weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moderner Rassismus als europäische Norm

365 Beiträge, Schlüsselwörter: Europa, Rassismus, Afrika, Lampedusa
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 18:59
@Obrien

Nein, die waren antikapitalistisch orientiert.


melden
Anzeige
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 18:59
_Themis_ schrieb:Das 3. Reich war generell sehr kapitalismusfeindlich
Das ist "leider" ein Mythos. Das 3. Reich mag sich kapitalismusfeindlich gegeben haben, um pseudo-mäßig ihre vorgeschobene und nicht reale (national-) sozialistische Bauernfängerei zu betreiben. Tatsächlich war die Errichtung des 3. Reiches nur möglich mit Hilfe von "Kapitalisten", was deren Führer auch wussten. Mit dem vorgegaukelten "Antikapitalismus" und "Sozialismus" wurde links und mittig gefischt. Hat ja auch super funktioniert. Funktioniert auch heute super.

Das, was die Nazis heute mit "Antikapitalismus" meinen, ist nichts anderes als versteckter Antisemitismus.

Wikipedia: Nationalsozialismus#Antikapitalismus_in_der_NS-Ideologie

Wikipedia: Großindustrie_und_Aufstieg_der_NSDAP

Wikipedia: Kapitalismuskritik#Nationalsozialistische_und_sp.C3.A4tere_rechtsextreme_Kapitalismuskritik

Bezüglich der "Großindustrie" als Finanziers wird noch gestritten. Hierbei wird allerdings gerne vergessen, wer denn nach Machtergreifung die Profiteure dieser waren, wirtschaftlich gesehen.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:01
@lone_dog

In wie weit es nur dazu diente um mehr Stimmen einzufangen, dies vermag ich heute nicht beurteilen. Fakt ist ja auch, dass der Antikapitalismus raffiniert mit dem Antisemitismus verwoben wurde.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:03
@lone_dog
lone_dog schrieb:Hierbei wird allerdings gerne vergessen, wer denn nach Machtergreifung die Profiteure dieser waren, wirtschaftlich gesehen.
Nimm mal Giganten wie Krupp. Eigentlich stets Gegner des Nationalsozialismus aber dann eben durch die orbitant steigende Waffenproduktion eben doch auch zum Profiteur geworden
Die Großen waren doch meist auch vorher schon groß, ganz ohne dem 3. Reich


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:06
_Themis_ schrieb:aber dann eben durch die orbitant steigende Waffenproduktion eben doch auch zum Profiteur geworden
Die Großen waren doch meist auch vorher schon groß, ganz ohne dem 3. Reich
Dann vergleiche mal die Geschichte von Flick mit der von Krupp.

Sehr wohl gelten für die Zwangsarbeiter als das Ökonomischste, was es gibt.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:11
@eckhart

Klar ist das mit den Zwangsarbeitern schändlich aber manchmal frage ich mich, ob sie (die Großindustriellen aus der Waffenindustrie) überhaupt eine wirkliche Wahl hatten. Konnten sie die Anforderungen des Reiches erfüllen ohne Zwangsarbeiter? Konnte man sich immer gegen Zwangsarbeiter aussprechen?
Immerhin hatte Krupp sich immer geweigert Zwangsarbeiter anzunehmen, was ihm sogar einen Prozess vor Gericht einbrachte


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:24
_Themis_ schrieb: Konnten sie die Anforderungen des Reiches erfüllen ohne Zwangsarbeiter? Konnte man sich immer gegen Zwangsarbeiter aussprechen?
Immerhin hatte Krupp sich immer geweigert Zwangsarbeiter anzunehmen, was ihm sogar einen Prozess vor Gericht einbrachte
Das ist aber jetzt nicht ernst gemeint, oder?
Und:
Wo findet man denn Belege für Krupps Weigerung, Zwangsarbeiter "anzunehmen" ?
Um die Entschädigung hat er sich jedenfalls gern gedrückt.
http://www.welt.de/wirtschaft/article11087284/Beitz-harter-Kampf-um-Entschaedigung-fuer-Nazi-Greuel.html

Der Faschismus konnte ohne Kapitalismus nicht bestehen.

Am Ende konnten sie auch die Lieferung des Gases für die Konzentrationslager nicht verweigern.

Warum denn ?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:28
darf man erika steinbach rassistin nennen? das ist die frage die das letzte zusammen treffen des dicken siggis mit den jusos aufgworfen hat....


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:30
@eckhart

Ich hatte mal gelesen dass Krupp sich weigerte und später, als dann eh alles mehr unter der Speerschen Rüstungsindustrie stand, dann mussten die Zwangsarbeiter her um das Auftragssoll erfüllen zu können

Das war mal irgendein Artikel von Prof. Werner Abelshauser


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:31
Europa muss die rassistische Brille absetzen

Die Ursachen für die Flucht in den Herkunftsländern beseitigen - das ist die theoretische Idee der EU-Politik gegenüber Afrika. Doch trotz immer neuer Katastrophen im Mittelmeer passiert nur wenig. Das liegt auch daran, dass Europa die Afrikaner noch immer zu Rohstofflieferanten degradiert und ihre Staaten als fortschrittsunfähige Nehmerländer diskriminiert.
Das schreibt die "Süddeutsche Zeitung": http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fluechtlingspolitik-europa-muss-die-rassistische-brille-absetzen-1.1793185

Richtig daran ist, dass "Europa die Afrikaner noch immer zu Rohstofflieferanten degradiert und ihre Staaten als fortschrittsunfähige Nehmerländer diskriminiert" werden. Deshalb bleibt unverständlich, wieso "die theoretische Idee der EU-Politik gegenüber Afrika" wäre, die "Ursachen für die Flucht in den Herkunftsländern" wenigstens "theoretisch" beseitigen zu wollen. Keine Frage, das ist die offizielle Propaganda.
Eine fundierte Theorie der EU dazu gibt es jedoch nicht. Zu dieser würde gehören, unfaire Handelsbedingungen abzubauen. Wenigstens dies "theoretisch" zu fordern. Doch immer noch ist "fair gehandelt" ein Ausnahmeetikett.
Europa bleibt rassistisch. Praktisch- wie auch theoretisch.

Immerhin bemerkt die "Süddeutsche": "Ausbeutung, Arroganz oder die Verteidigung postkolonialer Territorialsysteme durch europäische Mächte mit Waffengewalt halten Afrika am Boden."
Ein solcher Satz findet sich selten im deutschen mainstream- Blätterwald.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:33
@Koreander

Die SZ würde sogar noch fordern dass wir den Flüchtlingen gefälligst anständige Boote zu schicken haben, damit sich die Flucht zu uns angenehmer gestaltet.


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 19:44
"Europa muss die rassistische Brille absetzen"


die "Süddeutsche Zeitung": http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fluechtlingspolitik-europa-muss-die-rassistische-brille-absetzen-1.1793185


Ein satirischer Kommentar dazu, der immerhin 177 befürwortende Leser fand:
Sind Sie des Wahnsinns?
Afrika zu wirtschaftlichen Wohlstand verhelfen zu wollen?!
Wenn wir es zulassen, dass diese Länder aus der Ecke der ausgebeuteten Länder herauskommen, kollabiert unser Wirtschaftssystem!!!
Das erleben wir in Deutschland doch gerade im Kleinen. Hier werden die notwendigen Verlierer unseres Wirtschaftssystems als Hartz IV Empfänger abgespeist. In Afrika helfen uns dabei willkürlich gezogene Landesgrenzen, quer durch Volksstämme hindurch.
Wohlstand für alle funktioniert nicht!
Es muss Verlierer geben!
Unser System basiert darauf, dass Geld Geld verdienen kann.
Damit das funktioniert, muss irgendjemand für weniger arbeiten als andere erwirtschaften.
Warum ist die CDU/CSU wohl gegen Mindestlöhne?!
Um Afrika wirklich helfen zu können, müssten wir uns vom Kapitalismus verabschieden. Und da werden eher Ausserirdische auf dem Potsdamer Platz landen, als der Abkehr von diesem System!
Jeder kann reich werden, aber nicht alle!


melden
Frank12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 20:17
@eckhart
eckhart schrieb:Weil eben Rassisten in Europa nicht die Mehrheit bilden.
Ihr schallendes Gelächter wird schlicht überhört.
Nein, sondern weil Europas Antirassisten die Menschenrechte in Mauretanien, Pakistan, Marokko, Mexiko, Saudi-Arabien und Katar völlig wurscht sind.
Hauptsache man kann die Demokratien vorführen!


melden
Frank12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 20:18
@Koreander
Koreander schrieb:Um Afrika wirklich helfen zu können, müssten wir uns vom Kapitalismus verabschieden.
Das sind doch mal überzeugende Argumente!


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 20:33
@_Themis_

Jaaaa, so antikapitalistisch, das sie Krupp und Flick enteignet haben...moment, das ist nicht geschehen? Oh verdammt :D

Ach ja, fast die gesamte Nazi-Nomenklatura kommt aus gutbürgerlichen Verhältnissen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 20:42
@lone_dog

Nur mal so - wir Mods sind hier nicht die Moralpolizei. Wir dulden auch Meinungen, die uns nicht passen, so lange es den Forenregeln nicht widerspricht. Wenn hier jemand eine rechtskonservative Meinung vertritt, kann ich davon halten, was ich will, abstrafen werde ich ihn dafür sicher nicht. Und die anderen halten das ebenso.


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 21:08
@Rho-ny-theta

Wikipedia: Rassismus_ohne_Rassen#Rassismus_ohne_Rassen_in_den_Konzepten_der_Neuen_Rechten

Wikipedia: Ethnopluralismus

Rassismus.

Muss man nur wissen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 21:27
@lone_dog

Ja, ja, ich weiß, Fleisch ist Mord, Milch Vergewaltigung, Gemüse schwerer Einbruchdiebstahl, Obst Erpressung und einfach alles ist Rassismus.

Wir sind hier nicht das U-Asta-Forum, ein bisschen kontrovers diskutieren muss schon drin sein.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 21:31
@Rho-ny-theta
Auser man wirft jemanden das Hohle Phrasen schwingen vor... Dan is schluss mit lustig. :D


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

09.12.2013 um 21:33
@interrobang

Ich bin beileibe kein Freund der Rechten, aber wenn man pauschal jede Nennung des Begriffs "Kultur" als Rassismus abtut, macht man sich selbst lächerlich und seinen Standpunkt unglaubwürdig.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden