Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nato gegen Russland

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Europa, Nato

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 14:37
Mir gings jetzt eher darum, dass die ökonomische und soziale Stabilität vor der Gefahr schützt, dass sie Leute radikalisieren,
Das ist aber kein Schutz sondern eine Gefahr. Denn das bringt Neid und der Wille anderer auch mehr zu bekommen steigt.


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 14:45
@5ting
Wäre natürlich gut, wenn es weltweit diese ökonomische Stabilität gäbe, klar. Ansonsten muss man halt verteidigen, aber die Leuten wären trotzdem eher davor sicher, selbst irgendwelchen Rattenfängern in die Fallen zu gehen, und ggf. Nachbarn zu überfallen o.Ä.


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 14:52
Zitat von 5ting5ting schrieb:Nur dumm das es immer Leute gibt die hinehen. :D
Tja... man könnte ja alle die, die es gar nicht erwarten können, in einer Freiluftarena gegeneinander antreten lassen und gut. Das ganze noch TV-Rechtlich vermarkten und alle haben gewonnen. Die Tiefflieger können Krieg spielen und alle anderen werden nicht mit reingezogen.
Zitat von KcKc schrieb:Nja, es klingt so einfach :D

Ich gebe zu, dass du auch vom Prinzip her Recht hast.

Aber die Realität sieht anders aus, da sagt im Zweifelsfall der Oberbefehlshaber der Truppen:,,Angreifen!" und es wird angegriffen.
Genauso einfach ist es auch. Jeder Mensch trägt für sein handeln selbst die Verantwortung. Ebenso auch jeder Soldat. Sich hinter "Befehl und Gehorsam" zu verstecken zeugt nur von charakterlicher Schwäche und den fehlenden Eiern "Nein" zu sagen.
Zitat von KcKc schrieb:,,Einfach nicht mitmachen" brächte nur was, wenn große Teile der Armeen und Bevölkerungen geschlossen eine kriegerische Auseinandersetzung ablehnen.
Du sagtest man können Kriege sowieso nicht verhindern. Ich sagte das man das kann... entsprechende geistige Reife vorausgesetzt. Nicht mehr und nicht weniger.

Stell dir vor, Breedlove ruft den Krieg gegen die Russen aus und die Soldaten sagen geschlossen "Mach deinen Scheiß mal schön alleine." Ich glaube kaum das sich die Belegschaft des SHAPE höchst selbst auf den Weg in den Krieg macht...

Oder stell dir vor, man würde die nächsten Verwandten der Kriegsentscheider (Politiker, hohe Militärs) in vorderste Front stellen... denkst du einer von denen, würde genauso Säbelrasseln wie er es jetzt tut wenn es ans eigene Fleisch und Blut geht?


Solange es Menschen gibt, die leichtgläubig "Befehl und Gehorsam" nacheifern wird es Kriege geben... aber eigentlich ist es ganz einfach "Nein" zu sagen.

Edit:

Solange die Kids bereits an den Schulen von Militärs geangelt und gedrillt werden und solange wie es finanziell lukrativer ist in den Krieg zu ziehen statt sich friedlich zu verdingen wird es natürlich auch immer einen großen Pool aus Eiferern geben, aus denen die Strategen schöpfen können.


3x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 15:15
@def

Dann erklär mir doch mal, warum die Menschen in den vergangenen Jahrtausenden, egal an welchem Ort der Welt, nie auf die Idee gekommen sind, einfach nein zum Krieg zu sagen, wenn das so einfach ist?


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 15:23
@Kc

Gehirnwäsche und Propaganda.

Ich glaube auch kaum, dass "nie auf die Idee gekommen" es auch nur ansatzweise erfasst... all die Friedensbewegungen haben "nein" gesagt.


Es ist wirklich völlig simpel, einfach "Nein" zu sagen. Die heutige Situation "NATO gegen Russland" mit den letzten Jahrtausenden zu vergleichen hinkt.
Nie war die Weltbevölkerung so vernetzt wie heute. Noch nie standen so viele Informationen aus verschiedenen Quellen zu Verfügung wie heute.

Das ändert den Sachverhalt gewaltig und macht es eigentlich noch viel einfacher "Nein" zu sagen...


Wenn du es natürlich vorziehen würdest für ein paar alte Säcke in Brüssel in den Tod zu ziehen oder Tod zu verbreiten ist das doch deine eigene Entscheidung... tu aber nicht so als ob du keine Wahl hättest. Man hat immer eine.


2x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:31
Zitat von dunkelbuntdunkelbunt schrieb:Mir gings jetzt eher darum, dass die ökonomische und soziale Stabilität vor der Gefahr schützt, dass sich Leute radikalisieren, und dann eben auch mal schnell irgendwelchen Hetzern folgen. Schon hier alleine vllt aus Langeweile und noch mehr aus Perspektivlosigkeit.
tolle Idee, scheitert nur daran das sowas in Autkratischen Systemen nicht geht. Was ist wenn die Führung kein Interesse hat solche Zustände zu schaffen und stattdessen lieber neue Panzer und Atomwaffen baut, anstatt sich um seine Ökonomie zu kümmern.

Nein diese Fantasien der Verteidigung ohne Waffen werden es noch lange bleiben. Vor allem weil wir das Handeln des Menschen nicht immer nur unter Rationalen Gesichspunkten sehen sollte, wie man an der IS Rekrutierung sieht.


2x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:33
Stell dir vor, Breedlove ruft den Krieg gegen die Russen aus und die Soldaten sagen geschlossen "Mach deinen Scheiß mal schön alleine." Ich glaube kaum das sich die Belegschaft des SHAPE höchst selbst auf den Weg in den Krieg macht...
t
Höchst amüsant deine Pazifistishcen Neigungen, allerdings wohl auch wieder nur auf Himmelsrichtungen begrenzt.

Leute wie Breedlove können keinen Krieg ausrufen. Das machen Regierungen. Und im Osten Europas scheint es ja keinen Mangel an "Eierlosen" zu geben die mit der Kalaschikow in der Ukraine Krieg spielen wollen. Gut das Abenteuer wird ja von Russland Subventioniert, muss eben nur damit leben das man teilweise Anonym beerdigt wird.


1x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:35
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein diese Fantasien der Verteidigung ohne Waffen werden es noch lange bleiben. Vor allem weil wir das Handeln des Menschen nicht immer nur unter Rationalen Gesichspunkten sehen sollte, wie man an der IS Rekrutierung sieht.
Von "Verteidigung ohne Waffen" war doch gar keine Rede, sondern von eigener friedlichen Einstellung der Bürger ohne die Notwendigkeit zur Radikalisierung durch ökonomische und soziale Stabilität


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:35
Zitat von defdef schrieb:Solange die Kids bereits an den Schulen von Militärs geangelt und gedrillt werden und solange wie es finanziell lukrativer ist in den Krieg zu ziehen statt sich friedlich zu verdingen wird es natürlich auch immer einen großen Pool aus Eiferern geben, aus denen die Strategen schöpfen können.
Oh warum kam dieser Kommentar denn nicht als Russland seinen Amry Family Park eröffnet hat?

Na da passt es eben. Denn dort erleben wir wohl mehr die Militarisierung der Gesellschafen.

mal abgesehen davon das man hier den falsche Ursache Wirkung hat, bzgl Krieg.


1x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:36
Von "Verteidigung ohne Waffen" war doch gar keine Reden, sondern von eigener friedlichen Einstellung der Bürger ohne die Notwendigkeit zur Radikalisierung durch ökonomische und soziale Stabilität
NA dann ist das hier der Falsche Thread. Hier gibt es keine Radikalisierung in der Bevölkerung die zum Kriege führt.


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:42
@Fedaykin
Das war gerade ein Zwischenthema, und gehört klar auch zum ganzen Thema.


Im übrigen, wie solche ökonomischen und sozialen Spannungen schnell zu bewaffneten Konflikten führen, kann man ständig weltweit beobachten.


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:43
Nein, das Thema lautet NATO gegen Russland. Nicht Radikalisierung von Zivilisten und Bürgerkrieg.


2x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Höchst amüsant deine Pazifistishcen Neigungen, allerdings wohl auch wieder nur auf Himmelsrichtungen begrenzt.

Leute wie Breedlove können keinen Krieg ausrufen. Das machen Regierungen. Und im Osten Europas scheint es ja keinen Mangel an "Eierlosen" zu geben die mit der Kalaschikow in der Ukraine Krieg spielen wollen. Gut das Abenteuer wird ja von Russland Subventioniert, muss eben nur damit leben das man teilweise Anonym beerdigt wird.
Freut mich das ich dich mit so simplen Worten amüsieren kann...

Desweiteren hat jeder, der in der Lge ist ein Beispiel auch als solches zu begreifen, verstanden was ich sagen wollte. Das du nicht im Stande dazu bist, ist nicht mein Problem.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Oh warum kam dieser Kommentar denn nicht als Russland seinen Amry Family Park eröffnet hat?
Daran kann man gut sehen das du in Geschriebenes hineininterpretierst wonach dir der Sinn steht. Ich habe in dem Thread ziemlich deutlich gemacht was ich davon halte. Der Punkt war diese gekünstelte Entrüstung weil die Russen etwas machen, was am anderen Ufer des Teiches längst Gang und Gebe ist.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein, das Thema lautet NATO gegen Russland. Nicht Radikalisierung von Zivilisten und Bürgerkrieg.
Das Thema war gerade, ob man es sowieso nicht verhindern könnte oder ob man als Bürger durchaus Möglichkeiten hat. Aber kann schonmal vorkommen wenn man ein Thema kapert und erstmal in die Runde brüllt... kein Ding.


1x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:51
Freut mich das ich dich mit so simplen Worten amüsieren kann...
t
es sind weniger die Worte als das Paradoxe an deiner Haltung zum Krieg. Krieg ist nur schlecht wenn die USA involviert sind. Ansonsten haben wir ja Tapfere Bergleute die gegen "Faschisten" kämpfen und ein Russland was von allen seiten von NATO Divisionen bedroht ist, die nur auf eine Gelegenheit warten nach Moskau zu rolle.
Zitat von defdef schrieb:Desweiteren hat jeder, der in der Lge ist ein Beispiel auch als solches zu begreifen, verstanden was ich sagen wollte. Das du nicht im Stande dazu bist, ist nicht mein Problem.
Klar hab ich das verstanden, es aber nur 0815, einseitig und unrealistisch.
Zitat von defdef schrieb:Daran kann man gut sehen das du in Geschriebenes hineininterpretierst wonach dir der Sinn steht. Ich habe in dem Thread ziemlich deutlich gemacht was ich davon halte. Der Punkt war diese gekünstelte Entrüstung weil die Russen etwas machen, was am anderen Ufer des Teiches längst Gang und Gebe ist.
Oh ich mache das selbe wie du?. Mir fällt nur eben dein Widerspruch auf im Vergleich zu anderen Konfliktthreads.
Ich habe in dem Thread ziemlich deutlich gemacht was ich davon halte.t
eigentlich war das nur "Whataboutism" Da kam irgenwas von Unfällen von Kindern und Schusswaffen.
Zitat von defdef schrieb:Das Thema war gerade, ob man es sowieso nicht verhindern könnte oder ob man als Bürger durchaus Möglichkeiten hat. Aber kann schonmal vorkommen wenn man ein Thema kapert und erstmal in die Runde brüllt... kein Ding.
Eben das Thema ist klar. Und da geht es nicht um 80er Jahre Friedenbewegungsmottos.


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 17:58
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein, das Thema lautet NATO gegen Russland. Nicht Radikalisierung von Zivilisten und Bürgerkrieg.
Was? Das schließt sich doch gegenseitig nicht aus, wenn man tiefer in die Ursachen geht und das Thema ausweitet, weil es für jeden Konflikt auch Gründe gibt, und die wurden damit nur benannt.

Und was hat das wieder mit Bürgerkrieg zu tun?


1x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 18:48
Im übrigen, wie solche ökonomischen und sozialen Spannungen schnell zu bewaffneten Konflikten führen, kann man ständig weltweit beobachten.
t
eigentilch eher zur Bürgerkriegen, eher selten zu Zwischenstaatlichen Konflikten zwischen Industrienationen
Zitat von dunkelbuntdunkelbunt schrieb:Was? Das schließt sich doch gegenseitig nicht aus, wenn man tiefer in die Ursachen geht und das Thema ausweitet, weil es für jeden Konflikt auch Gründe gibt, und die wurden damit nur benannt.
Klar gibt es für alle Konflikte gründe. Ein Konflikt NATO Russland unterliegt ebensowenig wie NATO UDSSR einer Radikalisierung der Bevölkerung.

Kriege sind keien Katastrophen oder Naturphänomene. Zumindest Zwischenstaatliche. Das sind politische Entscheidungen.


2x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 19:56
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:eigentilch eher zur Bürgerkriegen, eher selten zu Zwischenstaatlichen Konflikten zwischen Industrienationen
Politische Spannungen -auch internationale- entstehen meistens durch
Machtansprüche -wobei es da meistens um Ressourcen bzw. gleich handfeste ökonomische Begehrlichkeiten geht-, oder durch "Befreiungsbewegungen", die sich von diesen Mächten los reißen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ein Konflikt NATO Russland unterliegt ebensowenig wie NATO UDSSR einer Radikalisierung der Bevölkerung.
Kann man so pauschal gar nicht sagen. Für jeden Konflikt brauchst du erstmal eine radikale Gruppe bzw. politische Strömung, und diese rekrutiert sich -wie solls auch anders sein- aus der jeweiligen Bevölkerung.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Kriege sind keien Katastrophen oder Naturphänomene. Zumindest Zwischenstaatliche. Das sind politische Entscheidungen.
Und was hat das damit zu tun, dass sie mit oder eben gegen radikale Gruppen respektive Strömungen geführt werden?


melden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 20:05
@def
Zitat von defdef schrieb:Nie war die Weltbevölkerung so vernetzt wie heute. Noch nie standen so viele Informationen aus verschiedenen Quellen zu Verfügung wie heute.

Das ändert den Sachverhalt gewaltig und macht es eigentlich noch viel einfacher "Nein" zu sagen...
Die Vernetzung ist Segen und Fluch zugleich.

Früher haben dir ARD und ZDF und ZEIT die Meldungen gebracht und dir ,,gesagt", was du denken sollst. Oder der Dorflehrer und der Bürgermeister haben das gesagt.
Heute dagegen, wie du selbst bemerkt hast, stehen X Quellen zur Verfügung mit unterschiedlichsten Qualitäten und Absichten.

Hattest du früher 3 Quellen, hast du heute 300.000.000 - mehr Informationen, aber auch mehr Überforderung.
Die entscheidende Frage, die sich viele Menschen stellen: Wem sollen wir glauben, angesichts der Tatsache widerstreitender Interessen, angesichts der Tatsache absichtlicher Vertuschungen und Betrügereien von allen Seiten oder schlicht fehlerhaften Informationen?


Zu etwas ,,Nein" sagen, ist nicht so einfach, wenn man nicht weiss, was richtig in einer Angelegenheit ist.


Eine kleine Bemerkung übrigens nebenbei:

Es gehört zum Wesen von Soldaten und Militär, dass nicht jeder Soldat jeden Befehl in Frage stellt, erstmal lange Infos sucht, mit Kollegen diskutiert, Fachmeinungen einholt und sich dann eventuell gegen die Ausführung des Befehls entscheidet.

Stell dir vor, es gibt einen tatsächlichen Angriff auf ein Land - wenn die Soldaten dann erstmal lange hin und her überlegen, ob sie dem Befehl zum Gegenangriff folgen sollen, sind die schneller platt, als sie gucken können.
Zitat von defdef schrieb:Wenn du es natürlich vorziehen würdest für ein paar alte Säcke in Brüssel in den Tod zu ziehen oder Tod zu verbreiten ist das doch deine eigene Entscheidung... tu aber nicht so als ob du keine Wahl hättest. Man hat immer eine.
Ich bin nicht bereit, für Europa in den Krieg zu ziehen. Ich lehne Offensivkriege ab. Allerdings bin ich auch kein Soldat, sondern Zivilist ;)
Bei eine Angriff AUF Europa/Deutschland von außen allerdings würde ich ebenfalls gegen einen solchen Gegner kämpfen.


Man kann btw. davon ausgehen, dass ein Krieg mit Russland auf dem letzten Platz der Wunschliste der EU-Politiker steht.


1x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 23:54
Zitat von defdef schrieb: Sich hinter "Befehl und Gehorsam" zu verstecken zeugt nur von charakterlicher Schwäche und den fehlenden Eiern "Nein" zu sagen.
es zeugt eher von Dummheit, wenn man keinen Bock auf Krieg hat und trotzdem Soldat wird..man wird ja auch nicht Chirurg wenn man kein Blut sehen kann :)


2x zitiertmelden

Nato gegen Russland

25.06.2015 um 23:59
@catman

Man darf aber nicht vergessen, dass z.B. die Soldaten in den USA häufig aus Schichten rekrutiert werden, die sonst keine Perspektive haben . Das Geld lockt halt .. immer ..


1x zitiertmelden