -273,15°C, oder 0°K, dann ist Schluss, nicht weil die Atome es nicht schaffen kälter zu werden, sondern weil die Atome dann absolut still stehen, weniger als null Bewegung gibt es nicht.


melden
Anzeige

Allmachtsparadoxon - Gibt es den allmächtigen Gott?

05.04.2013 um 10:32
natü schrieb:Dieser Satz widerpricht sich selbst.
Eben. Aber Deine Logik ist fehlerhaft. Es ist deswegen kein "Schrei-Satz" sondern der Inhalt des Satzes kann so nicht real sein. Er beschreibt also eine Situation, die es gar nicht geben kann.
natü schrieb:Diese Frage ist als Mittel, Gott auszuschließen, völlig ungeeignet.
Aber sie ist geeignet, einen allmächtigen Gott auszuschließen.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bewusstseinstiefen57 Beiträge
Anzeigen ausblenden