weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

193 Beiträge, Schlüsselwörter: Weihnachten

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 14:19
@seven_wonder

Ich frag mich eh, woran sich die Asylanten deiner Meinung nach integrieren sollen. Diejenigen, die das immer so verhement fordern sehen ihre eigene Kultur als eine Mischung zwischen Biertrinken, Fußball und Fernsehglotzen an. Und da soll man sich da integrieren? Hast du eigentlich das Zitat gelesen,dass ich rausgeschrieben hatte?


melden
Anzeige

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 14:23
Ja die geile "abendländische Kultur" :D


melden
firebird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 14:26
@aseria23
und rosa hemden tragen, und auf den weihnachtsmarkt in köln gehen.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 14:33
aseria23 schrieb:fordern sehen ihre eigene Kultur als eine Mischung zwischen Biertrinken, Fußball und Fernsehglotzen an. Und da soll man sich da integrieren?
Eben, da bleibt man doch lieber beim Frauen unterdrücken, Schwule aufhängen und den ganzen Tag sinnlose alte Verse rezitieren


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 14:53
@Turboboost
Wie wärs wenn man einfach in der Tradition der Aufklärung bleiben würde, anstatt irgendein "Christliches Abendland" heraufzubeschwören?


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 15:03
@Turboboost
Turboboost schrieb:Eben, da bleibt man doch lieber beim Frauen unterdrücken, Schwule aufhängen und den ganzen Tag sinnlose alte Verse rezitieren
Russen haben auch positive Seiten....


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 15:24
@seven_wonder nein wollte ich nicht, leute die ausländer doof finden finden bismark nicht cool, immerhin hat er doch die deutschen zur minderheit im reich gemacht.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 16:39
@kickeric

Richtig, im Artikel steht kein Wort, dass Muslime ein Weihnachtsverbot gefordert hätten.

@seven_wonder

Also beschwer dich bei den Verantwortlichen und suche keinen Sündenbock.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 16:49
Im Artikel steht ja auch, dass das öffentliche Feiern religiöser Feste verboten wird, weil sich Anwohner wegen öffenentlicher Ramadan Abschluss Veranstaltungen beschwert haben. Da haben sie doch bekommen, was sie wollten.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

02.09.2013 um 19:03
Sanguinius schrieb:Da bin ich ganz deiner Meinung auch wenn das mit dem Magmasee ein bischen zuviel des guten wäre.
Kein Magmasee??Schade...nehmen wir eben die Bäreninsel,mit Reizklima und ner Menge Eisbären...das ganze als Liveshow ala Dschungelcamp,nur ohne Dschungel,Camp und Kakerlaken


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 07:11
@25h.nox
25h.nox schrieb:wenn es gute gründe dafür gibt können die natürlich verboten werden.
Ja, aber was sind denn das für Gründe?

Wenn es um Lärmbelästigung geht... OK. Ich arbeite Nachts, also kann ich so ein Argument gut verstehen.

Aber es muss auch in Städten genügend Raum geben um ausgelassen zu feiern. Die Vermieter wollen Kohle machen, und die Politik unterstützt das. Es wird immer teurer und dichter gewohnt. Ist ja auch immer gut, Wirtschaft usw. Aber wie gesagt, es sollte auch gemeinschaftlich gefeiert werden dürfen.
Entweder müssen die Leute, die keine Feste um sich haben wollen, aus den Ballungsgebieten ausziehen (würde bedeuten, dass die Politik die Feste unterstützt) oder man muss Politisch für ausreichende Pufferzonen Sorgen.

Hier in der Stadt, in dessen Nähe ich wohne, kommt in einem eher der Feierlaune verschriebenem Viertel, Samstagsnachts die Polizei und überprüft, ob auch keiner mehr draussen vor den Kneipen sitzt. Passt nicht, finde ich.

Ja. Jeder Mensch sollte eine gewisse Ruhezeit genießen dürfen. Aber es muss auch Orte geben, an denen man ausgelassen Feiern darf.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 08:49
@neonnhn

Ich finde, oftmals neigt man in Deutschland auch dazu, zu schnell zu klagen und sich über etwas zu beschweren.

Da wird einmal im Jahr Ramadan-Ende oder Weihnachten gefeiert, ist ja nicht so, dass ständig laute Feste stattfinden sollen.

Und trotzdem:,,Mää, Lärmbelästigung, hat man denn nie mal seine Ruhe...".

Wenn da jetzt jeden Tag richtig Party wäre, könnte ich das verstehen, aber mal einen kurzen Zeitraum sehe ich nicht problematisch.


Ist aber auch bei Kindergärten beispielsweise so - immer wieder gibt es Gemecker, dass man doch hier in der Nähe des eigenen Hauses/Wohnung gefälligst keinen Kindergarten bauen solle, die sind doch nur am Schreien usw., man will doch mal seine Ruhe haben...


Ich bin ja der Meinung, man sollte mal die rechtlichen Beschwerde- und Klagemöglichkeiten für kleine Wutbürger einschränken.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 11:36
@Kc ich werde ständig lärmbelästigt durch christen, dingdongdingdongdingdongdingdong....
und dann wollen die auch noch ständig feiern, gibt ja nicht nur weihnachten sondern noch diverse andere feiertage.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 11:44
So schlimm wie sich das alles anhört ist das doch gar nicht, geht doch im Grunde genommen nur um Lärmbelästigung. Klar muss es möglich sein in der Stadt zu feiern aber dann muss man sich halt was ausdenken, womit man niemanden auf den Sack geht. Das einzige was stört ist eigentlich, dass man auf diesen religiösen Pfaden wandert. Den Teil hätte man komplett ausblenden und einfach mal jegliche Lärmbelästigung verbieten sollen.

Aber wo findet an Weihnachten eigentlich Festivitäten auf der Straße statt?


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 11:50
@seven_wonder

Weihnachten ist nicht verboten worden, sondern es ist verboten worden sämtliche religiösen Feste in der Öffentlichkeit zu feiern. Ursache dafür waren nicht die weltfremden Forderungen irgendwelcher Imame, sondern man wollte den Moslems verbieten Ramadan zu feiern. Das wollte die noble Anwohnerschaft des durchgentrifizierten Friedrichshain nämlich nicht, aber da man nicht so einfach Ramadan verbieten kann, verbietet man einfach alle religiösen Feste...Weihnachten feiert man traditionell zu Hause und in der Kirche bei der Christmette, also war das kein wirkliches Opfer.

Der eigentliche Grund war also nicht, das man vor den Moslems buckelt, sondern man wollte denen etwas verbieten ohne das das gleich wie Diskriminierung aussieht.



Neuheiden? Auch Religionen unterliegen einer gewissen Evolution. Heidnische Religionen versuchten Naturphänomene als Wirken von Göttern oder Geistern zu erklären. Wir WISSEN heute wie Blitze entstehen, Erdbeben, Sonnenfinsternis etc. Nazis sind Neuheiden nicht alle, aber meiner Meinung nach noch bekloppter, als fromme Monotheisten.

Fakt ist, das so etwas nur in Deutschland möglich ist.

Das ist nicht Fakt, niemand sagt ernsthaft wir müssen den Türken wegen Hitler den Bauch pinseln.

Solche Opfermythen gibt es auch in anderen Ländern, in England wegen der Kolonialen Vergangenheit (wer etwas gegen Londonistan sagt, ist gleich ein Imperialist etc.)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 12:09
@Obrien
1. hab ich irgendwo schon mal gelesen
2. hat sich dein einer arm gefreut als du hitler geschrieben hast?
3. netter beitrag, allerdings könnte es durchaus auch sein das die bürger in Friedrichshain einfach gar keine religiösen feste mehr haben wollten, da bei ihnen esoterik schon lange die religion ersetzt hat.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 12:16
@25h.nox

1.) Den Beitrag habe ich einem anderem Thread zu dem Thema auch schonmal geschrieben und einfach rüberkopiert, da hier die Musik spielt. Man kann das gar nicht oft genug wiederholen, so wie der deutsche Opfermythos hier gepflegt wird.

2.) Mittlerweile gibt es Medikamente dagegen :D

3.) Das kann natürlich sein.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 13:22
@SethSteiner

Weihnachten wird ansich nicht auf der Straße gefeiert. Möglicherweise wurde damit die "weihnachtliche" Musik gemeint so ala "last christmas" und "Stille Nacht Heilige Nacht". Mir ist aber noch nie zu Ohren gekommen, dass man solche Lieder lauthals den ganzen Tag singt/spielt.

@seven_wonder

Wird in weiterer Folge das Silvesterfest auch verboten?

Find das ziemlich bescheuert.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 13:34
Ich eher nicht, denn im Grunde genommen geht es darum, dass es einfach zuviele Festivitäten hier auf den Straßen gibt, genauso wie mittlerweile die vielen Umzüge und Demonstrationen in der Stadtmitte langsam nicht mehr tragbar sind. Da muss halt irgendwann Mal ein Schlußstrich gesetzt werden.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 13:36
SethSteiner schrieb:es einfach zuviele Festivitäten hier auf den Straßen gibt, genauso wie mittlerweile die vielen Umzüge und Demonstrationen in der Stadtmitte langsam nicht mehr tragbar sind
Genau, Sylvester verbieten, Karneval untersagen und Christopher Street Day verbieten. Dann wird es in Köln auch endlich wieder ein wenig ruhiger.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 13:46
@Turboboost
Turboboost schrieb:Genau, Sylvester verbieten, Karneval untersagen und Christopher Street Day verbieten. Dann wird es in Köln auch endlich wieder ein wenig ruhiger.
Bin sofort dafür


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 13:47
Ich weiß nicht wie es in Köln aussieht aber selbst in Berlin war es wohl nur ein Bezirk. Grundsätzliche Verbote machen ja auch keinen Sinn.


melden
N8Alp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 16:10
Die Menschen wollen Brot und Spiele. Kultur wird jedoch in unseren hoch industrialisierten Ländern mehr am Rande mit durchgeschliffen. Gibt es Geld, gibt es Kultur. Wenn nicht, sollen die Leute doch auf dem Kamm pfeifen. Vorrangig sind in jedem Fall die ökonomischen Rahmenbedingungen, die eben auf Brot und nicht auf Spiele ausgerichtet sind.

Kultur ist zudem vielschichtig. Viele heulen still in die Kissen, weil es mit der Elbphilharmonie, an der seit 2007 gebastelt wird, kaum was vorzeigbares wird. Andere vermissen nichts mehr, als die Loveparade.

So bleibt uns nur die individuelle Ausgestaltung unserer kulturellen Präferenzen. In tuto haben wir wohl mehr Subkulturen, als Mülleimer an Bushaltestellen.

Verbote können immer nur dort greifen, wo sie auch durchsetzbar sind. Wer soll denn überprüfen, ob du mitternächtens in einem Kerzenkreis hockst und deine Voodoopüppchen vollquatschtst? Das Äußere ist auch nicht immer ein Indiz auf die kulturelle Ausrichtung. Es gibt gesichtstätowierte Typen, die voll auf den Sound der Wildecker Herzbuben abfahren. Ich meine, was soll man da verbieten? Letztlich machen alle unser eigenes Ding. So lange es niemand anderem schadet, ist das schon OK so.

Zu den sog. Kulturvervollständigern lässt sich nur sagen, dass wir die Geister, die wir riefen, nun nicht mehr los werden, auch wenn es mittlerweile perfekt assimilierte gibt, die in Lederhosen fast jedes Wettsaufen gewinnen.


melden

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 16:36
"Wer soll denn überprüfen, ob du mitternächtens in einem Kerzenkreis hockst und deine Voodoopüppchen vollquatschtst?"

Es ist ja sowieso kein Weihnachten oder Ramadan oder was auch immer verboten. Von daher ist die Aufregung sowieso wieder mal etwas aus dem Ruder gelaufen.


melden
Anzeige
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kulturbereicherung gipfelt im Kulturverbot

03.09.2013 um 16:39
Die, welche sich hier aufregen obwohl es einfach nur ein generelles Verbot ist, sind eigentlich das gleiche verblendete Pendant wie die Moslems die sich darüber aufregen dass sie ja benachteiligt wären weil im Staatsdienst kein Kopftuch getragen werden darf. Da raffen es einige eben so wenig dass es ein allgemeines Verbot ist wie hier.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden