weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarze Löcher

346 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Schwarze Löcher
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 15:09
Ja, Demos wird es geben, auch Lichterketten und Kerzen am Fenster - aber von China werden bald vollendete Tatsachen geschaffen werden.

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden
Anzeige

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 15:14
Das sind Nachrichten die durch den Deutschen Filter gelaufen sind. Unglaublich aber es steht wirklich so dort.

http://www.china-botschaft.de/det/jj/t186860.htm


melden
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 15:24
Deine Quelle ist briliant, stanley :)

Wenn dies hier nicht eineRechtfertigung ist Taiwan anzugreifen:
Zitat:
>Die Bevölkerung der chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong, Macao und der Inselprovinz Taiwan hat die Gesetzgebung des Antisezessionsgesetzes als notwendig und zeitgemäß bezeichnet.

Deren Vertreter erklärten nach den Erläuterungen des stellvertretenden Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Chinesischen Nationalen Volkskongresses, Wang Zhaoguo, zum Entwurf des Antisezessionsgesetzes, das chinesische Festland dokumentiere mit dem Gesetz ihre Rücksicht auf die allgemeinen Wünsche der Taiwaner Bevölkerung nach Frieden, Entwicklung und Stabilität. Das Antisezessionsgesetz sei ein pragmatisches, entschlossenes und rationelles Gesetz. Die im Gesetz verankerten nichtfriedlichen Mittel richteten sich nicht gegen die Taiwaner Landsleute, sondern nur gegen die Sezessionskräfte, die eine Unabhängigkeit Taiwans anstrebten, hieß es weiter.<Quelle:Stanley>
http://www.china-botschaft.de/det/jj/t186857.htm




Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 15:53
Wenn dies hier nicht eineRechtfertigung ist Taiwan anzugreifen:
Zitat:
>Die Bevölkerung der chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong, Macao und der Inselprovinz Taiwan hat die Gesetzgebung des Antisezessionsgesetzes als notwendig und zeitgemäß bezeichnet.




Wo siehst du den da eine Rechtfertigung. Ich sehe da nur eine Lüge.


melden
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 16:47
@stanley

Natürlich ist das eine unverschämte Lüge!!!

Das ist aber die offizielle Regierungsposition und deshalb dient wieder einmal die Lüge als Rechtfertigung, genau wie Polen nicht Deutschland im II Weltkrieg angegriffen hat. Nazideutschland hat dies aber so dargestellt.
Lügen wiederholen sich halt - leider :(

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 17:55
Also die offizielle Verlautbarung der Chinesischen Regierung af einer deutschen Seite ist ziemlich dreist. Der Botschaft habe ich erstmal eine e-mail geschrieben^^

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 18:19
In meinem Größenwahn schrieb ich folgendes:

Guten Tag,

mit Befremden habe ich folgenden Artikel auf der Homepage der Botschaft der Volksrepublik China in Deutschland gelesen:
http://www.china-botschaft.de/det/jj/t186860.htm

Nun ist mir klar,dass Ihre Regierung natürlich zu ihren Entscheidungen steht und sie nach aussen hin vertritt.
Das geschieht jedoch auf eine tendenziöse und propagandistische Art und Weise,wie sie hier in Deutschland,einem freien und demokratischen Land nicht üblich ist.
In dem Artikel werden einseitig KP freundliche Kommentare aufgezeigt,ohne die Gegenseite Gehör finden zu lassen oder gar den Willen der Bevölkerung auf Taiwan zu respektieren. Denn bei den Parlamentswahlen im Jahr 2001 gewann die DDP mit eindeutiger Mehrheit,dagegen votierten nur wenige für Neue Partei,die FÜR eine Wiedervereinigung mit der Volksrepublik China steht.

Insofern ist das verabschiedete Antisezessionsgesetz ein weiterer imperialistischer Akt,der sich nahtlos in mehrere beunruhigende Ereignise einreiht,wie zum Beispiel die Aufforderung ihrerseits an den deutschen Wirtschaftsminister Wolfgang Clement,seinen Taiwanbesuch zu unterlassen.

Die KP wäre gut daran beraten,die zweifelsohne anstehenden innenpolitischen Probleme,nicht auf dem Rücken der Weltpolitik in Angriff zu nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 18:24
Ich glaub ich schick denen die gleiche Mail!

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 18:56
@kikuchi

Du musst aber,wie früher in der Schule, den Text aber in deinen Worten schreiben,damit die merken,das du abgeschrieben hast;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 19:02
Naja ich schicke denen keine Mail....kur nach der letzten die ich vom Rechner meines Vater geschickt habe, ist der nämlich abgesüstürzt und es ging gar nichts mehr. Irgendwann hab ich dann im Internet einen Bericht aus den Niederlanden gelesen, das Falun Gong Praktizierende von der KPC im Ausland mit Computerviren angegriffen werden. Ich hatte ihnen damals nur geschrieben, dass FG ne friedliche unpolitische Sache ist, und sie sich dafür einsetzen sollten das Verbot aufzuheben.



真 善 忍


melden
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 19:02
Sehr gute Aktion @ Ragnarök :)

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 20:06
Das gleiche habe ich auch getan. Ich habe auch eine E-mail an die Chinesische Botschaft geschrieben ähnlich wie Ragnarök's. Das ist schon bedenklich wenn solche herben Lügen auf einer Botschaftsseite die mit de endet verbreitet werden. Ich dachte ich stehe im Wald beim lesen des Textes. Da ist ja wirklich alles verdreht. Ich werd mich mal bemühen einigen Öffentlichen stellen diese Seite nahe zu bringen und versuchen sie zur rede zu stellen ob das so rechtens ist.


melden
jeyjo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 20:28
Hallo erstmal!
Ich hab eure Postings im Großen und Ganzen mitverfolgt und habe den Eindruck gewonnen, dass einige von ihnen sehr gut sind, realistisch, manche andere stützen sich nur auf Statistiken und andere auf Vermutungen und Mutmaßungen.

Ich will mich nicht zur gesamten Problematik der Beziehung zwischen China und Taiwan äußern oder ernsthaft darüber urteilen.
Aber ich möchte ohne mich auf eine Seite zu schlagen, auf gewisse Dinge hinweisen:
Ist es rechtens, wenn sich Taiwan als eigenständigen Staat profilieren möchte, obwohl Taiwan per Gesetz zu China gehört ?- Dabei finde ich den Vergleich "Bayern erklärt seine Unabhängigkeit von Deutschland " gar nicht mal so abwägig

China plant nicht, Taiwan anzugreifen, gewährt Taiwan seine Autonomie, aber will eben sicher gehen, dass sich dieser "Inselstaat" nicht abtrennt, daher das Sezessionsgesetz.-Machtpolitisch ist das Handeln Chinas verständlich.

So, jetzt richten sich meine Worte an diejenigen, die behaupten, dass die große Weltmacht USA auf die Seite von Taiwan schlagen würde, würde es zu einem Angriff China auf Taiwan kommen:
Das ist großer Humbug! Die USA sind bereits jetzt überfordert mit ihren Einsätzen im Irak und Afghanistan. Einen Großteil ihres Kontingents im Irak stellt sich mit 15000 "Soldaten" aus Söldnern diverser Sicherheitsfirmen zusammen und der Soldatennachschub aus der Heimat ist nicht gesichert, so dass inzwischen sogar die Nationalgarde herhalten muss.
Darüber werden die USA sicher keinen Weltkrieg riskieren, denn dazu würde es kommen, wenn sie sich aktiv auf die Seite von Taiwan stellen, auch wenn ihre Unterstützung nur defensiv wäre.
Man vergisst hier wohl, dass China eine Weltmacht darstellt mit der zweitgrößten Militärstreitmacht der Welt. Hinzu kommt, China ist eine Atommacht.

Die Idee Auslandsinvestitionen aus China abzuziehen, falls diese Taiwan angreifen, als so eine Art Sanktion ist sogar noch größerer Unsinn, denn damit würde man sich ins eigene Fleisch schneiden.
Dafür gibt es ein paar kleine Beispiele:
1. VW findet in Deutschland und den anderen europäischen Ländern inzwischen nicht mehr den gewünschten Absatz für seine Fahrzeuge. China wurde als neuer Absatzmarkt gewonnen und VW ist dabei diesen Mark auszubauen.
- genauso gilt es für andere Produkte ausländischer Unternehmen- China ist ein enormer Absatzmarkt...schließlich hat es eine Bevölkerungszahl mit der kleinen Zahl von weit über EINER MILLIARDE Einwohnern!
2. Ausländische Unternehmen investieren Geld in China, sie produzieren dort Güter, die dann weltweit vermarktet werden. Um global konkurrenzfähig bleiben zu können müssen große Unternehmen, wie z.B. Levi´s, Nike und andere Konzerne in China produzieren, denn sonst nirgends werden den "bösen Kapitalisten" bessere marktwirtschaftliche Bedingungen geboten wie dort -man hat sehr günstige Arbeitskräfte, muss die Menschenrechte nicht beachten und ist zu keinen Sozialleistungen verpflichtet und man muss in vielen Regionen in der Anfangszeit der Firmengründung keine Steuern zahlen ( alles sehr tragisch wie ich und auch sicher IHR findet)- das alles spart enorm viel Geld.

Worauf ich hinaus möchte ist, dass man das ganze Geflecht nicht aus der einfachen Perpektive, Taiwan GUT, China BÖSE sehen oder umgekehrt.
Und die Ansicht, dass die Amerikaner sich immer auf die Seite der Demokratie stellen, ist veraltet. In erster Linie wären viel zu viele Interessen der Amerikaner gefährdet, wenn sie sich aktiv, also militärisch in den "Konflikt" miteinbeziehen würden.

Und die These, dass die Weltgemeinschaft, also die UN, Taiwan helfen wird, ist zum einen deshalb abwägig, weil Taiwan wie bereits erwähnt nicht UN Mitglied ist und zum anderen ist China ständiges Mitglied im UN-SICHERHEITSRAT- was das bedeutet könnt ihr euch ja selbst zusammenreimen...


Ich hoffe, ich konnte der Diskussion ein wenig beitragen mit den Verdeutlichungen die ich angeführt habe.


Mit freundlichen Grüßen


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 20:53
Guter Beitrag!

Gestatten sie mir eine Frage. Sind sie Journalist oder ähnliches? Ihre Posting ist wirklich sehr gut geschrieben. Klngt beinahe so als ob es jemand geschrieben hätte der sich sehr gut damit auskennt und vom Fach ist.

Ich kann ihnen in großen teilen zustimmen. Was jedoch das eingreifen der USA in einen eventuellen Konflikt zwischen China und Taiwan betrifft bin ich anderer Meinung. Schließlich werden wenn es zu einer Invasion kommen sollte die Menschen mit Gewalt gezwungen sich einem Land anzuschließen das sie nicht wollen. Man richtet also über Millionen von Bürgern die anderer Meinung sind, und ich kann mir nicht vorstellen das die Weltgemeinschaft bei so einer Aggression Tatenlos zuschauen wird.


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 21:14

Ist es rechtens, wenn sich Taiwan als eigenständigen Staat profilieren möchte, obwohl Taiwan per Gesetz zu China gehört ?- Dabei finde ich den Vergleich "Bayern erklärt seine Unabhängigkeit von Deutschland " gar nicht mal so abwägig


Gegenfrage, wär es rechtens wenn wir Südtirol und Östereich anektieren wollten? Die gehörten ja auch mal zu Deutschland..

China plant nicht, Taiwan anzugreifen, gewährt Taiwan seine Autonomie, aber will eben sicher gehen, dass sich dieser "Inselstaat" nicht abtrennt, daher das Sezessionsgesetz.-Machtpolitisch ist das Handeln Chinas verständlich.


Doch sie planen Taiwan anzugreifen, das ist traurige Realität...
sie wollen einen Wiederanschluss erzwingen



So, jetzt richten sich meine Worte an diejenigen, die behaupten, dass die große Weltmacht USA auf die Seite von Taiwan schlagen würde, würde es zu einem Angriff China auf Taiwan kommen:
Das ist großer Humbug! Die USA sind bereits jetzt überfordert mit ihren Einsätzen im Irak und Afghanistan. Einen Großteil ihres Kontingents im Irak stellt sich mit 15000 "Soldaten" aus Söldnern diverser Sicherheitsfirmen zusammen und der Soldatennachschub aus der Heimat ist nicht gesichert, so dass inzwischen sogar die Nationalgarde herhalten muss.
Darüber werden die USA sicher keinen Weltkrieg riskieren, denn dazu würde es kommen, wenn sie sich aktiv auf die Seite von Taiwan stellen, auch wenn ihre Unterstützung nur defensiv wäre.
Man vergisst hier wohl, dass China eine Weltmacht darstellt mit der zweitgrößten Militärstreitmacht der Welt. Hinzu kommt, China ist eine Atommacht.

China ist ein Entwicklungsland...keine Weltmacht.
Die USA würde es niemals zulassen das China so massiv in seine Einflusssphäre eingreift.


Die Idee Auslandsinvestitionen aus China abzuziehen, falls diese Taiwan angreifen, als so eine Art Sanktion ist sogar noch größerer Unsinn, denn damit würde man sich ins eigene Fleisch schneiden.
Dafür gibt es ein paar kleine Beispiele:
1. VW findet in Deutschland und den anderen europäischen Ländern inzwischen nicht mehr den gewünschten Absatz für seine Fahrzeuge. China wurde als neuer Absatzmarkt gewonnen und VW ist dabei diesen Mark auszubauen.
- genauso gilt es für andere Produkte ausländischer Unternehmen- China ist ein enormer Absatzmarkt...schließlich hat es eine Bevölkerungszahl mit der kleinen Zahl von weit über EINER MILLIARDE Einwohnern!


Im Zweifelsfall wuerde sich auch Indien anbieten, und China ist nicht der einzige Handelpartner der Welt, und wenn die Chineseische Führung liquidirt würde, könnte das langfristig durchaus positive Folgen auf die WIrtschaft haben.


2. Ausländische Unternehmen investieren Geld in China, sie produzieren dort Güter, die dann weltweit vermarktet werden. Um global konkurrenzfähig bleiben zu können müssen große Unternehmen, wie z.B. Levi´s, Nike und andere Konzerne in China produzieren, denn sonst nirgends werden den "bösen Kapitalisten" bessere marktwirtschaftliche Bedingungen geboten wie dort -man hat sehr günstige Arbeitskräfte, muss die Menschenrechte nicht beachten und ist zu keinen Sozialleistungen verpflichtet und man muss in vielen Regionen in der Anfangszeit der Firmengründung keine Steuern zahlen ( alles sehr tragisch wie ich und auch sicher IHR findet)- das alles spart enorm viel Geld.


Wenn keiner mehr in China produziert, steigt der internationale Standart wieder, alles wird etwas teurer, aber zugrundegehen werden die UNternehmen nicht.


Worauf ich hinaus möchte ist, dass man das ganze Geflecht nicht aus der einfachen Perpektive, Taiwan GUT, China BÖSE sehen oder umgekehrt.
Und die Ansicht, dass die Amerikaner sich immer auf die Seite der Demokratie stellen, ist veraltet. In erster Linie wären viel zu viele Interessen der Amerikaner gefährdet, wenn sie sich aktiv, also militärisch in den "Konflikt" miteinbeziehen würden.


Doch genauso kann man das aber sehen. Taiwan ist demokratisch und friedlich,
China ist eine Diktatur die Terrorregieme Unterstützt(Nordkorea), seine Bürger missbraucht, und die Umwelt massiv schädigt.

Und die These, dass die Weltgemeinschaft, also die UN, Taiwan helfen wird, ist zum einen deshalb abwägig, weil Taiwan wie bereits erwähnt nicht UN Mitglied ist und zum anderen ist China ständiges Mitglied im UN-SICHERHEITSRAT- was das bedeutet könnt ihr euch ja selbst zusammenreimen...


Das wird noch stress bedeuten, stimmt.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 21:18
Ich will mich nicht zur gesamten Problematik der Beziehung zwischen China und Taiwan äußern oder ernsthaft darüber urteilen.
Aber ich möchte ohne mich auf eine Seite zu schlagen, auf gewisse Dinge hinweisen:
Ist es rechtens, wenn sich Taiwan als eigenständigen Staat profilieren möchte, obwohl Taiwan per Gesetz zu China gehört ?- Dabei finde ich den Vergleich "Bayern erklärt seine Unabhängigkeit von Deutschland " gar nicht mal so abwägig

=> Genau Taiwan gehört zu China, da ist ja nichts gegen zu sagen, nur kann man den Taiwanesen keineswegs verübeln, dass die sich von einer wen nicht der größten Verbrecherbande überhaupt, der Kommunistischen Partei Chinas beherrschen lassen wollen. Ich bin sicher, sollten in der Volksrepublik, Menschenrechte wie Meinungs-, Glaubens-, Versammlungsfreiheit usw. und so fort gelten, dann wäre die Regierung Taiwans sicher zu einer Wiedervereinigung bereit.

Beispielsweise hat die VRC ja auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte unterzeichnet und sich verpflichtet diese zu achten, stattdessen behauptet die KP aber jedesmal, wenn sie wg den MRechten kritisiert werden, dass man sich nicht in innere Angelegenheiten der VRC einmischt.

China mag sicher eine Weltmacht werden, aber Wen Jiabao der chin. Ministerpräsident, wenn ncht sogar Hu Jintao, hat gesagt China sei noch ein Entwicklungsland.

Zur Wirtschaft, viele DAX Unternehmen erwirtschaften in China keine Gewinne. China wird hautsächlich dazu benutzt billig zu produzieren, aber wirklich am Chinesischen Markt Geld verdienen, das tun nicht sehr viele Unternehmen. Stattdessen müssen sie befürchten, dass ihre Produkte kopiert werden usw. EIn funktionierendes Rechtssystem besteht leider nicht.




真 善 忍


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 21:26
hofentlich wird die insel versenkt


melden
kilic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 21:27
dan kann man endlich den thread schliesen


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 21:28
Nameloser, mein Reden, zwei Asiaologen, ein Gedanke.

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
Anzeige
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

19.03.2005 um 21:28
Kilic, dich zwingt niemand deine unwichtige Meinung in diesem Thread kundzutun, wenn du nicht was zum Topic beiträgst lass es einfach.
Dein Spam nervt!!!

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden