Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Biolebensmittel verbieten?

337 Beiträge, Schlüsselwörter: Hunger
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:09
Holzer2.0 schrieb:Überfischung, Überflutung der Märkte mit billigen Lebensmitteln, Ressourcenraubbau und die politische Situation in Afrika, die nicht zuletzt aufgrund ausländischer Einmischung und Wirtschaftsinteressen so sind wie sie sind. Das sind Gründe für den Hunger in der Welt.
und wieso gibt es dann auch in stabilen ländern immer wieder hungerprobleme?
der arabische frühling war eine hungerrevolte, der westen war garnicht vorort.
die "billigen"lebensmittel waren eben nicht billig genug?
PapWT schrieb:Bio Landwirtschaft und weltweite Hungernot haben nix miteinander zu tun. Selbst wenn Du Deutschlands Agrarausbringung verzehnfachst verhungern weltweit nicht weniger Menschen.
jeder Cent die der weltmarktpreis von weizen reis und co sinkt ermöglicht es millionen von menschen mehr nahrungs zu kaufen...
PapWT schrieb:Das hängt mit unseren Wirtschaftssystemen zusammen. Die es uns, bevor das bashen losgeht, ermöglichen in diesem Wohlstand zu leben und nicht hungern zu müssen.
das ist doch schwachsinn, wir sind doch nicht dafür verantwortlich das es in afrika immer noch so viele kleinbauern gibt. im gegenteil, kapitalismus und sozialismus führen zum ähnlichen ergebnissen, moderniesierung der landwirtschaft durch höheren maschienen einsatz und größere flächen die zu höheren erträgen führt.
PapWT schrieb:Davon abgesehen hat man schon vor Jahren festgestellt, dass eine dauerhafte billige/kostenfreie Lebensmittellieferung in Entwicklungsländern langfristig mehr schadet als nutzt da die einheimische Lebensmittelproduktion torpediert wird.
das ist schwachsinn. die globalisierung und der kapitalismus sorgen immoment massiv dafür das land aus den händen von ineffizienten kleinbauern in die hand von leuten kommt die wissen wie man ordentlich landwirtschaft betreibt.
das was als "land grabbing" verunglimpft wird ist die größte chance der dritten welt eine moderne und tragfähige landwirtschaft zu entwickeln und sich auch gesellschaftlich zu entwickeln.
PapWT schrieb:Da lokal nicht so effizient und günstig angebaut werden kann, geht die lokale Wirtschaft bei diesem System in die Knie
klar kann lokal so günstig angebaut werden, es macht nur niemand weil dort mittelalterliche verhältnisse herrschen. bauern die grade soviel land haben um sich und ihre familie zu ernähren werden nie effizienter werden und solche gesellschaften werden sich nie entwickeln.
PapWT schrieb:Man kann nur langfristig mit Aufbau und Unterstützung der lokalen Agrarsysteme helfen.
aber wenn das passiert land grabbing böse böse schreien...
wolfpack schrieb:Statt Biolebensmittel zu verbieten sollte man vielleicht erstmal die Verteilungsproblematik in Angriff nehmen.
du musst nicht werben ich werde kein KP mitglied... ihr habt immoment viel zu viele idioten in euren reihen.


melden
Anzeige
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:15
@25h.nox
25h.nox schrieb:jeder Cent die der weltmarktpreis von weizen reis und co sinkt ermöglicht es millionen von menschen mehr nahrungs zu kaufen...
Also geht es um den Preis und nicht um die Menge?

Kleinbauern und Kleinbetriebe sollte man in diesen Ländern fördern. Wenn diese genug für sich und noch ein paar Überschüsse für den lokalen Markt produzieren, dann kannst Du die lokale wirtschaft ankurbeln. Dazu bedarf es z.B. Schulung über Anbau, Unterstützung bei Bewässerungprojekten etc. pp.
Was das ganze mit einem Deutschen Biobauern zu tun hat erschließt sich mir allerding nicht.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:23
PapWT schrieb:Also geht es um den Preis und nicht um die Menge?
eine größere menge führt zu geringeren preisen... angebot und nachfrage...
PapWT schrieb:Kleinbauern und Kleinbetriebe sollte man in diesen Ländern fördern.
das ist lächerlich, so kann man keine bevölkerung ernähren und auch keine gesellschaft entwickeln.
möchtest du das afrikaner in mittelalterlichen gesellschaftstrukturen leben müssen?
subsistenzwirtschaft ist ein gewaltiges hindernis bei der kulturellen entwicklung.
da gibt es 2 methoden um das zu ändern, zu erst die historisch gewachsene, kapitalistische, konzentration der produktionsmittel. oder die sozialistische, kollektivierung der landwirtschaft.
auch wenn ich sozialist bin glaube ich nicht das letztere in solchen staaten sofort funktionieren dürfte.
PapWT schrieb: Dazu bedarf es z.B. Schulung über Anbau, Unterstützung bei Bewässerungprojekten etc. pp.
also die afrikaner in ihren mittelalterlichen strukturen belassen, statt ihnen in ihrer natürlichen entwicklung zu helfen und durch echten wissenstranfer die entwicklung zu beschleunigen.


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:29
@25h.nox
Was an dem Satz - Kleinbauern und Kleinbetriebe sollte man in diesen Ländern fördern. Wenn diese genug für sich und noch ein paar Überschüsse für den lokalen Markt produzieren, dann kannst Du die lokale wirtschaft ankurbeln. Dazu bedarf es z.B. Schulung über Anbau, Unterstützung bei Bewässerungprojekten etc. pp.- hast Du nicht verstanden wenn du schreibst
25h.nox schrieb:also die afrikaner in ihren mittelalterlichen strukturen belassen, statt ihnen in ihrer natürlichen entwicklung zu helfen und durch echten wissenstranfer die entwicklung zu beschleunigen.
In dem ich sie ausbilde und fördere bekomme ich sie aus der mittelalterlichen Struktur heraus. Das dauert allerdings.
Wenn du eine Lösung per Fingerschnipp willst, kein Problem. Hogwarts oder NWO sind dann die Alternativen.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:31
@25h.nox

Und für all die angesprochenen Punkte ist das Verbot der Biolandwirtschaft in Europa die Lösung?
25h.nox schrieb:und wieso gibt es dann auch in stabilen ländern immer wieder hungerprobleme?
der arabische frühling war eine hungerrevolte, der westen war garnicht vorort.
die "billigen"lebensmittel waren eben nicht billig genug?
Dann schau dir mal an, wer in diesen "stabilen" Ländern das Sagen hatte und worin da investiert wurde. Bestimmt nicht in Landwirtschaft und Bildung.


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:34
@Holzer2.0
Ist doch logisch. Wenn der Deutsche Biobauer in Deutschland nicht mehr biobauern darf, geht er nach Afrika zum biobauern. Dort lernt er die lokalen Bauern an und es gibt viele kleine clevere Afrikabiobauern die fröhlich biobauern.

Hoffe ich habe mich bei der Groß/Kleinschreibung nicht zu oft vertan


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:36
PapWT schrieb:In dem ich sie ausbilde und fördere bekomme ich sie aus der mittelalterlichen Struktur heraus. Das dauert allerdings.
man kann auf eigenständigen kleinstfeldern keine moderne landwirtschaft betreiben.
und eine förderung der subsistenzwirtschaft ist nunmal eine förderung von mittelalterlichen strukturen.
die brauchen nicht viele ausgebildete bauern sondern weniger bauern und die dafür besser ausgerüstet und mit unterstützung aus anderen bereichen.
Und für all die angesprochenen Punkte ist der Verbot der Biolandwirtschaft in Europa die Lösung?
habe ich das je behauptet? aber das verbot der biolandwirtschaft ist nunmal ein wichtiger und kontroverser baustein der lebensmittelsicherheit. zu anderen themen haben wir schon eigene threads.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:40
@25h.nox
Ich halte Biolandwirtschaft ja auch für eine Ineffektive Art Lebensmittel zu produzieren

Aber ehrlich wenn wir in Deutschland die Hälfte unseres Fleischkonsums auf Pflanzliche Lebensmittel umstellen dann haben wir wesentlich mehr Lebesmittel zu verteilen als wenn wir den geringen Marktanteil an Biolandwirtschaft verbieten.


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:47
@Holzer2.0
Mann fahre mal nach Afrika in die ländlichen Gebiete und lerne und staune. Lokale Stammeswirtschaft. Ungelernte en Gros. Nichts vorhanden mit dem ich von heute auf Morgen irgendetwas effizientes auf die Beine bringe. Du brauchst Schulen und Kinder die dort hingehen können. Einfache Ackergeräte die verwendet und bei Bedarf auch repariert werden können. Dazu die Leute die das bedienen können. Ein Traktor z.B. ist rausgeschmissenes Geld wenn ich keinen Sprit habe, keine Reparaturwerkstatt und kein Feld dass groß genug ist um einen Traktor sinnvoll nutzen zu können.
Es ist oftmals nichts da. Klein anfangen und über Jahre wachsen lassen. Basics vermitteln.
Die kleinen vorhandenen Felder sind bei etwas verbesserten Methoden, da langt oft schon ein Brunnen in der Nähe, ausreichend um Überschüsse zu erzielen. Dann kann ich anfangen wirtschaft zu betreiben. Überschüsse auf dem Markt verkaufen. Geld um damit den eigenen Lebensstandard zu verbessern, Kinder in die Schule zu schicken etc. pp.
Moderne Landwirtschaft in diesen Regionen geht nur wenn du internationale Investoren ins Land holst. Die Maschinen kann aber ein lokaler Mensch nicht bedienen. Also ausländische Facharbeiter. Welche Felder sollen bearbeitet werden? Die werden abgekauft etc. pp.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:48
25h.nox schrieb:die brauchen nicht viele ausgebildete bauern sondern weniger bauern und die dafür besser ausgerüstet und mit unterstützung aus anderen bereichen.
Da bin ich sogar mal deiner Meinung.

Aber ob die beste Lösung dafür nun ausländische Agrarfirmen sind oder ob es nicht besser wäre, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten?


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:48
@25h.nox

Wie wäre es, wenn man zunächst die Spekulation mit Nahrungsmitteln verbieten würde,
würde die Preise geringer halten. Als nächstes die Herstellung von Biosprit einstellen,
wird bekanntermaßen aus z.B. Weizen und Mais hergestellt.
Für den großflächigen Anbau von Raps oder Mais wird Regenwald gerodet und Land benutzt, das sonst für den Anbau von Lebensmitteln verwendet wurde.
Die Studie zeigt auch, dass die Hälfte des Landes, das inzwischen für den Anbau für Ethanol-Mais benutzt wird, vorher für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt wurde. Beim Weizen liegt diese Quote sogar bei 60 Prozent. Die Herstellung von Agrarkraftstoffen, vor allem aus Mais und Weizen, trage also direkt zur Senkung der Menge an verfügbaren Nahrungsmitteln bei, so das Fazit der Studie.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/kraftstoff-studie-biosprit-verdraengt-lebensmittel-a-910395.html

Diesen Wahnsinn abzustellen, wäre nur eine von vielen Möglichkeiten.
Aber natürlich nix für Monsanto und Co.


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:50
@skep
Und was hilft das dem Bauer in Afrika? hat er dadurch eine bessere Ernte? Er kann sich auf dem Weltmarkt nichts kaufen. Es fehlt der Internetzugang. - Ich hoffe man hat die triefende Ironie herauslesen können.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:51
@PapWT

Harhar....bist aber lustig.
Im EP ging es um verhungernde Menschen, oder?


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:52
@skep
Eben - was hat der Bauer in Afrika von sinkenden Weltmarktpreisen?


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:53
@PapWT
Und was hat der kleine Bauer davon, wenn ihn GRoßkonzerne von seinem Land vertreiben?
Kann er sich dafür etwas kaufen oder wird gar satt?
Nee Leute, dachte mir schon auf welche Schiene ihr hier wollt...


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:54
@skep
Deswegen schreibe ich ja die ganze Zeit
Lese mal mein Zeug 2 Post vor deinem ersten auf dieser Seite - keine Ahnung wie ich auf das geschriebene einen Link setzen kann.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:54
JPhys2 schrieb:Aber ehrlich wenn wir in Deutschland die Hälfte unseres Fleischkonsums auf Pflanzliche Lebensmittel umstellen dann haben wir wesentlich mehr Lebesmittel zu verteilen als wenn wir den geringen Marktanteil an Biolandwirtschaft verbieten.
JPhys2 schrieb:Aber ehrlich wenn wir in Deutschland die Hälfte unseres Fleischkonsums auf Pflanzliche Lebensmittel umstellen dann haben wir wesentlich mehr Lebesmittel zu verteilen als wenn wir den geringen Marktanteil an Biolandwirtschaft verbieten.
fleisch gehört nunmal zur normalen ernährung dazu. es müsste in dt niemand auf fleisch verzichten und wir könnten trotzdem große mengen nahrung exportieren. aber das ist nicht gewollt, statt den weg der moderne zugehen werden gentechnische versuchsfelder absichtlich zerstört und rückschrittliche landwirtschaft als moralisch besser verkauft.
technikfeindliche ideologie haben die welt allerdings noch nie vorran gebracht.
skep schrieb:Wie wäre es, wenn man zunächst die Spekulation mit Nahrungsmitteln verbieten würde,
würde die Preise geringer halten. Als nächstes die Herstellung von Biosprit einstellen,
wird bekanntermaßen aus z.B. Weizen und Mais hergestellt.
das sind 2 weitere wichtige bestandteile der sicherung der welternährung.
einzelnd ist jeder dieser bausteine ein tropfen auf den heißen stein.
ist hier aber auch OT. für diese themen gibt es extra threads.
PapWT schrieb:Moderne Landwirtschaft in diesen Regionen geht nur wenn du internationale Investoren ins Land holst. Die Maschinen kann aber ein lokaler Mensch nicht bedienen.
um traktor fahren zu können musste nichtmal lesen können. und es gibt genug menschen in der dritten welt die lkw fahren können. das ist wirklich kein großes problem.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:57
@PapWT

Nur mal ein kleiner Auszug aus dem Eingangspost:
25h.nox schrieb:in europa werden auf ca 5% der fläche absichtlich 20-40% weniger ertrag in kauf genommen für das gute gefühl der ökos.
Soso...und was hat der arme Bauer in sonstwo davon, wenn hier in Europa diese lächerlichen 5 %
mit Monsanto und Co verseucht würden?
Werden die Menschen in diesen Ländern davon satt oder können sich gar etwas dafür kaufen?
PapWT schrieb:Es fehlt der Internetzugang. - Ich hoffe man hat die triefende Ironie herauslesen können.
Aber sicher doch, bist ein ganz lustiger.


melden

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 14:59
@25h.nox
25h.nox schrieb:einzelnd ist jeder dieser bausteine ein tropfen auf den heißen stein.
Ich darf mal kurz lachen....Danke.
Aber deine 5 % in Europa machen dann alle satt, sicher.


melden
Anzeige
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Biolebensmittel verbieten?

18.02.2014 um 15:01
@Holzer2.0
Klar - gehe mal zu John Deere und schau dir mal einen heutigen Traktor für Großeinsatz an. Alleine das Bedienfeld für die anzukuppelnden Systeme sieht schon geil genug aus.
John Deere
Das macht kein lokaler ungebildeter Bauer

Bilde Quelle: John Deere


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt