Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

731 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazikeule, Opfermythos
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:37
@paranomal
paranomal schrieb: Ja ein Faktum ist es auch, das du 1. keine Ahnung von der sinnvollen Anwendung quantitativer Methoden zu haben scheinst und 2. selbst sehr anfällig für Schubladendenken bist. Aber wenn man sich auch zum Rebell gegen alles aufplustert muss man es sich ja nicht unnötig schwer machen, da ja scheinbar eh schon alle gegen einen sind nech?
Ach herrje, wird es noch hilfloser, soll ich Dir ein Taschentuch reichen, weil Deine wohlgehüteten Spinnereien nicht der Realität entsprechen und ich Dich nicht als Antwort auf alle intellektuelle Fragen unserer Zeit sehe?
Ganz ehrlich, geh nach Hause, Du Weichei, vergrab Dich in Deinem Pseudo-Intellektuellen-Turm und träum weiter vom Kommunismus. :D
paranomal schrieb: Außerdem scheinst du auch nur das zu lesen was du lesen möchtest. Ich habe nirgendwo jemals Stalin oder Mao in Schutz genommen, trotzdem werde ich regelmäßig von dir mit ihnen in einen Topf geworfen was ich ziemlich unverschämt und zudem äußerst armselig finde.
Aha. Noch mehr Taschentücher? Immerhin hast Du doch keine Gelegenheit ausgelassen, um mich in irgendeine rechte Ecke drücken zu wollen. Da sagt doch schon allein Dein Ava alles. So ist das halt in der Demokratie, trotz gewissenhafter Planung fürs Volk gibt es dennoch Kritik vom Selbigen. Für dich sicher irgendwie "Kacke", aber ich finde das gut. :D


@ickebindavid
ickebindavid schrieb: Es geht doch gerade darum das man keines der genannten Verbrechen miteinander vergleichen sollte.
Wie jetzt, es gibt Unterschiede beim Massenmord? oO Ist da ein Massenmord etwa gerechtfertigter, als der andere?
Selbstverständlich kann man Massenmörder und ihre dummen Ideologien vergleichen, nur wird das linke Gesocks da nicht besser abschneiden, als das rechte. ;)


melden
Anzeige
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:38
@tris

Ich mache hier den Aufriss, weil es mir schon länger in den Fingern juckt, mich darüber auszukotzen, dass es scheinbar Mode geworden ist, alles und jeden ohne auch nur den Ansatz einer tatsächlichen Grundlage in irgendeine Ecke zu schieben.

Denn Eindruck,das es dich generell stört, habe ich nicht, solange es die linke Ecke ist.. Sonst hättest du dich schon in Psymans Thread darüber aufgeregt.

Im übrigen finde ich es ausgesprochen Interessant, das du meine Eingangsthese auf geradezu exemplarische Weise bestätigst, der Scheitelpunkt der Glockenkurve.

Keine Sorge, ich wollte dich nur ein wenig aus der Reserve locken, das hat gut funktioniert.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:39
@Cyanol

Norddeutsche Kultur? Auch die lebt vom Austausch mit den Kulturen des Südens :D


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:41
@Obrien
Na dann zeig mir mal ein bayrisches Fachwerkhaus auf Rügen.
Hm Spätzle und Weißwürste in Restaurants ? Fehlanzeige.
Weißbier ? Nein auch nicht.
Also ich weiss nicht , hab noch nie was bayrisches bemerkt auf der Insel ausser im Sommer paar Autokennzeichen.


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:43
Spoiler000fs937


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:43
@Wolfshaag
Sorry, aber da du nicht in der Lage bist die Diskussion auf inhaltlicher Ebene zu führen werde ich das ganze mit dir hier nun beenden. Diesen postpubertären Quatsch werd ich mir jedenfalls nicht länger geben.


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:44
FF : Gäbe es im Falle der Naziverbrechen denn etwas anderes als eine Schwarz-Weiss Schuldzuweisung?
Man diskutiert doch auch nicht, ob Pol Pots Taten vielleicht zu relativieren oder auch nur zu vergleichen sind.
Irgendwo ist auch mal Schluss ...

Wolfshaag : Warum ist bei den Naziverbrechen denn Schluss? Immerhin gab es Machthaber, die noch mehr Zivilisten umgebracht haben, oder ist ein europäischer Toter aufgrund von Wahnsinn mehr Wert, als das unbedeutende "Schlitzauge"???
Und wer bestimmt denn, wann Schluss ist, etwa Du, weil es nicht zu Deiner Ideologie-Fantasie passt? :D
(Wozu das Smiley hier?)
Ich habe nicht gesagt, dass bei Naziverbrechen Schluss ist.
Schluss sollte damit sein, egal welchen Völker- oder Massenmord mit irgendeinem anderen zu vergleichen. Die Unmenschlichkeit der jeweiligen Tat nimmt nicht dadurch ab, dass man sie mit der Unmenschlichkeit einer anderen Tat vergleicht. Und welchen anderen Sinn sollte ein Vergleich haben, wenn es um Schuld und Opfermythen geht?

Welche Ideologie vertrete ich denn damit? Vorgestern wurde mir ein kranker Geist attestiert, heute eine Ideologie. Sehr praktisch, so ein Forum! Das spart den Seelsorger, Arzt, Psychologen und eine Sitzung in Selbstkritik üben, DDR-Style.


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:45
Ich habe irgendwie den Eindruck dass die deutsche Fahne zu schwenken den selben Effekt wie wichsen hat. Man freut sich dass man es tut aber in charmesröte gerät wenn man dabei beobachtet wird.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:49
@Cyanol

Wenn Fresskram dein kultureller Horizont ist, dann hat es ja gut funktioniert. Ich wollte eher darauf hinaus, das ihr nichtmal Mikrofone für eure Shantychöre hättet, wenn der Süden nicht wäre ;)

@individualist

UNd wenn jemand lacht, dann keift man rum, wie natürlich das sei, auch das haben die beiden Dinge gemeinsam ;)


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:50
@individualist
individualist schrieb:Ich habe irgendwie den Eindruck dass die deutsche Fahne zu schwenken den selben Effekt wie wichsen hat. Man freut sich dass man es tut aber in charmesröte gerät wenn man dabei beobachtet wird.
Scham oder Charme - das ist hier die Frage oder wie ? :D

darf ich dieses Zitat mal in meinem thread einstellen ;D


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:51
@elfenpfad
klar darfst ihn auch verbessern


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:52
@individualist

ok ;)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

25.09.2013 um 23:58
@paranomal
paranomal schrieb: Sorry, aber da du nicht in der Lage bist die Diskussion auf inhaltlicher Ebene zu führen werde ich das ganze mit dir hier nun beenden. Diesen postpubertären Quatsch werd ich mir jedenfalls nicht länger geben.
Ist richtig, Diskussionen auf Deiner inhaltlichen Ebene gibt es nicht zu führen, da könnte ich auch gleich mit Mickey Mouse diskutieren.
Wirklich, soviel grandiose Verblendung aufgrund von Ideologie ist fast schon wieder bemerkenswert. :D

@FF
FF schrieb: Ich habe nicht gesagt, dass bei Naziverbrechen Schluss ist.
Schluss sollte damit sein, egal welchen Völker- oder Massenmord mit irgendeinem anderen zu vergleichen. Die Unmenschlichkeit der jeweiligen Tat nimmt nicht dadurch ab, dass man sie mit der Unmenschlichkeit einer anderen Tat vergleicht. Und welchen anderen Sinn sollte ein Vergleich haben, wenn es um Schuld und Opfermythen geht?
Mir geht es dabi nicht mal um Schuld, eher darum, dass ich nicht ein Verbrechen anführen kann, um irgendwen zum Schweigen zu bringen, während ich andere Verbrechen und Opfer schlicht ignoriere, damit ich mich als großer Moralapostel aufführen kann. ;)
FF schrieb: Welche Ideologie vertrete ich denn damit? Vorgestern wurde mir ein kranker Geist attestiert, heute eine Ideologie. Sehr praktisch, so ein Forum! Das spart den Seelsorger, Arzt, Psychologen und eine Sitzung in Selbstkritik üben, DDR-Style.
Immerhin, wohin darf ich meine Rechnungsadresse schicken?


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:02
@Wolfshaag
Achja die Ideologiekeule. Na wenn einem sonst nix mehr einfällt, aber immerhin passend zum Thread.


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:11
Ist euch schon mal aufgefallen, dass bei Witzen im Internet über Nazis oder über den Zweiten Weltkrieg alle mitlachen, es zumindest tolerieren oder ignorieren, aber wenn dann doch mal einer meckert sind es IMMER Deutsche?


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:11
Cyanol schrieb:Na dann zeig mir mal ein bayrisches Fachwerkhaus auf Rügen.
Hm Spätzle und Weißwürste in Restaurants ? Fehlanzeige.
Weißbier ? Nein auch nicht.
Also ich weiss nicht , hab noch nie was bayrisches bemerkt auf der Insel ausser im Sommer paar Autokennzeichen
Weißwurst und Spätzle kriegst du auch auf Rügen und Fachwerkhäuser sowieso, da musst du nicht extra zum Weißwurstäquator runter fahren.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:13
@paranomal
Kopf hoch, grosser Linksrebell. :) Taschentuch?
paranomal schrieb: Achja die Ideologiekeule. Na wenn einem sonst nix mehr einfällt, aber immerhin passend zum Thread.
Sorry, aber im Thread ging es weniger um Deine Phantastereien und einer entsprechenden Ideologiekeule, es zeigt eher das völlige Unvermögen zur Selbstreflexion. :D

Aber hey(!) Du hast natürlich recht, ich esse jetzt lieber einen Burger. :)
.


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:16
Es stimmt schon dass die jeweiligen Keulen häufig nahezu reflexartig geschwungen werden. Kenne ich aus genügend Foren.

Leider ziehen Diskussionen, in denen man versucht das zu thematisieren, oft auch rechte Trittbrettfahrer an, die sich dann mit ihrem "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen" bestätigt sehen um ihrem pauschalisierten Hass auf wen oder was auch immer weiter freien Lauf zu lassen. Weil genau von diesen Leuten das Recht auf freie Meinungsäußerung gern mit dem Recht auf Beleidigung und Hetze verwechselt wird. Es ist auch nicht immer leicht das eine vom anderen zu unterscheiden - wer prangert wirklich Missstände an und wer tut dies nur vorgeschobenerweise unterm Deckmantel der Meinungsfreiheit oder der Rebellion gegen Political Correctness. Man interpretiert in bestimmte Aussagen selbst auch zu viel hinein.

Wir sollten alle weniger interpretieren, weniger Keulen schwingen, und mehr Sachargumente bringen.


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:17
@Wolfshaag

Um die Zeit noch essen ist aber nicht gesund :D


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:20
@Obrien
Ich esse auch grad nicht. :D


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:24
@Wolfshaag
Bevor du anfingst deine Kommunistenphobie hier auszuleben hat auch niemand das zum Thema gemacht. Ich hab mich daraufhin nur beschwert das dein antiquiertes Bild des linken auf mich nicht zutrifft und ich mir keine Verbindung zu irgendwelchen Massenmorden in die Schuhe schieben lasse, was du immer wieder versuchst. Außerdem bist du hier derjenige der in einer Tour keult, da dir nix anderes einzufallen scheint als mich auf Teufel komm raus lächerlich aussehen lassen zu wollen. Schade nur das du der einzige bist der an deiner Keulen-Varietéshow gefallen zu finden scheint.

Aber hey, beiß ruhig in deinen Burger und huldige dem Verblendungszusammenhang um deinen Opportunismus zur Ideologiekritik zu verklären. Gehaltvoller werden deine Sprüche davon zwar auch nicht, aber immerhin schön Selbstgerecht.

(Achja ab diesem Post werde ich auf keinen deiner mehr antworten)


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:27
@deja-vu.
deja-vu. schrieb:Wir sollten alle weniger interpretieren, weniger Keulen schwingen, und mehr Sachargumente bringen.
Ja, das ist der springende Punkt. Und sich nicht durch andere Keulenschwinger anstecken lassen.

Lieber sich ne lecker Hammelkeule einverleiben, wenn man Fleisch mag, vorausgesetzt ;)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 00:40
@paranomal
Ich habe jetzt echt nicht alles von Deinem Geblubber gelesen, wahrscheinlich bin ich böse und mies. :)
Enden würde es wahrscheinlich wieder wie immer, Du blubberst irgendwas, hast keine Beweise, aber bist moralisch entrüstet, irgendwie sowas. :D


melden

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 01:54
Wolfshaag schrieb:Mir geht es dabi nicht mal um Schuld, eher darum, dass ich nicht ein Verbrechen anführen kann, um irgendwen zum Schweigen zu bringen, während ich andere Verbrechen und Opfer schlicht ignoriere, damit ich mich als großer Moralapostel aufführen kann.
Das ist jetzt aber ziemlich verzwickt.
Jemand soll zum Schweigen gebracht werden - Ich nehme mal an hinsichtlich Israel-Kritik oder dergleichen.
Jemand (Moralapostel) will zum Schweigen bringen, indem er den Holocaust anführt.
Welche anderen Verbrechen würden denn hier etwas ändern, würden sie genannt? Die von Pol Pot?
"Hey, ich darf sehr wohl auch als Deutscher Israel kritisieren. Pol Pot hat immerhin auch seine Leute umgebracht."

Es haut so oder so nicht hin.


melden
Anzeige
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der deutsche Opfermythos und die Nazikeule

26.09.2013 um 02:16
@elfenpfad
@deja-vu.

Wie wollen wir die Foren vollkriegen, wenn nur noch Leute mit Sachargumenten mitmachen dürfen?


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden