Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nato gegen Russland

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Europa, Nato
Tyrannus_Ex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 22:33
@StUffz

Ob sich der menschlich verfallene Abfall namens Blackwater umbenannt hat ist ja eigentlich egal, denn Scheiße bleibt Scheiße, egal wie oft sie sich neue Namen geben


melden
Anzeige

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 22:35
@aseria23
Wer mit solchen Falschinfos Schlagzeilen macht, wird wohl inhaltlich nicht so viel zu bieten haben, oder?
Und mal ehrlich: 100 Mann? Leicht bewaffnet.
Was sollen die wohl gegen die Russen ausrichten, die da an der Grenze rumhampeln?
Wenn die sich mit ihren paar Divisionen dazu entscheiden, nun doch ne Exkursion nach Kiew zu machen, dann kann man die Academi Leute innerhalb von einer Stunde einatmen.
In deutlich:
Die paar Mann können da außer Beratungstätigkeiten nicht sehr viel ausrichten.
Tyrannus_Ex schrieb:Ob sich der menschlich verfallene Abfall namens Blackwater umbenannt hat ist ja eigentlich egal, denn Scheiße bleibt Scheiße, egal wie oft sie sich neue Namen geben
oooh, so sachlich.

Kommt noch was mit Substanz oder bleibt es dabei?
Ich mein, dann weiß ich, wen ich so rein diskussionsmäßig dann einfach ausklammern kann.


melden
Tyrannus_Ex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 22:36
@StUffz

Es bleibt dabei, denn ich muss über Scheiße nicht näher diskutieren!
Also klammere mich bitte aus, das ist mir nur lieb


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:04
Academi heissen die derzeit, und letztes Jahr schon vor der ATO sollen die laut BILD, FAZ, Spon usw. mit Verweis auf angebliche BND Depeschen dort aktiv gewesen sein (ca. 300-400).
Bsp.: http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/us-soeldner-von-blackwater-im-einsatz-34992896.bild.html
Das wurde alles dementiert und ist genauso wenig belegt wie das mit Soldaten der russischen Föderation die da kämpfen sollen und nie mit einwandfreien Fakten belegt werden.


Das einzige was man belegen kann sind das dort viele ausländische Freiwillige und eventuell Söldner rumlaufen.
Viele posen damit ja auch ganz öffentlich herum.
Die kroatiesche Regierung zum Beispiel hat es zugegeben das kroatische Söldner in der ukraine aktiv sind.
http://derstandard.at/2000011644717/Auslaendische-Kaempfer-im-ukrainischen-Buergerkrieg.

In der Natur der verdeckten Sache werden sich niemals urlaubende Angehörige regulärer Armeen als solche zu erkennen geben, egal aus welcher Armee sie bei welcher Truppe angeheuert haben.

Krieg hier in Europa ?
Absolut denkbar, aber nicht au nuklearer Ebene.
Amis und Russen haben schon vor Jahrzehnten bei viel krasseren Gegensätzen ohne einen einzigen Toten waffenstarrend gegenübergestanden mit einer Rhetorik die in keinem Vergleich zu heute steht.
Auch die gegenseitigen Aufrüstungen usw. waren viel radikaler was Qualität und Quantität angeht.

Heutzutage muss man sich schon fragen was die beiden Länder überhaupt noch für gegensätzliche Ansichten haben.
Es gibt nicht den geringsten Hinweis darrauf das die sich gegenseitig zerstören wollen.
Die ganze Hetze heute folgt doch eher wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Interessen.

Russland hat massiv abgerüstet, die sind ja quantitativ nichtmal mehr 10% von dem was die Sowjetunion 1990 war.
Bei den europäischen NATO Ländern ist man auf grob geschätzt 30% geschrumpft.
Die Staaten des Warschauer Paktes und der ehemaligen Sowjetunion sind auch massiv geschrumpft und dazu grösstenteils in der NATO oder neutral.

Die USA und UK wollen keinen Krieg gegen Russland, sie wollen das Russland etwas aufrüstet, in regionale Konflikte gerät und dadurch bedrohlicher wirkt, damit die NATO Länder in Europa insbesondere die neuen Mitgleider kräftig aufrüsten natürlich mit US amerikanischen Waffen.

Es gibt eine weitere Komponente die Frieden und Tod bringen kann: das nukleare Gleichgewicht.
Solange das von USA und Russland gehalten wird bleibt alles friedlich.
Jede Verschiebung bedarf eines Ausgleichs in Form von Aufrüstung.
Die Amis müssen nur den Schutzschild verändern und Russland rüstet auf was die europäischen Länder als Bedrohung ansehen, auch wenn jedem klar ist das Russland reagieren muss und garnicht Europa drohen will.

Die Amis wollen natürlich die Russen kleinhalten wie jeden anderen der die amerikanische Dominanz herausfordert.
Das kostet viel Geld gerade auch was das Mithalten gegen die Rüstungsaufwertung Chinas angeht.

Sehr viel Geld geht in die Forschung und je mehr Stückzahlen dann verkauft werden desto geringer die Forschungskosten pro Stück.

Also braucht man Käufer aber in Europa kaufte niemand weil es keine Bedrohung gibt, ähnlich bei anderen Ländern die viel Geld aber wenig Rüstung haben wie auf der arabischen Halbinsel oder in Asien.
Da macht es schon Sinn Konflikte zu fördern die bedrohlich wirken und die Welt kauft Waffen !
Das Prinzip gilt für alle die Waffen verkaufen, egal ob USA, Russland, UK, BRD, China und Frankreich, das arme Frankreich das gerade vom internationalen Waffenmarkt gekickt wird mit der Nichtauslieferung von Waffen auf wahrscheinlichen US-Druck.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:39
@CaBoMeDo

macht irgendwie Angst die Nachrichten zulesen..


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:43
Keine Angst haben, wenn es irgendwann wirklich ein nukleares strategisches Schachmatt einer Seite gibt und die andere Seite die Niederlage nicht hinnehmen will, siehe einfach ins Licht und geniesse den Anblick der aufgehenden Sonne, also der 2. an diesem denkwürdigen Tag !


melden

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:46
@CaBoMeDo
@leserin


Ohja wir stehen kurz vor einem Atomkrieg..... :D

Autsch


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:46
Kc schrieb:Ach, das wird nichts.

Im Prinzip will niemand Krieg. Es geht nur ständig drum, auszufechten, wer den größten Schwanz hat.
ich wäre mir da nicht so sicher, sonst würden sie nicht so 40.000 Soldaten als Eingreiftruppe aufrüsten..

sie posaunen damit in den Nachrichten.., für mich schauts ein bisschen so aus , als wüßte man genau , was auf uns zukommt und versucht uns über so Nachrichten schonmal einzuweihen..., damit man am Ende sagen kann.. " Wie ,es haben doch alle gewußt.. mir machen die Nachrichten Angst.., weil am Ende setzt man dann doch Nukelarwaffen vielleicht ein. @CaBoMeDo ja und am besten man steht mittendrin.

@5ting

weißt Du warum sie dann so in den Nachrichten mit Aufrüstung angeben?


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:48
► Demnach wollen die Amerikaner in mehreren Staaten schwere Waffen für bis zu 5000 amerikanische Soldaten lagern. Dazu zählen Kampfpanzer und Infanterie-Kampffahrzeuge. Ziel: Russland soll von einer möglichen Aggression abgeschreckt werden.
steht zwar in der Bild.de aber..

hahaha..:-/ als würde Russland vor den Amerikanern zurückschrecken.., alles komisch..


melden

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:54
@leserin

Welche Aufruestung?
Das die Natogrenzen geschuetzt werden ist nichts besonderes. Der Bloedsinn mit der Eingreiftruppe ist auch eher fuer die Wirtschaft interessant. Die paar Mann mehr bringen auch nichts bedenkt man das auch diese nicht in ein paar Stunden einen Angriff stoppen koennen....
leserin schrieb:hahaha..:-/ als würde Russland vor den Amerikanern zurückschrecken.., alles komisch..
Naja mit was wollen die Russen denn bitte gegen die USAantreten? Panzer die auseinander fallen? :D

Nix komisch...


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:55
@5ting

mit Atombomben? .. hab irgendwie als den Film in Gedanken.., the day after.. hab eben etwas Angst ..


melden

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:56
@5ting

Russland hat eine der größten Armeen der Welt. Noch nicht gewusst?


melden

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:58
@leserin

Ja klar die Russen ballern damit nur so um sich :D
Ganz doof sind die auch nicht denn damit gibts nix zu gewinnen.

@aseria23
Oh jetzt hat die Welt Angst :D
Schau dir bitte die Technik an die die Russen nutzen.....


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

24.06.2015 um 23:58
Weder Russland noch USA werden sich gegenseitig angreifen, das ist das MAD Prinzip wenn es üebrhaupt mal soweit kommen wird und "Dritte" würden dann USA und Russland beherrschen.
Die wichtigste Komponente sind das beide Seiten sich über MAD einig sind und zudem kennen sich da alle, und jeder spioniert jeden aus.
Die hohen Militärs und Politiker beider Länder sind befreundet und treffen sich oft persönlich.
Durch den hohen Grad der Vernetzung werden enstprechende Befehle durch einen Heisssporn wahrscheinlich garnicht weitergeleitet.

Es geht ganz sicher in erster Linie ums Geld absaugen aus Ländern die unterbewaffnet sind und Geld überhaben.
Und vielleicht noch um mit China auch mittel bis langfristig Schritt halten zu können.
Im Gegensatz zu USA und Russland die sich in Sachen nuklearer Bewaffnung gegenseitig blockieren rüsten China, Indien, Pakistan u.a. derzeit massiv auf und unterliegen da kaum Beschränkungen werden also irgendwann Russland und USA überholen.

USA und Russland brauchen aber die Zustimmung der Bevölkerung um aufzurüsten und dazu braucht es Konflikte und das in der Ukraine oder Irak/Syrien/Libyen usw. das sind ja interne Geschichten die teilweise seit Jahrzehnten brodeln und durch die Eskalation eben auch in ihre Lösung beschleunigt werden.
Russland und USA können sich dann über Propaganda in solche Konflikte selbst und gegenseitig hereinmogeln um damit dann demokratische Mehrheiten für Aufrüstung zu bekommen.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 00:01
@5ting
hmm, ich weiß es nicht .., im Moment passiert halt viel.. auch Griechenland.. noch immer keine Einigung.., Islamischer Terror.. keine Ahnung.. , mir machte s mittlerweile Angst die Nachrichten zu lesen.., das erschautert einen :-/ LG


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 00:11
@ Leserin, solche Konflikte hat es schon immer gegeben, sie werden derzeit nur in den Medien extrem hochgespielt und es soll Menschen Angst machen.
Die Leser solcher medien sollen beeinflusst werden, aus Pazifisten und Rüstungsgegnern sollen Menschenw erden die Aufrüstung in einem Gewissen Rahmen tolerieren.
Wenn du das als Bedrohung siehst haben die Politiker gewonnen die Rüstung brauchen um iher elitäre Stellung und die vertretenen Ideologien in der Welt mit niemanden zu teilen.
Die Opfer solcher Medienberichterstattung, jene also die garnicht mehr verstehen wie stark sie manipuliert werden, kannst du dir hier in diversen Ukrainethreads anschauen.
Da sind glaube ich schon welche bei die würden mittlerweile schon privates Geld für Aufrüstung spenden oder sich freiwillig für den Fronteinsatz melden.

Solche Verhaltensweise kennt man ja aus den frühen Tagen des ersten Weltkriegs, ein Krieg von dem vorher schon klar war das keiner was gewinnen wird und alle wollten dabei sein.

So etwas wollen die Eliten aus Politik, Medien und ganz besonders der Wirtschaft und dem Finanzwesen im westen (und dazu zähle ich auch Russland) nie wieder haben, also wird es auch keinen grösseren gar Nuklearkrieg hier geben.

Basta ! =)


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 00:12
@CaBoMeDo

dank Dir für Deine Info.. danke LG Dir


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 00:24
@CaBoMeDo
CaBoMeDo schrieb:Die hohen Militärs und Politiker beider Länder sind befreundet und treffen sich oft persönlich.
Durch den hohen Grad der Vernetzung werden enstprechende Befehle durch einen Heisssporn wahrscheinlich garnicht weitergeleitet.
Du denkst also, die amerikanischen Falken (Neocons, McCain und Konsorten) verstehen sich in Wirklichkeit prächtig mit Putins Leuten?
Wär mir neu, dass Mccain Aktien von Gazprom hält.

Ist ja nicht so, dass man sich geostrategisch schön auf die Socken haut die letzten Jahre.
Die Russen stehen den Amis schon sehr im Weg bei ihrem Anspruch, einzige wirkliche Supermacht auf der Welt zu bleiben. Von China gar nicht zu reden.
Ist ja nicht so, dass damals in den 80ern niemand Angst hatte, dass es zu einem Atomkrieg kommen könnte.
Die Angst war berechtigt, wie die zahlreichen Zwischenfälle belegen, in denen die Welt kurz vor dem Atomkrieg stand.

Auch heute wird weiter Militär an die russische Grenze gebracht und gegenseitig die Verteidigungsfähigkeiten getestet.
Wenn es dumm läuft, reicht nur ein versenktes Schiff oder abgeschossenes Flugzeug und man befindet sich im Krieg.
Das geht schneller als man denkt, besonders, wenn eine Seite (Russland) sich sowieso schon existenziell bedroht und herausgefordert fühlt.


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 00:32
Weder die Blackwater-Söldner (wenn welche an der Front sind), noch andere Söldner sind unter dem Kommando der NATO oder von NATO-Staaten, man kann also nicht von einem Krieg zwischen NATO und Russland sprechen ...
Ich denke nichtmal die russischen Soldaten in der Ostukraine sind unter dem Kommando von Putin ...
Da stecken jeweils private Bonzen/Unternehmen/Oligarchen dahinter ...


melden
Anzeige
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 01:19
Moses77 schrieb:Du denkst also, die amerikanischen Falken (Neocons, McCain und Konsorten) verstehen sich in Wirklichkeit prächtig mit Putins Leuten?
Wär mir neu, dass Mccain Aktien von Gazprom hält.
Mccain ist lange genug dabei das der bestimmt nichts dagegen hat wenn sein Vermögensberater Gazpron aktien für ihn kauft.
Die Leute die die amerikanischen Neocons bezahlen werden sich auf jedenfall prächtig mit den Russen verstehen, zumindest auf wirtschaftlicher Ebene. Russland ist der strategische Partner Nr.1 oder 2 neben Saudi Arabien was Energiesicherheit für die USA, US Energiekonzerne und weltweiten Handelswert $ für Energie aufrecht erhält.
Moses77 schrieb:Ist ja nicht so, dass man sich geostrategisch schön auf die Socken haut die letzten Jahre.
Die Russen stehen den Amis schon sehr im Weg bei ihrem Anspruch, einzige wirkliche Supermacht auf der Welt zu bleiben.
Bestreite ich ja nicht, internationale Diplomatie ist wie knallhartes Feilschen aber das beherrschen beide gut, mal gewinnen die Amis mal die Russen, aber selbst 1990 haben die Russen eins erhalten und ständig modernisiert, Ihr grosses Pfund auf der Waage des politischen Handels mit den USA, ihre Nuklearstreitkräfte.
Moses77 schrieb:Von China gar nicht zu reden.
Genau China u.a. Rüstungsgiganten sind das Problem für RF und USA.
Moses77 schrieb:Ist ja nicht so, dass damals in den 80ern niemand Angst hatte, dass es zu einem Atomkrieg kommen könnte.
Die Angst war berechtigt, wie die zahlreichen Zwischenfälle belegen, in denen die Welt kurz vor dem Atomkrieg stand.
Ja da haben die Amis den Aufstand geprobt im Wissen darum das seit 1970 durch ihre Rüstung/Volkswirtschaft auf Kredit die Sowjets aufrüstungstechnisch überholen konnten und auch haben.
Die Sowjetunion musste sich "kaputtrüsten".
Da Russland aber seine MAD Schlagkraft behielt kamen sie durch die Wirtschaftskrise, sind heute nach China das 2. reichste Land der Welt, während die USA/NATO Länder wirtschaftlich am Abgrund stehen, und durch ihre hohe Verschuldung langfristig nicht mit Indien, China und Russland konkurrieren können.
Wenn die USA zusammenbrechen sollten oder ihre Rüstungsausgaben massiv senken müssten würden sie auch auf jedenfall ihr Nuklearpotential von dieser entwicklung isolieren, hat bei den Russen auch gut funktioniert.
Das ist der Grund warum in Russland der Staat und nicht ausländische Firmen die Kontrolle über viele Rohstoffe und Wirtschaft und die Gewinne aus dem Geschäft hat.
Moses77 schrieb:Auch heute wird weiter Militär an die russische Grenze gebracht und gegenseitig die Verteidigungsfähigkeiten getestet.
Wenn es dumm läuft, reicht nur ein versenktes Schiff oder abgeschossenes Flugzeug und man befindet sich im Krieg.
Das geht schneller als man denkt, besonders, wenn eine Seite (Russland) sich sowieso schon existenziell bedroht und herausgefordert fühlt.
Im kalten Krieg und danach hat ein versenktes Schiff oder abgeschossenes Flugzeug auch niemanden elementar gekratzt und das zu Hochphasen der gegenseitigen Hochrüstung wie einige Zwischenfälle zeigen die sehr umstritten sind ob es auf Konfrontationen zurückgeht oder wie in den medien verbreitet nur "Unglücke" ohne gegenseitige Beteiligung waren.
Genau dieses Verhalten, egal wie diese Vorfälle nun wirklich waren, zeigt doch das man sich nie wirklich auf die Füsse treten wollte und das zu Zeiten wo es nichtmal "Dritte" gab die den Platz der Sowjetunion oder USA einnehmen konnten.
Heute gibts da schon China, morgen Saudi-Arabien oder Indien oder ein derzeit nur gedachtes lateinamerikanisches oder afrikanisches Bündnis.

Viele der als agressiv zu bewertenden Vorgänge im kalten Krieg sind Wahlkämpfen oder grundsätzlichen ideologischen Diskussionen geschuldet oder geschwächten Regionen wo unklar war wer da zukünftig die Kontrolle drüber hat.
Aber es war doch allen Eliten in der SU und USA immer klar das man allein deswegen keine gegenseitige Vernichtung riskiert, da reichen doch schon Wahrscheinlichkeiten von über 1% aus das man von sowas den Finger vom roten Knopf nimmt.
Was meinst du warum die soviele gegenseitige Rüstungsbeschränkungen gemacht haben ? Da ging es nicht nur um Geld sondern auch um echte Fehlerketten die unweigerlich zum Atomkrieg führen die man reduzieren wollte (speziell was neue Technologien angeht).


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt