Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedankenspiel

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 15:36
@oneisenough
Ich würde sagen Küchenrezepte schwiegermütter und dummheit ja

Dinosaurier gibts im jetzt nicht.

wenn du dich durch meine worte zum schweigen verurteilt fühlst ist das dein problem

ich sag dir nur gleich das bestimmt viren nicht durch meine abwehr kommen und infektionspläne da fruchtlos sind

@infest
genau. vollkommenheit durch unvollkommenheit


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 15:57
@james1983
james1983 schrieb:wenn du dich durch meine worte zum schweigen verurteilt fühlst ist das dein problem
Warum sollte ich deine Worte, deine Meinung, als ein Problem verstehen, wenn du deine Meinung doch jeden Moment wieder ändern kannst, ganz wie es dir beliebt?

Du erschaffst und siehst Probleme, wo keine sind.


melden
poet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 17:06
Das, was JETZT ist, kann ja gar nicht anders sein, denn alles, was zuvor war und nicht mehr verändert werden kann, hat ja zu diesem JETZT geführt, während unsere Reaktionen auf das JETZT schon wieder die Ursachen legen für das IST von morgen und übermorgen..., Gedanke, Wort und Tat sind die Saat, da hilft keine auch noch so fein gesponnene Sophisterei..., so wird Streit darüber grundsätzlich müßig.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 17:09
@poet

Zeig mir mal bitte so ein "Jetzt, das ist".

Verändere es nicht, ich will es mir in Ruhe anschauen, damit ich weiß, wovon du redest ...


melden
poet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 17:33
@oneisenough

o je, ich soll ihm ein JETZT einfrieren und zur Observation darreichen, denn es gebricht ihm am Verstehen, wie er sagt, mein Ich verzagt... :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 17:45
@poet

Im Jetzt gibt es nichts Auffälliges. Alles, was es im Jetzt gibt, ist der Unterschied zwischen der Vergangenheit und der Zukunft. Für einen Moment lang war die Vergangenheit aktuell und die Zukunft wird ebenso für einen Moment lang aktuell sein. Was macht das Jetzt so unterschiedlich zwischen den beiden? Offensichtlich meine Anwesenheit. Ich bin die Realität, die immer vorhanden ist, zeitlos, und alles, was mit mir ist, teilt mit mir diese Realität. Die Vergangenheit ist das Erinnerungsvermögen, und die Zukunft ist das Vorstellungsvermögen. Es gibt nichts im sogenannten Jetzt, von dem man sagen könnte, dass "es ist".

Da ist etwas Ungewöhnliches, etwas Einzigartiges, das bei jedem Ereignis vorhanden ist, und das es sowohl bei einem vorherigen Ereignis wie auch bei einem zukünftigen nicht gibt. Eine Lebendigkeit, eine Aktualität, die unberührt außerhalb jedes Ereignisses steht. Da ist eine Art "Stempel der Realität" auf der Aktualität, welcher auf dem Vergangenen und dem Zukünftigen nicht vorhanden ist. Dieser Stempel ist stets vorhanden. Seit der Geburt ist er unveränderlich, während sich Dinge, Gedanken und Gefühle ständig verändern. Doch der reale Moment der Aufmerksamkeit war immer zugegen und hat sich niemals verändert und verändert sich auch niemals, nicht mal in den Träumen.

Warst du nicht "im Jetzt anwesend" bei deiner Geburt? Und wirst du es nicht auch bei deinem Tod sein? Finde heraus, was immer "im Jetzt anwesend" ist und alle deine Überzeugungen von Zeit werden verschwinden.


melden

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 21:44
@oneisenough
hahaahaha ich hör gerade watzlawick *g* weiß woher du das apfelbild hast aber hast esfalsch verstanden.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

26.11.2012 um 23:56
james1983 schrieb:Hören sehen schmecken und fühlen stehen für den sex. Und der moment wo es im kopf klick macht ist die empfängnis.
Hören, Sehen, Schmecken und fühlen sind Empfängnis.
Bei mir jedenfalls ;)

Ich empfange das Gehörte, ich empfange den Geschmack, ich empfange was auch immer und fühle das Empfangene.

Der Moment wo Verstehen eintritt ist für mich der Organsmus.

Könnte sein, dass ich daher so sehr versuche alles zu verstehen, was mir einer so hinschreibt oder erzählt.

Könnte aber auch sein, dass ich dich nicht verstehe. @james1983


Manche Metapher ist mir zu weit hergeholt und wenn ich mich dennoch auf sie einlasse geht es daneben.

Meistens kann ich gut klar kommen mit Beispielen, die real nachzuvollziehen sind.

Aber mal zurück zum Thema.

der @poet sagt:
poet schrieb:Das, was JETZT ist, kann ja gar nicht anders sein, denn alles, was zuvor war und nicht mehr verändert werden kann, hat ja zu diesem JETZT geführt,
Diesen Glauben an die Linearität teile ich nicht mehr seitdem ich Folgendes beobachtet habe:

Ich denke z.B. ich wünsche mir von Herzen, dass morgen die Sonne scheint.
Ich packe mir ein Badehandtuch ein und ein schönes Buch.
Dann schleppe ich mein Fahrrad aus dem Keller hoch und mache alles bereit, damit ich morgen, wenn die Sonne scheint zum See radeln kann.
Nun habe ich alles dafür getan, dass die Sonne morgen scheinen muss, denn ich habe ja das Badengehen perfekt vorbereitet.
Aber die Sonne scheint nicht am nächsten Tag, obwohl der Wetterbericht es hunderprozentig zugesagt hatte.

Bis hierhin hatte ich alles richtig gemacht.
Ich habe felsenfest geglaubt, dass die Sonne scheinen wird und habe sorgfältig das Badengehen vorbereitet.
Nichts von dem, was ich getan oder gedacht habe hat aber dazu geführt, dass die Sonne schien.

Leider hatte ich auch nur an diesem einen Tag frei und die Möglichkeit zum Baden an den geliebten Waldsee zu radeln.

Die darauffolgenden Tage schien die Sonne hammermäßig und alle meine Freunde waren am und im Waldsee.
Zwei Wochen später bekamen sie alle einen krassen Hautausschlag und mussten zum Arzt.
Dabei stellte sich heraus, dass der See irgendwelche Bakterien hatte, mit denen meine Freunde infiziert wurden und nun mussten sie alle Medikamente nehmen und hatten schrecklichen Juckreiz etc.

Nur ich blieb davon verschont, weil an meinem einzigen freien Tag die Sonne nicht zum Baden einludt.

Wie lieber @poet hat nun meine (!) Vergangenheit das Jetzt beeinflusst?

Gar nicht oder?

Wer hat nun die Wolken vor die Sonne geschoben, obwohl der Wetterbericht ganz etwas anders orakelte?

Und noch ein schönes Beispiel:

Meine schriftliche Abschlussprüfung in Deutsch wurde auf einen Termin gelegt, der mich bei der Bekanntgabe zutiefst schockiert hat, denn die Prüfung sollte genau einen Tag nach einer geplanten heimlichen Reise mit meinem Freund zum Zelten stattfinden.
Ich war damals so verliebt, dass ich die Reise keinesfalls absagen wollte.
So habe ich ihm gesagt, dass ich in der Woche wo wir unterwegs sind unbedingt für diese Prüfung lernen muss und er sagte, er wolle mir helfen.
Da ich aber heimlich mit ihm wegfuhr musste ich meine Sachen Stück für Stück aus der Wohnung meiner Eltern bringen. Ich sagte ja, ich wäre bei meiner Oma. (wir hatten damals keine Telefone, was für eine gnadenvolle abendteuerliche Zeit..hihi)
Also brachte ich auch die Schulsachen zu meinem Freund. Als wir uns dann am Bahnhof trafen hatte ich alles andere im Sinn als ihn nach meinen Schulsachen zu fragen.
Erst am übernächsten Tag auf dem Zeltplatz fragte ich ihn nach meinen Büchern, weil wir sowieso angeln gehen wollten.
Und siehe da, er hatte die Schulsachen vergessen. Nur ein einziges Buch hatte ich dabei, weil es in die Tasche, die ich meinem Freund gab nicht mehr reinpasste.
Ich habe mich dann also nur auf dieses eine Buch vorbereitet und das aber dafür total und aller Intensität.
Tja und siehe da, es kam genau dieses eine Buch zur Prüfung dran und ich habe die Prüfung mit Auszeichnung geschrieben, Null Fehler.
Wären die anderen Bücher auch noch da gewesen, ich hätte von allem nur ein Bisschen gelesen und gewusst.
poet schrieb:während unsere Reaktionen auf das JETZT schon wieder die Ursachen legen für das IST von morgen und übermorgen..., Gedanke, Wort und Tat sind die Saat, da hilft keine auch noch so fein gesponnene Sophisterei
Wie funktioniert das also in meinem Leben?
Weil ich jeden Moment als perfekt seiend anerkenne und mir denke, dass alles, so wie es ist seine Richtigkeit hat, deshalb passiert dann auch alles immer so, wie es für mich zum Besten ist?

Nach Neald Donald Walsch wäre das der stiftende Gedanke - richtig @poet?

Dann ist @james1983 jetzt schockiert, weil das Esoterik- und Hinterwelt - Spinnereien sind?
Aber in meinem Leben ist das so.

Alles geschieht ohne dass ich erkennen kann, was ich nun genau dazu oder dagegen getan hätte.
Nach meiner Beobachtung ist die Grundhaltung:

Alles ist perfekt so wie es ist der Auslöser dafür, dass alles perfekt ist, wie es ist.

Etwas anderes kann ich jedenfalls nicht erkennen.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

27.11.2012 um 11:51
Paulette schrieb:Alles ist perfekt so wie es ist der Auslöser dafür, dass alles perfekt ist, wie es ist.
In dem Kontext geht es um intuitives Verstehen warum die Dinge so und nicht anders gelaufen sind. Ob alles so wie es ist perfekt ist (oder nicht)...das sind Wertungen des Verstandes.

LeChiffre


melden

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

27.11.2012 um 18:28
@Paulette
Paulette schrieb:Ich empfange das Gehörte, ich empfange den Geschmack
Du BIST das Gehörte, du BIST der Geschmack ...


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

27.11.2012 um 18:31
@james1983
james1983 schrieb:weiß woher du das apfelbild hast aber hast esfalsch verstanden.
Es ist deine Welt, die du in deinem Verstand spazieren trägst, nicht meine.

Was weißt du von mir, wenn doch selbst diese Unterhaltung mit dir sich nur in deinem Verstand befindet?

Du hast keinen Grund anzunehmen, dass meine Welt mit deiner identisch ist und sich darin etwas befindet, was du "falsch verstanden" nennst.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

27.11.2012 um 18:49
@santosha2012
santosha2012 schrieb:Du BIST das Gehörte, du BIST der Geschmack ...
Ein Geräusch oder Ton kann sich nicht selbst hören. Deswegen bist du kein Geräusch.
Ein Geschmack kann sich nicht selbst schmecken. Deswegen bist du kein Geschmack.

Wärst du beispielsweise der Geschmack von Vanille, dann wärst du es nicht nur manchmal, sondern immer. Wenn du wissen willst, ob es stimmt, warum du nicht immer der Geschmack von Vanille bist, nimm ein Löffel Senf ...


melden
Amiraji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

27.11.2012 um 23:47
@Paulette

wenn, dann kann es nur für Dich perfekt sein,
die Welt die für Dich erscheint, Du hast es für
Dich so festgestellt, wie Du es beschreibst als
das Vorbereiten des Badeerlebnisses, und es
nichts daraus wurde, weil gerade an dem Tag
die Sonne nicht schien, aber wärest Du an
dem See trotzdem baden gegangen....
es dann nicht mehr für Dich perfekt wäre,
Du hättest Dir auch eine Allergie eingefangen.....

die Anderen schienen es perfekt zu haben,
Zeit, Sonne da, Tag perfekt... aber danach
dann eben nicht mehr?

Du hast bemerkt, wenn die Sonne geschienen hätte an diesem Tag,
dann wärest Du baden gegangen und es hätte Dich erwischt..........
ob das jetzt für das JETZT in der "ganzen Welt" damit perfekt ist,

die Welt der Freunde war da nicht perfekt,
der See spielte nicht mit, die Sonne schon....

aber da Du intuitiv es erfasst, ist die Welt für
Dich perfekt, ich wünsche Dir, dass sie es bis
ans Ende Deiner Tage sein mag.

Aber wenn sie immer im jetzigen Moment perfekt wäre, diese Welt
in der wir leben......wie müssten wir das Leid erklären?


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

27.11.2012 um 23:53
santosha2012 schrieb:Du BIST das Gehörte, du BIST der Geschmack ...
Ja, danke.
Diese Vorstellungen habe ich schon oft gelesen.
Ich habe auch nichts dagegen, wenn Jemand das so beschreibt.

Nur - leider ist es für mich so, dass ich Derjenige bin, der die Geräusche hört.
Ich finde es ja auch schade, es würde mir bestimmt besser gehen, wenn ich den verdammten Tinnitus nicht mehr hören müsste sondern der verdammte Tinnitus selber sein könnte, dann würde ich dir (!) im Ohr rumpiepen....lach


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

28.11.2012 um 00:01
@Amiraji

da hast du vollkommen recht.

Mein Gedankenspiel ist eine totale egoistische Nummer.

Weil ich mich damit von den Anderen abtrenne.

Von meinen Freunden, die alle eine Krankheit bekamen, von den anderen in der Deutschprüfung, die alles andere gelernt hatten außer das, was dran kam.

Und:
Amiraji schrieb:wie müssten wir das Leid erklären?
natürlich auch vom Leid der anderen.

Denn "mein" Leiden habe ich zu verantworten.

Wenn ich leide, dann deshalb, weil ich mich dazu entschlossen habe zu leiden.

Und ich habe mich entschlossen nicht mehr zu leiden.

Damit fahre ich ziemlich gut und die Anderen sind mir egal.

Vollkommen egal.

Denn: ich habe das Leiden der anderen nicht hervorgerufen. Ich rufe nur mein Leiden hervor und bin somit nur für die Beendigung meines Leidens verantwortlich.

Und ich wünsche dir genauso, wie du mir gewünscht hast, dass dein Leben wundervoll bleibt und frei von Leiden.

Danke für deine lieben Zeilen.

mit einem sehr herzlichen Gruß :lv:


melden

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

28.11.2012 um 04:36
Paulette schrieb unter anderem:
"Denn: ich habe das Leiden der anderen nicht hervorgerufen. Ich rufe nur mein Leiden hervor und bin somit nur für die Beendigung meines Leidens verantwortlich."


Jeps.

Ohne anhaftenden Glaube an ein separates "ich" gibt es kein "mein" & somit kein "mein Leiden" .. :)



... und ´mal kurz & salopp zum Eingangsposting:

Es ist wie es ist.
Und daher kann das, was im Moment grad so ist, wie es ist, nur so sein, wie es eben grad ist,
sonst wäre es eben anders (!) als es im Moment gerade ist ... ... ist es aber nicht !
Und "perfekt" ist einfach ´ne andere Formulierung für dies in den 3 Zeilen zuvor Beschriebene.

Von daher kann man sagen: Alles ist wie es ist. Und perfekt so.

Dear Greetings "to all" ... :)


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

28.11.2012 um 08:03
Paulette schrieb:Nur ich blieb davon verschont, weil an meinem einzigen freien Tag die Sonne nicht zum Baden einludt.
Tja liebe @Paulette wer sein Tellerchen nicht leer macht braucht auch nicht auf die Sonne im Aussen zu hoffen, der ist auf die Sonne die in ihm scheint angewiesen.
Wenn sie scheint.

ps. Sei froh so hast Du wenigstens noch Dein Fahrrad. :D


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

28.11.2012 um 08:07
@Paulette
Anders gesagt @Paulette komm erst gar nicht auf den Gedanken baden gehen zu wollen wenn es eh regnet. Bringt nichts.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

28.11.2012 um 10:51
Alles ist perfekt so wie es ist, ist der Auslöser dafür, dass alles perfekt ist, wie es ist. (sagte Paulette)

(daraufhin LeChiffre)
In dem Kontext geht es um intuitives Verstehen warum die Dinge so und nicht anders gelaufen sind. Ob alles so wie es ist perfekt ist (oder nicht)...das sind Wertungen des Verstandes.
Und was möchtest du uns damit sagen @Lasker ?

Dass das intuitive Verstehen von "alles ist perfekt" ein besseres "alles ist perfekt" Verstehen ist als das mittels des Verstandes verstandene "alles ist perfekt"?

Was ändert nun das "alles ist perfekt" Erlebte (!) ob im "erleuchteten intuitiven Gewahrsein" erlebte oder mittels Verstand gewertete Erlebte am erlebten Perfekten?

Wer unterscheidet die Form der Entdeckung des Perfekten?
Und wozu unterscheidet dieser Jemand die Art und Weise, wie das Perfekte entdeckt wurde?

Nur mal so ein paar Fragen zum Warmwerden ;)


melden
Anzeige
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Philosophisches Gedankenspiel - was wäre wenn ...

28.11.2012 um 11:54
@Paulette

Ich frage - du antwortest - Spielchen haben beim intutitivem Verstehen dessen "warum die Dinge so sind wie sie sind", genau dazu zählen ja meine Antworten auch, keine Relevanz.

Vielleicht fühlt sich ja trotzdem irgendwer aufgerufen, Dich nach deinen Wünschen zu unterhalten, liebe paulette. Ich denke hierbei an diesen verdammt gut aussehenden & kraftstrotzenden "Jungwolf" mit der polierten Platte...:)

LeChiffre


melden
791 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt