weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weltfrieden

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltfrieden

Weltfrieden

15.03.2005 um 20:11
Hansi@

>>>Schau dich doch mal in der heutigen Welt um, was die mindestens eine Milliarde Menschen zählende islamische "Kultur" beigetragen hat.<<<

- Schon mal davon gehört das die islamische Welt mit seiner existierenden Kultur in einer Region der Welt liegt die man als dritte Welt bezeichnet? und das diese dritte Welt einen teil ihres armut den Europärn zu verdanken hat? Ich glaube nicht das die Muslime zu den armen gehören würden, wenn die Europär das osmanische Reich nicht vollständig zersört hätten und dann unter sich aufgeteilt hätten um es dann auszubeuten.
Die zerstörung des osmanischen Reiches kann ich als als eine Kriegsfolge noch hinnehmen, aber die darauffolgende ausbeutung war garnicht gut, denn dadurch wurde die wissenschaftliche entwicklung erstens zurückgeworfen und zweitens im stillstand gehalten, als die Kolonien weg waren, hatte sich Europa bereits einen großen vorsprung geleistet in sachen reichtum, von diesem Entwicklungsstop konnten sich die ehmaligen Kolonien bis heute nicht erholen, im gegensatz die ehmaligen Kolonien sind heute extrem verschuldet, und jegliche bemühungen des Westens den armen zu helfen hat die sache nur schlechter gemacht, da muss man sich fragen ob der Westen einfach unfähig ist armen Ländern zu helfen oder ob mit der angeblichen hilfe doch keine ausbeutung getrieben wurde.

Da kommen dann solche typen wie du und zeigen auf die Muslime, die angeblich auf der Welt zu garnichts beigetragen haben, komisch wo du doch gleichzeitig auch zugibst das ihr einiges von uns gelernt habt, doch um deinem hass gegen Muslime nachdruck zu geben erwähnst du das wir Muslime doch das Wissen nur von anderen transportiert haben, wie undankbar!!!

Damals als ihr von uns gelernt habt, hätte man auch auf euch zeigen können und behaupten das ihr auf der Welt nicht zu entwicklung beiträgt.
Was ich sagen will ist das es den Muslimen heute schlecht geht liegt sicherlich nicht an ihrer Kultur, sondern an der geschichtlichen tatsache das sie mal niedergemacht wurden und sich bis heute davon wie auch nicht-islamische arme Länder erholen konnten. Bei dem unbahrmherzigen Kapitalismus den die ach so schlauen Westler perfektioniert haben glaube ich auch nicht das sie sich erholen werden, die Daten, die Fakten sind klar, denen gehts immer schlechter, und das wird auch so bleiben solange sie versuchen dem Westen nachzueifern.


melden
Anzeige
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

15.03.2005 um 22:25
Du hast mit deiner Analyse sicherlich zum großen Teil recht.
Aber du mußt auch bedenken, dass der Zerschlagung des Osmanischen Reiches ein jahrhundertelanger Abwehrkrieg Europas vorausging.
Die Ungerechtigkeiten der Kolonialära will ich nicht bestreiten, die Verweigerung vieler muslimischer Staaten der Moderne gegenüber (die ja auch ihre Nachteile hat) finde ich allerdings fatal.
Der Ölreichtum vieler dieser Staaten bietet beste Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Entwicklung.
Das festhalten an jahrtausendealten Sitten steht dem allerdings vielmals entgegen.


melden

Weltfrieden

15.03.2005 um 22:53
Hansi@

>>>Die Ungerechtigkeiten der Kolonialära will ich nicht bestreiten, die Verweigerung vieler muslimischer Staaten der Moderne gegenüber (die ja auch ihre Nachteile hat) finde ich allerdings fatal.<<<

- Was meinst du mit Moderne?, nenne bitte einige konkrete Beispiele.

>>>Der Ölreichtum vieler dieser Staaten bietet beste Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Entwicklung.<<<

- Ja die unfähigkeit von Regenten der Ölreichen Länder trägt sicherlich auch dazu bei dass das Land trotz dem vielen Geld vom Öl arm ist. Da hast du vermutlich recht, mir sind diese unfähigen die das Geld ungern dem Volk zugute kommen lassen auch ein Dorn im Auge. Aber erlich gesagt kenne ich mich mit wirtschaftlichen sachen nur begränzt aus, weiß daher also nicht genau ob das Öl wirklich ausreicht um eine wirtschaftliche Entwicklung zu garantieren.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

16.03.2005 um 20:35
@Lightstorm
>>>Was meinst du mit Moderne?, nenne bitte einige konkrete Beispiele.<<<

Mit Moderne meine ich die gesellschaftliche Entwicklung, hin zur Demokratie: Gewaltentrennung, Grundrechte / Menschenrechte, Religionsfreiheit und Trennung von Kirche und Staat.

Im Gegensatz zu:
Monarchie
Aristokratie
Oligarchie
Theokratie
Diktatur


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

16.03.2005 um 20:37
Churchill zur Demokratie

«Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform, ausgenommen alle anderen.»


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

16.03.2005 um 20:46
Wen gewalt befriedigend ist

Bekommt das wort selbst befriedigung doch eine völlig neue bedeutung


melden
t.durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

16.03.2005 um 20:57
"Sic vis pacem para bellum"

Wer Gerechtigkeit möchte.

Dies ist keine Vergeltung,
Rache ist kein gültiges Motiv
sondern eine emotionale Reaktion
Nein, nicht Vergeltung

Bestrafung

1.) you do not talk about Fight Club
2.) geh auf meine HP http://www.keyzer-soze.de.vu/
3.) schreib ins Gästebuch
4.) :) Bitte :)


melden

Weltfrieden

16.03.2005 um 22:26
Hansi@

>>>Mit Moderne meine ich die gesellschaftliche Entwicklung, hin zur Demokratie:<<<

- Modern (latainisch) bedeutet: der augenblicklichen Mode, der Gegenwart, dem zeitgenössischen Denken entsprechend. (wissen.de)

Als modern bezeichnet man also etwas was neu ist. Dies ist für mich aber kein Argument, denn wer sagt denn das alles neue gut sein muss?
Demokratie ist sicherlich was neues, also anders als die anderen Staatsformen, aber ein Land kann auch ohne Demokratie erfolgreich werden. Von daher ist die annahme das wenn Demokratie in der islamischen Welt herscht das sie dann erfolgreich wird falsch.

>>>Gewaltentrennung<<<

- Was ist das denn?

>>>Grundrechte / Menschenrechte<<<

- Erstmal müssten wir eigentlich definieren was wir mit erfolgreich genau meinen. Von der theorie her kann ein Land das absolut gegen die bekannten Menschenrechte ist sehr wohl erfolgreich sein, aber wie gesagt man müsste erstmal definieren was mit erfolg gemeint ist, du hat die materielen leistungen angesprochen, von daher sage ich das ein Land auch ohne Menschenrechte materiele neuentwicklungen hervorbringen kann.

>>>Religionsfreiheit und Trennung von Kirche und Staat.<<<

- s.o


melden

Weltfrieden

16.03.2005 um 22:29
T.Durden@

>>>Rache ist kein gültiges Motiv
sondern eine emotionale Reaktion<<<

- Kann man so nicht sagen, es kann eine rein emotionale Reaktion sein aber auch eine überlegte Reaktion, denn Rache lehrt den Angreifer das er immer wenn er angreift selber einen Angriff zu erwarten hat, dies kann der abschreckung dienen.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

16.03.2005 um 22:40
@Lightstorm
>>>Gewaltentrennung
- Was ist das denn? <<<


Gesetzgebung, Polizei und Rechtsprechung sind getrennt.
Sind diese drei "Gewalten" nicht getrennt, kommt es zu Mißbrauch.
Z.B: die Polizei bestraft den Täter, obwohl sie, mangels Ausbildung die Gesetze nicht ausreichend kennt.


Die perfekte Staatsform gibt es nirgendwo auf der Welt, aber trotz aller anderen Staatsformen, die bisher ausprobiert wurden, und trotz aller Mängel, die auch der Demokratie anhaften, gibt es bis heute keine Staatsform, die besser geeignet ist, das Zusammenleben der Menschen zu regeln als die Demokratie.


melden

Weltfrieden

17.03.2005 um 00:00
Hansi@

>>>Gesetzgebung, Polizei und Rechtsprechung sind getrennt.
Sind diese drei "Gewalten" nicht getrennt, kommt es zu Mißbrauch.
Z.B: die Polizei bestraft den Täter, obwohl sie, mangels Ausbildung die Gesetze nicht ausreichend kennt.<<<

- Und diese trennung gibt es in den islamischen Ländern nicht?
Das weiß ich nämlich nicht, nur hat das auf jeden fall nichts mit dem Islam zu tun, im Islam sind diese drei dinge getrennt.

>>> Die perfekte Staatsform gibt es nirgendwo auf der Welt, aber trotz aller anderen Staatsformen, die bisher ausprobiert wurden, und trotz aller Mängel, die auch der Demokratie anhaften, gibt es bis heute keine Staatsform, die besser geeignet ist, das Zusammenleben der Menschen zu regeln als die Demokratie.<<<

- Woran misst du das denn? warum kann z.B. der absolute gegenteil der Demokratie, also die Monarchie deiner Meinung nach das zusammenleben der Menschen schlechter regeln als eine Demokratie?


melden
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

17.03.2005 um 10:27
Der erste "Kalif" war ja anscheinend Mohammed, danach hat der Islam hinsichtlich seiner politischen Seite total versagt.
Und wird auch immer wieder versagen.

@Lightstorm, wo ist denn da bitte die Gewaltentrennung ?
Ist doch voll lächerlich, soetwas zu behaupten.
Ausserdem stellst Du Dich hier dümmer dar, als Du bist, indem Du guten Argumenten/Punkten aus dem Weg gehst (z.B. ist mir nicht bekannt/habe ich noch nix von gehört etc.) - Falls dem so ist, lies mal was über Demokratie, und schau Dich mal um !

Also, Du lebst jetzt schon sehr lange in Deutschland, schimpfst auf die Demokratie, aber in Wahrheit schaust Du Dir nicht mal die Welt an, in der Du lebst.
Wie kannst Du etwas verurteilen, dass Dir nicht bekannt ist ?
Bist Du wirklich so blind, oder verschliesst Du Deine Augen aus Angst, Deinen Glauben zu verlieren ?

Immer wenn es interessant wird, verdrückst Du Dich, ist wohl typisch für die meisten Muslime.
Ich finde Deine Texte zwar meist anspruchsvoll, und gut durchdacht, aber Du bist ein Mensch, der nur aus einem Winkel zu sehen vermag.

Greetz


melden

Weltfrieden

17.03.2005 um 13:29
XHABAETE@

>>>Der erste "Kalif" war ja anscheinend Mohammed, danach hat der Islam hinsichtlich seiner politischen Seite total versagt.<<<

- Warum soll der Islam danach versagt haben, der Islam hatte wie alles andere seine höhe- und tiefpunkte.

>>>Ausserdem stellst Du Dich hier dümmer dar, als Du bist, indem Du guten Argumenten/Punkten aus dem Weg gehst (z.B. ist mir nicht bekannt/habe ich noch nix von gehört etc.) - Falls dem so ist, lies mal was über Demokratie, und schau Dich mal um !<<<

- Ich tue sicherlich nicht als ob ich davon nichts wüsste.

>>>Also, Du lebst jetzt schon sehr lange in Deutschland, schimpfst auf die Demokratie, aber in Wahrheit schaust Du Dir nicht mal die Welt an, in der Du lebst.
Wie kannst Du etwas verurteilen, dass Dir nicht bekannt ist ?
Bist Du wirklich so blind, oder verschliesst Du Deine Augen aus Angst, Deinen Glauben zu verlieren ?<<<

- Was meinst du eigentlich jetzt, die Demokratie???

>>>Immer wenn es interessant wird, verdrückst Du Dich, ist wohl typisch für die meisten Muslime.<<<

- Gib mal ein beispiel wo es interessant war und wo ich einfach weg gegangen bin, ich hatte jedenfals lange nicht mehr das gefühl das man von mir erwartet Disskusionen zu ende zu führen, wenn du gerne über etwas weiter reden wolltest hättest du mir das sagen können, erlich gesagt weiß ich nicht wie du auf so was kommt, ich laufe nie vor disskusionen weg wo man von mir stellungnahmen erwartet.

>>>Ich finde Deine Texte zwar meist anspruchsvoll, und gut durchdacht, aber Du bist ein Mensch, der nur aus einem Winkel zu sehen vermag.<<<

- Was erwartest du denn von mir konkret?


melden

Weltfrieden

17.03.2005 um 13:57
@Lightstorm

>>>warum kann z.B. der absolute gegenteil der Demokratie, also die Monarchie deiner Meinung nach das
zusammenleben der Menschen schlechter regeln als eine Demokratie?<<<



nun, das kann man ganz einfach empirisch beantworten und/oder auch psychologisch.

Denk mal drüber nach...

Everybody makes mistakes. I remember my last mistake. 1978, but, hey, that's a long
time ago and I didn't need the money - only the action...
Fucking up is historically the first and best way to learn. For example, Nixon fucked up
by being born. He recently understood the error of his ways and died. See?


melden
butay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltfrieden

17.03.2005 um 13:58
"Gewalt ist keine Lösung doch wenn ich ein Problem hab löse ich es mit Gewalt"
Textstelle von einem Lied von Taktloss (Berliner Rapper)

Im Sick Of Rulez (Berlin rocks)


melden

Weltfrieden

17.03.2005 um 14:15
core@

Ich kenne die Antwort bereits, sie ist wie vieles wieder mal relativ.
Eine Monarchie kann das zusammenleben von Menschen genauso gut regeln wie eine Demokratie. Ihr übertreibt es mit dem lobpreis für die Demokratie, ein Volk kann sehr wohl mit einer Monarchie zu frieden sein. Ich bin kein Monarchiebefürworter aber es nun mal eine theoretische tatsache.


Zum eigentlichen Thema: Mit Aussagen wie "Gewalt ist immer eine lösung" oder "Gewalt ist keine lösung" stürzt das Auto immer vom Berg ab. :)
Das soll heißen man sollte nie zu heftig nach links oder rechts fahren wenn einen dort die schlucht erwartet, richtig ist es einen ausgleich zu finden zwischen rechts und gleich, also die mitte, dann fährt man sicher auf der Straße.

Die Linken und Rechten können sagen was sie wollen, fakt ist das Gewalt manchmal eine lösung ist und manchmal macht es die lage noch schlimmer, je nach situation.
Ich will niemanden beleidigen aber bei Leuten die meinen das Gewalt nie eine lösung ist habe ich das gefühl das sie unter realitätsverlust leiden, sorry aber ich halte nichts von der halte auch die andere Wange hin einstellung, weil es nicht richtig ist.


melden

Weltfrieden

17.03.2005 um 14:17
Ich habe gesagt: "...ausgleich zu finden zwischen rechts und gleich..."

sollte aber heißen: ...ausgleich zu finden zwischen rechts und links...


melden

Weltfrieden

17.03.2005 um 14:59
@lighstorm


du hast zwei ganz richtige Worte gesagt

KANN und THEORETISCH (-> konjunktivistisch)


natürlcih kann es einen super Monarchen geben, keine Frage.
Aber die Geschichte hat gezeigt, dass sich bei weitem viel
mehr Monarchen (man kann das auch ausweiten auf Diktaturen, Oligarchien,
Theokratien, etc.) denebenbenommen haben - egal welche Rasse,
Herkunft, Religion.

Natürlich gibt es negativseiten der Demokratie, aber auch hier
gilt, dass es nunmal der überwiegenden Anzahl demokratischer
Länder gut bis sehr gut geht (und das meine ich nicht nur wirtschaftlich).
Und das kann man von monarhcischen Ländern nicht so pauschal sagen - eher sogar das Gegenteil.


Es bleibt natürlich dir überlassen, wenn du gerne in Deutschland
die Hohenzollern sehen willst, dann ist das dein gutes Recht.
Auf deinen Kalifatstaat kannst du aber lange warten, vielleicht solltest
du da lieber dem Kalifen von Köln, der ja nun auch ausgewirkt hat,
folgen.

Everybody makes mistakes. I remember my last mistake. 1978, but, hey, that's a long
time ago and I didn't need the money - only the action...
Fucking up is historically the first and best way to learn. For example, Nixon fucked up
by being born. He recently understood the error of his ways and died. See?


melden
Anzeige

Weltfrieden

17.03.2005 um 15:17
core@

Das KANN reicht mir aus um eine alternative zu der Demokratie zu sehen, da der Islam keine Demokratie vorschreibt.

>>>Auf deinen Kalifatstaat kannst du aber lange warten, vielleicht solltest
du da lieber dem Kalifen von Köln, der ja nun auch ausgewirkt hat,
folgen.<<<

- Ich bin sicher nicht einer der solchen wie dem unechten Kalifen von Köln folgen würde, was glaubst du von mir? :)


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden