Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschenrechte = Frieden

441 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Frieden, Rechte
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 10:57
Fedaykin schrieb:Papier hat keine Macht
Natürlich hat Papier keine macht. Auf Papier werden die Verfassungen und die Gesetze niedergeschrieben die in einem Rechtstaat gelten. Gelten diese nicht mehr herrscht ein Unrechtsstaat und Rechtsunsicherheit.
Fedaykin schrieb:Und der obig Satz geht darum das auch das Wegfallen der Menschenrechte noch keine Anarchistische Lösung ist sondern das es Alternativen gibt wen man welche Rechte zurspricht.
Bis jetzt vermisse ich eine ebenwürdige ethischer Rechtfertifungsprozess als Alternativen.
Wie schon erwähnt, dieanderen, das Volk, die Gemeinschaft sind keine ethischen Rechtfertigungen warum man das Grundprinzip der Gleichheit aller Menschen in ihrer Würde aufheben sollte.
Fedaykin schrieb:Weil man sonst zb als Kultur ausgelöscht wird. Siehe Israel
Soweit ich weiss ist Israel noch ein Staat und die Juden und die jüdische Kultur auszulöschen wurden/wird genau mit der Rechtfertigung es seien nicht alle Menschen gleich versucht.
Fedaykin schrieb:Wird der Westliche Humanismus in 50 Jahren Maßgebliche sein, oder vielleicht was anderes?
Wie immer bleibt dies auch nur eine Frage nach dem Sein und beinhaltet keine Geltung für ein Sollen.
Fedaykin schrieb:Es gibt bei sowas keine Reine Vernunft. Wir reden nicht über Mathematik.
Natürlich desshalb heisst ja ein Werk Kants Kritik der reinen Vernunft.
Fedaykin schrieb:Was wenn die Welt eher so ist wie Hobbes sie sah. Im überigen unterstütz Kant ja sogar eher die Problematik.
kingquak schrieb:
Hobbes war Absolutist. Kant war universeller Humanist. Das geht schon aus demkategorischen Imperativ hervor.
Fedaykin schrieb:Das wird sich zeigen ob es mal dazu kommen könnte. Vor allem ob Westlicher Humanismus sich durchsetzt oder das Asiatische Modell
Es gibt kein westlichen Humanismus. Es gibt den universellen Humanismus.

mfg KQ


melden
Anzeige

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 11:30
Fedaykin schrieb:oh mann, natürlich geht das. Papier hat keine Macht. Nur Hypothetisch, wenn eine Regierung beschließt der BRD eine neu Verfassung zu geben, etc, und alles sind sich einig, was dann?

Es geht immer noch um die Hypothese, natürlich kann das momentan keine Regierung .WEnn das Volk aber will und wählen würde ginge das durchaus. Notfalls einfach durch Ingorieren
Die Menschenrechte sind der Mindestkanonon einer modernen Zivilisation, die immer nur eine humane sein kann und diesen Nimbus verliert, wenn sie den Weg der Türkei geht.

Dass über diese Selbstverständlichkeit überhaupt noch diskutiert werden muss, weil die MR für manche nur ein beschriebenes Blatt Papier sind, das man mit Zweidrittelmehrheit entsorgen kann, um danach alles wesentlich einfacher zu machen, zeigt nur, dass das Wesentliche einer Zivilisation offenbar noch nicht bei allen angekommen ist.

eigentlich erschütternd traurig
Fedaykin schrieb:Ach ist die Frage ob der aufgeklärte Humanismus sich durchsetzen wird auf Erden. Oder ob der Humanismus vielleicht von anderen als Schwäche zu seinen Untergang genutzt wird. Darum geht es doch im Grunde.
Nein, der Feind kommt nicht von außen. Wer wollte die USA oder Deutschland von außen angreifen? Der Feind kommt von innen (AfD & Co.), weil vielen die Menschenrechte zu schwer, zu umständlich und zu teuer sind, wenn man z.B. an das Thema Asyl denkt. Da sollen dann die teuren Menschenrechte zu billigen Bürgerrechten gestutzt werden, die eben nur für "uns" (deutsche Staatsbürger) gelten und nicht für "die" ("Gäste").


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 11:48
Realo schrieb:eigentlich erschütternd traurig
Eigentlich auch wichtig und richtig jenen aufzuzeigen wo sie den ethischen Diskurs selbstgewählt verlassen.
Realo schrieb:Nein, der Feind kommt nicht von außen.
Der Feind des universalen Humanismus hat doch keinen geographischen Standort sondern einen ethischen welcher die Grundprinzipien wie die allen unantastbare Menschenwürde relativiert.
Das ist wie mit den Feinden der Wissenschaft welche mit sinnbefreiten Fragen Tatsachen relativieren wollen. zB warum gab es einen Urknall. Bevor dies nicht geklärt ist gäbe es keine Physik. Warum gibts eine Menschenwürde, bevor diee nicht geklärt ist gibts keine Menschenrechte. Dies nennt man auch Sophistik.

mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 11:53
kingquak schrieb:Natürlich hat Papier keine macht. Auf Papier werden die Verfassungen und die Gesetze niedergeschrieben die in einem Rechtstaat gelten. Gelten diese nicht mehr herrscht ein Unrechtsstaat und Rechtsunsicherheit.
Oh es gibt mehr als Schwarz Weiß. Also gibt es in jedem Rechtstaat gewisse Abstufungen.
kingquak schrieb:Bis jetzt vermisse ich eine ebenwürdige ethischer Rechtfertifungsprozess als Alternativen.
Wie schon erwähnt, dieanderen, das Volk, die Gemeinschaft sind keine ethischen Rechtfertigungen warum man das Grundprinzip der Gleichheit aller Menschen in ihrer Würde aufheben sollte.
Ehtisch nicht, aber eventuell der Realität geschuldet. Siehe Tötung von Osama Bin Laden..
kingquak schrieb:Soweit ich weiss ist Israel noch ein Staat und die Juden und die jüdische Kultur auszulöschen wurden/wird genau mit der Rechtfertigung es seien nicht alle Menschen gleich versucht.
Genau, ISrael ist ein Staat, um nicht zu sagen ein Staat mit Dominanter jüdischer Kultur. Und der musste mehrfach um seine Existenz kämpfen.

Und siehe da andere Kulturen akzeptieren die Menschenrechte nicht.
kingquak schrieb:Wie immer bleibt dies auch nur eine Frage nach dem Sein und beinhaltet keine Geltung für ein Sollen.
Es bleibt eine Möglichkeit, und stellt die Frage inwieweit man eine Ideologie durchsetzen sollte auch unter dem Preis ihre Geltung einzuschränken.
kingquak schrieb:Natürlich desshalb heisst ja ein Werk Kants Kritik der reinen Vernunft.
Sei es drum. Kant war sich ja auch des Bösen in der Natur des Menschen bewusst.
kingquak schrieb:Hobbes war Absolutist. Kant war universeller Humanist. Das geht schon aus demkategorischen Imperativ hervor.
Ja, und doch liegt es an den Schlüssen die man zieht. Kant wusste auch um das Böse im Menschen.
kingquak schrieb:Es gibt kein westlichen Humanismus. Es gibt den universellen Humanismus.
Machen wir uns nix vor welcher Kulturkreis den Humanismus etabliert hat, basierend auf welchem Weltbild.
Realo schrieb: zeigt nur, dass das Wesentliche einer Zivilisation offenbar noch nicht bei allen angekommen is
Oh das wesentliche eine Zivilisation, bzw die Grundproblematik einer Gesellschaft ist Wo kommt das Essen her, wie wird es Verteilt. Das fängt an bei Stammesgesellschaften und zieht sich in Democratic Market Societies
Realo schrieb:Nein, der Feind kommt nicht von außen. Wer wollte die USA oder Deutschland von außen angreifen?
Doch der Feind kann von Außen kommen. Wer die BRD Angreifen wollten ? Zb quasie 40 Jahre die UDSSR.

Die Konfrontation Westeuropa, Russland ist Hypothetisch Möglich, als eventuell ein Konfrontation Europa China.

Dann gibt es noch irreguläre Bedrohungen von Außen.


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:02
Fedaykin schrieb:Ehtisch nicht, aber eventuell der Realität geschuldet. Siehe Tötung von Osama Bin Laden..
Das war ein reiner Racheakt der nicht mal mehr durch den Kampf gegen den Terrorismus gerchtfertigt. Als Bin Laden getötet wurde hazte al-Qaida hat schon längst neue Führer.
Fedaykin schrieb:Und siehe da andere Kulturen akzeptieren die Menschenrechte nicht.
Was noch kein plausibler Rechtfertigungsprozess ist die Menschenrechte nicht zu wahren sondern nur aussagt das man sich desshalb auch nicht an die Menschenrechte halten will und somit sich von diesen "anderen Kulturen" bezüglich einhaltung der Menschenrechte oder dessen selbstgefälliger Auslegung nicht unterscheidet.
Fedaykin schrieb:Machen wir uns nix vor welcher Kulturkreis den Humanismus etabliert hat, basierend auf welchem Weltbild.
Von wem denn? Dem."Westen", der christlichen Kultur? Nein, das ist ein nachgewiesener Mythos.




mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:04
Fedaykin schrieb:Und siehe da andere Kulturen akzeptieren die Menschenrechte nicht.
Deswegen bedeutet dies nicht im Umkehrschluss wir dürfen dies auch, denn wenn wir dies dürfen, dann gibt es keinen Grund mehr dies anzumahnen. Die anderen Kulturen haben dann volles Recht diese Menschenrechte nicht zu akzeptieren, wenn wir foltern, wenn wir morden, wenn wir Staatsterroristens einsetzen warum beschweren wir uns dann über Folter, Mord und Terrorismus, dann sind das alles legitime Mittel und jeder darf sie nach Laune einsetzen.


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:06
Wir wollen uns ja nur gegen die Menschenrechtsverletzer mit Menschenrechtsverletzungen wehren. :troll:


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:10
ich habe mal gelese, menschenrechte und personen reche sind 2 sachen
menschenrechte haben rechte aber keine pflichten.
ohne pflichten macht man mit oder nicht, wer nicht mitkommt hat eben andere interessen so würde die gesellschaft aussehen.
der personalausweiß ist angeblich menschenrechts wiedrig, weil er für personen gemacht sei und scheinbar soll es sogar ein funktionierendes modell für eine alternative zum personalausweis geben, die menschen identifikation ausweise.

kennt jemand solech alternativen modelle?


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:13
manche menschen sind in situationen, wo sie nicht sicher sind ob es gut ist jemand zu verlassen oder nicht, ABER sie haben meist das recht dazu und so ist halt das menschen recht, aber einige könne nicht damit umgehen, da sie sich von strukturen abhänig machen und es psyhisch nicht schaffen


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:16
kingquak schrieb:Das war ein reiner Racheakt der nicht mal mehr durch den Kampf gegen den Terrorismus gerchtfertigt. Als Bin Laden getötet wurde hazte al-Qaida hat schon längst neue Führer.
Nenn es Bestrafung. Ob es noch Präventiv wirken konnte sei dahingestellt. Mir graut es davor das solche Menschen zb in ein BRD Gefängniss fröhlich vor sich hinleben würden.
kingquak schrieb:Was noch kein plausibler Rechtfertigungsprozess ist die Menschenrechte nicht zu wahren sondern nur aussagt das man sich desshalb auch nicht an die Menschenrechte halten will und somit sich von diesen "anderen Kulturen" bezüglich einhaltung der Menschenrechte oder dessen selbstgefälliger Auslegung nicht unterscheidet.
Nein, es heißt eher das es noch aussteht ob die Menschenrechte bestand haben können oder von anderen Wertesystemen hinweggewischt werden.

Was nützt es denn sich an die Menschenrechte zu halten wenn man in deren Zuge zu schwach ist sie zu verteidigen?
kingquak schrieb:Von wem denn? Dem."Westen", der christlichen Kultur? Nein, das ist ein nachgewiesener Mythos.
Dann nenne mir ein paar große Humanistische Denker aus Afrika, Südamerika, Asien. Wo enstand der Humanismus, und in welchen Ländern setzte er sich durch. ?

Es ist ein klaar Westliches Denkmodell.
taren schrieb:Deswegen bedeutet dies nicht im Umkehrschluss wir dürfen dies auch, denn wenn wir dies dürfen, dann gibt es keinen Grund mehr dies anzumahnen.
Was leztendlich davon abhäng welche Methode sich durchsetzt. Sprich die Menschenrechte kann man erst dann in alles Seeligkeit als Grundlage handhaben wenn diese keiner anderen Ideologischen Bedrohung ausgesetzt sind.

Ansosnten hängt es doch sehr stark von den Gegebenheiten der Realität ab.
taren schrieb:Die anderen Kulturen haben dann volles Recht diese Menschenrechte nicht zu akzeptieren, wenn wir foltern, wenn wir morden, wenn wir Staatsterroristens einsetzen warum beschweren wir uns dann über Folter, Mord und Terrorismus, dann sind das alles legitime Mittel und jeder darf sie nach Laune einsetzen.
Die Frage ist was nutzt unsere Beschweren ausser das eigene Gewissen zu Beruhigen? Wie ich sagte es endet an der "Grenze"


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:20
die sache mit dem krieg ist etwas zu weit von meiner realität, aber wenn leute die familie verlassen(menschenrecht)
oder eine sekte oder einen freundes kreis, oder sich in die ex vom boss verlieben,
sind manche auf rache aus, und gegen anzeigen und pläne es heimzuzahlen sind alles werkzeuge unteranderem um andere zu ändern, und solche taten schauen meist überdas menschen recht hinweg, wahrscheinlich führ das alles auch ztum krieg.

neid hass wenn ein land erfolg hat, ist zwar menschlich aber es ist nun mal jedermans recht besser zu sein als andere.

ich glaube das menschen recht gibt uns viele tolle möglichkeiten, aber viele können sie nicht nutzen, weil ihre persönlichkeit nicht ausgebildet genug ist, einfach gesagt nicht reif genug


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:27
es gibt menschen die wissen nicht mal, das man das recht hat, auf fragen nicht zu antworten, sie werden ärgerlich, die fragenden wissen es vielleicht auch nicht und fragen immer weiter nach, was auch erlaubt ist, aber schön wäre es wenn manche das menschenrecht auch waren würden, und respektieren wenn jemand nicht über etwas sprechen möchte, es ist halt sein recht :D

manche fragen sind sogar unzulässig, aber mancheMenschen meinen sie könnten irgend eine info von jemanden so ergaunern, die checken es einfach nicht und sind sogar stolz auf diese fähigkeit.

wenn sie akzeptieren würden, das jeder nächste den sie sprechen es nir freiwillig macht, würden sie vielleicht das zusammen sein schätzen, jedes wort ist nun mal freiwillig.

und zu denken es gebe doch einen weg mehr zu bekommen oder sich schuldig zu machen, dass man sich nicht genug mühe gegeben hat, ist demnach absurd,
überregen oder nachdruck verleihen, ist auch absurd, man kann höchstens wege ermöglichen ob die mensche sie nutzen und die gelegenheiten annehmen ist unsere sache


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:28
Fedaykin schrieb:Dann nenne mir ein paar große Humanistische Denker aus Afrika, Südamerika, Asien.
Beschäftige dich mal mit moderner Literatur und Philosophie.

Zumindest in Afrika und Südamerika gibt es genug davon. Bei Asien bin ich mir nicht sicher, das ist in der Tat etwas undurchsichtig oder besser vielschichtig. Man könnte allerdings den Begriff Humanismus, der ja ein spezifisch westlicher ist (historisch) auch auf andere Systeme ausweiten, dann könnte man z.B. den Dalai Lama auch einen Humanisten nennen. Ob er sich selbst auch so definiert oder rein über den Buddhismus, weiß ich nicht. Aber man kann diese Systeme eben systematisch vergleichend analysieren, am ehesten in Bezug auf Menschenrechtsfragen..


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:35
kingquak schrieb:Fedaykin schrieb:
Machen wir uns nix vor welcher Kulturkreis den Humanismus etabliert hat, basierend auf welchem Weltbild.
Von wem denn? Dem."Westen", der christlichen Kultur? Nein, das ist ein nachgewiesener Mythos.
hehe, vielleicht bin ich hier im nest der antie menschen rechte XD

wer es eabliert hat, erinnert mich an den spruch:
wir beschäftigen uns mit der geschichte damit wir verstehen warum sie so ist.

manche verstehen nicht mal wie sie jetzt ist Gg*
...
ist doch egal, welche kultur dir gefällt
wir konnten es uns nicht aussuchen welche rechte wir unterschrieben, wir wurden hier hin geboren
und wenn man in hier und jetzt merkt welche kultur einem die passenderen regeln hat, und man sich entscheiden soll, dann wählt man halt, wenn man das recht hat(sollte man eigentlich ne? :D )


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:38
das mit wer verteidig die menschen rechte? Du :D jeden tag


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:38
Realo schrieb:Beschäftige dich mal mit moderner Literatur und Philosophie.
DU wenn du die Frage nicht beantworten kannst, dann ist gut.

ES geht um die Ursprünge des Humanismus, seine Vordenker, seine Wertesyste, und das lässt sich klar auf die Westliche Welt zurückführen, ebenso wie die Menschenrechte selbst, das baut ja auch alles aufeinander auf, weswegen Humanismus, Menschenrecht, so gut bei Kulturen ankommen wo der Individualismus über den Kollektivismus bevorzugt wird.
Realo schrieb:Zumindest in Afrika und Südamerika gibt es genug davon. B
Interessant, aber die Humanistische Grundgesinnung scheint wesentlich weniger Etabliert zu sein. Ebenso sehe ich noch keine großen Einflüsse aus dieser Region auf Denkmodelle
Realo schrieb: dann könnte man z.B. den Dalai Lama auch einen Humanisten nennen.
Was strengenommen etwas falsch wäre, wenn man sich das System in Tibet anschaute, so gesehen war die Chinesische Annexion für die breite Masse eher ein Gewinn an Gerechtigkeit und Rechten.
Realo schrieb:Ob er sich selbst auch so definiert oder rein über den Buddhismus, weiß ich nicht.
Buddismus mag wie viele Religon überschneidungspunkte mit dem Humanismus haben, aber wie alle Religionen teil er mehr, wie man aktuell ja beobachten kann.
Realo schrieb:ber man kann diese Systeme eben systematisch vergleichend analysieren, am ehesten in Bezug auf Menschenrechtsfragen..
Dann kommt aber das alte Tibet nicht gut bei weg.


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:41
Fedaykin schrieb:Nenn es Bestrafung. Ob es noch Präventiv wirken konnte sei dahingestellt. Mir graut es davor das solche Menschen zb in ein BRD Gefängniss fröhlich vor sich hinleben würden
Desshalb haben wir einen menschenrechtskonformen Rechtsstaat weil das persönliche Gusto nichts zu gelten hat.
Fedaykin schrieb:Nein, es heißt eher das es noch aussteht ob die Menschenrechte bestand haben können oder von anderen Wertesystemen hinweggewischt werden.
Ob sie ein anderes System einfach wegwischt hat immer noch nichts mit einem ethischen Rechtfertigungsprotess zu tun. Aufgeklärte zivilisierte Menschen sind bereit sich diesem ethischen Rechtfertigungsprozess zu stellen und schliessen nicht von einem sein auf ein sollen. Natürlich ists es dem Menschen vorbehalten sich zum Neandertaler wiederzurück zu entwickeln. Dies bewegt sich aber ausserhalb eines Grumdkonsenses für ein friedliches Miteinander der Menschen.
Fedaykin schrieb:Was leztendlich davon abhäng welche Methode sich durchsetzt. Sprich die Menschenrechte kann man erst dann in alles Seeligkeit als Grundlage handhaben wenn diese keiner anderen Ideologischen Bedrohung ausgesetzt sind.
Falsch sie sind
die Erkenntnis welche allen antihumanistischen Ideologien entgegengehalten werden kann. Wären sie bei allen und jedem verinnerlicht bräuchte es sie nicht mehr.
Fedaykin schrieb:Dann nenne mir ein paar große Humanistische Denker aus Afrika, Südamerika, Asien. Wo enstand der Humanismus, und in welchen Ländern setzte er sich durch. ?
Die Menschenrechte setzten sich 1948 vor der UN durch. Woher die Gegner kamen ist auch aus dem Video ersichtlich. Es waren keine Afrikaner, Südamerikaner und Asiaten.
Humanismus ist auch ein zu weit gesetzter Begriff. Selbst Niccolò Machiavelli zhlt man zu den Humanisten.
.
Fedaykin schrieb:Es ist ein klaar Westliches Denkmodell
Das Denkmodell ist universal, die Generse war eher westlich wie auch ihre erbittersten Gegner wie der Klerus, die Monarchen die Oligarchen ect pp.

mfg KQ


melden

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:41
im buddhismus, sagte einer,
kraft ist über viele zu hersche, aber echte macht ist über sich selbst zu herschen . das sind so sachen die nicht jeder kann und jeder sucht sich aus was ihm wichtig ist, soldaten entscheiden halt, das sie dem land dienen wollen, und auch höhere rände erreichen können um anderen befehle zu geben für eine größere sache.

und die diehnenden entscheiden zu diehnen , aber auszutreten sollte doch jedem das recht sein ohne dafür dann verurteilt zu werden(ausmnahmen ausgeschlossen)


melden
kingquak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:54
@CriticalRush
In Rom sagte mal einer "Sapere" aude, in Preussen „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“. ;)


melden
Anzeige

Menschenrechte = Frieden

15.10.2018 um 12:54
ich habe auch schon mal das gerücht gehört, das beamte die im menschen recht ausgebildet wurden, einfach dies in der ausbildung überflögen


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden