Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

798 Beiträge, Schlüsselwörter: Usa/russland/ukraine
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

12.04.2014 um 17:29
@25h.nox
:) ... welche Art von "Künstler" meinst du?


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

12.04.2014 um 17:31
@Phantomeloi im westen gibt es durchaus auch sehr gewagte kunst aktionen, die sind aber abgesprochen mit den verantwortlichen, da verliert die kunst schon ne menge an reiz.
die russen sollten einfach etwas lockerer damit umgehen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

12.04.2014 um 17:33
@25h.nox

Du willst mir erzählen, dass "SCH..S.. " an Wände schmieren Kunst ist?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

12.04.2014 um 17:37
@Phantomeloi hamster schreddern ist im westen auch kunst....


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

12.04.2014 um 17:43
@25h.nox
?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

12.04.2014 um 17:48
@Phantomeloi finde grade keinen link, irgendwo hatte mal nen künstler kleintiere durch nen schredder gejagt, das war auch kunst.

ich verstehe nicht wieso sich die russen so über pussy riot aufregen, die tun doch keinem weh.


melden
Sea_Cucumber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

28.04.2014 um 21:10
Manchmal frage ich mich wie krank dieses Land eigentlich ist
Mutmaßliche Verwechslung: Austauschschüler aus Hamburg in den USA erschossen

Ein deutscher Austauschschüler ist im US-Bundesstaat Montana erschossen worden. Vermutlich hielt der Schütze den aus Hamburg stammenden Jugendlichen für einen Einbrecher.

Missoula - Im US-Bundesstaat Montana ist ein deutscher Austauschschüler getötet worden. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht zum Sonntag in der Stadt Missoula, wie die Polizei der Nachrichtenagentur AFP zufolge mitteilte. Der aus Hamburg stammende Junge ging in die 11. Klasse der Big Sky High School und erlag den Angaben zufolge schweren Schussverletzungen am Kopf.

Offenbar hatte der Hausbesitzer angenommen, dass der 17-Jährige in seine Garage eindringen wollte. Der 29-jährige Schütze wurde festgenommen, meldet die US-Nachrichtenagentur AP. Er sagte den Polizeiangaben zufolge, in seiner Garage sei der Alarm angegangen. Daraufhin habe er einen Einbrecher vermutet und mit einer Schrotflinte auf den Schüler geschossen.

Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Ob er juristisch belangt wird, ist aber noch offen.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/deutscher-austauschschueler-in-montana-erschossen-a-966618.html

Dieses komische Land muss man nicht bashen, man muss nur einen realistischen Blick darauf werfen


melden

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

28.04.2014 um 22:08
Also das Verhältnis zu den USA scheint besser denn je zu sein, wenn die Amis superteure Militärkrankenhäuser von der deutschen Regierung gesponsert bekommen.
127 Millionen Euro: Steuerzahler müssen Krankenhaus für US-Armee bauen
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 30.10.13, 00:02 | 167 Kommentare

Im Auftrag der US-Streitkräfte wird Deutschland bei Weilerbach in der Pfalz ein neues Militärkrankenhaus bauen. Der deutsche Steuerzahler muss 127 Millionen Euro beisteuern. Dazu ist der Steuerzahler rechtlich verpflichtet - gemäß einem Abkommen mit den „Gaststreitkräften“. Eine Kommission warnt nun vor einer Explosion der Kosten. Bis 2021 baut Deutschland im Auftrag der US-Streitkräfte ein neues Militärkrankenhaus bei Weilerbach in der Pfalz. Die geschätzten Kosten liegen bei 750 Millionen Euro. Das nur wenige Kilometer entfernte Landstuhl Regional Medical Center soll geschlossen werden. Mit 3.000 Mitarbeitern ist es das größte Militärkrankenhaus außerhalb der USA.

Zwar hatten die USA angekündigt, ihre in Deutschland stationierten Truppen zu reduzieren. Doch offenbar soll der Luftstützpunkt Ramstein als wichtigste europäische Drehscheibe für den Lufttransport von US-Truppen ausgebaut werden. Auch weiterhin wollen die USA größere Kapazitäten für die Versorgung verwundeter Soldaten aus Afrika und Asien aufrechterhalten.

Bereits 2011 hatte die Linken-Fraktion in einer kleinen Anfrage Aufklärung darüber gefordert, was die Bundesregierung über den Bau des neuen Militärkrankenhauses seit wann weiß und wie viel er den deutschen Steuerzahler kostet. Aus der Antwort der Bundesregierung geht hervor, dass sie in die Entscheidung der US-Armee für den Neubau des Militärkrankenhauses nicht eingebunden war.

Zu den Kosten sagte die Bundesregierung: „Entsprechend dem ZA-NTS [Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut] und den nachgeordneten Ausführungsbestimmungen (ABG 75) werden die Baumaßnahmen der in Deutschland stationierten Gaststreitkräfte durch den Bund realisiert.“ Die Kosten für die Planung lägen bei insgesamt 170 Millionen Euro. Der deutsche Finanzierungsbeitrag betrage dabei 127 Millionen Euro.

Die „Reformkommission Bau von Großprojekten“ der Bundesregierung sagt, das Projekt sei aufgrund seiner Größe und der Komplexität „als sehr ehrgeizig“ zu betrachten, berichtet Die Welt. Es drohe sowohl eine Überschreitung der Kosten als auch eine Verschiebung der Eröffnung. Die Belastungen für den deutschen Steuerzahler dürften im mittleren dreistelligen Millionenbereich liegen.

Auch das Großprojekt Hamburger Elbphilharmonie wird von der Regierungskommission kritisiert, bei dem sich die Kosten auf 789 Millionen Euro mehr als verzehnfacht haben.

Seit Dienstag liegt eine Studie der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zur Umweltverträglichkeit des geplanten US-Krankenhauses vor. Diese kann bis zum 12. Dezember eingesehen werden, berichtet der SWR. Eine Sprecherin der zuständigen Behörde sagte, die Stellungnahmen zu der Studie würden Anfang Januar besprochen.

Das Bundesbauministerium wollte die Umweltverträglichkeit des künftigen Militärkrankenhauses zunächst nicht prüfen lassen. Dagegen klagten Naturschutzverbände. Sie fordern unter anderem, dass weniger Wald gerodet wird. Im Februar 2014 sollen die Rodungen beginnen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/30/127-millionen-euro-deutscher-steuerzahler-baut-krankenhaus-fuer-us...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 02:14
Sea_Cucumber schrieb:Dieses komische Land muss man nicht bashen, man muss nur einen realistischen Blick darauf werfen
Naja ich habe meine eigene Meinung zu dem Fall. Ich glaube unsere Medien wollen das Opfer als jemanden ganz anderen verkaufen als er war. Ich würde in den USA vielleicht nen Teaser wegen meiner Meinung abbekommen, aber ganz sicher nicht weil ich ne Handtasche aus einer fremden Garage holen will.


melden
jacki-cola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 02:52
die usa tut wenisgtens was gegen terrorismuss. davon können sich die flauschigen deutschen mal ne scheibe von abschneiden.


melden

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 06:57
@jacki-cola

Ja, und gleichzeitig tut die usa auch was für den terrorismus. Praktisch, ne? ;)


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 10:59
Bald wird Corrections Corpsration of America hier in Deutschland als Gefängnis Großbetreiber auftreten . Das ist ein Aktientip! Die Sklavenerhaltungsanstalt wird dann schon für ausreichend billig Ware in den Subermärkten im Knast gesorgt werden!


melden

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 11:29
Naja was Knastis so herstellen ist ziemlich begrenzt und auch sonst ist alles gesetzlich geregelt in der BRD. Vielleicht auch mal mit Strafvollzug und Arbeitstätigkeit usw beschätigen bevor man wieder worthülsen wie Sklavenhaltung wirft.


melden

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 17:32
Fedaykin schrieb:Naja was Knastis so herstellen ist ziemlich begrenzt und auch sonst ist alles gesetzlich geregelt in der BRD. Vielleicht auch mal mit Strafvollzug und Arbeitstätigkeit usw beschätigen bevor man wieder worthülsen wie Sklavenhaltung wirft.
Dann mal los, klär uns doch mal auf was da so alles hergestellt wird in Deutschland und wie es sonst aussieht im Bereich deutscher Strafvollzug und Arbeitstätigkeit der deutschen Strafgefangenen. Scheinst da ja den Durchblick zu haben. Und natürlich darfst Du uns auch mit Quellen erleuchten.

Zumindest hast Du mal wieder PRO-USA gebrüllt und so Dinge wie Chaingangs gibt es natürlich nicht, einen Plan von Colorado Strafgefangene anstelle von (illegalen) Immingranten zu nehmen gibt es nicht und Joseph Arpaio ist evtl. auch noch ein Idol weil er alles so richtig schön toll macht. Na, wenn ich hier nicht wenigstens in Teilen von Sklavenarbeit reden kann, wo denn dann?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 17:48
jacki-cola schrieb:die usa tut wenisgtens was gegen terrorismuss. davon können sich die flauschigen deutschen mal ne scheibe von abschneiden.
du meinst moderne waffen an al kaida in syrien und im irak verschenken.
Fedaykin schrieb:Naja was Knastis so herstellen ist ziemlich begrenzt und auch sonst ist alles gesetzlich geregelt in der BRD.
hast du die freigänger mit einberechnet die normal weiter arbeiten?
Hawkster schrieb: Na, wenn ich hier nicht wenigstens in Teilen von Sklavenarbeit reden kann, wo denn dann?
im us sport...

zwangsarbeit ist eben keine sklavenarbeit. sondern wiedergutmachung an der gesellschaft.
das problem ist, in den usa kommt man für nichts gesellschaftsschädliches verhalten lebenslänglich in den knast. und diese gefängnisse haben nicht viel mit menschenwürdiger unterbringung zu tun.
im sommer kochen die solange bis die zelle neu belegt werden kann.


melden

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 17:56
25h.nox schrieb:zwangsarbeit ist eben keine sklavenarbeit. sondern wiedergutmachung an der gesellschaft.
Dem ersten Satz stimme ich absolut zu. Aber der zweite ist ehr eine Ausrede um Strafgefangene auszubeuten. Alleine die "Three Strikes" Regelung ist lächerlich.... aber es ist deren System und die müssen damit leben.... nur sollten sie aufhören ihren Mist auf den Rest der Welt verteilen zu wollen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 17:59
Hawkster schrieb:Dem ersten Satz stimme ich absolut zu. Aber der zweite ist ehr eine Ausrede um Strafgefangene auszubeuten.
ich fände es gut wenn man das für bestimmte vergehen auch in dt einführen würde.
nicht bei gewaltverbrechern, aber bei kapitalverbrechern. wieso sollte ein asoziales subjekt wie ein steuerhinterzieher nicht die junkie ecke im park säubern? oder mit einem eimer und handschuhen bewaffnet die hundescheiße vom bürgersteig aufsammeln?
Hawkster schrieb: Alleine die "Three Strikes" Regelung ist lächerlich
da stimme ich völlig mit dir überein.


melden

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 18:35
25h.nox schrieb:ich fände es gut wenn man das für bestimmte vergehen auch in dt einführen würde.
nicht bei gewaltverbrechern, aber bei kapitalverbrechern. wieso sollte ein asoziales subjekt wie ein steuerhinterzieher nicht die junkie ecke im park säubern? oder mit einem eimer und handschuhen bewaffnet die hundescheiße vom bürgersteig aufsammeln?
Das ist soweit vollkommen in Ordnung. Ich bin auch dafür das Kriminelle die durch Betrug/Unterschlagung und diese "weisse-Kragen"-Verbrechen auffällige wurden soziale Arbeiten machen sollten (Kapitalverbrechen sind war früher was anderes :) ). Das Problem fängt nur da an wo eine Doppelbestrafung greifen würde. Also Freiheitsstrafe und Ableistung sozialer Arbeiten.
Wobei ich auf die Freiheitsstrafe gerne verzichte (bei solchen Straftätern :D ), dafür sollen sie dann für einen durch Gerichte festzulegenden Zeitraum Parks säubern, Müll aufsammeln usw usf. ind Vollzeit, aber eben weiter "frei". Das würde auch auf sein Umfeld wirken :)


melden
Sea_Cucumber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 18:47
25h.nox schrieb:nicht bei gewaltverbrechern
Für dieses Gesindel würde ich mir auch gaaanz spezielle Aufgaben überlegen


melden
Anzeige

USA-Bashing/Verhältnis zu den USA?

30.04.2014 um 18:57
hast du die freigänger mit einberechnet die normal weiter arbeiten?
t
Freigänger arbeiten im Knast weiter?
TexDann mal los, klär uns doch mal auf was da so alles hergestellt wird in Deutschland und wie es sonst aussieht im Bereich deutscher Strafvollzug und Arbeitstätigkeit der deutschen Strafgefangenen. Scheinst da ja den Durchblick zu haben. Und natürlich darfst Du uns auch mit Quellen erleuchten.
Such ich bei Gelegenheit raus, SChau einfach unter Deutschen Strafvollzug nach.
Hawkster schrieb:Zumindest hast Du mal wieder PRO-USA gebrüllt und so Dinge wie Chaingangs gibt es natürlich nicht, einen Plan von Colorado Strafgefangene anstelle von (illegalen) Immingranten zu nehmen gibt es nicht und Joseph Arpaio ist evtl. auch noch ein Idol weil er alles so richtig schön toll macht. Na, wenn ich hier nicht wenigstens in Teilen von Sklavenarbeit reden kann, wo denn da
Nun, Gefangene sind keine Sklaven und Knast soll eben eine Bestrafung sein. Deutschland


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden