Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Biolebensmittel verbieten?

337 Beiträge, Schlüsselwörter: Hunger
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 22:52
in kalifornien regnet es nicht bzw zu wenig bzw regnet es statt zu schneien und das seit jahren.
das problem ist, kalifornien ist eine der wichtigsten landwirtschaftlichen regionen der welt.
2000 km² können gar nicht beackert werden und der rest der anbauflächen wird deutlich weniger ertrag bringen, und das ist erst der anfang. hält die dürre an wird noch viel mehr land unbrauchbar-
auch andere bundesstaaten im südwesten leiden unter der dürre.
brasilien hat ebenfalls probleme mit dürre. und china hatte 2011 und 2012 große dürre probleme und ist immer noch strukturell sehr dürre anfällig.

gibt es einen schwachen monsun oder wieder einen flächenbrand in russland geht der welt die nahrung aus. der zunehmende biolandbau verschlimmert das problem zusätzlich, in europa werden auf ca 5% der fläche absichtlich 20-40% weniger ertrag in kauf genommen für das gute gefühl der ökos. wenn der welthunger zunimt, kann europa zusehen wie millionen verhungern weil wir aus wohlstandverwöhntheit heraus lebensmittel nicht anbauen?
ich bin der meinung die EU muss endlich eingreifen und den biolandbau verbieten. es stehen menschen leben auf dem spiel, oder sind inderkinder und negerkinder weniger wert als die ideologie der ökos?512px Malnourished children 2C weakened


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 22:57
das einzige was die EU ändern würde wäre das Deutschland zahlen muss für die die nix haben.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 22:58
tic schrieb:das einzige was die EU ändern würde wäre das Deutschland zahlen muss für die die nix haben.
wenn keine nahrungs da ist kann dt noch so viel zahlen, davon wird kein bauch voll, man kann geld nunmal nicht essen


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:00
is der EU doch egal, wir müssen trotzdem zahlen, irgend was fällt denen schon ein unsere Kohle blos nicht für uns oder was Sinnvolles aus zu geben, is ja immer so,,,


melden

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:01
Ich persönlich halte eh nix von Bioanbau, irgendwie find ich das ne riesen verarsche und wie Du schon geschrieben hast
25h.nox schrieb: für das gute gefühl der ökos.
Mit zuviel Geld!

Ich hatte letzten BioBio Möhren aus Israel in der Hand, ich mein "Hallo gehts noch"?

Da stimmt einfach hinten und vorne was nicht, aber das ist halt so, in dieser fucking globalisierten Welt, wo willst da anfangen, wo aufhören?

Find das mindestens genauso dramatisch, wo unser Elektromüll so landet!


melden

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:05
So ein Verbot würde nichts bringen, die Ursachen für den Hunger in der Dritten Welt liegen ganz wo anders.


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:08
Die Überbevölkerung rächt sich halt irgendwann. Würde der Erde gut tun.
Den Afrikanern ist auch nicht geholfen wenn wir die mit durchfüttern. Je mehr leben desto weniger Nahrung gibt es.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:14
@25h.nox
Ich vermute Mal, die Flächen, um die es geht, würden nicht ins Gewicht fallen. Aber Du wirst mich sicher zugleich eines Besseren belehren.


melden

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:23
25h.nox schrieb:2000 km² können gar nicht beackert werden
Wie ist das gemeint? Sind diese 2000 km^2 (100kmx20km) irgendwie relevant für die Bekämpfung des Hungers?

Man muss sich mal genauer anschauen, wer da eigentlich hungert, und warum das so ist.


melden

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:40
@25h.nox

Der UNMITTELBARE Ertrag beim Bioanbau mag geringer sein, aber der Nährwert ist bei Getreide wesentlich höher.

Du musst aber die MITTEL- LANGFRISTIGEN Ernteverluste berücksichtigen, welche der industrialisierte, konventionelle Anbau (Flurbereinigung - fehlender Wind- und Erosionsschutz, Auslaugung der Böden) im Gegensatz zum Bioanbau verursacht (Voraussetzung, es handelt sich nicht um pseudoökologischen Anbau)!

Und abgesehen davon wird in der USA und in der EU ÜBERPRODUZIERT.



Es gibt weitere Nachteile, die aus der Industrialisierung der Landwirtschaft resultieren:

- Der global wachsende, viel zu hohe Fleischkonsum -> massiver Wasser- und Flächenverbrauch

- Der Anbau von Energiepflanzen

- Die Konzentration vieler Schwellen- und Entwicklungsländer auf "cash crops" (Exportprodukte) -
oft durch mehr oder weniger erzwungene Freihandelsabkommen forciert ->
zahlreiche Staaten sind heute auf Billigimporte z. B. aus den USA abhängig (Mexiko, Ägypten sind
vlt die prominentesten Beispiele).

- Die Verbrachung riesiger (vor allem weniger fruchtbarer) Anbaugebiete aus ökonomischen
Erwägungen.

- damit zusammenhängend: Die zunehmende Aufgabe der Subsistenzwirtschaft (Produktion für
den Eigenbedarf) in landwirtschaftlich weniger ergiebigen Regionen.

- Die Überschwemmung der Entwicklungsländer mit Genmanipuliertem Saatgut -> von den
unabschätzbaren Risiken abgesehen führt das zu einer massiven Abhängigkeit von Staaten,
Regionen und Bauern von Chemieriesen.

Aufgrund der Abhängigkeitsverhältnisse und der Konzentration auf "cash crops" wird in vielen Entwicklungsländern nur ein Bruchteil des Eigenbedarfs angebaut.

Der Weltbank und den Lebensmittelkartellen sei Dank.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:42
@25h.nox

Überhaupt: Sollte man dann nicht eher Fleischkonsum verbieten?


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:43
nahrungsmittelspekulationen verbieten ..... verheizen von nahrungsmitteln zu energiegewinnung eindämmen/nicht mehr fördern, schuldenerlass für die genannten brennpunkte ..... dann wären schon riesen schritte in die richtige richtung gemacht


melden

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:46
@waage

So ist es ...

In den Entwicklungsländern muss wieder mehr für den Eigenbedarf produziert werden.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

17.02.2014 um 23:51
Warum sollten wir eine gesunde nachhaltige Landwirtschaft in eine auf maximalen Profit bzw. Ertrag ändern?
Wir können damit den Hunger in der Welt nicht nachhaltig bekämpfen.
So gehen etwa die Hähnchenteile, die wir nicht so gerne essen in die dritte Welt und sorgen dafür, dass die eigene Produktion ruiniert wird, analog zu den gut gemeinten Altkleiderspenden.

Alleine in Zaire steht so viel potenzielles Ackerland bereit, dass man damit ganz Afrika versorgen könnte.
Am europäischen Wesen soll die Welt genesen? Diesmal nicht.

Und so lange wir Leute nach Afrika schicken müssen um Suppenküchen zu bedienen und das bei dem nicht gerade Mangel an Arbeitskräften dort, so lange stimmt fundamental etwas im System nicht.

Und es braucht auch keine zwei Generationen um zu begreifen, wie ein Kondom funktioniert.

Adam


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 00:01
Es käme einem Verbot gleich, die Erde ohne Chemie und Gentechnik zu beackern.
Monsanto würde jubeln, BASF auch.
Ich weiß nicht, was einem dazu bewegt, solche Forderungen zu stellen:

Das Mitleid mit dem anonymen Hungernden 10.000 km weit weg, den man aber beim Flug zum Urlaub in Kenia in nur 10 km Höhe überfliegt.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 00:04
In Asien leben drei oder viermal soviel Menschen wie in Afrika. Trotzdem können sie Grundnahrungsmittel wie Reis in erheblichen Mengen nicht nur nach Europa, sondern in die ganze übrige Welt liefern.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 00:08
@saba_key
saba_key schrieb:Alleine in Zaire steht so viel potenzielles Ackerland bereit, dass man damit ganz Afrika versorgen könnte.
Das heißt heute DR Kongo ... Wobei im Regenwald eine integrierte Feld- Wald- Wirtschaft nachhaltiger wäre.

Auch im Sudan gibt es z. B. riesige Flächen, die bebaut werden könnten.

Und weltweit verbracht immer mehr Land, weil die genannten Faktoren und ökologische Schäden die Bewirtschaftung unrentabel machen.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 00:13
Negerkind? - Das solche Bezeichnungen hier geduldet werden ist traurig...


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 00:27
@muselhumanist

Es ist auch nicht alles schlecht in Afrika, da gibt es auch durchaus viele glückliche Menschen, auch wenn das nie in den Fokus gerät.
Es gibt aber auch Probleme mit eigensinnigen Machthabern, die die weißen Bauern enteignen (Simbabwe), ohne dass die Landwirtschaft in der Folge fortgesetzt wird. Dann gibt es auch Probleme im logistischen Bereich Nahrungsmittel dorthin zu bringen, wo sie gebraucht werden.

Und auch die katholische Kirche kann sich nicht in Unschuld waschen, denn bei einer Aids-Epidemie ist der Schutz der Bevölkerung jeglichem Dogma vorzuziehen. Und die Benutzung von Kondomen ist sicherlich keine Sünde, Gott zürnt da nicht, sondern will, dass die Menschen ihren Verstand gebrauchen.

Und dann gibt es noch das Wort von der Nächstenliebe. Und die Nächstenliebe ist etwas anderes wie die Fremdenliebe. Würde jeder in Afrika die Nächstenliebe ganz praktisch in seiner physikalischen Umgebung ausüben, gälte das Solidaritäts- und Subsidiaritätsprinzip, dann wären die Probleme in zwei Wochen gelöst.
Wenn ich hier in einem bitterkalten Winter eine Person nachts in meiner Straße sehen würde, die da ihren Schlafsack auspackt, dann könnte die bei mir übernachten. Da kannst du sicher sein.

Es ist auch schon passiert, als ich in Karlsruhe studiert habe, dass eine Person von der Straße in dem Etagenbad übernachtet hat.
Das ist ein komisches Gefühl, wenn man aufwacht und plötzlich hört man ein Schnarchen, als ob ein Bär im anderen Zimmer povt.
Ich habe den nicht in seinem Schlaf gestört und der Nachbar auch nicht, trotz gewisser Einschränkungen.

Ich habe schon viele Personen benachteiligter Natur kennengelernt, aus Chile oder aus Eritrea, und ich kann sagen, dass die trotz bester Voraussetzungen und Hilfestellungen immer wieder selbst Probleme für sich und ihre Umgebung generieren.
Denn die wenigstens sind so arm, dass sie ihr Ego mal hinten anstellen.


melden
Anzeige

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 00:45
@25h.nox
also die bezeichnung "NEGERKIND" finde ich recht fragwürdig...solltest du mal überdenken...

Finde aber mal agbesehen davon, sehr interessant das du in einem anderen Thread kein Problem mit Massentierhaltung, Tierversuchen und billigen Lebensmitteln hattest.... aber ok "MEINUNGEN" können sich ja ändern....


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt